Sylvia Day Verzaubert

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(1)
(2)
(9)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verzaubert“ von Sylvia Day

Der Zauberer Max Westin ist attraktiv, arrogant und dominant – in jeder Beziehung. Als er eines Tages der betörend schönen Magierin Victoria begegnet, ist ihm sofort klar, dass sie die Seine werden muss. Doch Victoria hat auf tragische Weise ihre große Liebe verloren und den Verlust noch nicht überwunden. Auf gar keinen Fall wird sie einfach so in Max’ Bett fallen! Für Max und Victoria beginnt ein sinnliches Katz-und- Maus-Spiel voll dunkler Vergnügungen, bei dem sie beide bald nicht mehr wissen, was Realität ist und was Magie ...

Hat mich leider enttäuscht!

— kathy125

Total unzusammenhängend

— Maedilein_chen

Für mich leider enttäuschend! Ich lese sehr gerne die Geschichten der Autorin und diese gehört leider nicht dazu.

— Solara300

leider wenig Charakter !für mich zu platt. Die Handlung wurde zu wenig Beschrieben und einiges wurde nicht erklärt .

— alessa

Erotik à la Sylvia Day!

— _madelini

Nicht soooo gut!

— Bookdiary

Leider nicht ganz mein Fall :(

— Kriegsfeder

Hat mich nicht überzeugt... Die Erotik war super

— iris_knuth

Stöbern in Fantasy

Gwendys Wunschkasten

Eine ganz nette Geschichte, aber kein großes Highlight.

TamiraS

Rosen & Knochen

"Ein düsteres Märchen mit einem Klecks Liebe."

Lexy_Koch

Animant Crumbs Staubchronik

Ein genialer historischer Roman, der mich sentimental gemacht hat und ich vergöttere ihn.

travelsandbooks

Fallen Queen

Die Idee fand ich nicht schlecht, jedoch hat sich die Story in meinen Augen unheimlich gezogen. Und das Ende war leider so gar nicht meins

Brine

Fremder Himmel

Tolles Abenteuer in einer magischen Welt!

Blintschik

Göttin der Dunkelheit

Eine Idee mit Potential, die mich dennoch nicht begeistern konnte

Lilala

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht wirklich verzaubert...

    Verzaubert

    MelissaMalfoy

    27. July 2017 um 16:51

    AllgemeinesTitel: VerzaubertAutor/in: Sylvia DaySprache: DeutschISBN: 9783453545861 Seitenanzahl: 220Genre: Fantasy, Erotik, RomancePreis: 8,99€ (Taschenbuch)Verlag: Heyne Verlag Erscheinungsdatum Erstausgabe: 13.06.2016Aktuelle Ausgabe: 13.06.2016InhaltDer Zauberer Max Westin ist attraktiv, arrogant und dominant – in jeder Beziehung. Als er eines Tages der betörend schönen Magierin Victoria begegnet, ist ihm sofort klar, dass sie die Seine werden muss. Doch Victoria hat auf tragische Weise ihre große Liebe verloren und den Verlust noch nicht überwunden. Auf gar keinen Fall wird sie einfach so in Max’ Bett fallen! Für Max und Victoria beginnt ein sinnliches Katz-und- Maus-Spiel voll dunkler Vergnügungen, bei dem sie beide bald nicht mehr wissen, was Realität ist und was Magie ...Meine MeinungEigentlich mag ich keine so dünnen Bücher, da darin meistens immer nur das nötigste erzählt wird, aber da Sylvia Day eine meiner Lieblingsautorinnen ist, habe ich da mal ein Auge zugedrückt, auch weil ich von ihr nur Gutes gewohnt bin, wurde jedoch mehr oder weniger enttäuscht.Das Cover ist ein wirklich schöner Blickfang. Mir gefällt dieses Farbspiel aus Rot und Schwarz und dann diese dampfende Rose (?) im Mittelpunkt, auch wenn ich nicht nachvollziehen kann, was das jetzt mit der Story zu tun hat. Vielleicht soll es die heiße und somit dampfende Beziehung zwischen Victoria und Max darstellen.An Days Schreibstil habe ich nichts auszusetzen, er war fesselnd wie immer. Nur konnte auch ihr genialer Schreibstil, die fehlenden Seiten in dem auch nicht ersetzen.Das Buch ist in drei Teile gegliedert. In diesen drei Kurzgeschichten handelt es jedoch immer um die Gehilfin Victoria St. John und dem Magier und Jäger Max Westin.Die erste Kurzgeschichte handelt von Victorias Zähmung. Die attraktive Gehilfin, die sich nebenbei noch in eine Katze verwandeln kann, tut seit dem Tod ihres früheren Meisters Darius was sie will, war bevor sie Max kennengelernt hat sozusagen, verwildert. Sie hat sogar ihre eigene Hotelkette aufgebaut, ganz gegen die Vorstellungen des Hohen Rates, welcher Gehilfen unterwürfig an der Seite eines Magiers vorsieht. Deshalb setzt dieser dann auch den Jäger Max auf sie an, um sie zu zähmen, damit sie wieder mit einem anderen Magier verpaart werden kann, nur spielt die junge Frau da nicht mit.Wie genau es dann dazu kam, dass Max sie dennoch gezähmt hat, weiß ich nicht genau. Max hat sich um sie gekümmert, sie domminiert und Schwupps…. Ihr wurde das Halsband angelegt. Das ist eine der vielen Sachen, die man hätte ausbauen können, wenn man ein paar der etlichen Sexszenen gestrichen hätte, denn das Buch besteht zu 85% nur daraus! Und das war mir definitiv ein bisschen Techtelmechtel zu viel.Fazit: Wie ja bereits erwähnt ist Sylvia Day eine meine Lieblingsautorinnen und ich liebe ihre Geschichten, doch wenn man bereits Crossfire oder etwas anderes von ihr kennengelernt hat, dann kann man von diesem Buch nur enttäuscht sein. Der Ansatz war da, der Rest aber einfach nicht. Das Buch war viel zu kurz, man hätte so viel mehr daraus machen können und das hätte ich mir auch wirklich gewünscht, denn ich finde die Idee wirklich gut. Nur konnte ich mich eben weder in die Charaktere, noch in die Handlung einfinden und als es dann doch soweit war, war das Buch auch schon zu Ende. Die Story war einfach nicht vollendet, man als Leser wurde einfach in eine Szenerie gesteckt. Es war, als würde man mich ins kalte Wasser schmeißen und mich dann da einfach hilflos schwimmen, so nach dem Motto: Mach das Beste draus...Das war es auch schon. Eine kurze Rezension, zu einem kurzen Buch und auch nur wenige Sterne. “Everything in the world is about sex except sex. Sex is about power.” - Oscar Wilde

    Mehr
  • Tedenz schwankend - 3 / 3,5 bis 4 Sterne

    Verzaubert

    NLauer

    04. March 2017 um 13:56

    Victoria St. John war früher mal eine ganz normale Gehilfin und kann sich in eine Katze verwandeln,Ihr Geliebter und Partners Darius, übertrug seine Kräfte im Sterben auf sie und machte mehr aus ihr. Sie war nun unabhängig.Der hohe Rat, der Zauberer und Gehilfen zusammenführt und darauf achtet keine Liebespaare zu bilden, ist davon nicht begeistert. Wenn es nach ihnen geht müssen Gehilfen klein und unter fester Hand gehalten werden.Doch Victoria ist clever, weiß mit ihren Reizen zu spielen und konnte sich bisher allen Jägern, die versuchten sie wieder vor dem Rat zu bringen, entgehen.Inzwischen gehört ihr sogar eine der größten Hotelluxusketten des Landes.Eigentlich hat sie nur ein Ziel, sich an jenen zu rächen, die für den Tod von Darius verantwortlich sind.Max Westin ist ein mächtiger Jäger und wurde vom hohe Rat geschickt, als Victoria eine kostbare Kette gestohlen wird, deren Diebstahl durchzuführen eigentlich so gut wie unmöglich war. – Natürlich nur als reiner Vorwand.Er zieht sie in ein Spiel aus Dominanz und Unterwerfung und soll ihr so das magische Halsband des Rates anlegen, damit sie an einen Zauberer gebunden werden kann.Es scheint zu gelingen, doch inzwischen fühlen sie sich so stark zueinander hingezogen, das Max nicht mehr weiß was richtig sein soll.Können beide gegen den hohen Rat bestehn? Oder wird Victoria schließlich doch noch einem fremden Zauberer zugeteilt?Kann Victoria Max endgültig für sich gewinnen? Und gibt es eine glückliche Zukunft für sie? Vor allem wenn Victoria an ihren Rachewünschen fest hält?Wird Max dunkle Magie alles zerstören oder kann sie zurückgedrängt werden?Natürlich tauchen oben drauf noch ein paar andere magische Verbrecher und eine nervige, aber mächtige ExFreundin/Hexe auf, die den beiden das Leben schwer machen.Fazit:Die Geschichte ist nicht wirklich Rund.Erstmal ist sie nicht durchgehend, sondern in mehrere kleine Storys aus Victorias und Max' Leben unterteilt. So bekommt man so manch Weiterentwicklung in der Beziehung gar nicht mit und muss sie hinnehmen.Man hätte hier so vieles wunderbar Ausbauen und fesselnder gestalten können!Der Schreibstiel ist weniger wie in Crossfire und es fiel mir schwer mich wirklich fesseln zu lassen.Wo wir auch gleich beim Punkt sind. In diesem Buch geht es um viel Sex, um den ein bisschen Story herumgebaut ist. Viele Fesselspiele, mit Unterwerfung. – Aber sie ist in sich recht schlüssig, doch wollte ich auf jeden Fall wissen, wie das Buch endet.Die Figuren kommen manchmal sehr greifbar und dann wieder sehr flach rüber,Für mich das Buch eins der Exemplare, die man braucht, wenn man ein einfaches, schnelles Buch für 1 oder 2 Nachmittage/Abende braucht, von dem man nicht all zu viel erwartet und sich entspannen/ablenken kann.

    Mehr
  • Verzaubert

    Verzaubert

    Maedilein_chen

    29. January 2017 um 14:01

    Allgemein: Ich finde es immer schwierig, so kurze Bücher zu lesen, weil dann oft wirklich nur das Nötigste erzählt wird und ich finde, dass Ausschweifungen und Beschreibungen von Landschaften, Situationen o. Ä. auch wichtig sind. Cover: Das Cover finde ich ganz schön. Auch wenn ich nicht so genau verstehe, was diese dampfende Rose mit der Geschichte zu tun hat. 3,75 Sterne. Inhalt: Das Buch besteht aus drei Kurzgeschichten um dieselben zwei Personen. Sie sind zwar in der richtigen zeitlichen Reihenfolge und so, aber trotzdem sehr unzusammenhängend, was mich wirklich gestört hat. Und für die paar 188 Seiten waren es mir eindeutig zu viele Sexszenen. Mindestens die Hälfte des Buches besteht aus Sex etc. und das ist mir definitiv zu viel. Der Inhalt bekommt von mir nur 2 Sterne. Höchstens. Charaktere: Victoria mag ich ganz gerne und Max ist eigentlich auch ganz cool. Aber für mich sind die beiden keine wirklichen Persönlichkeiten, weil sie leider nicht vollständig ausgebaut wurden. Dafür ist das Buch zu kurz. Ich kann mich nicht mit ihnen identifizieren. Victoria und Max bekommen von mir 3 Sterne. Die beiden waren eigentlich auch die einzigen wirklichen Charaktere. Die anderen waren eher wie Geister, wurden nur gerade so angeschnitten. Fazit: Kein gutes Buch für mich. Total unzusammenhängend und viel zu sehr auf das eine konzentriert. Bei manchen Büchern stört mich das nicht so, aber bei diesem hier ganz extrem. Ich gebe dem Buch leider nur 2 Sterne. Tut mir leid.

    Mehr
  • Wenn Unterwerfung nicht in Frage kommt...

    Verzaubert

    Solara300

    10. January 2017 um 16:18

    Kurzbeschreibung Der Jäger und Zauberer Max Westin ist es gewohnt im Auftrag des Hohen Rates der magischen Gemeinde unterwegs zu sein, allerdings sein neuester Auftrag scheint sich schwieriger zu gestalten als von den Infos her angenommen. Denn  die Magierin und Gehilfin Victoria St. John, ist keine die sich herumkommandieren lässt und hat sich in den letzten Jahren ein Hotelkettenimperium  im Land aufgebaut. Deshalb ist es umso verwunderlicher das sie ihn und den Rat geradezu herauszufordern scheint. Nur die Frage ist warum.... Cover Das Cover ist ein Eyectacher mit dem Rot- Schwarz Ton und der Rose die eindeutig zu schwelen scheint obwohl ihre Blüte intakt ist.  Schreibstil Die Autorin Sylvia Day hat einen Schreibstil, der mich eigentlich immer mit den passenden Storys in den Bann zieht. Eigentlich... leider in diesem Fall nicht. Denn hier wird man mitten in die Szenerie geworfen, wo die beiden Hauptprotas sich begegnen und man erfährt stückweise weshalb und warum. Trotz allem ist mir die Geschichte nicht wirklich abgerundet erschienen und auch die Unterhaltungen der zwei. Vielleicht passend zur Szene, aber nicht passend zu dem, was ich von der Autorin gewöhnt bin, deshalb schafft sie das auch gerade noch weil der Ansatz nicht verkehrt ist, in der Geschichte auf drei Sterne. Meinung Wenn Unterwerfung nicht in Frage kommt... Dann sind wir bei der taffen Victoria St. John ihres Zeichens eine Magierin und erfolgreiche Unternehmerin einer Hotelkette. Allerdings ist sie dafür im Bereich Magie und dem zuständigen Rat ein Dorn im Auge. Denn Victoria wurde vor Jahren einem Zauberer zugeteilt als seine Gehilfin, und das, ohne freien Willen. Zum Glück hatte Victoria damals den Zauberer Darius als Meister erhalten und die beiden verliebten sich ineinander, das wiederum war dem Rat ein Dorn im Auge und bei einem seiner neuesten und ziemlich kniffligen und gefährlichen Aufträge wurde er leider getötet. Seitdem schwor sich Victoria Rache am Hohen Rat und hat sich mit dem Raub ihres Hals Bandes selbst ins Ziel gestellt, den der Rat sendet seinen besten Mann, in Form des Jägers und Zauberers Max Westin. Und genau dort fängt die Geschichte der beiden an. Den beide fühlen sich sehr stark zueinander hingezogen und trotz allem will keiner seine Machtposition aufgeben. Auch wenn Max die Zeit davon läuft, denn wenn er Victoria nicht unterwerfen kann, das sie einem neuen Meister zugeteilt wird, dann muss sie sterben. Für mich eine Geschichte an deren Ausfeilung noch gearbeitet werden müsste und mich deshalb weder in den Bann ziehen konnte, noch für mich gelungen war. Der Ansatz war nicht verkehrt, aber der Rest fehlt. Deshalb gut gemeinte 3 Sterne die ich noch vergeben kann, den man könnte mehr daraus machen. Fazit Für mich leider enttäuschend! Ich lese sehr gerne die Geschichten der Autorin und diese gehört leider nicht dazu.   3 von 5 Sternen

    Mehr
  • Enttäuschend

    Verzaubert

    Jisbon

    05. October 2016 um 23:03

    Auf "Verzaubert" war ich ziemlich gespannt. Es klang nach einer ziemlich klassischen erotischen Liebesgeschichte mit einem Hauch von Fantasy, was mich interessiert hat... aber leider konnte das Buch mich nicht überzeugen. Ein Punkt ist, dass hier nicht eine, sondern drei Geschichten erzählt werden, die alle recht kurz sind. Zwar geht es immer um das gleiche Paar, aber es sind sozusagen Momentaufnahmen aus ihrem Leben zusammen. Wie sie sich kennen lernen, ein großer Konflikt und ein weiterer, noch größerer Konflikt. An sich ist das kein Problem, aber ich hatte bei diesem Buch das Gefühl, dass die Entwicklungen immer sehr schnell gehen. In der ersten Erzählung springt man von ihrem ersten Mal direkt auf Wochen später, als sich entscheidet, ob sie zusammen bleiben können, und als Leser bekommt man nicht mit, wie sie sich angenähert haben - es wird erzählt, nicht gezeigt. Deshalb fiel es mir auch schwer zu glauben, dass die beiden sich lieben. Dass sie verrückt nach dem Sex miteinander sind, ja, ohne zu zögern, aber die Liebe habe ich ihnen trotz entsprechender Erklärungen nicht wirklich abgekauft. Ich muss auch sagen, dass die beiden für meinen Geschmack viel zu viel Sex hatten. Natürlich hatte ich, da es eine erotische Liebesgeschichte ist, erwartet, dass die beiden oft miteinander schlafen, aber hier gibt es fast jede zweite Szene Sex. Das war mir einfach zu viel und hat nicht dabei geholfen, mir zu vermitteln, dass sie nicht nur wegen der körperlichen Freuden zusammen sind. Dazu kommt noch, dass ich mich stellenweise ein wenig unwohl gefühlt habe - nicht, weil es um Unterwerfung geht oder weil er ihr 'Meister' ist, sondern weil sie sich gar nicht immer unterwerfen wollte, von ihm aber dazu gebracht wurde, da er zu wissen glaubte, dass sie das will und braucht. Obwohl sie den Sex doch immer genossen hat, fand ich das nicht ganz richtig und es war gut, dass sie ihn schließlich darauf angesprochen hat, dass sie gelegentlich andere Bedürfnisse hat als er. Auch, wie er mit ihrer Eifersucht umgegangen ist, fand ich unangemessen... insgesamt muss ich sagen, dass ich Probleme hatte, mit beiden Charakteren warm zu werden, aber vor allem Max war mir oft nicht wirklich sympathisch. Die Geschichten lassen sich, wenn man von dem Übermaß an Sex absieht, gut lesen und das wenige, was man über die Fantasy-Elemente und die Hintergründe der Welt erfahren hat, fand ich interessant, aber davon gab es mir leider zu wenig. Da die Liebesgeschichte an sich mich nicht überzeugen konnte und ich im Gegenteil oft die Augen verdreht habe, kann ich dem Buch leider nur 2 Sterne geben.

    Mehr
  • verzaubert

    Verzaubert

    _madelini

    11. September 2016 um 15:22

    Vielen lieben Dank an BLOGGERPORTAL für dieses Rezi-Exemplar. Zu Beginn: Ich bin ein großer Fan von Sylvia Day. Bisher haben mir alle Bücher von ihr gefallen, auch die, die eigentlich vom Genre her nicht meinem Geschmack entsprechen. Doch diese Frau trifft genau meinen Geschmack. Sylvia Day weiß genau, wie sie die einzelnen Szenen beschreiben muss, damit sie nicht billig herüber kommen, sondern sehr erotisch. Leider hat die Handlung in diesem Buch ein wenig gelitten. Es war zu offensichtlich, dass sich die Protagonistin auf diese Weise verändert und letztendlich eine neue Liebe findet, daher einen Punkt abzug.

    Mehr
  • Leider etwas enttäuschend

    Verzaubert

    Swiftie922

    16. August 2016 um 15:20

    Inhalt : Der Zauberer Max Westin ist attraktiv, arrogant und dominant – in jeder Beziehung. Als er eines Tages der betörend schönen Magierin Victoria begegnet, ist ihm sofort klar, dass sie die Seine werden muss. Doch Victoria hat auf tragische Weise ihre große Liebe verloren und den Verlust noch nicht überwunden. Auf gar keinen Fall wird sie einfach so in Max’ Bett fallen! Für Max und Victoria beginnt ein sinnliches Katz-und- Maus-Spiel voll dunkler Vergnügungen, bei dem sie beide bald nicht mehr wissen, was Realität ist und was Magie ...Meine Meinung :In " Verzaubert" geht es um den Zauberer Max der als er auf die Magierin Victoria trifft, sofort weiß das er sie haben muss. Aber Victoria hat ihre Liebe auf eine schlimme Art verloren und trauert ihr immer noch nach. Max will sie unbedingt haben und bald wird es zu einem Katz und Maus Spiel. Max ist ein Zauberer der dominant und arrogant ist. Als er auf Victoria trifft will er sie unbedingt haben, doch diese hat gerade etwas hinter sich.Victoria hat war eine Gehilfin und Geliebte eines Zauberers. Als sie ihn verloren hat will sie sich keinem neunen Zauberer suchen. Doch dann kommt Max ins Spiel. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich nach ein paar Seiten ins Buch gezogen. Das Buch wird im Wechsel von Victoria oder von Max erzählt. So kann der Leser beide besser kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren. Warum ist Victoria so vorsichtig geworden und lässt kaum jemanden an sich ran? Auch Max hat seine Gründe wieso er Victoria für sich gewinnen will. Die Spannung und Handlung kommt nur langsam ins Rollen, dadurch da es in drei Episoden geteilt ist und es immer von neuem beginnt. Das hat meinen Lesefluss etwas gestört und ich bin nur langsam durch das Buch gekommen. Die knappe Seitenzahl von 188 Seiten hat mich sehr erstaunt, denn ich bin doch einiges mehr von Sylvia Day gewöhnt. Die Handlung an sich in der es um, Victoria geht, die als Gehilfin/ Geliebte eines Hexenmeisters lebte, bevor dieser starb, ist eine gute Aufmachung. Je mehr man in die Geschichte eintaucht, erfährt man dass sie immer noch sehr um diesen Magier trauert und nicht mehr bei anderen arbeiten möchte. Als plötzlich Max auftaucht und sie dominieren will, damit sie sich wieder einem Magier als Gehilfin anschließt. Die Handlung geht voran und man spürt die Anziehung zwischen ihr und Max, als dieser immer mehr spürt das mehr zwischen ihnen wird, muss er entscheiden ob er sich dem Rat beugt oder ob er um Victoria kämpft…Mir fehlte das entscheidende was sonst ihre Bücher ausgemacht haben und ich war etwas enttäuscht. Das Cover verrät nicht viel von der Handlung und die Farben passen sehr gut zusammen + der Schriftzug. Das Ende war sehr interessant aber hat für mich auch nicht mehr viel weggemacht. Es war interessant zu sehen wie es mit beiden ausgeht. Fazit :Mit " Verzaubert“ schafft Sylvia Day einen etwas anderen Roman, von dem ich mir mehr gewünscht hätte. Es fehlte das gewisse etwas, was sonst ihre Romane ausgemacht hat. 

    Mehr
  • Erotische Fantasy

    Verzaubert

    Luna0501

    16. August 2016 um 09:29

    Verzaubert von Sylvia Day ist eine erotische Fantasygeschichte. Normalerweise lese ich ihre Bücher sehr gerne. Allerdings hat mich „Verzaubert “ doch leicht enttäuscht. Die Schreibweise ist flüssig wie von der Autorin gewohnt, allerdings wirklich die Geschichte etwas zusammen gepresst und war leider nicht so mein Fall. Die Erotik ist sehr heiß und kreativ und auch die Charaktere sind stimmig. Das Cover allerdings ist einfach wunderschön und ich liebe die Farben. Ich gebe 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension 'Verzaubert'

    Verzaubert

    Bookdiary

    28. July 2016 um 15:08

    In dem Buch geht es um Victoria, sie ist eine wilde Katze, die von Jäger Max gezähmt werden soll. Sie findet es gar nicht toll, da sie frei und unabhängig sein möchte. Doch es kommt alles anders, denn beide verlieben sich ineinander, was beide in große Gefahr bringt. Das Buch beginnt mitten in der Geschichte, mit der Zeit erfährt man die Geschichte der beiden. Ich fand es etwas schwer in das Buch zu kommen, da alles sehr schnell ging und auch die Geschichte im Vergleich zu den andere Büchern sehr oberflächlich war. Trotzdem hat mir die Story echt gut gefallen, da es mal was anderes von der Autorin war und ich auch noch nicht so viele Bücher mit Hexen und Magier gelesen habe. Wie immer gefällt mir der Schreibstil von Sylvia Day mega gut. Locker leicht, mit viel Charm und auch ab und zu witzigen Dialogen. Das Buch ist nicht eins ihrer besten Bücher, da es schon ziemlich kurz ist und dadurch wirklich viel oberflächlich beschrieben wird geht alles sehr schnell. Die Protagonisten haben mir gut gefallen. Max hat mich etwas an Christian Grey erinnert. Er ist sehr dominant aber auch Victoria ist sehr sehr dominant. Beide waren mir von Anfang an sympathisch und zusammen haben sie mir noch besser gefallen. An erster stelle steht, das Victoria gezähmt wird. Das Buch spielt in einer großen Stadt in Amerika. (Da meine Rezension etwas zu spät kommt, weiß ich es leider nicht mehr genau. Ich hoffe ihr könnt mir verzeihen.) Es geht um eine Frau die ihre Ängste bekämpfen muss. Cover?! Mir gefällt das Cover richtig gut. Die Rose in gelb und der rote Hintergrund verleihen dem Cover etwas mystisches und magisches. Aber es wirkt auch gefährlich. Alles in einem ein wunderschönes Cover. Fazit Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist nicht so gut wie die anderen Bücher der Autorin aber auch nicht schlecht. Es ist ein gutes Buch für Zwischendurch und deshalb gebe ich dem Buch 3,5 von 5 Schleifen.

    Mehr
  • Alleine sind sie mächtig, doch gemeinsam scheinen die Grenzen des Möglichen zu verschwimmen

    Verzaubert

    Blonderschatten

    24. July 2016 um 10:37

    Cover:Die Liebe ist wie eine Blüte - erst eine zarte Knospe, die wachsen muss, um zur vollen Blüte zu gelangen. Der rötliche Hintergrund des Covers, hebt die Blüte hervor, ebenso wie die, sie umgebenden Nebelschwaden. Die leichte, schwarze Marmorierung wird zum Rand hin immer dichter, sodass der Eindruck entsteht, dass das Gute vom Bösen umgeben wird und ineinander übergreift. Ein toller Blickfang, der den wesentlichen Kern der Geschichte aufgreift.Meinung:Max muss sich Victorias Unterwerfung verdienen, denn trotz einer über Jahrhunderte währenden Trennung ihrer großen Liebe Darius, ist der damals mächtige Zauberer immer noch ein Teil von ihr, ebenso wie ihr zweites Erscheinungsbild als Katze, welche nicht bereit ist, sich erneut Fesseln anlegen zu lassen. Beide Persönlichkeiten vereint, machen sie zu einem besonderen Wildfang, den niemand an die Leine legen kann. Von Max dominiert zu werden ist für sie ein prickelndes Abenteuer, welches ihre Sinne berauscht, doch kein Wesenszug der es ihr ermöglicht, sich einfach so hinzugeben. >>Ich bat Sie zum Dinner, Mr. Westin, und Sie knüpften Bedingungen an die Einladung.<< [...] >>Ich akzeptiere keine Bedingungen.<< Damit hatte sie ihn gewarnt.Das Triumvirat akzeptiert eine Bindung zwischen Gehilfin und Zauberer auf rein praktischer Ebene, alles was darüber hinausgeht, wird mit einem perfiden Plan zunichte gemacht. Mit ihren besonderen Fähigkeiten und aufgrund ihrer Verwilderung ist Victoria dem Zusammenschluss der Mitglieder ein Dorn im Auge. Max Westin soll schaffen, was bisher nur Darius gelungen ist.Nur in meinen Fesseln, wirst du wahre Freiheit erfahren.Neben Darius ist Max der einzige Mann, der Victoria jemals das Gefühl gegeben hat, nicht allein zu sein. In einer Welt voller Magie, gibt es eine Ebene, die sich zwischen Leben und Tod befindet und der Victoria an der Grenze zum Jenseits gegenüber steht. Die Entdeckung die sie dort macht, gibt ihr die Möglichkeit, ihr Dasein als Gehilfin und Frau, die Max Nähe sucht und genießt, mit anderen Augen zu betrachten.>>[...] Dein Leben ist das Risiko nicht wert. Ich kann in einer Welt mit dem Triumvirat überleben, nicht jedoch in einer ohne dich.<< Dunkle Magie zeichnet denjenigen, der sie verwendet. Eine gute Seele erhält so einen Schatten. Max hat diesbezüglich eine ganz eigene Einstellung die ich durchaus interessant finde. Für manche Zauberer gibt es eine Grenze, die sie nicht überschreiten. Wie also kann man gegen etwas ankämpfen, dass man selbst nicht praktiziert, seine Ausübung und Funktionsweise also gar nicht kennt und einschätzen kann? Nichts kann ausschließlich gut oder schlecht sein, überall gibt es Vor- und Nachteile. So auch bei der Magie. Für Max selbst gibt es keine Grenzen, die er nicht überschreiten würde, denn er hat nur eine Schwäche und diese nutzen seine Feinde als wunden Punkt um den mächtigen Zauberer in die Knie zu zwingen. Obwohl Victoria an seiner Seite, ihn im Kampf stärker macht, so riskiert er auf der Jagd sein Leben um sie in Sicherheit zu wissen. Sie ist der Anker, denn er braucht und nach dem er doch nicht greifen will. Allerdings ist sie ebenso starrsinnig und unnachgiebig wie er und sie würde einen Teufel tun und zulassen, dass sich die Ereignisse von damals wiederholen.>>Nur über meine Leiche<<, forderte Max sie leise heraus. >>Selbstverständlich<<, keckerte einer der beiden anderen, >>Wo bliebe sonst der Spaß?<< Die Nuance an dunkler Energie, die Max innehat, erscheint auch für Victoria ein wichtiger Anker, da Westin ihrem temperamentvollem Wesen nur den nötigen Spielraum lässt sich entfalten, jedoch nicht außer Kontrolle geraten zu können. Er sieht in ihr eine Herausforderung und macht es sich zur Aufgabe, den Antrieb hinter ihrem Verhalten auf den Grund zu gehen.>>Sie werden auf dich zielen, um mich zu treffen.<< Das Gefühl, unbesiegbar zu sein, macht auf Dauer leichtsinnig und waghalsig. Um die zwei mächtigsten Wesen ihrer Art, auf ihrer Seite zu haben, greift der hohe Rat zu Mitteln, die am Ende wie ein Boomerang fungieren. Alleine sind sie mächtig, doch gemeinsam scheinen die Grenzen des Möglichen zu verschwimmen. Hat sich der hohe Rat selbst einen Stolperstein gelegt oder ist der Einsatz dunkler Magie, dass Ende zweier Seelen, die ihren Weg gerade erst zueinander gefunden haben?Charaktere:Victoria wiedersetzt sich dem hohen Rat, wo sie nur kann, bis dieser ihr Verhalten als eine zunehmende Bedrohung betrachtet und den mächtigen Zauberer Max Westin auf sie ansetzt. Freiheit und Unterwerfung passen in ihren Augen nicht zusammen, sie schließen einander aus. Wird er Victoria, mit ihrem trotzigen Naturell, Disziplin beibringen können, wo ein mächtiger Magier zuvor, obgleich seiner außergewöhnlichen Kräfte und Fertigkeiten, außerstande gewesen war, eine so willensstarke Gehilfin wie sie zu kontrollieren?Max ist ein Jäger, der pure Dominanz ausstrahlt und es gewohnt ist, seinen Willen durchzusetzen. Als Victorias Meister, ist es seine Pflicht sicherzustellen, dass seine Gehilfin alles hat, was sie braucht, um glücklich zu sein. Und Victoria braucht einen Abschluss. Wird er ihr diesen ermöglichen können? Der hohe Rat hat oberste Priorität, doch die Gefahr, die im Hintergrund lauert, zielt direkt auf seine einzige Schwachstelle.Schreibstil:Einer Geschichte Leben einzuhauchen, hängt von vielen Faktoren ab. Mit "Verzaubert", entführt uns Sylvia Day wieder auf ein prickelndes Leseabenteuer, das mit tollen Handlungsorten, dem Zusammenspiel der verschiedensten Individuen und magischen Momenten fasziniert. In einer Welt, in der Magie Macht bedeutet, haben die Protagonisten nicht gezögert, ihre Liebe zu wählen, ungeachtet der Strafen.Reagieren und agieren, waren zuvor zwei Worte, die für mich im ungefähren Gleichklang zueinander standen. Wie groß der Unterschied der Bedeutung jedoch ist, hat Sylvia Day hier eindrucksvoll herausgearbeitet. Während Victoria auf die Impulse reagiert, die Max ihr gegenüber aussendet, gibt sie dem hohen Rat gar nicht erst die Möglichkeit zu Handeln und sie unvorbereitet zu treffen. Victorias anfänglicher Gedanke nach Rache verflüchtigt sich durch das Gefühl von Geborgenheit und in gewisser Weise auch Seelenfrieden, den sie durch Max erfährt. Dennoch bleibt der hohe Rat eine durchweg präsente Gefahr, die unseren Protagonisten immer im Nacken sitzt. Der Schachzug dieser war im weiteren Verlauf besonders, denn wo Gehilfin und Zauberer anfänglich die "unterschiedlichen Seiten" vertreten haben, verbinden sie nicht nur ihre Kräfte, sondern erwachsen zu einer Einheit. Wie ich es von der Autorin nicht anders kenne, werden wir von einem Spannungsbogen zum nächsten geführt, die eindrucksvolle Wendungen bereithalten und die Gefühle dabei nicht auf der Strecke bleiben. Obwohl den Charakteren hier Tiefe verliehen wurde und ihre Entwicklung anhand ihrer Hürden deutlich zu erkennen ist, so waren manchen Handlungen und Ereignisse in Verbindung mit Jezebel, dem Triumvirat und den dunklen Magiern auf die Max angesetzt wurde, für mich an einigen Stellen nicht greifbar, da sich mir die Zusammenhänge nicht erschlossen haben, weshalb mich das Ende der Geschichte auch mit offenen Fragen zurücklässt.Nichts desto trotz sind die Bücher von Sylvia Day immer wieder eine besondere Reise, sodass ich mich auf jede weitere Geschichte von ihr freue und diese voller Freude verschlingen werde ;)

    Mehr
  • Naja....

    Verzaubert

    _Buecherkiste_

    03. July 2016 um 13:44

    Titel: VerzaubertAutor: Sylvia DayVerlag: HeyneSeiten: 188Preis: 8,99 €Als erstes Danke ich dem Heyne Verlag für dieses Rezensions Exemplar!KlapptextDer Zauberer Max Westin ist attraktiv, arrogant und dominant – in jeder Beziehung. Als er eines Tages der betörend schönen Magierin Victoria begegnet, ist ihm sofort klar, dass sie die Seine werden muss. Doch Victoria hat auf tragische Weise ihre große Liebe verloren und den Verlust noch nicht überwunden. Auf gar keinen Fall wird sie einfach so in Max’ Bett fallen! Für Max und Victoria beginnt ein sinnliches Katz-und- Maus-Spiel voll dunkler Vergnügungen, bei dem sie beide bald nicht mehr wissen, was Realität ist und was Magie ...Meine MeinungNachdem ich den Klapptext gelesen hatte, war ich total begeistert von diesem Buch gewesen, doch leider hielt sich meine Begeisterung beim lesen in Grenzen.An sich fand ich die Idee hinter der Geschichte echt gut, man hätte sie nur weiter ausbauen müssen. Zum Beispiel lässt sich nicht wirklich herausfinden, was es mit dem Hohem Rat auf sich hat. Seltsam ist auch das Victoria ihre Rache an dem Rat sehr schnell wegen Max aufgibt. Wer gibt in zwei Wochen seine Rache aus 200 Jahren auf? Auch das man auf einmal erfährt das schön zwei Jahre vergangen sind, erkennt man erst relativ spät. Da ich wirklich ein Fan von Fantasy bin, war ich etwas enttäuscht, dass die Handlung sehr in den Hintergrund gerät.Doch eins muss man wirklich sagen, dass die Erotik und SM Szenen sehr gut und ausführlich beschrieben worden sind. Es wird Hauptsächlich geht es um die heiße Beziehung zwischen Victoria und Max, die 60% des Buches ausmachen.Für alle die auf sehr ausführliche und heiße Sex-Szenen stehen ist dieses Buch perfekt aber für die, die auf Fantasy stehen ist dieses Buch leider nichts.

    Mehr
  • Rezension Verzaubert

    Verzaubert

    Kriegsfeder

    29. June 2016 um 11:19

    Infos zum Buch: Das Buch verzaubert, geschrieben von Sylvia Day, ist am 13.06.2016 unter dem Heyne Verlag erschienen. Die Seitenzahl beträgt 208 Seiten. Der Originaltitel lautet: „Spellbound“ Der Preis beträgt in Deutschland 8,99€ Das Buch ist auch als E-Book erhältlich. Die ISBN lautet: 978-3-453-54586-1.   Cover Das Cover ist rot und geht an den Rändern unten und oben ins Schwarz über. In der Mitte des Covers ist eine gelb orange Rose abgebildet, von der weißer Rauch ausgeht. Über der Rose steht in orogener Schrift und Großbuchstaben der Titel des Buches. Über dem Titel steht ebenfalls in Großbuchstaben, bloß in weiß, der Name der Autorin. Links oben in der Ecke steht, ebenfalls in weiß, der Name des Verlags. Rechts unten im Eck steht noch „Die Nr.-1-Spiegel-Bestsellerautorin“ Auf dem Cover klebt ein blauer Aufkleber mit der Aufschrift „Von der Autorin des Weltbestsellers Crossfire“   Inhalt Viktoria ist eine Gestaltwandlerin, die sich dem Willen des Rates wiedersetzt. Max der Zauberer soll sie nun bändigen und den Willen des Rates unterwerfen. Ein heißes Spiel beginnt zwischen ihm und Viktoria. Doch nicht nur das, Dunkle Magie lauert ihnen auf und versucht sie zur Strecke zu bringen.   Charaktere   Viktoria Viktoria ist von Natur aus ziemlich stur und eigensinnig. Sie hasst es sich zu unterwerfen. Sie hat einen starken, rebellischen Charakter und ist zudem auch noch wunderschön.   Max Max ist Herrisch. Was er will bekommt er auch. Da gibt es keine Diskussion! Er hat einen ausgeprägten Kampfgeist und ist sehr attraktive. Zudem kann er auch noch liebevoll seine; wenn auch auf seine gewisse Art und weise     Meinung  Ich finde dieses Buch nicht so gut wie die anderen Sylvia Day Bücher, die ich bis jetzt gelesen habe. Für meinen Geschmack wird die Hauptperson zu sehr unterdrückt und das hat mich massiv gestört. Die Geschichte an sich, mit der Dunklen Magie, ist allerdings gut. Das Cover finde ich auch sehr ansprechend. Es hat was Mysteriöses an sich. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer gut.   Hiermit gebe ich dem Buch leider nur 6 von 10 Sternen.

    Mehr
  • Enttäuscht

    Verzaubert

    iris_knuth

    20. June 2016 um 20:24

    Erst mal danke an den Heyne-Verlag für das Rezi-Exemplar.Was soll ich zu dem Buch sagen.Das Cover gefällt mir sehr gut und ein Grund war es, warum ich es gerne lesen möchte.Auch der Klappentext hörte sich sich gut an.Aber dann war es das für mich auch schon.Ich habe mich durch das Buch gequält. Es ist eher Fantasy und damit tue ich mich einfach schwer.Aber probiere es gerne immer wieder aus.Das Buch war für mich nicht gut. Ich hatte mich schwer damit, in die Geschichte rein zukommen & was wardas für ein Rat. Den Sinn habe ich nicht verstanden.Genau das Victoria eine Wilde war, aber kein Zauberer. Aber was war sie genau für ein Wesen. Den Zusammenhang habe ich nicht wirklich verstanden.Aber eins muss man der Autorin lassen, Erotik-Szenen kann sie schreiben.Den diese waren in dieses Buch perfekt & sehr heiß. Auch wenn es nur ein Kurzes Buch ist,war es genau richtig.Deswegen bekommt das Buch nur 3 von 5 Sternen von mir.

    Mehr
  • Leider enttäuschend

    Verzaubert

    annabells_bookdreams

    12. June 2016 um 18:24

    Ich fand das Buch ziemlich enttäuschend und ich hatte mir sehr viel mehr erwartet, da es eigentlich vom Klappentext her so klang als könnte es richtig gut werden. Mein erster Kritikpunkt ist das die Handlung viel zu schnell abgehandelt wird. Das Buch hat nur 188 Seiten aber auf diesen spielt die Handlung innerhalb von 2 Jahren. Einmal habe ich gar nicht bemerkt, dass das nächste Kapitel schon 2 Jahre später spielt. Dies ist mir dann erste 3 Kapitel später aufgefallen. Der zweite Punkt ist, dass die Welt, in der die Geschichte spielt nicht genau genug erklärt worden ist. Ich habe zum Beispiel nie verstanden welche Funktion der Rat im Buch hat und warum er so eine Macht hat oder war es genau es mit den Gehilfinnen auf sich hat. Punkt drei ist. Dass ich die Darstellung von Victoria ziemlich komisch finde. Der  Rat bezeichnet sie die ganze Zeit als Wilde, nur weil sie sich keinem Zauberer unterwerfen will. Im Buch wird auch geschrieben, dass Victoria seit zweihundert Jahren Rache am Rat ausüben will. Aber kaum zwei Wochen später nachdem sie Max trifft gibt sie diese auf. Warum wer gibt seine Rachegelüste von zweihundert Jahre in gerade mal zwei Wochen auf! Da einzig gute am dem Buch sind die Sexszene, die ich wirklich sehr gut fand. Aber auch bei diesen habe ich einen Kritikpunkt und zwar fand ich es gab zu viele. Sexszene sind zwar schön und gut aber wenn bei einem 188 Seiten Buch zu 50% die Handlung nur aus diesen besteht ist es für mich einfach zu viel.Fazit Ein ziemlich langweiliges Buch, dessen Geschichte einfach nicht gut geschrieben ist und mich nicht überzeugen konnte.Bewertung:💗💗 (2/5)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks