Der kleine Warumwolf macht Ferien

von Sylvia Englert und Sabine Dully
4,2 Sterne bei5 Bewertungen
Der kleine Warumwolf macht Ferien
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Linker_Mopss avatar

Witziges Buch für junge Leser*innen

G

fantasievolle Buch für wissbegierige Kinder

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der kleine Warumwolf macht Ferien"

Wenn der kleine Warumwolf seinen Freund Finn mit Fragen löchert, ist dieser nie um eine Antwort verlegen, denn Finn ist der perfekte Geschichtenerfinder!So erfährt der neugierige Warumwolf, wie erkältete Elefanten ihrem Schnupfen zu Leibe rücken, warum Hausmeister die Sterne im Universum leuchten lassen und wieso sich Schlaumäuse mit Brennnesselspray gegen Katzen wehren. Und als die ganze Familie in den Urlaub fährt, erklärt Finn seinem wissbegierigen Freund, warum die Berge beim Bergaufgehen immer höher werden, vor allem, wenn man noch einen Schlitten ziehen muss. Außerdem erfährt der kleine Wolf, warum es ganz toll ist, ein berühmter Autor zu sein! Ein weiterer Band mit fantasievollen und urkomischen Warumwolf-Antworten auf alle Fragen neugieriger Kinder – zum Vorlesen, Einschlafen und laut Lachen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783957280886
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Knesebeck
Erscheinungsdatum:28.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Linker_Mopss avatar
    Linker_Mopsvor einem Monat
    Kurzmeinung: Witziges Buch für junge Leser*innen
    Fragen erweitern den Horizont - zumindest den Fantasiehorizont

    Mit dem Warumwolf ist der Autorin eine tolle Figur für junge Leser*innen gelungen. In den kurzen Geschichten, werden auf wichtige und echte Fragen (die auch kleine Kinder bewegen) fantasievolle Antworten gefunden. Da leuchten eben die Sterne, weil die Hausmeister diese an- und ausmachen. :)

    Ich finde, dass Buch ist gerade für Erstleser*innen oder zum Vorlesen von Vorschulkindern geeinigt. Es sind kurze Geschichten mit viel Witz und Albernheit. Die kleinen Illustrationen dazu sind schön anzusehen. Ein Punkt Abzug gibt es von mir, weil ich denke der Frage-Antwort-Fokus hätte noch mehr sein können.

    Kommentieren0
    163
    Teilen
    G
    Gandalf1991vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: fantasievolle Buch für wissbegierige Kinder
    Der Warum-Wolf Band 2

    [INHALTSANGABE:]

    Wenn der kleine Warumwolf seinen Freund Finn mit Fragen löchert, ist dieser nie um eine Antwort verlegen, denn Finn ist der perfekte Geschichtenerfinder! So erfährt der neugierige Warumwolf, wie erkältete Elefanten ihrem Schnupfen zu Leibe rücken, warum Hausmeister die Sterne im Universum leuchten lassen und wieso sich Schlaumäuse mit Brennnesselspray gegen Katzen wehren. Und als die ganze Familie in den Urlaub fährt, erklärt Finn seinem wissbegierigen Freund, warum die Berge beim Bergaufgehen immer höher werden, vor allem, wenn man noch einen Schlitten ziehen muss. Außerdem erfährt der kleine Wolf, warum es ganz toll ist, ein berühmter Autor zu sein! Ein weiterer Band mit fantasievollen und urkomischen Warumwolf-Antworten auf alle Fragen neugieriger Kinder – zum Vorlesen, Einschlafen und laut Lachen.


    [DETAILS:]

    ebundene Ausgabe: 112 Seiten Verlag: Knesebeck (28. Juni 2018) Sprache: Deutsch ISBN-13: 978-3957280886 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre



    [MEINUNG:]

    "Der Warumwolf macht Ferien" ist bereits der 2. Band dieser Reihe, die mit "Der kleine Warumwolf" seinen Auftakt hatte. Der Warumwolf hat so viele Fragen, die sein Freund Finn geduldig und plausibel beantwortet mit viel Fantasie. Eine Geschichte über eine wunder- und sonderbare Freundschaft, die lesenswert und unterhaltsam verfasst ist. Sylvia Englert schrieb diese verrückten Vorlesegeschichten, die Illustratorin Sabine Dully unterstreicht den Inhalt mit farbenfrohen Zeichnungen. Eine nette Idee Warum-Fragen fantasievoll zu beantworten und gedacht für Kinder von 5-7 Jahren. Ein wenig fehlte uns der Bezug zu Band 1. Das Cover ist niedlich und kindgerecht gestaltet.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kinderbuchkistes avatar
    Kinderbuchkistevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Witzige Vorlesegeschichten mit viel Warum?
    Witzige Vorlesegeschichten mit viel Warum?

    Wer kennt das nicht, die vielen Warum Fragen der Kinder.
    In diesem Vorlesebuch, übrigens schon dem zweiten Teil vom "Kleinen Worumwolf"
    Werden viele Fragen, die man sich schon immer mal gestellt hat ( oder auch nicht) beantwortet.
    Für all diejenigen die den ersten Teil noch nicht kennen ist der Einstieg vermutlich mit vielen Fragezeichen verbunden.
    Wer oder was ist der Warumwolf?
    Ist es ein unsichtbarer Freund, ein sprechendes Stofftier, ein zahmer, sprechender Wolf, ein Haustier?
    Letzters ist es wohl nicht denn gleich zu Beginn erfahren wir dass der Warumwolf nicht ins Haus darf.

    Es wäre schön gewesen wenn einleitend noch einmal das erwähnt wäre, was auf dem Cover des ersten Bandes zu lesen ist.

    "Jedes Kind braucht einen Warumwolf!

    Finn geht gern zur Schule – wenn nur der langweilige Schulweg nicht wäre. Wie toll ist es da, dass ihm ein kleiner Wolf zuläuft, der ihn jeden Tag begleitet und mit Fragen löchert – er ist nämlich ein Warumwolf! Und Finn ist der perfekte Geschichtenerfinder. So erklärt er seinem neugierigen Freund, wieso die Menschen nur zwei Arme haben, wo die leckersten Fleischbällchenbäume wachsen, und er hat natürlich auch eine Antwort auf die älteste aller Fragen: Warum ist die Banane krumm?"
    Gut, wir wissen der Warumwolf ist eine fiktive Figur, egal woher er kommt oder was er ist, es gibt keine sprechenden Wölfe aber unseren Lesekindern, die Teil 1 nicht kannten, lagen gleich mehrere Warumfragen auf den Lippen, die sich alle um den Warumwolf drehten.

    Beim Vorlesen sollte man also mit Nachfragen rechnen und sich schon einmal einige Antworten zu recht legen, die möglichst nicht gleich mit der nächsten Warumfrage einhergehen. Zu sagen, dass man erst mal zuhören sollte und man es vielleicht im Laufe der Geschichte erfährt ist nicht unbedingt zielführend. Dies nur am Rande. 

    Nun gut kommen wir zu den wirklich lustigen Geschichten die uns erwarten. Einfühlsam, witzig und ungewöhnlich wie die Rahmenhandlung sind auch die Fragen, die der Warumwolf an seinen menschlichen Freund Finn hat.                           Wenn man Schnupfen hat, dann muss man ein Taschentuch nehmen und sich die Nase putzen, das ist doch klar, das lernt doch jedes Kind. Auch Finn weiß das auch wenn er es nur lästig findet und viel lieber de Nase hoch zieht. Putzen sich wirklich alle die Nase möchte der Warumwolf wissen und beginnt mit Finn darüber nachzudenken wie sich wohl die Tiere die Nasen putzen. Dies ist nur eine von insgesamt 14 kleinen Warumwolfgeschichten, die wir miterleben dürfen. Besonders schön, Warumwolf darf mit Finn und seiner Familie in Urlaub fahren. Klar dass es unterwegs und woanders wieder viel Neues gibt, das zu Fragen anregt. Eine spannende, sehr witzige Erkundung wartet auf die beiden und uns Leser. Dabei tragen die teils farbigen, teils Schwarz-Weiß-Zeichnungen  von Sabine Dully enorm dazu bei, dass die kleinen Geschichten und ihre Situationskomik wunderbar herausgestellt / visualisiert wird. 

    Wir lernen die Schlaumäuse kennen, die sich z.B. mit einem selbstgebrauten Spray aus Brennnesseln die Katzen vom Leib halten und ...Wir erfahren von Wolfskeksen, von Finn Lieblingsschokomuffins zu denen Warumwolf jede Menge Fragen hat.  Wir lernen "Rückgängige Maschinen" kennen, die z.B. aus gebackenem Kuchen Dinge herausholen können, die jemand nicht mag oder verträgt. Wir erleben mit, dass Warumwolf in die Familie aufgenommen wird und ein  Halsband mit Sternen bekommt, die er am liebsten genauso leuchten lassen würde wie die Sterne am Himmel, dabei stellt sich ihm die Frage wie die Sterne am Himmel leuchten. Etwa mit Glühbirnen, wie bei den Lampen? Gibt es tatschlich so eine Art Hausmeister im Himmel, der Glühbirnen austauscht und Sterne putzt?

     Viele lustige Geschichten warten auf uns Vorleser sowie die Zuhörer und versprechen ein kurzweiliges Lesevergnügen. Dabei sollten die Fragen und Antworten nicht immer so ganz ernst genommen werden. Wer hier Sachwissen verpackt in eine amüsante Geschichte erwartet, der wird enttäuscht sein. Es ist ei  Buch, das einfach lustig ist und Kinder dazu veranlasst ihr Wissen, wie es wirklich ist, mit einzubringen.



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ramgardias avatar
    Ramgardiavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Fantasievolle Antworten auf die Fragen des Warumwolfs, im zweiten Teil geht es in die Winterferien.
    Fantasievolle Geschichten

    Schon im ersten Band hat  Finn die Fragen des Warumwolfs mit ganz viel Fantasie beantwortet. Jetzt darf der Wolf bei ihm einziehen und sogar mit in den Winterurlaub fahren.  Da ihn alle für einen Hund halten und der kleine Warumwolf auch gute Manieren hat, ist es auch alles gar kein Problem.

    Finn erzählt dem Warumwolf vom Zoo und dass die kleinen Rüsselmäuse den Elefanten den Rüssel frei halten und von Schlaumäusen, die sich mit einem Brennnesselspray die Katzen vom Leibe halten. Der Warumwolf bekommt einen Namen und ein Halsband und erfährt, dass Hausmeister die LEDs in den Sternen austauschen. Dann geht es zum Schlitten fahren in die Berge und im Frühling der Warumwolf erzählt von seiner Mama, die in Weilheim wohnt.

    Wieder ein fantastisches Buch mit ideenreichen Antworten auf die Warums des kleinen Wolfes. Da kann man sicher noch viele andere Geschichten zusammenspinnen. Für mich wäre nur wichtig, dass klar ist, dass man seine Fantasie spielen lässt ohne im Alltag zu lügen.

    Die Bilder unterstützen schwungvoll die Geschichten.

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kruemel2006s avatar
    Kruemel2006vor einem Monat

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    nico_kleins avatar

    Wieso, weshalb, warum, wer nicht fragt ... 

    "Warum haben Elefanten keine Taschentücher? Die könnten doch auch mal Schnupfen bekommen. Warum lassen sich Schlaumäuse von Katzen entführen? Und warum badet man eigentlich in Bällen? Davon wird man doch nicht sauberer!"

    Der kleine Warumwolf ist ein Nimmersatt im Fragen stellen. Jede noch so skurrile Begebenheit muss von ihm erforscht werden. Und wenn er mit seinem Herrchen Finn in den Urlaub fährt, dann bleibt gaaanz viel Zeit dafür. 

    Doch kein Problem für Finn. Denn jede Frage kann der Beginn einer großartigen Geschichte sein ...

    Heute habt ihr die Chance, es dem kleinen Warumwolf gleich zu tun und viele Fragen an Sylvia Englert  zu stellen. Eines steht fest: Es lohnt sich, denn Fragen beantwortet die Mit-Autorin der "Frag doch mal die Maus"-Kinderbuch-Reihe richtig gerne.

    Mehr zum Buch: 
    Wenn der kleine Warumwolf seinen Freund Finn mit Fragen löchert, ist dieser nie um eine Antwort verlegen, denn Finn ist der perfekte Geschichtenerfinder! So erfährt der neugierige Warumwolf, wie erkältete Elefanten ihrem Schnupfen zu Leibe rücken, warum Hausmeister die Sterne im Universum leuchten lassen und wieso sich Schlaumäuse mit Brennnesselspray gegen Katzen wehren. Und als die ganze Familie in den Urlaub fährt, erklärt Finn seinem wissbegierigen Freund, warum die Berge beim Bergaufgehen immer höher werden, vor allem, wenn man noch einen Schlitten ziehen muss. Außerdem erfährt der kleine Wolf, warum es ganz toll ist, ein berühmter Autor zu sein! Ein weiterer Band mit  fantasievollen und urkomischen Warumwolf-Antworten auf alle Fragen neugieriger Kinder – zum Vorlesen, Einschlafen und laut Lachen.

    Mehr zur Autorin: 
    Sie hat ihr Hobby zum Beruf gemacht: Sylvia Englert wird 1970 geboren und studiert in Frankfurt Amerikanistik, Anglistik und Germanistik. Früh beginnt sie, Geschichten zu schreiben und arbeitet während des Studiums an ihrem ersten Roman, „Der Verrat der Feuer-Gilde“, nachdem sie bereits in Jugendjahren mehrere Manuskripte fertiggestellt hatte. Nach einem Volontariat beim Campus Verlag arbeitet sie mehrere Jahre als Journalistin für die Süddeutsche Zeitung oder changeX, heute ist sie als Schriftstellerin tätig und hält zudem Lesungen und Workshops für angehende Autoren. Sie veröffentlicht unter ihrem Realnamen Bücher für Kinder und Jugendliche sowie Sachbücher und Fantasy für Erwachsene. Daneben schreibt sie unter den Pseudonymen Katja Brandis und Siri Lindberg. Zu ihren beliebtesten Büchern zählen das Kinderbuch „Der kleine Warumwolf“ oder das 2018 erschienene Fantasy-Abenteuer „Das dunkle Wort“. Mittlerweile kommt die Autorin auf über 50 veröffentlichte Bücher. Sie lebt mit ihrem Mann und Sohn in der Nähe von München und freut sich jeden Montag aufs Neue, dass die Arbeitswoche wieder beginnt. 

    Wir verlosen  5 Exemplare  von  "Der kleine Warumwolf macht Ferien" . Was Ihr dafür tun müsst? Stellt Sylvia Englert heute, am 29.06.2018 eine Frage. 

    Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Fragefreitag!

    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks