Sylvia Kreutz , Annalena Hunke Isidora von Wackelzahn

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(8)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Isidora von Wackelzahn“ von Sylvia Kreutz

Ein Schloss, ein Prinz, eine Prinzessin, Sahnetörtchen und eine uralte Drachin - das ist der Stoff, aus dem die schönsten Märchen sind. Für die uralte Drachin Isidora von Wackelzahn gibt es nichts Köstlicheres als Sahnetörtchen und Wackelpudding - und nichts Wichtigeres als deren Beschaffung. Eines Tages trifft sie auf Prinz Kuno, dem ein Schloss abhandengekommen ist. Er verspricht Isidora die süßesten Leckereien, wenn sie ihm zu einem neuen verhilft. Auf dem Weg dorthin treffen sie auf ein zerzaustes und sehr schmutziges Mädchen, das sich ihnen als Prinzessin Kunigunde vorstellt. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg und ahnen noch nicht, dass sie mehr finden werden, als sie zu hoffen wagen und nicht immer der Prinz der Held der Geschichte ist.

Eine alte Drachin sucht Törtchen und findet Freundschaft -und der Ritter ist mal nicht der Held.

— Nadine1307

Ein wunderschönes Abenteuer um Freundschaft und Süßigkeiten

— Haserl

Eine wunderschöne Drachengeschichte mit vielen toll gezeichneten Bildern.

— sinsa

Eine Drachin liebt Sahnetörtchen und sucht Freunde

— anke3006

Ein liebevoll gestaltetes Kindermärchen mit tollen und einzigartigen Helden = unterhaltsamer Lese-Spaß!!!

— fuffel

Stöbern in Kinderbücher

Propeller-Opa

Ein großer Spaß - aber auch nachdenklich stimmend... Einfühlsames Kinderbuch über Demenz.

Smilla507

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Magisch - Für alle großen und kleinen Einhornfans

MelE

Gangster School

eine frische Idee und wundervolle Figuren

his_and_her_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Isidora von Wackelzahn" von Sylvia Kreutz

    Isidora von Wackelzahn

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Eine neue PepperBooks-Leserunde startet. Auch dieses Mal soll es mit "Isidora von Wackelzahn - Eine Drachengeschichte" wieder um ein Bilderbuch gehen. Klappentext: Ein Schloss, ein Prinz, eine Prinzessin, Sahnetörtchen und eine uralte Drachin – das ist der Stoff, aus dem die schönsten Märchen sind. Für die uralte Drachin Isidora von Wackelzahn gibt es nichts Köstlicheres als Sahnetörtchen und Wackelpudding – und nichts Wichtigeres als deren Beschaffung. Eines Tages trifft sie auf Prinz Kuno, dem ein Schloss abhandengekommen ist. Er verspricht Isidora die süßesten Leckereien, wenn sie ihm zu einem neuen verhilft. Auf dem Weg dorthin treffen sie auf ein zerzaustes und sehr schmutziges Mädchen, das sich ihnen als Prinzessin Kunigunde vorstellt. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg und ahnen noch nicht, dass sie mehr finden werden, als sie zu hoffen wagen und nicht immer der Prinz der Held der Geschichte ist. Wir suchen Kinder ab 4 Jahren, die zusammen mit ihren Eltern die Drachengeschichte rund um Isidora von Wackelzahn lesen wollen. Während ihr die alte Drachin auf ihrer Jagd nach Sahnetörtchen begleitet, gilt es zusammen drei kleine Aufgaben zu lösen (eine Frage beantworten, ein Bild malen, eine Rezension schreiben (Aufgabe für die Eltern)). 15 Schmökerexemplare warten auf kleine Prinzessinen und Prinzen, die auch gerne eine so außergewöhnliche Drachin wie Isidora zur Freundin hätten. Bewerbungsschluss ist der 07. September 2014.

    Mehr
    • 101
  • Isidora von Wackelzahn

    Isidora von Wackelzahn

    Binsche

    01. November 2014 um 10:11

    Isidora von Wackelzahn ist eine alte Drachin, die vorallem einses liebt... Sahnetörtchen, Wackelpudding und andre süße Leckereien. Eines Tages trifft Isidora auf den Prinzen Juno, der sein ganzes Hab und Gut samt Schloß verloren hat. Da macht die alte Drachin dem Prinzen den Vorschlag ihm zu einem neuen Schloß, Gold und Juwelen zu verhelfen, wenn sie dafür  ganz viele Schokowackeleistörtchen bekomme. Gemeinsam machen sie sich zusammen mit der mutigen Prinzessin Kunigunde, die sie am Wegesrand finden, auf den Weg um ein Abenteuer zu beschreiten... Ich habe das Buch zusammen mit meinem 6jährigen Sohn gelesen. Uns hat das Buch gerade durch die untypisch verteilten Rollen sehr gut gefallen. Ein schrecklich schlauer Prinz, eine mutige Prinzessin und eine alte Drachin mit Wackelzahn sind uns so noch nicht über den Weg gelaufen :) Zwischendurch gibt es Dialoge zwischen der Drachen Isidora und der Geschichtenerzählerin, was ich schön fand, mein Kleiner aber nicht so recht verstanden hat, ihm musste ich immer erklären, dass nun die zwei miteinander sprechen. Die zahlreichen Bilder sind liebevoll und schön gezeichnet. Das Buch mit einer Frage enden zu lassen macht Spaß, so wurde noch lange gerätselt.

    Mehr
  • märchenhaft, fantasievoll und abenteuerlich

    Isidora von Wackelzahn

    Donauland

    14. October 2014 um 09:54

    Die Autorin Sylvia Kreutz hat uns mit ihrem Kinderbuch „Isidora von Wackelzahn“ begeistert. Gleich das Cover entdeckten wir einen Drachen mit dem köstlichen riesigen Cupcake in der Hand. Aber essen Drachen überhaupt Süßes? Und was hat es mit dem Ritterhelm und der Krone auf sich? Unsere Neugier war geweckt. Isidora von Wackelzahn liebt Sahnetörtchen und Wackelpudding, doch wie soll eine uralte Drachendame an solche Köstlichkeiten kommen? Schließlich wachsen sich ja nicht auf Bäumen, so muss sich Isidora diese auf ihre spezielle Art besorgen. Eines Tages trifft sie Prinz Kuno, der sein Schloss verlor, aber noch einen Koch hatte, der die süßesten Leckereien backen kann und sich auf die Suche nach einem neuen begibt. Isidora kann ihm weiterhelfen und sie begleitet die beiden. Am Weg treffen sie ein Mädchen das zerfranste Haare hat und schmuddelig aussieht, Kunigunde, die eigentlich eine Prinzessin ist. Gemeinsam beginnen sie ihr Abenteuer… „Isidora von Wackelzahn“ ist ein liebevoll gestaltetes, fantasievolles Kinderbuch, das sie von anderen Büchern für Kinder abhebt, denn in diesem Märchen ist der Prinz Kuno ist ziemlich gelangweilt und verhält sich nicht heldenhaft sondern die Drachendame, die schon hunderte Jahre alt ist, nur noch einen einzigen Zahn hat und kurzsichtig ist. Die Prinzessin Kunigunde mochten wir sofort. Alle drei sind uns richtig ans Herz gewachsen. Sylvia Kreutz zeigt in ihrer Erzählung auf unterhaltsame Weise auf, wie wichtig Freunde sind und dass mit Freunden vieles leichter ist. Die Autorin hat einen frechen, lebhaften und kindgerechten Schreibstil. Die Geschichte ist so abenteuerlich und spannend erzählt, dass wir gar nicht bemerkten, dass wir das Buch in einem Rutsch gelesen hatten. Das Highlight für meinen Sohn war die geniale Rutschpartie auf ihrem Tablett. Wir mochten die Zwiegespräche zwischen Drachendame Isidora und der Erzählerin, denn sie lockern die Handlung auf und bringen zusätzlich Witz in die Geschichte. Interessant finde ich, dass meinem Sohn sofort aufgefallen ist, dass Isidora, obwohl sie schon so uralt ist, ständig die Erzählerin unterbricht. Ihre Einwürfe mochten wir, schließlich soll ja alles wahr sein. Die Illustrationen von Annalena Hunke passen wunderbar zur Geschichte und helfen den Kindern sich die Charaktere und deren Erlebnisse vorzustellen. Wir empfehlen diese märchenhafte Geschichte mit Isidora, Kuno und Kunigunde gerne weiter.

    Mehr
  • Eine etwas andere Drachengeschichte

    Isidora von Wackelzahn

    Nadine1307

    11. October 2014 um 20:06

    Ein Schloss, ein Prinz, eine Prinzessin, Sahnetörtchen und eine uralte Drachin - das ist der Stoff, aus dem die schönsten Märchen sind. Für die uralte Drachin Isidora von Wackelzahn gibt es nichts Köstlicheres als Sahnetörtchen und Wackelpudding - und nichts Wichtigeres als deren Beschaffung. Eines Tages trifft sie auf Prinz Kuno, dem ein Schloss abhandengekommen ist. Er verspricht Isidora die süßesten Leckereien, wenn sie ihm zu einem neuen verhilft. Auf dem Weg dorthin treffen sie auf ein zerzaustes und sehr schmutziges Mädchen, das sich ihnen als Prinzessin Kunigunde vorstellt. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg und ahnen noch nicht, dass sie mehr finden werden, als sie zu hoffen wagen und nicht immer der Prinz der Held der Geschichte ist. Sylvia Kreutz legt ein Kinderbuch vor, was völlig untypisch daher kommt und deshalb erfrischend wirkt. Sie geht neue Wege, indem sie alte Zöpfe abschneidet: der Drache ist eine Drachin, bereits ziemlich alt und verknittert und der Ritter auf der anderen Seite ist ziemlich gelangweilt in seinem Dasein und nicht der strahlende Held in glänzender Rüstung. Ich hätte mir Unterteilungen in Kapitelform gewünscht, denn für meinen 4jährigen Sohn war die Geschichte mit 35 Seiten einfach zu lang. Es gibt zwar Unterbrechungen, in Form eines Zwiegespäches zwischen Drachin und Erzähler, aber diese waren nicht geeignet, um die Geschichte zu unterbrechen und zu vertagen. Diese Einlassungen waren weiterhin für meinen Sohn schwierig nachzuvollziehen. Ansonsten war der Erzählstil altersgemäß und ansprechend flüssig - sowohl beim Vorlesen als auch beim Zuhören. Die Illustrationen von Annalena Hunke passen hervorragend zur Geschichte, denn auch sie kommen erfrischend unkitschig daher und runden somit das Gesamtbild ab. Uns hat das Buch gefallen, auch wenn ich bezweifele, dass die Botschaft wirklich angekommen ist. Vielleicht sind hier auch eher Mädchen als Zielgruppe anzuvisieren, denn denen soll ja vermittelt werden, dass sie keinen starken Ritter an ihrer Seite benötigen, sondern selbst ihre "Prinzessin" stehen können. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Eine spannende und süße Drachengeschichte

    Isidora von Wackelzahn

    Dominika

    09. October 2014 um 18:05

    Meine Meinung: Über das Buchcover: Mit den vielen Farben und der einfachen Zeichnungen ist das Cover so schön geworden, dass meine Söhne es gleich unbedingt lesen wollten. Die Drachin mit dem Sahnetörtchen in der Hand machte auf mich so einen netten Eindruck, dass ich sie sofort sympathisch fand. Meine beiden Söhne und ich haben die Geschichte Abschnittweise (jedes Mal 3 Seiten) gelesen, weil sie für sie etwas zu lang war. Und doch fanden sie sie sehr spannend und konnten es kaum erwarten am nächsten Tag weiter darin zu lesen. Obwohl  die Autorin, Sylvia Kreutz, mit einfachen Sätzen die Drachengeschichte niederschrieb, tauchte ab und zu ein fremdes Wort auf, das ich den Kindern erklären musste. Aber das ist gut so. Denn nur so lernen sie die literarische  Sprache. Hier drei Beispiele: Sperrangelweit, adrett und verdrossen. Was ich total gut finde, das Märchen ist anders als die anderen Märchen. Wir sind es nämlich gewohnt, der Prinz ist der Held, bekämpft den Drachen und rettet die hilflose  Prinzessin.  Aber hier, in diesem Märchen ist die Drachin die Heldin. Ich finde, das Buch ist echt toll, super für Kinder zwischen 4 und 6 Jahren und spannend bis zur letzten Seite. Ich kann es jeden Eltern für ihre Kinder empfehlen.

    Mehr
  • tolles Kinderbuch, fantastische Illustrationen

    Isidora von Wackelzahn

    Binchen84

    08. October 2014 um 11:13

    Inhalt: Ein Schloss, ein Prinz, eine Prinzessin, Sahnetörtchen und eine uralte Drachin – das ist der Stoff, aus dem die schönsten Märchen sind. Für die uralte Drachin Isidora von Wackelzahn gibt es nichts Köstlicheres als Sahnetörtchen und Wackelpudding – und nichts Wichtigeres als deren Beschaffung. Eines Tages trifft sie auf Prinz Kuno, dem ein Schloss abhandengekommen ist. Er verspricht Isidora die süßesten Leckereien, wenn sie ihm zu einem neuen verhilft. Auf dem Weg dorthin treffen sie auf ein zerzaustes und sehr schmutziges Mädchen, das sich ihnen als Prinzessin Kunigunde vorstellt. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg und ahnen noch nicht, dass sie mehr finden werden, als sie zu hoffen wagen und nicht immer der Prinz der Held der Geschichte ist. Meine Meinung : Das Buch ist sehr schön geschrieben, lässt sich super flüssig lesen und die zahlreichen Bilder sind liebevoll gestaltet und gefallen den Kindern und mir sehr gut.  Die Geschichte haben wir etappenweise gelesen, da sie für meinen 5-Jährigen zu lang war. Sie hat ihm gut gefallen, vor allem weil Isidora einen Wackelzahn hat und er auch schon sehnsüchtig auf den ersten Wackelzahn wartet. Jetzt ist er der Meinung, wenn er nur noch Süßes isst, dass es schneller geht. Wir haben mit Isidora, Prinz Kuno und Prinzessin Kunigunde sehr mitgefiebert und uns von den dreien in die Tiefen von Isidoras Welt mitreißen lassen. Durch die freche und witzige Erzählweise macht das Lesen, Vorlesen und Zuhören sehr viel Spaß.  Zwischendurch sind kurze Erzählergeschichten der sich mit Isidora unterhält. Am Anfang war das für meinen Sohn verwirrend, aber als ich es ihm erklärt hatte, hat er es dann auch verstanden. Auch den Hintergrund der Geschichte wie man Freunde findet ist sehr gut rübergebracht.  Das Buch hat einen Hardcoverumschlag und die Seiten sind dicker als bei einem normalen Buch und lassen sich auch von Kinderhänden sehr gut halten und umblättern.  Fazit : Eine schöne, witzige und freche Kindergeschichte die auch mich sehr begeistert hat. Die Illustrationen sind liebevoll gestaltet und regen die Fantasie gut an und fördern diese. www.binchensbuecher.blogspot.de

    Mehr
  • Sahnetörtchen und Wackelpudding

    Isidora von Wackelzahn

    Haserl

    07. October 2014 um 09:47

    "Isidora von Wackelzahn" ist das erste Buch das wir von der sehr begabten Schriftstellerin Sylvia Kreutz gelesen haben und wird unter Garantie auch nicht das letzte gewesen sein. Wir waren so sehr beeindruckt und hätten nicht gedacht das sich hinter diesen Titel so eine bezaubernde Geschichte verbirgt. Diese Erzählung überzeugte uns durch seine sehr humorvolle phantasievolle, einfühlsame und leicht verständliche Art und Weise. Sie ist unheimlich spannend sehr abenteuerlich und ist Kindgerecht erzählt....sie fesselte uns dermaßen das die Zeit nur so dahin raste und wir das Zeitgefühl fast aus den Augen verloren. Jenes wundert uns aber überhaupt nicht, denn Frau Kreutz hat einen absolut Kindgerecht, sehr einfühlsamen, lebhaften und leicht verständlichen Schreibstil. Auch die darin enthaltenen Illustrationen sind formvollendet und stimmig.... sie passten Punktgenau und regten die Fantasie der Kinder zusätzlich an. Sehr schön!! Des Weiteren empfanden wir die Protagonisten sowie die einzelnen unterschiedlich herausgearbeiteten Charaktere durchweg liebenswert und sympathisch. Selbst die Zwiegespräche zwischen den Hauptakteuren waren sehr humorvoll und gut durchdacht. Abschließend bleibt eigentlich nur zu sagen, das dieses Buch unheimlich schön ist und wir hoffen das noch ein paar Abenteuer dieser Art folgen werden. Von uns eine absolute Leseempfehlung. Worum geht es: Isidora von Wackelzahn ist eine etwas ältere Drachen Dame die für Leben gerne Süßigkeiten nascht... Wie sich jeder vorstellen kann stehen nicht unbedingt Brokkoli oder Spinat auf ihrer Speiseliste sondern doch schon eher Sahnetörtchen und Wackelpudding... Doch leider, wie uns allen ja bekannt sein sollte, wachsen solche köstlichen Speisen nicht auf den Bäumen. ... und so ist es an der Tagesordnung das sich die Dame von Wackelzahn , ihre Lieblingsgerichte auf eine andere Art und Weise besorgen muss. .... Das dies als "Naschdrache" nicht sonderlich einfach ist, könnt ihr euch bestimmt vorstellen. Wie und was sie alles auf ihrer "Einkaufstour" nach den schleckereien erlebt werden wir nicht verraten. 5 Sterne von uns

    Mehr
  • Eine etwas andere Drachengeschichte

    Isidora von Wackelzahn

    sinsa

    06. October 2014 um 11:38

    Eine (etwas andere) Drachengeschichte   Ein Schloss, ein Prinz, eine Prinzessin, Sahnetörtchen und eine uralte Drachin - das ist der Stoff, aus dem die schönsten Märchen sind. Für die uralte Drachin Isidora von Wackelzahn gibt es nichts Köstlicheres als Sahnetörtchen und Wackelpudding - und nichts Wichtigeres als deren Beschaffung. Eines Tages trifft sie auf Prinz Kuno, dem ein Schloss abhandengekommen ist. Er verspricht Isidora die süßesten Leckereien, wenn sie ihm zu einem neuen verhilft. Auf dem Weg dorthin treffen sie auf ein zerzaustes und sehr schmutziges Mädchen, das sich ihnen als Prinzessin Kunigunde vorstellt. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg und ahnen noch nicht, dass sie mehr finden werden, als sie zu hoffen wagen und nicht immer der Prinz der Held der Geschichte ist. Meinung: Isidora von Wackelzahn ist eine etwas andere Drachin. Vor allem ist so ganz anders als sie tut. Sie lebt in einer Höhle und überfällt vorbeiziehende Händler, aber nicht um an ihr Gold zu kommen, sondern um ihnen Sahnetörtchen und Wackelpudding zu stehlen – zu viel mehr taugt ihr Zahn nicht mehr. Allein das ist schon eine witzige Idee. Wie Isidora dann noch an eine Prinzessin mitsamt Schloss kommt, wird wunderbar erzählt. Erzählt wird die Geschichte von einer Erzählerin, aber zwischendurch meldet sich auch immer wieder Isidora zu Wort und unterhält sich mit der Erzählerin. Das allein ist schon eine witzige Sache, obwohl ich nicht weiß, ob meine Tochter (5 Jahre) das immer so verstanden hat. Die ganze Geschichte wird begleitet von vielen vielen bunten Bildern, die das Buch nochmal besonders machen. Neben einer fabelhaften Rutschpartie hat uns das reparierte Schloss sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Der Drachenfunke ist nicht ganz übergesprungen...

    Isidora von Wackelzahn

    Geri

    24. September 2014 um 14:34

    Drachin Isidora von Wackelzahn hat ein großes Laster: sie steht total auf Wackelpudding und Sahnetörtchen. Um daran zu kommen, ist ihr jedes Mittel recht! Sie lässt sich allerhand Geschichten einfallen, um die Leute, die die begehrten Leckereien haben, zu überzeugen, dass sie diese doch bitte an sie abgeben sollen. Als dann noch Prinz Kuno und ein verschmutztes Mädchen namens Kunigunde, was sich als Prinzessin ausgibt, auftauchen, entsteht eine bunte Runde, die sich gemeinsam auf den Weg macht, um ein Ersatzschloss für den Prinzen zu finden, der sein eigenes verloren hat... "Isidora von Wackelzahn" ist ein liebevoll gestaltetes Kinderbuch ab 4 Jahren. Die Illustrationen sind wirklich hübsch gemacht, es gibt viel zu entdecken, was bei Büchern in dieser Altersklasse nicht selbstverständlich ist. Weniger gelungen finde ich die Geschichte an sich, denn so richtig ist der Funke (leider) nicht übergesprungen. Die Kommentare zwischendurch, die wahrscheinlich als Auflockerung gedacht waren, habe ich als störend empfunden, denn wirklich sinnvoll oder witzig gemacht waren sie nicht. Auch in der "Hauptgeschichte" fehlte mir der Witz, den ich aus vergleichbaren Kinderbüchern gewöhnt bin. Viele Textstellen sind fad, was man auch am stetig wachsenden Zappeln meiner 4-jährigen Tochter spüren konnte, während ich gelesen habe. Sie liebt es, wenn man ihr vorliest, aber "Isidora" konnte uns beide nicht richtig fesseln, obwohl der Grundgedanke schon etwas hat. Gerade der langweilige Prinz, der sich von der kecken Prinzessin ausbooten lässt, ist ein toller Ansatz für eine völlig neue Art von Geschichte im Einheitsbrei der Prinz Charmings. Fazit: Hübsche, kindgerechte Aufmachung, die leider mit einer "nur netten" Geschichte aufwartet.

    Mehr
  • Drachenfreundschaft :)

    Isidora von Wackelzahn

    Sabine_Niedermayr

    23. September 2014 um 13:45

    Inhalt: Ein Schloss, ein Prinz, eine Prinzessin, Sahnetörtchen und eine uralte Drachin- das ist der Stoff, aus dem die schönsten Märchen sind. Für die uralte Drachin Isidora von Wackelzahn gibt es nichts Köstlicheres als Sahnetörtchen und Wackelpudding- und nichts Wichtigeres als deren Beschaffung. Eines Tages trifft sie auf Prinz Kuno, dem ein Schloss abhandengekommen ist. Er verspricht Isidora die süßesten Leckereien, wenn sie ihm zu einem neuen verhilft. Auf dem Weg dorthin treffen sie auf ein zerzaustes und sehr schmutziges Mädchen, das sich ihnen als Prinzessin Kunigunde vorstellt. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg und ahnen noch nicht, dass sie mehr finden werden, als sie zu hoffen wagen und nicht immer der Prinz der Held der Geschichte ist.   Schreibstil und Illustration: Die Sprache ist kindgerecht gewählt, die Bilder sind passend und auf das Alter abgestimmt gezeichnet, und die Zwisprache mit der Drachin macht die Geschichte lebendig und lustig. Meiner Erfahrung nach als Kindergartenpädagogin ist die Länge des Buches und eben diese Zwisprache für jüngere Kinder schwerer zu verstehen, was auch meine Erfahrung beim Lesen mit meiner Tochter war. Sie tat sich anfangs ein wenig schwer, zwischen der Geschichte und dem Zwigespräch mit der Drachin zu unterscheiden. Ich würde daher das Buch nicht für 4 Jährige empfehlen, sondern erst ab 5 oder 6 Jahren.   Lieblingsszenen meiner Tochter: Ganz klar die Rutschpartie mit dem Sahnetörtchentablett, aber auch das Gespräch am Ende zwischen Prinz Kuno und dem Koch, als es um den Geruch von Käsefüßen ging. :)   Meine Meinung: Ein schönes Bilderbuch, das sich auf humorvolle Weise dem Thema Freundschaft widmet. Die Bilder gefallen mir gut und die Geschichte ist frech und unterhaltsam erzählt. Meine Tochter und ich haben uns beraten und wir vergeben gute 4 Sterne für das Buch :)  

    Mehr
  • Schönes Bilderbuch

    Isidora von Wackelzahn

    katze-kitty

    22. September 2014 um 18:15

    Isidora von Wackelzahn, eine alte Drachin, kann mit ihrem einen Zahn nur noch ihre Lieblingsspeisen wie Sahnetörtchen und Wackelpudding essen. Als sie Prinz Kuno trifft, der sein Schloss verloren hat, macht sie einen Deal mit ihm. Sie bringt ihn zu einem Schloss und bekommt dafür Sahnetörtchen. Unterwegs treffen sie auf Prinzessin Kunigunde, die so gar nicht wie eine Prinzessin aussieht... Das Bilderbuch ist wunderschön bunt illustriert. Die Geschichte an sich wird zwischendurch immer wieder von einem Ich-Erzähler unterbrochen, der sich mit Isidora unterhält und den Kindern Isidoras Geschichte erzählt. Die Drachin ist sehr sympathisch dargestellt und das Buch ist humorvoll und kindgerecht geschrieben. Isidora von Wackelzahn ist ein schönes Kinderbuch über Freundschaften und für Kinder ab vier geeignet. Sowohl meinem Kind (6 Jahre) als auch mir, hat die Geschichte sehr gut gefallen und wir empfehlen sie gerne weiter !

    Mehr
  • mit Freunden geht’s leichter

    Isidora von Wackelzahn

    buecherwurm1310

    20. September 2014 um 16:25

    Isidora, die alte Drachenfrau, hat nur noch einen Zahn. Damit fällt das Essen schwer und sie hat daher eine besondere Vorliebe für Weiches, das man nicht kauen muss, aber Süß muss es sein. Die Beschaffungsmaßnahmen sind nur mit Tricks erfolgreich und wenn man Freunde hat geht’s leichter. Das Buch macht Kindern Spaß, weil es witzig ist und zeigt, dass Freunde einfach unentbehrlich sind. Die kleinen Unterhaltungen zwischen der Erzählerin und Isidora gehören einfach dazu. Für viel Unterhaltung sorgen auch die wundervollen Illustrationen. Ein sehr schönes Kinderbuch.

    Mehr
  • Wie findet man Freunde?

    Isidora von Wackelzahn

    anke3006

    17. September 2014 um 20:31

    Isidora ist eine alte Drachin. Sie liebt Sahnetörtchen, Schokoladeneis und Wackelpudding. Dafür würde sie alles tun. Mit List und Tücke bringt sie Händler, Köche und andere dazu ihr die geliebten Süßigkeiten zu überlassen. Das Buch hat uns sehr viel Spass gemacht. Die Geschichte ist frech und mit viel Witz erzählt. Zwischendurch gibt es immer wieder ein kurzes Gespräch mit der Erzählerin und Isidora. Diese kurzen Einblicke machen viel Spass. Die Illustrationen sind witzig und gekonnt dazwischen gestreut. Ein Buch, das auf witzige Art erzählt und gleichzeitig aufzeigt wie wichtig echte Freunde sind. Eine begeisterte Leseempfehlung von uns.

    Mehr
  • Sympathische Drachin, die gerne Sahnetörtchen verspeist...

    Isidora von Wackelzahn

    fuffel

    29. April 2014 um 10:32

    Die Drachin Isadora von Wackelzahn möchte sich einige süße Köstlichkeiten ergaunern und lernt so Prinz Kuno kennen. Dieser hat gerade sein Schloss verloren und schließt mit Isadora einen Handel: Leckereien gegen ein neues Schloss. Auf ihrem Weg begegnen sie einem zersausten und schmutzigen Mädchen, das sich Ihnen als Prinzessin Kunigunde vorstellt. Das gemeinsame Abenteuer beginnt und viele Überraschungen warten...    Fazit: Das liebevoll illustrierte Buch ist sehr fantasievoll gestaltet. Die bunten Bilder und die schöne Geschichte ergänzen sich perfekt. Gemeinsam erwecken sie die 700 Jahre alte und vor allem sympathische Drachin Isadora gekonnt zum Leben. Man sieht sie mit ihrem einen Zahn und ihrer Kurzsichtigkeit vor sich. Sie kichert gerne, kann kein Feuer mehr speien und hat eine Schwäche für Sahnetörtchen. Besonders liebenswert fanden wir ihre Art die Geschichtenerzählerin zu unterbrechen und zu korrigieren. Wir haben sie gleich ins Herz geschlossen. Dieses Märchen nimmt unerwartete Wendungen und zeigt, dass nicht immer der schöne Prinz der Held sein muss. Der Weg bis zu dieser Erkenntnis war für die Kinder sehr witzig und unterhaltsam zu lesen.

    Mehr
  • Isidora von Wackelzahn

    Isidora von Wackelzahn

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    02. January 2014 um 08:38

    Isidora, eine uralte, über 700 Jahre alte Drachin hat nur noch einen Zahn. Mit dem kann sie aber noch pfeifen. Früher, als sie noch mehr Zähne hatte, pfiff sie auch noch bei feschen Prinzen oder Rittern, aber das ist lange vorbei, denn sie kann sie ja mit einem Zahn nicht mehr beißen und kauen. Aber der eine Zahn, der pfeift, wenn sie Sahnetörtchen, Wackelpudding oder Schokoladeneis sieht. Wie ihr euch aber vorstellen könnt, ist das auch nicht mehr so oft, denn es gibt nicht mehr viele Händler, die mit dieser Ware unterwegs sind. Da kommt eines Tages der schlaue Prinz Kuno mit seiner Kutsche daher, weil ihm sein Schloss abhanden gekommen ist. Isidora will ihm zu einem neuen verhelfen, wenn er ihr verspricht, dass sein Koch sie mit den begehrten Leckereien versorgt. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg und treffen auf eine echte Prinzessin ... Ein wunderschönes Kinderbuch für die Altersgruppe von 4 - 6 Jahren hat man hier in Händen. Passend zum Text von Sylvia Kreutz kann man sich mit seinen Kindern die gezeichneten Bilder von der Illustratorin Annalena Hunke ansehen. Die alte Drachin Isidora von Wackelzahn ist grün gezeichnet und überhaupt nicht furchteinflößend.  Im Gegenteil, man hat Mitleid mit ihr, dass sie so allein lebt und darauf warten muss, dass ab und an mal die Gelegenheit kommt, dass sie ihre geliebten Leckereien verzehren kann. Als dann der schlaue Prinz Kuno vorbeikommt, hat sie die Hoffnung, nicht mehr allein sein zu müssen  und macht sich mit ihm auf den Weg. Ich hatte viel Spaß mit dem Buch. Überraschenderweise endet es auch anders als vermutet. Die Kinder haben damit ihren Spaß. Die Autorin schreibt die Geschichte von Isidora auf und unterhält sich zwischendurch mit Isidora, die zwischendurch immer auf das Geschriebene eingeht. Eine witzige Idee, so kann die Autorin natürlich auch nichts schreiben, was nicht wahr ist. Das Buch ist kindgerecht geschrieben, so dass es mit Kindern in der anvisierten Altersgruppe keine Verständigungsschwierigkeiten mit dem Buch geben wird. Für die Altersgruppe uneingeschränkt empfehlenswert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks