Sylvia Plath Zungen aus Stein

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(6)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zungen aus Stein“ von Sylvia Plath

Am 27. Oktober 2012 wäre die amerikanische Autorin Sylvia Plath 80 Jahre alt geworden. 1963, als Dreißigjährige, nahm sie sich in London das Leben. In der kurzen Zeit ihres Schaffens war Sylvia Plath ungeheuer produktiv. Sie galt als Wunderkind, veröffentlichte schon mit 17 Jahren Kurzgeschichten und Gedichte. Sie führte ein intensives Leben, voller Verlangen, voller Erwartungen, war getrieben von einem ungeheuren Ehrgeiz, zerrissen zwischen dem Anspruch, den Idealvorstellungen der amerikanischen Gesellschaft von einer perfekten Hausfrau, Mutter und Ehefrau zu entsprechen, und dem Wunsch nach öffentlicher Anerkennung als Schriftstellerin. Heute zählt Sylvia Plath zu den bedeutendsten amerikanischen Autorinnen des 20. Jahrhunderts. In ihren eindrucksvollen Erzählungen schreibt Plath über Frauen und weibliches Bewusstsein: von kleinen Mädchen mit ihrer ersten Trauer über das Unwiederbringliche, von Schülerinnen, die unter dem Gruppenterror an der High School leiden, von der Alltäglichkeit in den Beziehungen zwischen Frau und Mann, aber auch von unverhofftem Glück. Immer scheint Sylvia Plath in ihren Erzählungen selbst anwesend zu sein, mit all ihrer Verletzlichkeit und ihrer tiefen Melancholie.

Obwohl ich Plath sehr gerne mag, können mich die Erzählungen doch nicht ganz überzeugen.

— Marina_Nordbreze
Marina_Nordbreze

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Temperamentvoll und sensibel erzählte Frauenbilder

    Zungen aus Stein
    The iron butterfly

    The iron butterfly

    „Zungen aus Stein“ ist nicht nur Titel des Bandes mit sechzehn Erzählungen der amerikanischen Autorin Sylvia Plath, sondern auch der Titel einer der Geschichten. Sie handelt von einem Mädchen, Insassin in einer Nervenheilanstalt und ihren traumatischen Erfahrungen dort. Geschickt variiert der Erzählstil zwischen der Sicht des Mädchens und ihr als Erzählerin, wie herausgetreten aus der eigenen Person. Sie steht auch sinnbildlich neben sich selbst, betrachtet sich, manchmal wach, meist sediert, durch die Tage und Nächte gleitend. Jede der sechzehn Erzählungen greift ein differenziertes Frauenbild auf. Mal ist es die kleine Alice Denway, Liebling ihres Vaters. Regelrecht besitzergreifend setzt das kleine Mädchen alles daran Vaters Liebling zu bleiben und nicht vom kleinen, kränkelnden Bruder aus dieser Position vertrieben zu werden. Als der Vater eines Tages erkrankt droht Alice ihren Fels in der Brandung zu verlieren. Oder Elizabeth Minton, die nach der Pensionierung wieder zu ihrem Bruder gezogen ist. Der dominant korrekte Henry, der seine Zeit mit dem intensiven Studium von Landkarten und Enzyklopädien verbringt, maßregelt Elizabeth wegen ihrer träumerischen Art. Elizabeth fühlt sich an die längst vergangenen Kindertage erinnert und rebelliert mit kleinen Gesten und Tagträumen gegen die enggefassten Denkmuster ihres Bruders. Meist sind die Protagonistinnen unangepasste, selbstkritische Persönlichkeiten, die ihren Halt, ihren Weg, ihre Bestimmung suchen. Nicht jede scheitert zwangsläufig, vielmehr geht es um deren Erfahrungswerte und Schicksale, die typische Situationen thematisieren und sensibilisieren, ja auch Mut machen sollen. Vertrau dir selbst und nicht der zänkischen, missgünstigen Freundin. Geh‘ deinen eigenen Weg, unterwirf‘ dich nicht dem Gruppenzwang. Temperamentvoll und sehr sensibel erzählt.

    Mehr
    • 4
  • Zungen aus Stein - Sylvia Plath

    Zungen aus Stein
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. July 2014 um 19:25

    ich liebe Sylvia Plath's schreibstil, er lässt mich ganz und gar in ihre geschichten eintauchen und die vielen kleinen kurzgeschichten sind wie fenster in andere welten. ich kann das buch wirklich nur weiterempfehlen, ich nehme es überall mit hin, in den bus, in die schule, auf die arbeit, es ist einfach super um im alltag kurz abzutauchen.

  • Rezension zu "Zungen aus Stein" von Sylvia Plath

    Zungen aus Stein
    makethesenightmaresgoaway

    makethesenightmaresgoaway

    31. August 2011 um 19:01

    Nicht alle Erzählungen aus dieser Sammlung konnten mich komplett überzeugen, aber schon einzig und allein wegen des Gefühls beim Lesen von "Ein Tag im Juni", "Der grüne Felsen" und "Unter den Hummeln", dem Ausdruck von genau den Dingen, die ich so gut kenne und doch nicht so zeigen konnte, wie es Sylvia Plath gelungen ist, hat es sich hundert prozentig gelohnt, das Buch zu lesen. Ich kann es nur jedem empfehlen, sich einmal mit Sylvia Plath zu beschäftigen, vielleicht oder hoffentlich habt Ihr ja auch so ein wundervolles Erlebnis der Wiedererkennung wie ich. Neulich fand ich ein Zitat, das meine Meinung ziemlich gut zusammen fasst: "That is part of the beauty of literature. You discover that your longings are unsiversal longings, that you're not lonely and isolated from anyone. You belong." (F. S. Fitzgerald) - Trifft zu auf dieses Werk.

    Mehr