Sylvia Englert

 4.4 Sterne bei 103 Bewertungen
Autorin von Das dunkle Wort, Pink Pirates und der Prinzenkuchen und weiteren Büchern.
Sylvia Englert

Lebenslauf von Sylvia Englert

Fantasy, Sachbuch und Kinder-/Jugendliteratur vom Feinsten: Die 1970 geborene deutsche Autorin ist im Rhein-Main-Gebiet aufgewachsen und hat dort Amerikanistik, Anglistik und Germanistik studiert. Sowohl unter ihrem bürgerlichen Namen Sylvia Englert, als auch unter den Pseudonymen Siri Lindberg und Katja Brandis, das sie zu Ehren ihres Lieblingsschriftstellers Mark Brandis (alias Nikolai von Michalewsky) wählte, publiziert die Schriftstellerin Kinder-, Jugend- und Sachbücher. Ihr Debüt „Ein Schuljahr im Ausland“ veröffentlichte sie als Sylvia Englert im Jahr 1999. Besonders bekannt ist die ehemalige Journalistin durch ihre Spiegel-Bestseller-Reihe „Woodwalkers“, die unter dem Namen Katja Brandis erschien. Als Siri Lindberg schrieb sie Fantasyromane wie „Nachtlilien“ (2010), „Lilienwinter“ (2014) und „Winterdrachen“ (2014). Sylvia Englert lebt mit ihrem Mann und dem gemeinsamen Sohn in der Nähe von München.

Alle Bücher von Sylvia Englert

Sortieren:
Buchformat:
Das dunkle Wort

Das dunkle Wort

 (23)
Erschienen am 01.03.2018
Pink Pirates und der Prinzenkuchen

Pink Pirates und der Prinzenkuchen

 (22)
Erschienen am 05.03.2013
Der kleine Warumwolf

Der kleine Warumwolf

 (8)
Erschienen am 18.08.2016
So lektorieren Sie Ihre Texte

So lektorieren Sie Ihre Texte

 (9)
Erschienen am 01.01.1000
Handbuch für Kinder- und Jugendbuchautoren

Handbuch für Kinder- und Jugendbuchautoren

 (7)
Erschienen am 10.08.2013
Der kleine Warumwolf macht Ferien

Der kleine Warumwolf macht Ferien

 (5)
Erschienen am 28.06.2018
Autorenhandbuch

Autorenhandbuch

 (4)
Erschienen am 01.05.2012

Neue Rezensionen zu Sylvia Englert

Neu
B

Rezension zu "Der kleine Warumwolf" von Sylvia Englert

Warumwolf
Buchkindervor 11 Tagen

"Warum ist das so??" "Weil *kindertaugliche Antwort einfügen*" "Ja, aber warum ist das (!) dann so??" Unendlich lange kann das gehen, bis das Kind zufrieden gestellt ist - wenn überhaupt. Wer kennt es nicht... ? 😂
------------
In "Der kleine Warumwolf" von S. Englert und S. Dully ist es nicht der Zweitklässler Finn, der so viel fragt, sondern ein außergewöhnliches Tier, das ihm eines Tages auf seinem sonst so langweiligen Weg zur Grundschule über den Weg läuft. Dass der kleine Wolf sprechen kann, wundert Finn nicht lange, und über die Frage, warum auf den Bäumen keine Fleischbällchen wachsen, freut sich Finn, denn er kann mit einer erfundenen Geschichte antworten. 
Ab diesem Tag begleitete der Warumwolf Finn nun immer auf seinem Schulweg, fragt ihn alles Mögliche und bekommt fantastische Antworten, die in kleinen Geschichten verpackt sind. Warum haben Menschen nur zwei Arme und Beine? - Weil man die extra bestellen muss, das teuer ist und man Sonderanfertigungen bei Pullovern bräuchte. Warum ist das, was hinten rauskommt, braun und nicht grün? - Das liegt am Essen, wenn man den ganzen Tag nur Gurken isst, wird es grün. Warum haben manche Leute lange Haare? Was ist eine halbe Schwester? Warum sind Bananen krumm und warum ist Justin aus der zweiten Klasse so gemein? Auch auf diese und noch viele weitere Fragen gibt Finn so lange eine Antwort, bis der Warumwolf zufrieden ist. 🐺
-----------------
Die Illustrationen sind niedlich und auch lustig und die einzelnen Kapitel haben für kleine Leser eine passende Länge. Das Buch ist einfach super lustig zu lesen und man schließt sowohl Finn als auch den kleinen Warumwolf sofort ins Herz. Den Kindern muss vielleicht einmal deutlich gemacht werden, dass die Antworten von Finn eigentlich totaler Quatsch sind ("richtige" Antworten auf die Fragen bekommt man nicht), aber das macht ja gerade den Witz des Buches aus. Zum Vorlesen ab ca. 5 Jahren oder zum Selbstlesen mit ein wenig Übung

Kommentieren0
0
Teilen
Linker_Mopss avatar

Rezension zu "Der kleine Warumwolf macht Ferien" von Sylvia Englert

Fragen erweitern den Horizont - zumindest den Fantasiehorizont
Linker_Mopsvor 3 Monaten

Mit dem Warumwolf ist der Autorin eine tolle Figur für junge Leser*innen gelungen. In den kurzen Geschichten, werden auf wichtige und echte Fragen (die auch kleine Kinder bewegen) fantasievolle Antworten gefunden. Da leuchten eben die Sterne, weil die Hausmeister diese an- und ausmachen. :)

Ich finde, dass Buch ist gerade für Erstleser*innen oder zum Vorlesen von Vorschulkindern geeinigt. Es sind kurze Geschichten mit viel Witz und Albernheit. Die kleinen Illustrationen dazu sind schön anzusehen. Ein Punkt Abzug gibt es von mir, weil ich denke der Frage-Antwort-Fokus hätte noch mehr sein können.

Kommentieren0
175
Teilen
G

Rezension zu "Pink Pirates und der Prinzenkuchen" von Sylvia Englert

Pink ist Programm
Gisevor 4 Monaten

Lila, Lulu und Lotta sind Piratinnen und mit ihrem rosaroten Schiff unterwegs auf den Weltmeeren, um denen zu helfen, die in Not sind. Auf dem Weg zum Kahlen Kai, um dem Piraten seinen Geburtstagskuchen zu liefern, stoßen sie auf das Schiff des Prinzen Divo. Sie schaffen es, dem Prinzen und seiner Crew zur Versöhnung zu helfen. Der Kahle Kai muss das Schiff des Prinzen dann doch nicht ausrauben, lieber feiern alle zusammen ein schönes Fest.

Rosa Piratinnen, als Gegenpunkt zu den gefürchteten Piraten der Weltmeere, ein Piratinnenbuch für Mädchen – da war ich schon sehr neugierig darauf. Mit viel Rosa (klar, das sagt der Titel ja auch schon aus), aber auch vielen Klischees kommen die Piratenmädchen daher, sie haben nicht nur Kuchen für alle, sondern auch gute Ratschläge und Problemlösungen parat. Dabei bleiben sie selbst allerdings eher blass, ich konnte mir nicht wirklich die Namen zu den Mädchen merken. Die Geschichte rennt allerdings viel zu schnell durch die verschiedenen Ereignisse durch, die Problemlösungen stehen zwar da, aber werden durch die Fülle der Geschehnisse gar nicht richtig wahrgenommen.

Die Geschichte hat leider sehr viel Potenzial verschenkt. Den Anspruch, ein modernes Mädchenbuch zu werden, hat es somit verpasst. Zu viele Klischees von Frauen- und Männerrollen dominieren hier, es gesellt sich in die Runde der rosaroten Mädchenbücher bestens hinzu. Ganz sicher werde ich dieses Buch nicht weiterempfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
nico_kleins avatar

Wieso, weshalb, warum, wer nicht fragt ... 

"Warum haben Elefanten keine Taschentücher? Die könnten doch auch mal Schnupfen bekommen. Warum lassen sich Schlaumäuse von Katzen entführen? Und warum badet man eigentlich in Bällen? Davon wird man doch nicht sauberer!"

Der kleine Warumwolf ist ein Nimmersatt im Fragen stellen. Jede noch so skurrile Begebenheit muss von ihm erforscht werden. Und wenn er mit seinem Herrchen Finn in den Urlaub fährt, dann bleibt gaaanz viel Zeit dafür. 

Doch kein Problem für Finn. Denn jede Frage kann der Beginn einer großartigen Geschichte sein ...

Heute habt ihr die Chance, es dem kleinen Warumwolf gleich zu tun und viele Fragen an Sylvia Englert  zu stellen. Eines steht fest: Es lohnt sich, denn Fragen beantwortet die Mit-Autorin der "Frag doch mal die Maus"-Kinderbuch-Reihe richtig gerne.

Mehr zum Buch: 
Wenn der kleine Warumwolf seinen Freund Finn mit Fragen löchert, ist dieser nie um eine Antwort verlegen, denn Finn ist der perfekte Geschichtenerfinder! So erfährt der neugierige Warumwolf, wie erkältete Elefanten ihrem Schnupfen zu Leibe rücken, warum Hausmeister die Sterne im Universum leuchten lassen und wieso sich Schlaumäuse mit Brennnesselspray gegen Katzen wehren. Und als die ganze Familie in den Urlaub fährt, erklärt Finn seinem wissbegierigen Freund, warum die Berge beim Bergaufgehen immer höher werden, vor allem, wenn man noch einen Schlitten ziehen muss. Außerdem erfährt der kleine Wolf, warum es ganz toll ist, ein berühmter Autor zu sein! Ein weiterer Band mit  fantasievollen und urkomischen Warumwolf-Antworten auf alle Fragen neugieriger Kinder – zum Vorlesen, Einschlafen und laut Lachen.

Mehr zur Autorin: 
Sie hat ihr Hobby zum Beruf gemacht: Sylvia Englert wird 1970 geboren und studiert in Frankfurt Amerikanistik, Anglistik und Germanistik. Früh beginnt sie, Geschichten zu schreiben und arbeitet während des Studiums an ihrem ersten Roman, „Der Verrat der Feuer-Gilde“, nachdem sie bereits in Jugendjahren mehrere Manuskripte fertiggestellt hatte. Nach einem Volontariat beim Campus Verlag arbeitet sie mehrere Jahre als Journalistin für die Süddeutsche Zeitung oder changeX, heute ist sie als Schriftstellerin tätig und hält zudem Lesungen und Workshops für angehende Autoren. Sie veröffentlicht unter ihrem Realnamen Bücher für Kinder und Jugendliche sowie Sachbücher und Fantasy für Erwachsene. Daneben schreibt sie unter den Pseudonymen Katja Brandis und Siri Lindberg. Zu ihren beliebtesten Büchern zählen das Kinderbuch „Der kleine Warumwolf“ oder das 2018 erschienene Fantasy-Abenteuer „Das dunkle Wort“. Mittlerweile kommt die Autorin auf über 50 veröffentlichte Bücher. Sie lebt mit ihrem Mann und Sohn in der Nähe von München und freut sich jeden Montag aufs Neue, dass die Arbeitswoche wieder beginnt. 

Wir verlosen  5 Exemplare  von  "Der kleine Warumwolf macht Ferien" . Was Ihr dafür tun müsst? Stellt Sylvia Englert heute, am 29.06.2018 eine Frage. 

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Fragefreitag!

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Sylvia Englert im Netz:

Community-Statistik

in 176 Bibliotheken

auf 40 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks