Sylvia Day Ihm ergeben

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(8)
(10)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ihm ergeben“ von Sylvia Day

London, 1780. Die junge und schöne Amelia Benbridge ist verlobt mit Lord Ware. Auf einem festlichen Ball sieht sie einen Mann mit weißer Maske, der sie fasziniert, und wider besseren Wissens folgt sie ihm in den dunklen Park des Anwesens. Er stellt sich als Graf Montoya vor, und die Anziehung zwischen den beiden ist unmittelbar und überwältigend. Doch er scheint ein dunkles Geheimnis vor ihr zu verbergen. Und Amelia ist vergeben ...

Einfach mal ein Feel Good

— Suhani
Suhani

Muss man nicht gelesen haben, ist aber eine schöne Story. Aber ausbaufähig. Von mir gute 2,5 Sterne

— lady-chichi
lady-chichi

wunderschön! Sie kann es einfach!

— meistraubi
meistraubi

top

— sunshineladytestet
sunshineladytestet

In gewohnter Sylvia Day Manier :) Ein erotisches buch für zwischendurch

— ChristineChristl
ChristineChristl

Stöbern in Erotische Literatur

Paper Princess

Irgendetwas fehlte. Dazu muss man sich erst an den Schreibstil gewöhnen. Alles teilweise wirr oder zu schnell erzählt.

vanillag0re

Paper Palace

Spannung, Drama und ein Happy End. Hammer!

MissSaskia

Fighting to Be Free - Nie so geliebt

Es wurde viel Potenzial verschenkt. Band 2 möchte ich trotzdem lesen, denn Jaime ist ein liebenswerter Prota.

buechersindfreunde

Calendar Girl - Verführt

Sehr einfühlsam und einfach genial! Die nächsten beiden Teile wurden bereits bestellt.

Thebookreader

Paper Prince

Knüpft perfekt an den ersten Teil an und die Spannung lässt nicht nach!

pinkflower

Furious Rush - Verbotene Liebe

Ein wundervolles und sehr spannendes Buch in dem es nicht nur um Liebe geht!

pinkflower

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nichts kann wahre Liebe aufhalten

    Ihm ergeben
    Suhani

    Suhani

    13. August 2016 um 00:25

    Als erstes fiel mir das tolle Cover auf. Das Cover ist ein Prägecover, auf dem der Name der Autorin und die Perlen, so wie ein Teil der Perlenkette aufliegen und glänzen, wobei die Unebenheiten der einzelnen Steine in den Perlen auch zu fühlen sind. Außerdem finde ich die Farbe von dem nicht aufdringlichen Rosa, das in einen Braunton übergeht, sehr angenehm und sinnlich. Ich habe bis dato noch kein Buch von Sylvia Day gelesen und kann nicht behaupten, das ich was verpasst habe. Trotzdem finde ich das Buch wirklich gut, auch wenn ich am Ende noch etwas zu bemängeln habe. Es gab eine Zeit, da habe ich nur solche Bücher gelesen und dies hier ist nach sehr langer Zeit wieder das Erste; und ja, es war eine schöne Liebesgeschichte. Auch wenn man an Hand der beiden Klapptexte eigentlich schon weiß wie die Geschichte sein wird, so konnte ich mich gut auf sie einlassen. Einfach mal abschalten und ins 18. Jahrhundert, wo die Herren noch Helden sind und alles für ihre Angebetete tun und wo es rauschende Bälle unter Adeligen gibt, gekrönt mit ein paar Schurken, abtauchen. Bei solchen Geschichten ist es mir auch egal, wenn ich spätestens im 2. Kapitel weiß wer der geheimnisvolle Unbekannte ist. Ich "schaue" einfach zu was alles bis zum Ende passiert. Das konnte ich hier auch gut und es war, wenn auch typisch für solche Geschichten, trotz vorhersehbar auch spannend die Protagonisten zu folgen. Jeder der Beiden hatte eine Vorgeschichte ohne dass sie von dem Anderen wussten, wie diese bis zum Aufeinandertreffen verlaufen ist. Das gibt natürlich Irrungen, Missverständnisse und Verwirrungen der Beiden und auch der Nebenfiguren - das Ganze dann auch noch mit Gefahr gekrönt. Außerdem gab es dann doch noch Zusammenhänge, die ich nicht gleich von Anfang an gesehen habe und die die Geschichte nicht langweilig werden ließ. Worum es in solchen Geschichten aber hauptsächlich geht, ist natürlich die Liebe und vor allem die Leidenschaft - und die gibt es hier auch zwischendurch on Detail. Denn trotz Gefahr und Flucht ist dafür immer wieder Zeit. ;) Und die Erotik wird hier nicht nur in "verschnörkelter" Sprache erzählt, aber doch sehr romantisch - eigentlich, doch dazu gleich. Für mich als Leser wusste ich natürlich schon das was die zwei Hauptprotagonisten noch nicht wussten und doch war ich nicht außen vor und konnte mit fühlen und fiebern, wie das eben so bei Liebesromanen ist. Einfach mal ein Feel Good - und genau das hatte ich hier! Allerdings mit kleinen Einschränkungen, die ich nicht einmal der Autorin zu Lasten legen will und es wohl eher der Übersetzung zuschreibe. Aber an wen es nun liegt kann ich nicht sagen, da ich das Original ja nicht kenne. Denn außer ein paar kleine Rechtschreibfehler haben mich doch immer wieder in den erotischen Momenten teilweise die Ausdrucksweise herausgebracht.  Denn auch wenn die erotischen Szenen sehr detailreich beschrieben sind und ich in dieser Hinsicht auch überhaupt nicht prüde bin, so finde ich es dann doch unpassend, wenn dann Begriffe wie aus einem Sexualunterrichtsbuch auftauchen. Da ich jetzt hier keine FSK-Diskussion vom Zaunbrechen will, spare ich mir hier ganze Zitate, aber für mein Empfinden passte so was wie "legte seine Hand auf ihr Geschlecht" einfach nicht zum Rest zu den Beschreibungen der Intimitäten zwischen den Beiden. Wie gesagt, über so was bin ich dann - grade wenn's heiß her ging - "gestolpert". Und heiß ging es oft genug her zwischen der Lady und dem Gentleman, trotz Gefahr, Intrigen und Geheimnisse. Ansonsten war der Schreibstil durchweg leicht und flüssig zu lesen. Mein Fazit:  Trotz der von mir bemängelte Punkt eine runde, erotische Geschichte in der ich abtauchen konnte. Eine Serie werde ich von Sylvia Day sicher nicht lesen, was aber nicht an der Autorin liegt, da ich generell nur sehr ungern Serien lese, jedoch wird die eine oder andere abgeschlossene Geschichte von ihr sicher die Tage auf meiner Wunschliste landen. Dieses Buch hat mir nämlich wieder Lust auf Liebes/Erotikromane gemacht und ich mich diesem Genre wieder öfter widmen werde.

    Mehr
  • Fortsetzung von "spiel der Leidenschaft"

    Ihm ergeben
    Echimaus

    Echimaus

    26. June 2016 um 19:24

    Aber in sich geschlossen, also kann man es auch solo lesen! Genau wie in spiel der Leidenschaft hat Sylvia day es geschafft einen mit in die Zeit zu nehmen und sich in die Protagonisten einzufühlen, auch wenn die nachfolgenden Bücher von ihr besser waren hat mir hier Vorallem die Geschichte gefallen! Da ich das 18. Jahrhundert einfach interessant finde!

  • genial

    Ihm ergeben
    sunshineladytestet

    sunshineladytestet

    10. May 2015 um 01:58

    Das Buch ist in dem totalen Silvia Day Style gestaltet und geschrieben. Es war also sehr leicht in das Buch hinein zu tauchen und auch der Schreibstil ist gewohnt gut und flüssig. Die Erotischen Szenen sind gut, schön beschrieben und interessant. Kurzbeschreibung: Roman London, 1780. Die junge und schöne Amelia Benbridge ist verlobt mit Lord Ware. Auf einem festlichen Ball sieht sie einen Mann mit weißer Maske, der sie fasziniert, und wider besseren Wissens folgt sie ihm in den dunklen Park des Anwesens. Er stellt sich als Graf Montoya vor, und die Anziehung zwischen den beiden ist unmittelbar und überwältigend. Doch er scheint ein dunkles Geheimnis vor ihr zu verbergen. Und Amelia ist vergeben . Die Zeit ist finde ich sehr schön um romantische Geschichten wirken zu lassen,jedoch kommt in diesem Buch wie ich finde mehr die Erotik,statt die Romantik zu Tage. Finde ich nicht dramatisch,jedoch ein wenig mehr Kitsch hätte nicht geschadet und hätte ich mir gewünscht. Jedoch wer es gerne prickelnd hat und erotisch,kommt bei diese Buch voll auf seine Kosten. Daher also für Kopfkino durchaus geeignet nur wer reine Liebesgeschichten erwartet,ist hier wie ich finde fehl am Platz. Also wie ich finde alles eine Genre Favoriten Frage,was ihr halt eher bevorzugt,mir hat es dennoch gut gefallen,weil es spannend geschrieben ist und prickelnd,also demnach für mich die Romanze kein muss. Nur hatte ich halt wie gesagt aufgrund des Schauplatzes der Jahreszeit,hatte ich einfach was ganz anderes erwartet,etwas schnulziger:)

    Mehr