Sylvia Mechsner

 5 Sterne bei 20 Bewertungen

Lebenslauf

Prof. Dr. med. Sylvia Mechsner studierte Humanmedizin an der Freien Universität Berlin und promovierte 2001 am Institut für Biochemie. Seit 2001 ist sie an der Klinik für Gynäkologie, Charité, beschäftigt, wo sie derzeit am Campus Virchow-Klinikum als Oberärztin tätig ist. Seit 2005 leitet sie das Endometrioseforschungslabor der Charité und hat sich 2010 mit „Untersuchungen zu Pathogenese und Schmerzmechanismen der Endometriose“ habilitiert. Sie leitet seit 2014 das Endometriosezentrum der Charité, 2019 wurde sie zur Professorin für Endometrioseforschung in Deutschland berufen. Dr. Mechsner leitet viele Forschungsprojekte und klinische Studien rund um die Pathogenese und Schmerzmechanismen der Endometriose.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sylvia Mechsner

Neue Rezensionen zu Sylvia Mechsner

Cover des Buches In der Sprechstunde: Endometriose; Erkennen - Verstehen -Behandeln (ISBN: 9783968590349)
evafls avatar

Rezension zu "In der Sprechstunde: Endometriose; Erkennen - Verstehen -Behandeln" von Sylvia Mechsner

Hilfreiches Wissen.
evaflvor einem Monat

In diesem Buch werden von Professor Doktor Sylvia Mechsner die verschiedensten und häufigsten Fragen von Patienten zu Endometriose und Adenomyose verständlich erläutert. Natürlich steckt viel medizinisches Wissen dahinter.

Meiner Ansicht nach weiß man zum Thema Endometriose noch viel zu wenig, deshalb wollte ich selbst auch mehr darüber wissen. Nach dem Lesen eines Buches von Anna Wilken, inzwischen heißt sie nach ihrer Heirat Anna Adamyan, habe ich schon einiges darüber erfahren. Anhand dieser Lektüre habe ich nun noch einiges an Wissen dazu gewonnen.

Man erfährt erst einmal Grundlagen zum Thema, bevor es zur Diagnose geht. Anschließend wird einiges über Behandlungsmöglichkeiten, Nebenwirkung der Hormone, wie sich eine Schwangerschaft mit Endometriose auswirkt/verträgt erklärt, erfährt noch etwas über spezielle Form der Erkrankung sowie über das Thema chronische Schmerzen.

Die einzelnen Fragen sind nummeriert aufgeführt, so dass auch hier untereinander darauf verwiesen werden kann. Das habe ich als recht praktisch empfunden. Inhaltlich ist es natürlich so, dass die Sprache recht sachlich und fachlich ist, da es sich um medizinisches Wissen handelt. Es ist also keine leichte Kost, dafür aber absolut informativ und in meinen Augen auch hilfreich.

Für mich war es interessant, diesen wunderbar eingeteilten Ratgeber zu lesen. Ich habe einiges erfahren, was ich hinsichtlich Endometriose noch nicht wusste, generell wieder etwas dazu gelernt. Ich würde mir wünschen, dass das Thema vor allem bei Ärztinnen und Ärzten noch präsenter wird und auch sensibler behandelt wird.

Von mir gibt es hier 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung, natürlich ist das Buch sicher nicht für jeden lesenswert, sondern natürlich eher für die entsprechende Zielgruppe bzw. daran interessierte Personen.

Cover des Buches In der Sprechstunde: Endometriose; Erkennen - Verstehen -Behandeln (ISBN: 9783968590349)
Athenes avatar

Rezension zu "In der Sprechstunde: Endometriose; Erkennen - Verstehen -Behandeln" von Sylvia Mechsner

Fachwissen für das Arztgespräch oder Zwischendurch
Athenevor einem Jahr

„In der Sprechstunde: Endometriose“ ist mein zweites Buch von Prof. Dr. med. Sylvia Mechsner und ich war neugierig, ob sich das neue Buch von Frau Dr. Mechsner von Ihrem Buch aus dem Jahr 2021 unterscheidet. Es ist ein kleines handliches Buch mit dicken qualitativ hochwertigen Seiten. Der Vorgänger ist eher ein Totschläger für das Regal, so dass man dieses hier gern in der Handtasche verstauen kann, um Wartezeit im Wartezimmer zu überbrücken oder direkt bei Nachfragen beim behandelnden Arzt zücken kann.


Das Buch beinhaltet 114 Fragen unterteilt in Grundlagen, Diagnose, nicht operative Therapien/Hormontherapien, Nebenwirkungen von Hormonen, operative Therapie, Schwangerschaft, spezielle Formen der Erkrankung und chronische Schmerzen. Durch die gezielten Fragen ist das geballte Fachwissen portionierbar. Man bekommt statt einer langen Abhandlung die einzelnen Aspekte rund um die Endometriose häppchenweise, die man sich selbst auch gut einteilen kann. Bilder und Grafiken sind auch vorhanden und veranschaulichen bestimmte Rubriken.


Obwohl die Autorin den Leser siezt, empfand ich den Schreibstil als einfühlsam und auch persönlicher als so manches Facharztgespräch. Denn Frau Dr. Mechsner appelliert einfühlsam, Symptome unbedingt abklären zu lassen und bringt persönliche Ansichten und Empfindungen mit ein.


Einige meiner Follower haben mir ein Feedback gesendet, dass sie das erste Buch von Frau Dr. Mechnser als nicht gut und passend empfunden haben, da sie die Hormontherapie empfiehlt. Ja, das tut sie, aber in diesem Buch wird deutlich und mehrfach wiederholt, dass man Nutzen gegen Nebenwirkungen abwiegen sollte! „Es gibt immer Kontraindikatoren, die beachtet werden müssen, also Gründe, warum eine bestimmte Therapie nicht in Frage kommt.“ Vielleicht ist dieses Büchlein für diese Skeptiker eher geeignet, da hier die Besonderheiten mehr herauskommen. Beide Bücher erklären die medizinischen Aspekte der Krankheit hervorragend und verständlich!


Gelungen finde ich diesmal auch den anklagenden Hinweis, dass viel zu wenig Geld für Studien und Möglichkeiten für Verordnungen vorhanden ist. Auch führt u.a. die lange Diagnosezeit zu unnötigen chronischen Schmerzen, die vielleicht hätten vermieden werden können. Hier muss dringend etwas getan werden und man merkt Dr. Mechsner an, dass sie für die Versorgung der Betroffenen und die Aufklärung kämpft.


Besonders hilfreich ist auch der Anhang gestaltet: Hier habe ich in den Literaturtipps noch einiges gefunden, das ich mir nach und nach besorgen werde. Wer noch „neu“ in der Thematik ist, findet auch hilfreiche Adressen und Apps zur Unterstützung.


Ein absolut empfehlenswertes Buch, dass von mir volle Punktzahl erhält.


Cover des Buches Endometriose - Die unterschätzte Krankheit (ISBN: 9783965841611)
Athenes avatar

Rezension zu "Endometriose - Die unterschätzte Krankheit" von Sylvia Mechsner

1von10
Athenevor einem Jahr

1 von 10 Frauen hat Endometriose! Eine Krankheit, die dein ganzes Leben beeinflusst. Die Symptome und Auswirkungen sind vielfältig und leider teilweise noch recht unerforscht. Prof. Dr. Sylvia Mechsner, eine der der führenden Endometriose-Expertinnen mit langjähriger Erfahrung in Forschung und Praxis an der Berliner Charité, klärt mit diesem Sachbuch auf.


Meine Diagnose ist noch nicht so lange her, aber unter dieser Krankheit leide ich bereits seit Jahrzehnten und obwohl ich nun weiß, was ich habe, finde ich die medizinische Beratung nett ausgedrückt teilweise „sehr ausbaufähig“. Mit diesem Buch hat Prof. Dr. Sylvia Mechsner viele Fragen meinerseits beantwortet und auch Tipps und Hinweise gegeben. Auch bei manchen Erläuterungen und Ausführungen hatte ich so manchen „Ach“-Effekt.


Das Buch ist verständlich geschrieben und man hat nicht das Gefühl, dass man mit Fachausdrücken erdrückt wird, wie es bei manchen medizinischen Ratgebern der Fall ist. Die Aufmachung mit Zeichnungen, Fotos, Einschüben und Infoboxen fand ich sehr gelungen, so dass ich das Buch schnell „durchgearbeitet“ habe.

Wer also das Gefühl hat, nicht richtig beraten zu werden oder das Bedürfnis nach mehr Wissen über die Erkrankung hat, der sollte zu diesem Buch greifen. (Aber es ersetzt keinen Arzt.)


Die Zuversicht und auch der Zuspruch den Prof. Dr. Sylvia Mechsner mit diesem Werk vermittelt, sind wundervoll. Ein einziger Satzbestandteil hat mir nach meinem selbst erlebten Spießrutenlauf bei verschiedenen Ärzten das Herz aufgehen lassen: „(…), ich glaube euch (…).“ Danke.


Mir hat das Buch sehr geholfen. Daher vergebe ich volle Punktzahl.


Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 6 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Worüber schreibt Sylvia Mechsner?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks