Sylvia Englert , Sabine Dully Der kleine Warumwolf

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der kleine Warumwolf“ von Sylvia Englert

Finn geht gern zur Schule – wenn nur der langweilige Schulweg nicht wäre. Wie toll ist es da, dass ihm ein kleiner Wolf zuläuft, der ihn jeden Tag begleitet und mit Fragen löchert – er ist nämlich ein Warumwolf! Und Finn ist der perfekte Geschichtenerfinder. So erklärt er seinem neugierigen Freund, wieso die Menschen nur zwei Arme haben, wo die leckersten Fleischbällchenbäume wachsen, und er hat natürlich auch eine Antwort auf die älteste aller Fragen: Warum ist die Banane krumm? Fantasievolle und urkomische Antworten auf alle Fragen von neugierigen Kindern zum Vorlesen, Einschlafen und laut Lachen!

Lustig, lebensnah, perfekt zum Vorlesen und Verschenken - top!

— Bennett
Bennett

Ein Geschichte mit Figuren zum verlieben und vielen witzigen Fragen, welche zum Nachdenken anregen.

— Katrin_Schulz
Katrin_Schulz

Ganz, ganz toll! Man wünscht sich auch gleich so einen kleinen Warumwolf.

— zwerglinde
zwerglinde

Tolle kunterbunte Zeichnungen, schräge lustige Antworten auf viele Warum –Fragen. Ein Kinderbuch zum Vorlesen und Selbstlesen

— Buchraettin
Buchraettin

Absolut empfehlenswert, denn dieses kreative Buch macht allen unglaublichen Spaß - egal ob beim Vorlesen oder Zuhören.

— Gluecksfunken
Gluecksfunken

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lustig, lebensnah, perfekt zum Vorlesen und Verschenken!

    Der kleine Warumwolf
    Bennett

    Bennett

    25. January 2017 um 14:14

    Dieses Buch habe ich meinen drei Kindern (4,6,7) vorgelesen. Ein großer Spaß! Meine älteste Tochter hat das Buch danach ein zweites Mal selbst gelesen, für buchaffine Zweitklässler sind die Texte also auch nicht allzu schwer zu lesen.INHALT:Finn geht gern in die Schule und ist gerade in die 2. Klasse gekommen. Doch den Schulweg - 20 Minuten hin, 20 Minuten zurück - muss er allein laufen und dabei langweilt er sich immer furchtbar. Da läuft ihm eines Tages einen kleiner Warumwolf über den Weg. Dieser weicht ihm fortan nicht mehr von der Seite und löchert ihn - schließlich ist er ein WARUM-Wolf - mit Fragen zu allen möglichen Themen. Kein Problem für Finn: Wenn er eine Antwort nicht weiß, erfindet er einfach eine. Beispiel:"Warum wachsen auf Bäumen eigentlich keine Fleischbällchen?" (…) Finn grinst, da fällt ihm doch gleich eine super Antwort ein. "Hier gibt's solche Bäume nicht. Die sind in Europa ausgestorben." - "Warum?" Der kleine Wolf spitzt die Ohren. - "Ist doch klar wegen der fleischfressenden Pflanzen", erklärt Finn. "Die haben – zack, zack, zack – alles abgefressen! Aber in Australien, da gibt es noch Bäume, auf denen Würstchen wachsen. Und Sträucher mit Schnitzeln dran. Ab und zu kann man auch Fleischbällchen ernten, aber die werden erst im Winter reif. Wenn es kühl ist, halten sie länger."Doch Finn und sein kleiner Wolf denken sich nicht nur ulkige und verrückte Geschichten aus. Während des Schulwegs erleben sie auch spannende Abenteuer: Sie treffen auf Justin, den Klassenschreck, besuchen Finns (Stief)-Papa in der Arztpraxis und freunden sich mit Lina an, einem Mädchen aus Finns Klasse, das er sehr mag.Als das Schuljahr endet, sind Finn und der Warumwolf dicke Freunde geworden. Jetzt kann Finn das Ende der Ferien kaum erwarten. Denn er freut sich schon auf den Schulweg - jedes Mal 20 Minuten Abenteuer mit seinem besten Freund und viele, viele "Warums".FORM:Jede der fünfzehn Geschichten hat eine in sich abgeschlossene Handlung, man kann nach der ersten Geschichte also auch querbeet lesen. Von der Länge her eignen sie sich perfekt zum abendlichen Vorlesen. Auf fast jeder Seite finden sich liebevolle Illustrationen zur Handlung, mal farbig, mal schwarzweiß. Das Buch besitzt einen stabilen Einband und macht insgesamt einen sehr wertigen Eindruck - auch daher eignet es sich perfekt zum Verschenken.MEINE BEWERTUNG:Ein richtig schönes Buch! Der Wolf ist zum Liebhaben, Finn ist ein aufgeweckter Junge und vor allem die Dialoge und die Erzählperspektive empfand ich als extrem gut getroffen. Ja, so reden Zweitklässler miteinander, so ähnlich denkt meine Siebenjährige (2b) über die Welt, das sind ihre Themen und die Dinge, über die sie lacht.Für die beiden jüngeren Geschwister (4, knapp 6) musste ich beim Vorlesen hin und wieder aufdecken, dass Finn gerade "Quatsch erzählt". Doch das fand ich nicht schlimm, schließlich richtet sich das Buch klar an die Zielgruppe "Grundschulalter" - und die erkennt und schätzt es, wenn eine Geschichte auch mal ins Spinnerte abdriftet.Was mir an dem Buch (abgesehen von vielen herrlich verrückten Einfällen) auch noch besonders gut gefallen hat, ist die Lebensnähe. "Der kleine Warumwolf" spielt nicht in einer Normcore-Idylle wie aus der Rama-Werbung (oder den Conni-Büchern) sondern bleibt im Hier und Jetzt: Finns leiblicher Vater schickt ihm nur zum Geburtstag mal eine Postkarte, er ist genervt von seiner pubertierenden Halbschwester Pia und auch Finns Mama muss öfters Überstunden "im Computergeschäft" machen, so dass er nach dem Hort zur Praxis seines Stiefvaters geht. Und all diese Details fließen einfach so ein in den Text - ohne übertriebene "message", ohne besondere Bedeutungsschwere. Denn "Der kleine Warumwolf" ist trotzdem ein Wohlfühlbuch, ein Buch zum Staunen, Freuen und Lachen.FAZIT: Verdiente 5 Sterne & klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Wunderbares, phantasievolles Vorlesebuch

    Der kleine Warumwolf
    Katrin_Schulz

    Katrin_Schulz

    06. December 2016 um 10:49

    Ein wunderbares, erfrischendes Vorlesebuch mit herzerwärmenden Illustrationen. Finn erklärt dem liebevoll geschilderten, Warum-Wolf die Welt auf seine kindlich, phantasievolle Art. Die Geschichte hat Humor und regt zum Nachdenken an mit Fragen wie: "Warum wir Menschen nur zwei Arme haben oder warum Bananen krumm sind?" Die Geschichten haben eine prima Gutnachtgeschichte-länge. Ich freue mich sehr dieses Buch meinem Patenkind zu Weihnacht zu schenken. Mal sehen auf welche Antworten sie kommt...

    Mehr
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Tolle kunterbunte Zeichnungen, schräge lustige Antworten auf viele Warum –Fragen.

    Der kleine Warumwolf
    Buchraettin

    Buchraettin

    18. September 2016 um 10:20

    Wer kennt die Frage, die mit einem W beginnt nicht. Jeder, der Kinder hat, wird diese Frage vermutlich mehrfach am Tag zu hören bekommen und ganz ehrlich, das ist auch gut so. Kinder sollen neugierig sein auf die Welt und fragen „Warum“ ist das so? In diesem Buch drehen sich Warum –Frage um einen kleinen Wolf. Finn ist ein Schulkind und in der 2. Klasse. Da er ganz lange zu Fuß gehen muss, weil Mama ihm nicht erlaubt mit dem Roller zu fahren, ist er froh eines Tages einen kleinen Wolf zu treffen. Dieser ist ein sehr neugieriger Wolf, der immer „Warum?“ fragt und alles wissen möchte. Die beiden freunden sich an und Finn beantwortet auf eine originelle und witzige Weise die vielen Warum- Fragen seines neuen kleinen Freundes. Diese Antworten sind wirklich voller Fantasie und gehören auch oft eher ins Reich der Märchen, aber sie lassen den Leser und Zuhörer schmunzeln und regen dann an, gemeinsam darüber  nach zu denken, was denn dahinter stecken könnte. Am lustigsten fand ich die Idee der „ Krokodilbienen“, diese finden sich auch in der kleinen Zeichnung auf dem Cover des Buches wieder und natürlich im Text und den witzigen kunterbunten Zeichnungen, die sich durch das Buch ziehen und die Geschichte sehr schön bildlich darstellen. Vorn im Buch findet der Leser ein in kunterbunter Schrift gehaltenes Inhaltsverzeichnis. Die Geschichte beginnen am Anfang in einander über zu gehen, aber der Inhalt jeder Geschichte und jeder Warum-Antwort, kann denke ich durchaus unabhängig voneinander gelesen werden. Das Buch ist sehr gut geeignet zum Vorlesen. Wer übrigens neugierig ist, auf die „richtigen“ Antworten auf die Fragen, findet hinten im Anhang bei den Infos zu den Autorinnen noch einen Link zum Nachschauen. Tolle kunterbunte Zeichnungen, schräge lustige Antworten auf viele Warum –Fragen. Ein Kinderbuch zum Vorlesen und Selbstlesen für einige tolle Lesestunden.

    Mehr
  • Ein Vorlesespaß für Kinder und Eltern - absolut empfehlenswert

    Der kleine Warumwolf
    Gluecksfunken

    Gluecksfunken

    01. September 2016 um 11:30

    Ein Vorlesebuch, das Kinder und Eltern begeistert! Traumhaft!Die Geschichten sind wundervoll, die Warumfragen und ihre Antworten sehr kreativ und dem Untertitel getreu verrückt. So sollten wir alle häufiger die Welt sehen - sie wird dadurch viel bunter.Die kleine Hauptfigur ist sofort sympathisch und der Warumwolf fragt sich umgehend in das Herz der Leser. So eine besondere Freundschaft wünscht sich wohl jedes Kind, um der Langeweile zu entkommen. Die Geschichten lassen sich gut einzeln lesen, wenn man es möchte. Wir haben es meist nicht bei einer belassen können ;-) Alles fügt sich toll zusammen und doch überraschen die Antworten auf "Warum" immer wieder.Der Warumwolf ist uns definitiv lieber als ein Werwolf und darf gerne im Kinderzimmer bleiben.Die Autorin beweist in ihrem neuesten Buch wieder ihr großartiges Talent und reißt große und kleine Leser mit. Vorlesen wird damit zur Freude und Zuhören erst recht. Die Illustrationen runden das Buch ab.Uns hat es sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen auf neue Geschichten vom Warumwolf.

    Mehr
  • Liebevoll, verrückt und so lustig - ein perfektes Vorlesekinderbuch!

    Der kleine Warumwolf
    Damaris

    Damaris

    22. August 2016 um 16:51

    Es gibt Kinderbücher, bei denen verraten alleine Cover und Titel, mit welcher Geschichte man rechnen kann. "Der kleine Warumwolf" ist ein perfektes Beispiel dafür, und der Untertitel zeigt dann eindeutig, dass es sich um herrlich verrückte und lustige Vorlesegeschichten handelt. Bücher dieser Art mögen die Kinder gerade am liebsten. So haben wir uns zu dritt freudig ans Vorlesen gemacht, mit dem festen Vorsatz jeden Tag eine Geschichte zu lesen.Ich kann vorwegnehmen, dass es nicht bei einer Geschichte am Tag blieb. Es wurden eher um die fünf. Das Buch liest sich herrlich, wir wollten nicht stoppen, war darum auch ruckzuck zu Ende gelesen.Im Mittelpunkt der Geschichten steht die Freundschaft zwischen Finn und dem kleinen Warumwolf. Finn langweilt sich auf seinem Schulweg. Welch ein Glück, dass ihn an einem Tag plötzlich ein kleiner Warumwolf begleitet. Danach sind die beiden unzertrennlich. Der Warumwolf stellt viele, viele Warum-Fragen, und Finn beantwortet diese auf seine eigene, verrückte und lustige Art. Eine bekannte Kinderbuchheldin würde jetzt singen: "Er macht sich die Welt widdewidde wie sie ihm gefällt."Zufrieden gehen sie nebeneinander her. "Dass es nie Bonbons regnet, liegt daran, dass nur ganz selten die richtig dicken Zuckerwolken vorbeikommen", erklärt Finn. "Die erkennt man daran, dass sie ein bisschen gelb aussehen. Damit sie auch noch anfangen Bonbons zu regnen, muss man sie ordentlich schütteln. [...]" - S. 26Was haben wir gelacht beim Lesen! Es gab Szenen, da mussten wir so viel kichern, dass ich das Vorlesen unterbrechen musste. Außerdem ist das Miteinander von Finn und dem kleinen Warumwolf so herzlich, dass beide sofort zu Lieblingsfiguren der Kinder wurden.Eine schöne Besonderheit, ist, dass man die Kapitel theoretisch auch querbeet vorlesen könnte. Zwar ist die erste Geschichte eine Einleitung über das Kennenlernen der beiden Freunde, danach steht jede Geschichte für sich selbst. Nach dem ersten kompletten Vorlesen, können sich Kinder ihre Favoritengeschichten also frei wählen, ohne dass sie aus dem Zusammenhang gerissen sind. Die Länge der einzelnen Kapitel ist super, nicht zu lang und nicht zu kurz, sie eigenen sich auch mal für zwischendurch. Mit den liebevollen und lustigen Zeichnungen wird "Der kleine Warumwolf" zum perfekten Kinderbuch.Fazit ...Ich wünsche mir einen kleinen Warumwolf. Dem könnten dann die Kinder alle seine Fragen beantworten, und zwar so, wie sie die Antwort gerne hätten. "Der kleine Warumwolf" ist sehr liebevoll, wunderbar verrückt und so lustig, dass wir in jedem Kapitel laut lachen mussten. Die humorvollen Vorlesegeschichten sind nicht nur spaßig, sie verdeutlichen auch ein herzliches Miteinander. Damit ist das Kinderbuch eine ganz große Empfehlung. Unbedingt (vor)lesen und sich daran erfreuen!

    Mehr