Sylvia Lott

 4.4 Sterne bei 344 Bewertungen
Autorenbild von Sylvia Lott (©Foto: Daniel Culmann (Abdruck frei))

Lebenslauf von Sylvia Lott

Die freie Journalistin und Autorin Sylvia Lott, * 13. 12. 1955, ist gebürtige Ostfriesin und wuchs im Ammerland auf. Sie arbeitete viele Jahren für verschiedene Frauen-, Lifestyle- und Reisemagazine. Inzwischen konzentriert sie sich ganz aufs Romanschreiben. Ihre Reisereportagen führten sie unter anderem an die Schauplätze ihrer Bücher. Sylvia Lott lebt in Hamburg. Ihre letzten fünf Romane schafften es alle auf die SPIEGEL-Bestsellerliste.

Botschaft an meine Leser

Liebe Leserinnen, liebe Leser, 

in meinem neuen Roman geht es um eine Liebe auf Norderney 1959, die ein wenig wie ein Sommernachtstraum ist, wie aus der Zeit gefallen: Ulla, die junge Frau eines Hamburger Verlegers, erlebt wunderbare Wochen – herausgelöst aus Alltag und Konventionen, angefüllt mit Liebe, Romantik, Meeresleuchten, mit Eleganz und Heiterkeit, bis...

Besucht mich doch mal auf meiner Website, dort sind tolle Fotos zu meinen Romanen – und Kuchenrezepte – eingestellt. Oder schaut bei facebook rein. 

Herzliche Grüße!

www.romane-von-sylvia-lott.de

www.facebook.com/sylvialott.romane






 

Alle Bücher von Sylvia Lott

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Glücksbäckerin von Long Island (ISBN: 9783442381814)

Die Glücksbäckerin von Long Island

 (63)
Erschienen am 21.07.2014
Cover des Buches Die Rose von Darjeeling (ISBN: 9783442378890)

Die Rose von Darjeeling

 (62)
Erschienen am 18.03.2013
Cover des Buches Die Inselfrauen (ISBN: 9783734100598)

Die Inselfrauen

 (59)
Erschienen am 14.03.2016
Cover des Buches Die Inselgärtnerin (ISBN: 9783734104909)

Die Inselgärtnerin

 (55)
Erschienen am 16.04.2018
Cover des Buches Die Fliederinsel (ISBN: 9783734103353)

Die Fliederinsel

 (48)
Erschienen am 15.05.2017
Cover des Buches Die Lilie von Bela Vista (ISBN: 9783734100581)

Die Lilie von Bela Vista

 (30)
Erschienen am 17.08.2015
Cover des Buches Die Rosengärtnerin (ISBN: 9783734106323)

Die Rosengärtnerin

 (18)
Erschienen am 20.05.2019
Cover des Buches Der Dünensommer (ISBN: 9783734107399)

Der Dünensommer

 (9)
Erschienen am 11.05.2020

Neue Rezensionen zu Sylvia Lott

Neu

Rezension zu "Der Dünensommer" von Sylvia Lott

Ein Sommerroman mit Tiefgang
friederickesblogvor 7 Tagen

Das Cover:


Luftig leichte Sommerstimmung, zwischen Dünen, Strand und Meer. Dazu ein Klappentext der Spannung und Unterhaltung verspricht. Ich finde, alles zusammen passt sehr gut zu diesem Liebesroman und ist stimmig.

 

Die Geschichte:

Da ist Ulla, die Frau eines Hamburger Verlegers. Sie hat in den 50er-Jahren so ihre liebe Not mit der steifen Etikette der Familie, auch mit ihrer Schwiegermutter, sowie der Hamburger High Society überhaupt. Außerdem steht sie unter dem Druck, baldmöglichst einen Erben präsentieren zu sollen. Ihr Arzt schickt sie ins Nordseeheilbad Norderney. Dort lernt den Fotografen Hans kennen, der ihr ein völlig anderes Leben zeigt, als ihr Mann. Zusammen mit ihm und ihrer Freundin erlebt sie in der Hitze des Jahrhundertsommers verrückte Monate. Als das Ende naht und die Gefühle neu sortiert und bewertet werden müssen, fallen auch schwere Entscheidungen. 

 

Meine Meinung:

Es ist eine leichte Sommergeschichte, in die man sich gerne hineinfallen lässt. Erzählt wird über zwei Zeitebenen. Einmal aus der überwiegenden Perspektive von Ulla im Jahr 1959 und dann aus der Perspektive ihrer Enkelin Kim in der Gegenwart. Die Protagonisten sind sehr fein, ausdrucksstark und individuell gezeichnet. Ich mochte sie alle sehr. Die Autorin schreibt in einer sehr leichten und unterhaltsamen Sprache, die sich durch dialektische Einwürfe und phasenweise umgangssprachliche Anlehnung an die damalige Zeit sehr lebhaft und vielseitig präsentiert. Norderney durfte ich sehr intensiv und gut beschrieben kennenlernen und das gleich zweimal, denn in den 50-er Jahren sah es natürlich ganz anders aus, als heute. Die sehr klugen Perspektivwechsel zwischen Oma und Enkelin haben dem Buch was ganz Besonderes gegeben. 

Mein Fazit: Es ist ein wunderbarer und leichter Liebesroman, aber mit dem gewissen Etwas, auch mit wohltuendem, nicht anstrengendem Tiefgang. Ein Roman, der zwar vermuten, aber nicht sicher sein lässt und nicht bereits auf den ersten Seiten verdeutlicht, wer da zu seinem Glück findet. Dieses Buch gehört in jede Reisetasche.

Heidelinde von Friederickes Bücherblog

 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Rosengärtnerin" von Sylvia Lott

Zwischen Ostfriesland und Frankreich
Eliza08vor einem Monat

Ich liebe die Bücher von Sylvia Lott, sie ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Warum dieses Buch so lange auf meinem SUB lag, kann ich leider nicht beantworten. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben…

Das Cover kommt sehr idyllisch daher, doch leider trügt der Schein. Weder in Ostfriesland noch in Frankreich ist es so ruhig und beschaulich. Der Klappentext verrät es bereits, der Roman spielt auf zwei Zeitebenen, an unterschiedlichen Orten. Durch die Zeit und Ortsangaben vor jedem Kapitel ist der Leser aber zu jeder Zeit bereit der Autorin zu folgen. Der Roman hat einige Themen: es geht um die Fremdarbeiterinnen im 2. Weltkrieg welche nach Deutschland kamen, es geht aber auch um Chansons, um Weinanbau, um die Rosenzucht und um die Vergangenheitsbewältigung. Beide Protagonistinnen, sowohl Ella als auch Jeanne sind mir sympathisch. Jede auf ihre Art und Weise. Sie sind starke Frauen ihrer Zeit und gehen ihren eigenen Weg, welcher nicht immer gerade ist. Als Leser taucht man ein in die Geschichte und begibt sich daran, die Verstrickungen und Verwicklungen zu entwirren, um der Verbindung der beiden Frauen auf die Spur zu kommen und der Wahrheit ans Licht zu helfen. Denn das Schicksal hat beide Frauen für immer miteinander verbunden.

Der Roman wird meist abwechselnd erzählt, sodass keine Zeitebene ein Übergewicht bekommt. Innerhalb der Zeitebenen wird eine stringente Erzählweise von der Autorin bevorzugt. Im Roman kommt natürlich die französische Lebensart, Küche und Musik einen Platz, aber auch die norddeutsche Küche und Redensart wird nicht vernachlässigt. Kenntnisse der französischen Sprache sind von Vorteil aber kein Muss.

Die Autorin beschreibt mit einer sehr bildhaften und gefühlvollen Sprache die Schauplätze und Ereignisse, sodass man als Leser direkt in diese einzigartige Atmosphäre eintauchen kann. Als schöne Zugabe findet man in der Innenklappe tolle Fotos von der Recherchereise der Autorin. So bekommen noch mehr Schauplätze einen realen Bezug.

Auch wenn die Frauen definitiv Zielgruppe des Romans sind, ist dieser aber kein reiner Liebesroman, sondern eher ein umspannender Familienroman der Generationen miteinander verbindet und deshalb auch sehr gut für Männer lesbar. Zudem kommen Geschichtsinteressierte, Gärtner und Weinliebhaber, sowie Freunde des französischen Chansons auf ihre Kosten. Überhaupt macht der Roman Lust auf Urlaub in Frankreich.

Ein wunderbarer Roman, der nicht nur als Urlaubslektüre dienen kann, nein er beschert einem auch den Urlaub vom Alltag, indem man sich nach Frankreich träumt. Klare Leseempfehlung!

Ich bedanke mich sehr bei Sylvia Lott für diesen wunderbaren Roman und es ist sehr gut, dass ich mit dem nächsten Roman direkt an die See reisen kann.

 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Dünensommer" von Sylvia Lott

Schöner Sommerroman mit viel Inselflair und einer interessanten Frauengeschichte
Fanti2412vor einem Monat

Der neue Roman von Sylvia Lott führt die Leser auf die Insel Norderney.
Drehbuchautorin Kim besucht dort ein Filmfestival und lernt Julian, den Sohn des früheren Inselfotografen Hans Ehrlich kennen. Bei einer Veranstaltung entdeckt sie ein Foto, das sie an ein Bild ihrer Oma erinnert. Sie bittet ihre Mutter das Bild zu suchen und ihr ein Foto davon zu schicken. Es stellt sich heraus, dass dieses Foto Kims Oma Ulla zeigt und tatsächlich von Hans Ehrlich stammt. Kim und Julian tauchen gemeinsam in die Vergangenheit ein…

Im zweiten Handlungsstrang erleben wir Kims Oma Ulla, die im heißen Jahrhundertsommer 1959 auf Norderney zur Badekur war. Sie ist mit einem wohlhabenden Verleger verheiratet, das Paar ist noch immer kinderlos und im Klima der Insel soll sich ihre Gesundheit stärken.
Ulla, die vor der Ehe als Redakteurin gearbeitet hat, kommt sich nutzlos vor, da sie nicht mehr arbeiten soll aber eben auch kein Kind hat, um das sie sich kümmern könnte. So nimmt sie das Angebot an und reist zur Kur nach Norderney, wo sich auch ihre Freundin Inge über den Sommer bei ihren Tanten aufhält.
Ulla erhält die Möglichkeit, an einer Broschüre über die Insel mitzuarbeiten. Die Fotos soll der junge Inselfotograf Hans Ehrlich machen. So verbringen Ulla und Hans viel Zeit miteinander und erleben einen aufregenden Sommer, der auch ihre Gefühle durcheinander wirbelt.

Im Mittelpunkt des Romans steht eindeutig die Handlung um Ulla während Kims und Julians Recherchen eigentlich nur den Rahmen dafür bilden.
Mit Ulla verbringt man einen aufregenden Sommer auf Norderney. Sylvia Lott beschreibt die Insel in all ihren Facetten so wunderschön, dass ich sofort Lust bekam, selbst dorthin zu reisen.
Gut gelungen ist die Beschreibung der damaligen Zeit. Man erkennt die gesellschaftlichen Unterschiede und vor allem den Stand der Frau. Während die wohlhabende Unternehmersgattin nicht arbeiten musste oder sogar durfte sondern eher zu repräsentieren hatte, mussten andere Frauen hart arbeiten und führten teilweise sogar selbstständig Pensionen oder Geschäfte. Auch der Übergang von eher prüderen Zeiten zu sexueller Offenheit wird langsam deutlich.
Ulla ist eine tolle Frau, die sich noch nicht so ganz mit ihrem gesellschaftlichen Stand abfinden kann und sich freut, auf Norderney wieder ein bisschen arbeiten zu dürfen. Andererseits weiß sie aber die Möglichkeiten, die der Wohlstand ihr bietet, zu schätzen.
Gespannt habe ich ihre Zusammenarbeit mit Hans verfolgt und es stellen sich gleich mehrere Fragen in Bezug auf Hans und auch auf ihre Ehe. Das war fesselnd zu verfolgen und erst am Ende erfährt man, wie es dann tatsächlich für Ulla weiter geht.

Auch Kims Geschichte in der Gegenwart ist spannend zu verfolgen, denn zwischen ihr und Julian sprühen schon ein bisschen die Funken.
Aber insgesamt bleiben im diesem Handlungsstrang die Figuren und auch die Handlung ein bisschen blass.

Der Schreibstil ist, wie von Sylvia Lott gewöhnt, sehr eingängig, gefühlvoll und lebendig. Gekonnt verwendet sie in der Handlung der Vergangenheit der Zeit entsprechende Redewendungen bzw. Ausdrucksweisen, die die Handlung noch authentischer machen.
Aber sie vermittelt auch viel Inselflair und lässt den Leser die Inselbewohner dieser Zeit näher kennenlernen.
Die Beschreibungen der Insel, der Strände und Dünen sind so bildhaft, dass man den Wind förmlich spüren kann und das Meer rauschen hört, fast schon wie eine Liebeserklärung an Norderney.

Insgesamt ist „Der Dünensommer“ ein schöner Sommerroman mit viel Inselflair, der eine Geschichte über eine interessante Frau, eine große Liebe und einen besonderen Sommer erzählt.
Die virtuelle Reise nach Norderney hat mich gut unterhalten!


Fazit: 4 von 5 Sternen


© Fanti2412


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die InselgärtnerinS

Liebe Leserinnen und Leser,

ich würde Euch gerne mit meinem neuen Roman „Die Inselgärtnerin“ auf eine Reise vom Oldenburger Land nach Florida, an den türkisfarbenen Golf von Mexiko mitnehmen. Stellt Euch vor: um Euch herum Strandhäuser in Softeisfarben, Delfine, Dünengärten, alte Motown-Hits und dazu noch köstliche Limettentarte … Für die richtige Stimmung beim Lesen sorgt eine Playlist mit kraftvollen Soul-Songs, die Ihr am Ende des Buches (und auf meiner website unter Extras https://www.romane-von-sylvia-lott.de/extras-rezepte/) findet. Ich hoffe, sie bringt Euch zum Grooven!

Sonja ist kaum über die Trennung von ihrem Mann hinweg, als sie auch noch ihren Job verliert. So hält die Gartenarchitektin nichts in der Heimat, als sie überraschend ein Strandhaus in Florida erbt. Dolphin Island ist zauberhaft: pastellfarbene Häuschen und türkisblaues Meer. Trotz ihres Vorhabens, das Haus so schnell wie möglich zu verkaufen und wieder nach Deutschland zurückzukehren, beschließt sie, noch etwas länger auf Dolphin Island zu bleiben. Und sie findet auch schnell eine neue Aufgabe: Sonja möchte umweltfreundliche und zugleich malerisch schöne Dünengärten anlegen. Mit dem charmanten Nick Winslow trifft sie außerdem auf einen Mann, der sie tatsächlich zum Bleiben bewegen könnte. Doch irgendjemand will mit fiesen Tricks verhindern, dass Sonja auf Dolphin Island heimisch wird. Zum Glück gibt es Lebenskünstler Sam, der ihr immer wieder aus der Patsche hilft und für Sonja womöglich doch mehr werden könnte als nur ein guter Freund …

Ihr möchtet meinen neuen Roman gerne mit mir gemeinsam lesen? Dann schreibt mir einfach in den Kommentaren. Die Teilnehmer werden dann ausgelost.

Bitte bewerbt Euch nur, wenn Ihr auch wirklich an der Leserunde teilnehmen möchtet. Ich werde mir gerne Zeit nehmen, um all Eure Fragen zu beantworten.

Ich freue mich auf den Austausch mit Euch!
Eure
Sylvia Lott

Bitte bewerbt Euch bis zum 8. Mai 2018.
Start der Leserunde: 18. Mai 2018

367 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Rose von DarjeelingS
                                                                              Liebe, Romantik, Abenteuer, ferne Länder und Heimat...

Hallo, Ihr Lieben,

am Montag, 18. März, erscheint mein Roman „Die Rose von Darjeeling“ als Taschenbuch bei blanvalet.  Endlich! Diese Familiensaga rund um Kathryn, die Tochter eines englischen Teegarten-Besitzers, die sich in zwei abenteuerlustige Freunde aus Deutschland verliebt, beginnt 1930 in Darjeeling, sie reicht über drei Generationen bis in unsere Gegenwart. Ich möchte Euch herzlich zu einer Leserunde einladen! Es ist meine erste, ich bin sehr gespannt auf Eure Reaktionen, Eurer feedback. Der Verlag stellt 25 Leseexemplare zur Verfügung. Kleine Vorwarnung: Das Buch ist 640 Seiten dick. Eine grundsätzliche Neigung zu den Themen und zum Genre (love & landscape) wäre schon nicht schlecht ;-)

Die Geschichte führt zunächst mit einer Expedition auf der Suche nach einer noch unentdeckten Rhododendronart durch die überwältigende Natur des Himalaya-Königreich Sikkim. Weitere Schauplätze sind die Kanalinsel Jersey, Cornwall, der Kaukasus, vor allem aber der Nordwesten Deutschlands: das Ammerland und Ostfriesland. 

Wer Interesse hat, kann sich noch ein wenig auf der website www.die-rose-von-darjeeling.de informieren und dann mit dem üblichen kleinen Steckbrief von sich selbst hier bei lovely books bewerben. Sagen wir: bis zum Montag, 18. März.

Ich freu mich auf Euch!

Sylvia Lott



593 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Sylvia Lott wurde am 13. Dezember 1955 in Deutschland geboren.

Sylvia Lott im Netz:

Community-Statistik

in 381 Bibliotheken

auf 109 Wunschzettel

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks