Sylvia Krupicka

 4 Sterne bei 8 Bewertungen
Autorenbild von Sylvia Krupicka (©Privat)

Lebenslauf

Meine Veröffentlichungen begannen 2002 mit dem Künstlerbuch "Blaue Schnittstelle", 20 Gedichte und 6 Originalgrafiken plus Umschlag von Annette Gundermann. Es gibt nur noch sehr wenige Exemplare zu erwerben sind. Eines liegt zur Zeit in einem Antiquariat in Kiel. 

2005 ging es mit den Liebes- und Nicht-Liebes-Gedichten weiter. Auch in den "Mondphasen" arbeitete ich mit einer Künstlerin zusammen Petra Elsner. Die Schwarz-Weiß Zeichnungen begleiten die Lesenden in Liebe und Leid durch mal Gereimtes und Ungereimtes.

2008 entwickelte ich die Hörspielserie "Mimi Rutherfurt ermiittelt" für den Maritim-Hörspiel-Verlag. Die Hörspiele waren und sind sehr erfolgreich.

2009 veröffentlichte ich einen Roman "Niemand hat das Land geklaut, keiner hats geseh`n", der sich mit der wüsten Wendezeit beschäftigt.

2011 folgte ein Sachbuch "Mein Kindergartenbastelbuch". 

2019 habe ich diesen oben"Niemand hat das Land gesehen revivalt und zusammen mit einer Lektorin die wesentlichsten und schönsten Erzählstränge herausgearbeitet und in die Gegenwart geführt. Der neue Roman "Es kann ja nicht immer so bleiben" ist seit Juni 2019 bei Amazon zu erhalten. 

2019 war ich Miturheberin der Anthologie "Fremd - eine Geschichte, zwei Perspektiven". Auf dem Portal Lovelybooks gibt es zu der Anthologie eine wirklich tolle Leserunde.

Alle Bücher von Sylvia Krupicka

Cover des Buches Mädchen zwischen den Zeilen (ISBN: 9783959962728)

Mädchen zwischen den Zeilen

 (1)
Erschienen am 07.03.2024
Cover des Buches Es kann ja nicht immer so bleiben: Roman (ISBN: 9781074946791)

Es kann ja nicht immer so bleiben: Roman

 (0)
Erschienen am 24.06.2019
Cover des Buches Mondphasen (ISBN: 9783937101804)

Mondphasen

 (0)
Erschienen am 01.11.2005
Cover des Buches Der Todesengel von Salisbury (ISBN: 9783867140713)

Der Todesengel von Salisbury

 (2)
Erschienen am 21.03.2008
Cover des Buches Die Vergangenheit ruht nicht (ISBN: 9783867140720)

Die Vergangenheit ruht nicht

 (1)
Erschienen am 28.03.2008
Cover des Buches Im Schatten der Stonehenge (ISBN: 9783867141444)

Im Schatten der Stonehenge

 (1)
Erschienen am 02.09.2008
Cover des Buches Mord in der Kathedrale (ISBN: 9783867141680)

Mord in der Kathedrale

 (1)
Erschienen am 31.10.2008
Cover des Buches Skandal auf dem Luxusliner (ISBN: 9783867141437)

Skandal auf dem Luxusliner

 (1)
Erschienen am 19.08.2008

Neue Rezensionen zu Sylvia Krupicka

Cover des Buches Mädchen zwischen den Zeilen (ISBN: 9783959962728)
Lottchens avatar

Rezension zu "Mädchen zwischen den Zeilen" von Sylvia Krupicka

Zwischen den Zeilen wird alles klar
Lottchenvor 2 Monaten

Das erste, was mir in den Augen sprang, war das geheimnisvolle, aber wunderschöne Cover dieses Buches. Gestaltet wurde es von Thomas Manegold. Es strahlt etwas düsteres aus, was vor allem durch die Blautöne, die verwendet werden, hervorgerufen wird. Im Hintergrund sieht man unscharf die Konturen eines Grenzturmes, was einen Hinweis darauf ist, dass dieses Buch in Ostberlin, sogar direkt an der Mauer, spielt. Im Vordergrund sieht man gigantische Einweckgläser, die mit verschiedenen Gegenstände, zum Beispiel Früchte, aber auch einen Zettel, gefüllt sind. Dies ist ein Motiv, das in der Geschichte von Simone eine Wichtige Rolle spielt.

Aber auch der Titel ‚Mädchen zwischen den Zeilen‘ hat mir außerordentlich gut gefallen. Es macht neugierig und verrät noch nicht zu viel. Erst während des Lesens wird klar, was es damit auf sich hat. Das Mädchen ist auf jeden Fall Simone. Sie ist die Hauptprotagonistin, lebt in Ostberlin in der Nähe der Berliner Mauer und ist erst 12 Jahre alt. Die Art und Weise aber, wie sie im Buch über sich und ihre Gedanken erzählt, lässt sie viel älter wirken.

Am Anfang der Geschichte lernt man sie als glückliches Kind kennen, dass gerade Schmetterlinge im Bauch hat, sehr pflichtbewusst ist, immer schön mit im Haushalt hilft und auf ihren Bruder aufpasst, gute Noten hat und so weiter. Als man sie aber besser kennenlernt, wird klar, dass all dies nur Fassade ist. Simone hat Probleme mit ihren Eltern. Ihre Mutter scheint kein großes Interesse an sie zu haben und ihr Vater benimmt sich komisch. Er tut so, als sei er der typische Familienoberhaupt. Er geht arbeiten, fährt mit seiner Familie in Urlaub und tut so als ob alles auf zufriedenstellender Weise abläuft. Von Anfang an hat er mir schon nicht gefallen. Man merkt einfach, dass irgendetwas faul ist. Sehr deutlich wird das, in dem Augenblick als man merkt, dass er so darauf bedacht ist, dass alles, was in der Familie passiert auch in der Familie bleibt.

Dieses Buch zählt nur 143 Seiten und gibt uns einen tieferen Einblick in Simones Welt. Es ist grauenhaft, weil sie dringend Hilfe braucht, sie es aber nicht schafft es genau unter Worten zu bringen, was los ist und ihr immer wieder Steine im Weg gelegt werden, die richtige Hilfe bekommen zu können. Nie wird explizit erklärt, was mit ihr passiert ist. Wenn man diese Geschichte aber aufmerksam liest, ist so viel zwischen den Zeilen herauszubekommen. Es ist die Art und Weise, wie sich die Mutter benimmt, wie sie sich von ihrer Tochter abwendet. Oder, wie der Vater versucht Simone von jeder einzelnen Person, die es gut mit ihr meint, abzuschotten. Und dann gibt es noch Simone und ihre Träume, die schon ziemlich klar zeigen, was in dieser Familie los ist.

Ich habe dieses Buch unglaublich gerne gelesen, weil die Schriftstellerin es schafft, ein auf dem ersten Blick ganz normales Leben zu beschreiben, trotzdem zwischen den Zeilen zeigt, was für Schreckliches da los sei. Die Tiefe und Härte der Geschichte besteht auch darin, dass es nicht wirklich ein abgeschlossenes Ende hat. Das Leben geht einfach weiter und es ist Simone, die entscheiden soll, wie sie in Zukunft mit dem was ihr passiert ist, umgehen und, ob sie bestimmte Schritte unternehmen möchte. Wir, die Leser, werden das nie erfahren. Wir haben nur einen Einblick bekommen in dem Leben dieses unglaublich starkes Mädchens. Währenddessen ist sie mir ans Herz gewachsen und am liebsten hätte ich sie weiterhelfen wollen.

Insgesamt ein tiefgehendes, spannendes und wunderschön geschriebenes Buch, das ich gerne gelesen habe. Mir gefiel es sehr, wie die Autorin es schafft, den Leser mitzuteilen, was los ist, ohne es auch nur einmal explizit zu benennen. Lesenswert!

Cover des Buches Der Todesengel von Salisbury (ISBN: 9783867140713)
Sternenstaubfees avatar

Rezension zu "Der Todesengel von Salisbury" von Sylvia Krupicka

Der Todesengel von Salisbury
Sternenstaubfeevor 2 Jahren

Mimi Rutherfurt ist etwas knapp bei Kasse und nimmt daher einen Job in einem Bestattungsunternehmen an. Eine seltsame Häufung von Todesfällen macht sie neugierig...

Ein kurzweiliges und auch spannendes Hörspiel, das mich sehr gut unterhalten konnte. Mimi Rutherfurt als zweite Miss Marple macht einfach Spaß. 

Cover des Buches Todsicher in Ascot (ISBN: 9783867142151)
Henriettes avatar

Rezension zu "Todsicher in Ascot" von Sylvia Krupicka

Rezension zu "Todsicher in Ascot" von Sylvia Krupicka
Henriettevor 14 Jahren

Mimi Rutherfurt ist mit ihrer Nichte auf der Royal Ascot-Rennwoche. Ihre Nichte hat einen sicheren Wetttipp bekommen. Doch das Pferd verliert. Mimi Rutherfurt möchte sich das Pferd anschauen und auch ihren Wetteinsatz zurück. Sie findet in der Pferdebox allerdings einen Toten. Natürlich war es Mord. Aber geht es hier auch um Doping? Mimi beginnt zu ermitteln.

Wie auch auf den vergangenen CD habe ich immer noch Schwierigkeiten mit den Stimmen. Sie wirken nicht natürlich genug, so dass die Geschichte für mich verliert. Die Geschichte an sich ist an die Filme angelehnt. Ich persönlich habe für mich festgestellt, dass Hörbücher nichts für mich sind, da ich mich nicht sehr gut darauf konzentrieren kann.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Sylvia Krupicka im Netz:

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks