Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Hybrid_Verlag

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Habt ihr nicht auch manchmal das Gefühl, andere auf den Mond schießen zu wollen?

Wir tun es.

Wie wäre es mit einer Reise dorthin? Nein, nicht unseren kargen und langweiligen Trabanten. Einen neuen Mond. Bunter, vielfältiger und auch gefährlicher.

Hier ist vor über 300 Jahren eine menschliche Kolonie entstanden, die sich durchaus zeigen lassen kann.

Nur müsst ihr euch beeilen Man munkelt, die Stadt »Neumond« stehe nicht mehr lange. Zumindest hat mir das einer der vogel/reptilienartigen Ureinwohner dort geflüstert … Was er damit wohl meint?

Das könnt ihr erfahren, in Sylvia Kamls neuem Sciencefiction-Epos Predyl.

Begleitet eine junge Frau auf ihrer Reise durch die Nachkriegszeit und lernt die Welt der Predyler mit all ihren Seiten kennen.

Klappentext:

Seit Jahrhunderten leben die Menschen auf dem Mond ›Predyl‹, weit von der zerstörten Erde entfernt. Mithilfe der Arbeitskraft primitiver Ureinwohner haben sie sich dort ein Utopia erschaffen. Die junge Frau Luna wächst als eine der verwöhnten Bewohner dieser Kolonistenstadt auf. Als sich die Proteste der Predyler gegen die Unterdrückung häufen und es zu einem militärischen Konflikt kommt, wird sie erstmals mit der harten Realität konfrontiert. Unterstützung findet sie ausgerechnet in dem Eingeborenen Biran, der bald mehr als nur ein Beschützer ist. Gemeinsam versuchen sie, die verheerende Feindschaft zwischen den Spezies zu beenden.

 

Hier noch ein Interview mit der Autorin mit ein paar Hintergrundinformationen über das Buch bei »Autoren Dingsda«:


Wir vom Hybrid Verlag verlosen dazu

5 Taschenbücher.

Wenn Ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet, schreibt einfach kurz, wie Ihr Euch ein Zusammentreffen auf einem Planeten mit einer fremden Kultur vorstellen würdet.

Bei einem Gewinn kann der Mondflug starten ...

Viel Glück!


Gerne könnt Ihr Euch auch im Shop unserer Homepage umschauen, dort warten noch einige andere gute Geschichten und interessante Neuvorstellungen auf Euch:  *klick*

Autor: Sylvia Kaml
Buch: Predyl

Blintschik

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Also ich denke ein Zusammentreffen verschiedenenr Arten würde am Anfang auf jeden Fall erstmal misstrauisch sein, da man sich ja nicht kennt. Wahrwcheinlich würfe es sogar erstmal mit Waffen sein und die Arten, zumindest die Menschen, würden erstmal sinnlos brutal sein, weil sie Angst haben. Könnte aber genaudo feieröich sein und all würden einfach nur vorsichtig und neugierig sein. Aber grnauso neugieeig macht mich der Klappentext des buches. Würde mich freuen mitlesen zu dürfen, da die Geschichte sehr ongeressant klingt und über so ein Thema hier zu diskutieren, wäre auch spannend.

marpije

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Eine Zusammentreffen mit anderen Kulturen auf einem Planeten ja...., wie ich die Menschen kenne die werden ausrasten und die fremde vernichten wollen oder die fremde auf unsere Kultur anpassen, leider aber das war immer so....
Vielleicht findet sich eine kluge Person welche wird das ganze Gewalt und Brutalität stoppen und vielleicht irgendwann Menschen und die andere können im Frieden leben.

Das Klappentext hat mein Neugier geweckt, gerne werde ich bei diese Leserunde dabei

Beiträge danach
69 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

LimitedEdition

vor 11 Monaten

Teil 3
Beitrag einblenden

Nachdem ich mich (solidarisch) auch ein wenig in Biran "verguckt" hatte, fand ich es eigentlich ganz schön, dass sie sich (endlich) nähergekommen sind und ich fand es auch - für diese Situation - großartig und unaufgeregt erzählt. Ich muss gestehen, ich war die ganze Zeit neugierig, ob sie sich vermischen könnten und fand die Szene daher gut und wichtig. Ein reines Gespräch darüber wäre nicht so eindringlich gewesen.
Ansonsten fieberte ich in diesem Teil immer wieder dem Ende des Krieges und der Kämpfe entgegen. Es ist so bezeichnend und erschreckend realistisch, dass doch jeder sich im Recht fühlt.
Immer wieder hatte ich Angst, dass einem von beiden etwas passiert.

LimitedEdition

vor 11 Monaten

Teil 4 und Epilog
Beitrag einblenden

Ein ganz großartiges Ende - ich hatte das Buch einfach nicht aus der Hand legen können! Dass das Ende nicht totgetreten wurde, ist toll - auch dass sich jeder aus dem Buch herauslesen kann, was ihn persönlich betrifft, ohne, dass man mit einem erhobenen Zeigefinger oder zu viel Input beeinflusst wird, fand ich großartig!
Eric hat mir auch ein bisschen gefehlt - wer weiß - vielleicht gibt's ja mal über ihn eine Geschichte? :-)))
Aber mit Lex kann ich auch gut leben, hihi!
Am Ende war ich richtiggehend traurig, dass das Buch zuende war und ich mich von den Charakteren wieder trennen musste.
Ich freue mich schon auf das nächste Buch von Sylvia Kaml! <3

LimitedEdition

vor 11 Monaten

Fragen an den Autor

1. Ist für Predyl auch eine Fortsetzung geplant?
2. Da ich ein großer Fan von "Die Verschwörung des Raben" bin - wird es hier ein e Fortsetzung geben?
3. Was ist als nächstes Projekt geplant?

Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher :-))

LimitedEdition

vor 11 Monaten

Fazit/Rezensionen

Vielen herzlichen Dank, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte! Ich entschuldige mich dafür, dass ich etwas hintendran war - manchmal macht einem das Leben einen Strich durch die Rechnung!
Dieses Buch gehört zu meinen Lesehighlights 2017 und ich bin sehr froh, dass ich dies entdeckt habe! Ich freue mich schon riesig auf weitere Bücher!

Die Rezension ist auf Amazon und hier online, der Rest folgt ... :)

https://www.amazon.de/review/R3L31IGTQSCYH8/ref=pe_1604851_66412761_cm_rv_eml_rv0_rv

Magpie

vor 11 Monaten

Fragen an den Autor

LimitedEdition schreibt:
1. Ist für Predyl auch eine Fortsetzung geplant? 2. Da ich ein großer Fan von "Die Verschwörung des Raben" bin - wird es hier ein e Fortsetzung geben? 3. Was ist als nächstes Projekt geplant? Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher :-))

Zu 1) ursprünglich nicht, obwohl ich mir schon überlegt habe, was sich hinter dem Ewigen Eis befindet ;)
zu 2) zur Zeit schreibe ichb tatsächlich an einer Fortsetzung der "Raben". Plot steht schon, alleine mir fehlt die Zeit, es zu beenden. Ich hoffe, es gelingt mir im nächsten Jahr. Nick und Sandy stehen da noch einiges bevor!
3) das nächste Projekt ist bereits im Lektorat :)

Danke, dass du meinen Büchern so treu bleibst, ich hoffe, sie enttäuschen dich nie <3

Magpie

vor 11 Monaten

Fazit/Rezensionen
@LimitedEdition

Besser spät als nie und auf eine solche Rezension wartet man doch gerne ;)
Ganz lieben Dank!

manie

vor 8 Monaten

Fazit/Rezensionen

Vielen lieben Dank an Sylvia, dass ich bei der Leserunde mitmachen durfte. Ich freue mich schon auf deine nächsten Bücher!

Hier meine Rezi:

Auf Sylvia Kaml bin ich schon vor ein paar Jahren gestoßen und ich finde ihre Bücher sehr spannend. Der Klappentext dieses Buches sprach mich besonders an und ich musste es daher unbedingt lesen.

Es geht um die junge Luna. Ihre Vorfahren zerstörten die Erde und besiedelten einen fremden Mond. So wie es die Natur des Menschen ist, unterdrückten sie die Einheimischen. Nach Jahrhunderten lehnen sich die Einheimischen auf und es kommt zum Krieg, den das Buch behandelt.

Lunas Geschichte fand ich interessant, ich vermisste jedoch stellenweise Aktion. Um sie herum passierten so viele Dinge, aber sie schien nicht involviert: Während ihre Mitstreiter zum Beispiel Gefangene befreiten, kocht sie im Lager essen. Das fand ich sehr schade. Das verbessert sich aber im Laufe der Zeit.
Auch kam es ein paar Mal zu Deus Ex Machina. An diesen Stelle hab ich mir gewünscht, Luna wäre Frau genug, sich selber aus der Situation zu befreien, aber nein, es musste ständig ein Mann zu ihrer Rettung kommen.
Vielleicht hätte die Autorin aus zwei Sichten schreiben können, zum Beispiel Lunas und des Einheimischen oder Lunas und ihres Bruders. Aber ich denke, sie hat sich bewusst dagegen entschieden. Wie dem auch sei, ich fand Lunas Geschichte interessant, ein bisschen mehr Aktion hätte aber nicht geschadet.
Insbesondere das letzte Drittel des Buches war unglaublich spannend, da wollte ich das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen. Nur das Ende fand ich zu einfach.

Sowohl die Kultur als auch Biologie der Predyler, aber auch Flora und Fauna des Mondes sind sehr detailverliebt ausgearbeitet. Das fand ich gut, vor allem, dass die Autorin es schaffte, nicht ellenlange Erklärungen einzubauen, wie sie oft in anderen SF-Büchern zu finden sind.

Mich störten ein bisschen Lunas Monologe, in denen sie das Thema Toleranz aufbereitete. Überhaupt nicht wegen des Themas, sondern mit welchem Nachdruck, manchmal sogar Pathos sie sprach. Es wirkte auf mich, als spräche die Autorin durch sie, der das Thema offenbar nahe geht.
Zumeist flechtete die Autorin dieses Thema jedoch dezent ein, sodass man als Leser selbst die Ungerechtigkeit nachvollziehen konnte, die den Einheimischen widerfahren war. Das macht dieses Buch so unglaublich wichtig in meinen Augen.

Was mich wirklich nervte, war Lunas Verhältnis zu Fleisch. Da geht die Welt unter, ihre Familie stirbt, ihre Spezies wird beinah ausgerottet, der Krieg dauert mindestens fünf Jahre, aber nein, Fleisch zu essen, ekelt sie immer noch an. Da dachte ich mir: Mädchen, komm mal klar.

Der Schreibstil der Autorin überzeugte mich. Das Buch las sich flüssig und gekonnt geschrieben. An manchen Stellen hatte ich allerdings das Gefühl, hier versuche die Autorin eine neue Formulierung finden. Das ist zwar lobenswert, aber nicht immer nötig.

Fazit: Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, ich fand es spannend und gut geschrieben. Ich wünsche mir allerdings, es hätte mehr Aktion. Das Thema und die Aussage des Buches finde ich sehr wichtig, es hätte aber an manchen Stellen etwas dezenter sein können. Von mir vier Sterne.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.