Sylvia Englert Der kleine Bär entdeckt das Schreiben

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der kleine Bär entdeckt das Schreiben“ von Sylvia Englert

Der kleine Bär Marvin kann weder lesen noch schreiben. Kurz vor seinem Winterschlaf hatten die Tierkinder in der Waldschule die Buchstaben gelernt. Doch Marvin war so müde, dass er immer wieder eingenickt ist. Marvin merkt jedoch bald, wie wichtig es ist, lesen und schreiben zu können, da ihm seine Freunde so manchen Streich spielen. Als er das Murmeltier bittet "Achtung, gefährlicher Bär!" auf ein Schild zu schreiben, schreibt es etwas ganz anderes auf das Schild: "Achtung, Schmusebär! Bitte gut durchknuddeln!" Marvin ist nicht gerade begeistert, als ihn daraufhin jedes Tier durchkitzelt. Als Marvin den Igel Piks um Rat fragt, schreibt dieser heimlich "Achtung, netter Bär! Kocht sehr lecker!" auf das Schild. Eine Hasenfamilie, die ihr Picknick vergessen hat, kommt daraufhin vorbei, und Marvin tischt auf, was seine Bärenhöhle zu bieten hat: Omelett mir Löwenzahn, Nudeln mit Gänseblümchensoße und Karotten-Eis. Den Hasen schmeckt es wunderbar! Nur: bezahlen können sie leider nicht. Aber die Hasenkinder bringen Marvin als Gegenleistung Schreiben und Lesen bei. Marvin ist begeistert! Denn er hat es satt, dass alle schreiben und lesen können, nur er nicht. Außerdem hat ihm das Bewirten so viel Spaß gemacht, dass er auf seinem Berg ein Restaurant aufmachen möchte. Schon bald kann er nicht nur die Speisekarte selbst schreiben, sondern auch ein neues Schild mit der Aufschrift: "Gasthaus zum Bären"!

Stöbern in Kinderbücher

Der Klang der Freiheit

Eine poetische Geschichte zu einem ernsten Thema mit phantastischer Illustration

Mary2

Wolkenherz - Eine Fährte im Sturm

Ein lustiger, kreativer & spannender zweiter Band!

cityofbooks

Lilli Luck

Zauberhafte Geschichte um Lilli, ihre Familie und Freunde mit einem Schuss Mystik

otegami

Ich wollt, ich wär ein Kaktus

Ein tolles Buch, nicht nur für junge Leser!:)

Lese-katze92

Nevermoor

Ein fantastischer Trip mit fantastischen Personen, originellen Ideen und einer genialen Umsetzung. Will mehr!

Archer

Das verrückte Wiesengeflüster

Eine superschöne stille Post Geschichte, toll erzählt mit wundervollen Bildern

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der kleine Bär entdeckt das Schreiben" von Sylvia Englert

    Der kleine Bär entdeckt das Schreiben

    Sanicha

    31. March 2011 um 20:37

    Meine Rezension: Das Kinderbuch „Der kleine Bär entdeckt das Schreiben“ von der Autorin Sylvia Englert ist eine wunderschöne Art, den Kindern die Bedeutung der Buchstaben näher zu bringen. Die Illustrationen stammen von Antje Flad und sind einfach zuckersüß. Mir gefällt das Buch richtig gut und meine Tochter liebt es. Die Texte im Buch sind nicht zu lang und sehr gut verständlich. Besonders gelungen finde ich, das es immer im unteren Bildrand noch eine kleine Aufgabenstellung gibt die das Kind lösen kann. Dies kann z. B. ein Buchstabensuchspiel oder ein Zählspiel sein. Es regt das Kind aufjedenfall an sich die Bilder intensiver anzuschauen. In der Geschichte an sich, geht es um den Kleinen Bär Marvin, der beim Schreibunterricht eingeschlafen ist, da er kurz vor seinem Winterschlaf stand. Daher war er dann beim lernen nicht ganz aufmerksam. Nach seinem Winterschlaf hatte er also ein paar Probleme mit den Buchstaben. Daher fragt er einfach die anderen Waldbewohner, denn er will ein Schild vor seinem Haus aufstellen, auf dem steht „Achtung, gefährlicher Bär!“. Aber jeder Waldbewohner schreibt etwas anderes auf das Schild und so ist er gezwungen doch die Buchstaben zu lernen. Die Umsetzung der Geschichte und das damit verbundene spielerische Lernen gefallen mir sehr gut und ich bin total begeistert von dem Buch. Ruckzuck machen die Kinder selbstständig mit und meine Tochter hat es auch ganz schnell der Oma erklärt was bei der jeweiligen Aufgabe gesucht wird. Bei der kleinen Aufgabe mit dem Zählen bleibt sogar noch soviel Spielraum, das ich sie neben bei noch gefragt habe wie viele Vögel auf dem Bild sind und ob diese Zahl auch als Würfel vorkommt. Dies bereitet ihr sehr viel Freude und es macht aufjedenfall Spaß. Fazit: Ein sehr schönes Kinderbuch, welches das spielerische mit dem Lernen sehr gut verbindet. Die Zeichnungen sind einfach total niedlich und der kleine Bär ist jedem sofort sympathisch. Die kleinen Aufgaben sind nicht zu schwer und gut lösbar. Auch der Text ist leicht verständlich und passt einfach klasse. Gemeinsam mit dem Kind kann man spielerisch die Buchstaben lernen und dem Kind so beibringen, das es wichtig ist sich mit den Buchstaben aus zu kennen, denn wenn man dies nicht kann, können andere einem immer was falsches erzählen, was in Wahrheit wohl gar nicht da drauf steht. Dies ist dem kleinen Bären ja auch passiert. Ein Buch welches ich jedem empfehlen kann der Kinder hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks