Sylvia Day Dunkler Kuss

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(3)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dunkler Kuss“ von Sylvia Day

Einst war Raze ein Engel, doch seine zahlreichen Liebschaften kosteten in seine Flügel, und er wurde zu einem Gefallenen. Seit Jahrhunderten streunt er nun schon durch die Welt, immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Doch keine der Frauen, denen er Lust schenkt, konnte bisher Raze‘ Herz berühren – bis er eines Tages der katzenäugigen Kim begegnet. Was als leidenschaftliche Affäre beginnt, wird bald zu einer innigen Liebesbeziehung. Doch dann taucht ein alter Feind aus Raze‘ Vergangenheit auf - ein Feind, der es nun auf seine geliebte Kim abgesehen hat … Nach den beiden Romanen Ewiges Begehren und Gefährliche Liebe entführt uns Sylvia Day mit ihrer exklusiven Bonusstory Dunkler Kuss erneut in die gefährlich sinnliche Welt der Dark Nights. Das exklusive eBook Only umfasst ca. 90 Seiten.

Der Beginn war schrecklich, die Liebesgeschichte ok. Es handelt sich aber um eine Vorgeschichte und das Ende bleibt offen

— annlu
annlu

Total langweiliges Buch. Bis zum Ende habe ich vieles einfach nicht verstanden. :(

— agi507
agi507

Sehr schöne, aber zu kurze und zu abrupt endende Geschichte über einen gefallenen Engel bzw. Vampir, der die Liebe findet!

— Annabo
Annabo

Schöne Geschichte nur Ende fand ich etwas doof...

— ShellyArgeneau
ShellyArgeneau

Engel und Vampire plus sterbliche

— Annamo85
Annamo85

Vampir Geschichten sind immer noch nichts für mich...

— CatrionaMacLean
CatrionaMacLean
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Prequel zu Dark Nights

    Dunkler Kuss
    annlu

    annlu

    19. January 2017 um 16:01

    Ein umwerfender, gefährlich verführerischer Mann wartete in einem Hotelzimmer auf sie. Ein Mann, der litt und einsam war, wo wie sie. Heute Nacht würde sie keine verdammte Pille schlucken müssen, um schlafen zu können. Dark Nights Prequel Raze ist ein Vampir, einer der gefallenen Engel. Zu seinen Aufgaben gehört es, die geschaffenen Vampire unter Kontrolle zu halten. Als eines Nachts vor seiner Wohnung eine Leiche auftaucht, weiß er, dass es jemand auf ihn abgesehen hat. Er will ihn aufspüren und fährt nach Chicago, wo er Kim begegnet, einer Frau die so anders auf ihn wirkt, als all die anderen bisher. Die Geschichte beginnt mit Race und dem Leichenfund. Innerhalb kurzer Zeit wird nicht nur er, sondern auch eine Menge anderer Vampire vorgestellt, die eigentlich für die Erzählung irrelevant bleiben. Dazu kommen noch die Zusammenhänge zwischen Engeln, gefallenen Engeln, Vampiren und den sogenannten Minions – was alles zusammen sehr verwirrend und unklar war. Zudem empfand ich die Sprache als vulgär und einige Szenen wurden einfach ausgelassen und dann nur kurz zusammengefasst. Ich wollte das Buch schon aus der Hand legen, als Kims Auftritt kam. Sie fand ich – trotz der Tatsache, dass auch sie Probleme hat – als erfrischend normal. Die Liebesgeschichte, um die es danach hauptsächlich ging, war ganz nett, aber irgendwie auch klischeebehaftet. Erotik ist zwar ein Thema, allerdings reihte sich nicht eine Bettszene an die andere, was ich unpassend gefunden hätte. Das Ende war dann sehr abrupt. Da es sich hier aber um eine Vorgeschichte zur Serie handelt, konnte ich diese Entscheidung verstehen. Fazit: Der Beginn war schrecklich und so ganz das Wahre war es auch bis zuletzt nicht. Die Liebesgeschichte war aber an sich ok.

    Mehr
  • Geschichte, bei der man nicht durchblickt

    Dunkler Kuss
    agi507

    agi507

    02. August 2016 um 18:38

    Es war das erste Buch, dass ich von Sylvia Day gelesen habe. Der Text ist einfach und simpel geschrieben. Das macht mir jedoch nicht so viel aus, da ich ebenso leichte Lektüre gerne lesen. Leider habe ich aber bis zum Schluss nicht verstanden worum es eigentlich geht. Vor allem die Kampfszenen habe ich nicht verstanden. Wahrscheinlich muss man auch die Bücher davor lesen. Die Liebesbeziehung, die im Mittelpunkt steht, finde ich auch nicht aufregend. Es wurde verzweifelt versucht eine sexy Vampir-Menschen-Liebesgeschichte zu kreieren. Dafür ist die Geschichte aber zu kurz und zu schnell-lebig.

    Mehr
  • Sylvia Day - Dunkler Kuss

    Dunkler Kuss
    ShellyArgeneau

    ShellyArgeneau

    03. July 2016 um 11:34

    Inhalt:Einst war Raze ein Engel, doch seine zahlreichen Liebschaften kosteten ihn seine Flügel, und er wurde zu einem Gefallenen. Seit Jahrhunderten streunt er nun schon durch die Welt, immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Doch keine der Frauen, denen er Lust schenkt, konnte bisher Raze‘ Herz berühren – bis er eines Tages der katzenäugigen Kim begegnet. Was als leidenschaftliche Affäre beginnt, wird bald zu einer innigen Liebesbeziehung. Doch dann taucht ein alter Feind aus Raze‘ Vergangenheit auf - ein Feind, der es nun auf seine geliebte Kim abgesehen hat …Quelle: Bücher.deKönnte Spoiler enthalten!!Meine Meinung:Das eBook hab ich bei der Internet Seite vom Hugendubel entdeckt und da es kostenlos dachte ich mir "Warum nicht?". Der Klappentext hat mir sehr interessiert und ich fand es so ganz gut nur das Ende fand ich etwas naja. Nachdem ich das Buch gelesen hatte hab ich gesehen das es zu der Reihe noch zwei Weitere Bücher in Taschenbuch Format gibt die bei mir auch schon seit langem auf der Wunschliste sind. Ich denke ich hätte mich mit dem Buch etwas leichter getan wenn ich diese zwei Bücher zuerst gelesen hätte  Ich fand das Buch ja echt niedlich und so aber im ernst.... Was war das für ein Ende??? Das Buch ist wie eine Kurzgeschichte mit offenem Ende. Man erfährt nicht wirklich ob es mit Raze und Kim gut ausgehen wird und das hat mich leicht gestört. Ich finde man hätte diese Story etwas mehr ausschreiben können aber ansonsten fand ich es ziemlich gut. Mich hat es nicht wirklich gestört das Raze sich gleich hals über Kopf in Kim verliebt hat obwohl sie sich erst seit zwei Tagen kannten als auch Kim ihre Naivität das sie gleich mit einem gut aussehenden sowie von ihrer Meinung Bösen Kerl mit zu seinem Hotel geht. Manchmal muss man auch was wagen  Schöne Geschichte an sich nur das Ende fand ich leicht blöd, werde aber die anderen zwei Bücher auf jeden Fall lesen.

    Mehr
    • 2
  • Habe es mir anders vorgestellt

    Dunkler Kuss
    Annamo85

    Annamo85

    01. July 2016 um 09:16

    REZI zu "Dark Nights - Dunkler Kuss" von Sylvia Day. Diese Kurzgeschichte beinhaltet 67 Seiten, es geht um Raze und Kim. Er ist ein gefallener Engel und sie eine sterbliche. Dadurch das er gegen dunkle Mächte ankämpft, kommt Kim in Gefahr und er muss sie verlassen. Allerdings ist das Ende ein Cliffhänger und somit ist die Geschichte nicht abgeschlossen und man bleibt im ungewiss. Gefallen hat mir das Buch nicht so sehr, da es für mein empfinden, durcheinander geschrieben wurde und man immer überlegen musste, was ist jetzt los, wer ist jetzt wer und warum. Daher würde ich dem ebook 2 von 5 Sternen geben.

    Mehr
  • Nichts für mich....

    Dunkler Kuss
    ausz3it

    ausz3it

    24. April 2016 um 15:27

    Ich wollte mal testen, ob mir Sylvia Days Stil zusagt und habe dann bei dieser kostenlosen Kurzgeschichte zugeschlagen. Diese Kurzgeschichte spielt im Dark Nights Universum. Angeblich kann man sie unabhängig davon lesen, dennoch blieb vieles im Dunkeln und ich hatte so einige Fragezeichen über meinem Kopf. Mir war ihr Stil teilweise etwas zu derb und plump. Außerdem hatte die Geschichte ein so abruptes Ende, dass mir eindeutig etwas gefehlt hat. Ich denke daher nicht, dass ich so bald ein Buch von ihr lesen werde.

    Mehr
  • wow...

    Dunkler Kuss
    dorothea84

    dorothea84

    05. April 2016 um 18:58

    Raze verlor seine Flügel und er wurde zu einem Gefallenen. Seit Jahrhunderten streunt er schon durch die Welt. Doch keine Frau konnte bisher sein Herz berühren. Bis zu der Nacht als er auf Kim trifft.Die Kurzgeschichte hat genau die richtige Mischung. Spannung, Leidenschaft, Action, Magie und tiefe Gefühle. Raze ist genau der Mann, den ich habe will. :) Kim ist auch eine Frau, die weiß wann sie zugreifen muss und sich ihren Traummann schnappen soll. Die erotische Spannung zwischen den beiden ist jede Seite spürbar. 

    Mehr