Sylvia M. Dölger Unerwünscht

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unerwünscht“ von Sylvia M. Dölger

Alicia, Mic und Isi sind Freunde, seit dem Kindergarten. Sie sind zwar sehr unterschiedlich, halten aber fest zusammen. Doch was geschieht, wenn etwas Unerwartetes passiert, die Welt eines Freundes aus den Fugen gerät? Ein Roman über die Freundschaft in schwierigen Situationen und über das Erwachsenwerden.

Stöbern in Jugendbücher

Oblivion - Lichtflimmern

Wahnsinn!

mii94

Mondfunken (Sternenmeer)

Wahnsinn!

mii94

Chosen - Das Erwachen

Tolles Finale!

mii94

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Insgesamt ein gutes Buch, jedoch mit einigen Schwächen.

annaleeliest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessanter kurzer Jugendroman

    Unerwünscht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. October 2013 um 20:03

    Unerwünscht ist der erste Band der Serie „Fünfzehn“ von Sylvia M. Dölger. Er erschien am 07. August 2013. Das eBook umfasst 52 Seiten. Inhalt Schwanger mit 15! Das kann nur ein Irrtum sein! Alicia, Mic und Isi sind Freunde, seit dem Kindergarten. Sie sind zwar sehr unterschiedlich, halten aber fest zusammen. Doch was geschieht, wenn etwas Unerwartetes passiert, die Welt eines Freundes aus den Fugen gerät? Ein Roman über die Freundschaft in schwierigen Situationen und über das Erwachsenwerden. (Amazon) Erster Satz „Boah, stank Ben aus dem Mund.“ Meinung Das Cover ist im PopArt-Stil gehalten und ansprechend für die Zielgruppe. Mich persönlich würde es jetzt nicht zum Lesen anreizen, aber ich denke, es ist passend für die Serie gestaltet. Der Schreibstil von Sylvia M. Dölger ist locker gehalten und dem jugendlichen Stil angepasst. Kurze Sätze vereinfachen das Lesen und lassen den Leser durch das kurze Buch fliegen. Das Buch besteht aus 8 Kapiteln. Die Protagonistin Ally (Alicia) berichtet in der Ich-Perspektive von ihrem Leben. Dadurch kommen ihre Gedanken und Gefühle besser rüber. Die Handlung ist recht spannend und interessant. Es wird ein bekanntes Problem aufgegriffen und verarbeitet. Außerdem werden bereits erste weitere Handlungsfäden auf gestrickt, die sicher in den Folgebänden eine Rolle spielen. Was mir jedoch nicht gefallen hat, war das abrupte Ende der Geschichte, das meiner Meinung nach ziemlich unrealistisch wirkt. Ich kann hier nicht nachvollziehen, ob die Autorin keine Lust mehr hatte oder ob mehr dahinter stecken soll. Trotzdem möchte ich auch die kommenden Bände verfolgen und dabei hoffentlich herausfinden, was das Ende des ersten Teils bedeuten soll. Fazit Ein kurzer Roman, der sehr gut widerspiegelt, wie Jugendliche in diesem Alter ticken und was passiert, wenn eine Schwangerschaft auf einmal auftaucht.

    Mehr
  • Leserunde zu "Unerwünscht: Bd. 1 der Serie fünfzehn" von Sylvia M. Dölger

    Unerwünscht

    sylvia_d

    Liebe Leserinnen und Leser! Nachdem die Leserunde zu "Zum Teufel mit Barbie!" sehr erfolgreich verlaufen und das Buch nun auch als Taschenbuch erhältlich ist, gibt es nun ein neues eBook von mir. Ich habe eine spannende Kurzroman-Serie für Jugendliche ab ca. 13 Jahre gestartet. Die Serie heißt "fünfzehn" und es geht um drei 15jährige Teenies, die sich selbst als Außenseiter beschreiben und fest zusammenhalten. Bd. 1 trägt den Titel "Unerwünscht"... Kurzbeschreibung Alicia, Mic und Isi sind Freunde, seit dem Kindergarten. Sie sind zwar sehr unterschiedlich, halten aber fest zusammen. Doch was geschieht, wenn etwas Unerwartetes passiert, die Welt eines Freundes aus den Fugen gerät? Ein Roman über die Freundschaft in schwierigen Situationen und über das Erwachsenwerden Da die Idee zur Handlung in der Diskussion mit euch Lesern hier im Forum entstanden ist, möchte ich euch gerne eine kleine Leserunde anbieten. Das eBook ist auf sämtlichen Portalen downloadbar und kostet nur 0,99€. Es kann also jeder Interessierte an der kleinen Leserunde. (46 Seiten) teilnehmen. Zusätzlich versende ich 5 pdf-Dateien an Leserinnen, die sich hier bewerben. Bitte beantwortet dazu folgende Frage bis Sonntag, 13.1.2013 Welchen Bezug habt hr zum Thema Schwangerschaft? Voraussetzung für die Teilnahme ist das aktive Mitlesen, Diskutieren und eine kleine Rezension. Ich wünsche euch viel Glück und viel Spaß beim Lesen! Die Leserunde startet am Montag, 14.1.2013 Gespannte Grüße von Sylvia M. Dölger

    Mehr
    • 121
  • Rezension zu "Unerwünscht: Bd. 1 der Serie fünfzehn" von Sylvia M. Dölger

    Unerwünscht

    LeseMaus

    22. January 2013 um 21:39

    Der erste Satz: „Boah, stank Ben aus dem Mund.“ Das Äußere: Das Cover zeigt im Pop-Art-Stil drei Jugendliche, zwei Mädchen und einen Jungen, die den Betrachter anblicken. Ein Logo, gestaltet aus den Vornamen der drei Hauptprotagonisten, dient als Markenzeichen dafür, das Serial auch in Zukunft auf Anhieb wiederzuerkennen. Ein schönes, neutrales Cover, es passt gut zum E-Book. Das Innere: Ally ist eine typische 15-jährige und lebt mit ihrer Mutter und zwei kleinen Geschwistern zusammen. Mit ihren beiden besten Freunden Isi und Mic versteht sich Ally blendend. Außerdem ist sie frisch verliebt in Greg, den amerikanischen Austauschschüler. Sie könnte also ein ganz normales Leben führen, wenn nicht etwas geschehen wäre, das Allys ganzes Leben auf den Kopf zu stellen droht… Das Wesentliche: Der Einstieg ins Buch fesselt sofort: Es beginnt mit einer Szene, in der Ally von einem Jungen an ihrer Schule bedrängt wird. Glücklicherweise stellt sich dies nur als nächtlicher Albtraum heraus, und Ally startet in einen (fast) normalen Schultag. Hier kann man Ally erst einmal begleiten und ihre Freunde Isi und Mic und ihre noch recht frische Liebe Greg, den amerikanischen Austauschschüler, kennen lernen. Und der Leser wird direkt mit Allys schwerwiegendem Problem konfrontiert: ihre Periode ist ausgeblieben. Das junge Mädchen ist dementsprechend einem ziemlichen Wechselbad der Gefühle ausgesetzt, dessen Schilderung von der Autorin sehr gut umgesetzt wurde. Isi ist Allys Vertraute in dieser Situation, die sie auch bitter nötig hat, denn die Beziehung zwischen Ally und ihrer Mutter scheint nicht unbedingt von Vertrauen und Offenheit geprägt zu sein. Aber auch Isi scheint eine Art Geheimnis zu verbergen, denn auch sie steht ihrer Freundin nicht durchgängig zur Seite. Mit diesen kleinen Andeutungen hat die Autorin einige offene Fäden direkt in den ersten Teil des Serials eingewoben, die sicher im Laufe der Zeit – und im Laufe der weiteren Bücher – wieder aufgegriffen werden. Auch in diesem Buch habe ich direkt Sylvia M. Dölgers Schreibweise wiedererkannt. Die Autorin legt ein Augenmerk auf kurze und unkomplizierte Sätze, durch die man in meinen Augen als Leser näher an die Geschichte heranrücken kann. Mir erscheinen dadurch die Handlungs- und Denkweisen der Protagonisten lebensnaher und nachvollziehbarer – das mag ich! Leider ist dieser Teil des Serials mit seinen nur 46 Seiten allzu schnell gelesen. Ein paar Seiten mehr hätten mir gerade am Ende gut gefallen, denn momentan ist der Schluss für meinen Geschmack etwas zu abrupt. Das Serial „fünfzehn“ soll mehrere Bände umfassen, in denen jeweils ein anderer Protagonist im Vordergrund stehen wird. In Band 2 wird Mic die Hauptrolle spielen – darauf freue ich mich schon, ist er doch als Charakter in diesem Buch noch etwas in den Hintergrund gerückt. Ich bin jedenfalls gespannt auf die nächsten Bücher aus der Reihe und freue mich auf die Schilderung weiterer, sicher ebenso kontroverser Themen aus dem Leben der Jugendlichen. Das Fazit: Mir hat dieser Teil des Serials „fünfzehn“ gut gefallen. Das E-Book lässt sich leicht und schnell lesen, und durch die typische Schreibweise der Autorin steckt man auch sofort mittendrin in der Geschichte. Der Leser fiebert durchgängig mit Ally mit, nur ein etwas abruptes Ende trübt den Lesegenuss am Schluss ein kleines bisschen. Ansonsten: Top! Die Bewertung: Vier von fünf Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Unerwünscht: Bd. 1 der Serie fünfzehn" von Sylvia M. Dölger

    Unerwünscht

    Solifera

    21. January 2013 um 17:23

    In "Unerwünscht", dem ersten Band der Reihe "Fünfzehn" lernen wir die drei 15-jährigen Freunde Alicia "Ally", Isabelle "Isi" und Michael "Mic" kennen. Die drei sind ein eingeschworenes Team und halten zusammen wie Pech und Schwefel. Mitten in einer Geschichtsstunde fangen Ally und Isi an Zettelchen zu schreiben. Über ein ernstes Thema allerdings. Ally vermutet schwanger zu sein. Und der Stein kommt ins Rollen. Was tun? Ihre Mutter, selbst relativ früh schwanger geworden, ist da keine große Hilfe. Sie will sie unbedingt zur Abtreibung zwingen, alles bestimmen. Ihrer Tochter soll es einmal anders als ihr ergehen. Aber will Ally das wirklich? Ist sie in ihren jungen Jahren schon bereit, über ein gerade entstehendes Leben ein Urteil zu fällen? Auch Freundin Isi ist keine rechte Stütze, beschuldigt sie als "Mörderin". Und Greg? Der smarte und sexy Austauschstudent, mit dem alle (sozusagen) zusammen ist und als potentieller Vater fungieren könnte? Der ist in wenigen Monaten wieder daheim in den USA und Ally traut sich nicht, ihm auch nur irgendetwas zu sagen. Aber vielleicht ist auch er gar nicht der Vater!? In Sylvia Dölgers Kurzroman (der wirklich VIEL ZU KURZ ist) geht es um zentrale Themen, die die Jugend beschäftigen (oder beschäftigen sollen, wie ich meine): Ungewollte Schwangerschaft, erste Liebe, Familie, wahre Freundschaft und die Frage, wie man aus all dem ganzen Dilemma wieder heil herauskommt! "Unerwünscht" ist wirklich von Anfang bis zum Ende fesselnd. In klarer, einfacher, schnörkelloser Jugendbuch-typischer Sprache folgt man Allys Gedanken- und Gefühlschaos. Und Frau Dölger hat sich als wahre Meisterin der Worte erwiesen. Sie versteht es einfach für bestimmte Situationen genau die richtigen Worte zu finden. Wie z.B. auf Seite 28 (von 65 im pdf-Format): „Ich fühlte mich wie eines dieser zerschlagenen Eier, die in Moms Fett schwammen. Genau wie das, wo das Gelbe rausglibbert.“ Liebe Sylvia, du hast mich mit deinem neuesten Werk wieder einmal von dir und deiner Art zu schreiben überzeugt! Weiter so! Wir möchten gerne mehr von dir, und von Ally, Mic und Isi lesen. (Auch wenn ich nicht mehr so ganz zur direkten Zielgruppe gehöre *g*)

    Mehr
  • Rezension zu "Unerwünscht: Bd. 1 der Serie fünfzehn" von Sylvia M. Dölger

    Unerwünscht

    Steffi153

    21. January 2013 um 14:52

    Das Buch „Unerwünscht“ von Sylvia M. Dölger ist der erste Band ihrer Serie „Fünfzehn“. Ich versuche, hier nicht zu viel des Inhalts zu verraten und gehe daher kaum darauf ein – dieser erste Teil hat nur knapp 60 Seiten. Hier geht es hauptsächlich um Ally, welche mit ihren gerade einmal 15 Jahren plötzlich vor einer großen Entscheidung steht, die selbst manche Erwachsene ins Grübeln bringt. Mit viel Einfühlungsvermögen versetzt die Autorin den Leser in die Lage des Teenagers, zeigt Hintergrundinfos, die sicher auch weiterhelfen können und zeigt einige Schwachpunkte auf, die, hätte Ally sie beachtet, auch ihr Leben anders beeinflusst hätten. Der Schreibstil von Sylvia Dölger ist flüssig und locker, durch die kurzen Sätze verschachtelt man sich nicht darin sondern fließt immer weiter im Text. Ein guter Auftakt zur geplanten Serie, der wirklich empfehlenswert ist und den ich vor allem Teenagern und Jugendlichen empfehlen kann (aber auch Erwachsenen, die sich mit dem Inhalt aber sicher anders auseinandersetzen werden). Sie werden auf ein Thema gestoßen, das sie vielleicht noch zu wenig beachten, was sie aber besser sollten. Ich denke, es regt zum Nachdenken an und zeigt eine Perspektive, die vielleicht manchmal einfach übersehen oder als kleinlich abgehakt wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Unerwünscht: Bd. 1 der Serie fünfzehn" von Sylvia M. Dölger

    Unerwünscht

    Buchfan276

    20. January 2013 um 15:15

    Zu diesem recht kurzen E-Book möchte ich einen kurzen Eindruck schreiben. Inhaltlich möchte ich nichts schreiben, da das E-Book nur 49 Seiten hat und somit jeglicher Versuch einer Inhaltsangabe meinerseits zu viel vorwegnehmen würde. Aber zur Sprache möchte ich etwas schreiben: Besonders gut fand ich, dass Sylvia Dölger eher in kürzeren Sätzen schreibt, was der Handlung eine gewisse Spritzigkeit und mehr Dynamik und Spontanität verleiht. Das Buch ist gut nachvollziehbar aufgebaut und wirkt auch sehr authentisch. Es ist zwar nur sehr kurz, birgt aber sehr viel Dramatik und sollte unbedingt gelesen werden.

    Mehr
  • Was wolltet ihr schon immer mal in einem Jugendbuch lesen?

    sylvia_d

    Hallo in die Leserrunde! Welche Themen/Handlungen/Namen etc. wolltet ihr schon immer mal lesen? Ich sitze gerade an einem neuen Buch für Jugendliche und überlege, Leservorschläge einzubauen, so sie denn irgendwie passen. ;-))
    Das Oberthema wird Amoklauf sein ...

    • 40
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks