Sylvia Pranga Mike

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(1)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mike“ von Sylvia Pranga

Als Damian Lancaster in der Werkstatt ihres Vaters auftaucht, verwandelt sich Mike Callahans so geregeltes, zufriedenes Leben von einem Tag auf den anderen in ein emotionales Chaos. Anfangs verflucht sie Damian dafür, doch gerade als ihr die Aufregung, die er in ihren Alltag bringt, zu gefallen beginnt, wirft eine Erkenntnis über ihre Familie sie vollkommen aus der Bahn. Auf der Suche nach Antworten begibt sie sich mit ihrer Harley auf eine Irrfahrt die Route 66 hinunter. Immer an ihrer Seite, Damian. Schon bald kann sie sich seiner Anziehung nicht mehr entziehen und ihre aufkeimenden Gefühle nicht länger leugnen.

Eine schöne Geschichte mit Charakteren, die auch Macken und Kanten haben.

— Lizland

Wundervolle Liebesgeschichte, gespickt mit Drama. Eine Geschichte die aufzeigt das auch in Büchern nicht alles heiter Sonnenschein ist.

— Sturmhoehe88

Stöbern in Romane

Underground Railroad

An sich ist die Idee nicht schlecht und das Thema sehr wichtig, allerdings hat mich die Umsetzung kaum berührt.

MilaW

Die Herzen der Männer

Butler lässt viel Raum für die Interpretation des Lesers, undich war hier froh, dass er nicht für mich entschieden hat, was ich denken soll.

AenHen

Highway to heaven

Gelungener schwedischer Frauenroman

sternenstaubhh

Die Perlenschwester

Nicht so gut wie die Vorgänger aber trotzdem sehr lesenswert.

Nachtschwärmer

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

Ein Leben, das gegen alle Konventionen verstößt und mit vielen Emotionen und Esprit es zu einem schillernden Lebenswerk macht.

martina400

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Charaktere mit Macken und Kanten

    Mike

    Lizland

    24. December 2017 um 13:36

    Michaela, die sich lieber Mike nennt, ist ohne ihre Mutter aufgewachsen. Durch ihren Vater und ihren 3 Brüdern hat sie sich eine sehr burschikose Art angeeignet, die ihr bisher kein Glück bei Männern brachte. Doch dann taucht Damien auf, der als Aushilfe in der Werkstatt von Mikes Vater anfängt und sich von Mikes Art nicht abschrecken lässt .Und so nimmt eine schöne Liebesgeschichte ihren Lauf.Mike Und Damien sind super liebenswerte Charaktere, in die man sich auch gut hineinversetzen kann. Beide sind auf ihre Art selbstbewusst und dennoch innerlich total unsicher. Ich wollte beide manchmal schütteln und sagen, jetzt stellt euch doch nicht so an.Doch beide haben sich im Laufe des Buches wahnsinnig toll entwickelt, auch wenn es zu dem ein oder anderen Drama gekommen ist. Beide haben die schwierigen Dinge zusammen bewältigt und so zueinander gefunden. Ich hatte ein bisschen Probleme mit dem Namen Mike, da ich diesen immer mit einem Mann assoziiere.Mir persönlich gefällt die Erzählerperspektive eigentlich gar nicht, allerdings hat die Autorin ihn hier ganz wunderbar verwendet, sodass es mich später nicht mehr gestört hat.Ich vergebe hier allerdings trotzdem nur 4 Sterne, da mich die Geschichte emotional nicht so richtig mitgenommen hat, da hat mir einfach etwas gefehlt.

    Mehr
  • Charaktere mit Macken und Kanten

    Mike

    Lizland

    24. December 2017 um 13:36

    Michaela, die sich lieber Mike nennt, ist ohne ihre Mutter aufgewachsen. Durch ihren Vater und ihren 3 Brüdern hat sie sich eine sehr burschikose Art angeeignet, die ihr bisher kein Glück bei Männern brachte. Doch dann taucht Damien auf, der als Aushilfe in der Werkstatt von Mikes Vater anfängt und sich von Mikes Art nicht abschrecken lässt .Und so nimmt eine schöne Liebesgeschichte ihren Lauf.Mike Und Damien sind super liebenswerte Charaktere, in die man sich auch gut hineinversetzen kann. Beide sind auf ihre Art selbstbewusst und dennoch innerlich total unsicher. Ich wollte beide manchmal schütteln und sagen, jetzt stellt euch doch nicht so an.Doch beide haben sich im Laufe des Buches wahnsinnig toll entwickelt, auch wenn es zu dem ein oder anderen Drama gekommen ist. Beide haben die schwierigen Dinge zusammen bewältigt und so zueinander gefunden. Ich hatte ein bisschen Probleme mit dem Namen Mike, da ich diesen immer mit einem Mann assoziiere.Mir persönlich gefällt die Erzählerperspektive eigentlich gar nicht, allerdings hat die Autorin ihn hier ganz wunderbar verwendet, sodass es mich später nicht mehr gestört hat.Ich vergebe hier allerdings trotzdem nur 4 Sterne, da mich die Geschichte emotional nicht so richtig mitgenommen hat, da hat mir einfach etwas gefehlt.

    Mehr
  • Route 66

    Mike

    walli007

    17. December 2017 um 18:05

    Mit ihren drei Brüdern und ihrem Vater ist Mike aufgewachsen. Die Mutter hat die Familie verlassen als Mike noch ein kleines Mädchen war. Am liebsten repariert Mike Autos und Motorräder in der Werkstatt ihres Vaters. Bis eines Tages ein Fremder nach Kingman an der Route 66 kommt. Damian nimmt einen Aushilfsjob in Jacks Werkstatt an. Mike fühlt sich sofort zu ihm hingezogen, doch Damian scheint nicht darauf aus zu sein, nähere Bekanntschaften zu schließen. Ist er auch nicht, bis er bemerkt, dass es sich bei der burschikosen Mike doch um eine junge Frau handelt, die sich bei genauerem Hinschauen als sehr attraktiv entpuppt. Die junge Mike ist eigentlich nicht unzufrieden mit ihrem Leben, die Harleys sind ihre Leidenschaft und in der Werkstatt ist ihr Platz. Sie möchte noch einen Abschluss an der Uni machen und vielleicht einen eigenes Geschäft eröffnen. Aber Kingman, Arizona, ist ihre Heimat, da will sie sein. Allerdings bringt Damien, der während einer Auszeit die ganze Route befahren möchte, Mikes Welt doch durcheinander. Von einem Missverständnis zum nächsten, scheint Mike und Damian keine Annäherung zu geben. Wenn da nicht Mike ein kleines Teufelchen reiten würde als sie sich Damian als Begleitung zur Hochzeit ihrer Cousine wünschen würde.  Sympathisch sind Mike und Damian, die sich so unvermutet treffen und nicht planen, eine engere Beziehung einzugehen. Mike, die unter Männern groß geworden ist und ihre Weiblichkeit erst entdecken muss, und Damian, der Abstand gewinnen möchte und sich deshalb auf die Route 66 begeben hat. Zwar wirken einige Darstellungen etwas überzeichnet, doch insgesamt überzeugt dieses unkonventionelle Paar mit liebenswertem Charakter. Gemeinsam, aber auch jeder für sich, haben sie ein paar Fährnisse zu überstehen. Dabei machen sie eine Entwicklung durch, die sie reifen lässt und wie es sich bei einem Liebesroman gehört, steht irgendwann einem schönen und gefühlvollen Happyend nichts mehr entgegen. Ein Highlight ist natürlich auch das Setting, Orte, die man wieder erkennt und die Urlaubserinnerungen wecken.  3,5 Sterne

    Mehr
  • Mike und Damian

    Mike

    buecherwurm1310

    17. December 2017 um 13:18

    Michaela, genannt Mike, hat kein Glück mit Männern. Sie versteckt sich am liebsten in zu weiten Overalls und schraubt an Motorrädern in der Werkstatt ihres Vaters herum. Dann taucht Damian Lancaster auf und nimmt einen Job bei ihrem Vater an. Das passt Mike überhaupt nicht. Damian hat sie für einen Mann gehalten und ist schon bald verblüfft: „Du bist ja eine Frau!“ Dann passiert ein Unglück und Mike stellt fest, dass es ein Geheimnis in ihrer Familie gibt. Sie will der Sache auf den Grund gehen und begibt sich auf die Suche. Damian weicht nicht von ihrer Seite, damit ihr nichts passiert. Dieser Roman lässt sich sehr angenehm lesen. Das Familiengeheimnis bringt Spannung in die ganze Geschichte, was aber durch die vielen Liebesszenen wird etwas genommen wird. Außerdem geht mir das mit der Beziehung zwischen Mike und Damian zu schnell, nachdem sie so einen Aufstand gemacht hat, als ihr Vater Damian eingestellt hat. Mike ist eine sympathische und mutige junge Frau, die schon einige hinter sich hat. Sie liebt die Schrauberei an Harleys, auch wenn das nicht gerade der typische Frauenberuf ist. Aber auch Damian hat eine Vergangenheit, die erst mal verarbeitet werden muss. Mikes Brüder sorgen dafür, dass es manchmal sehr lustig zugeht. Sie haben ihren Spaß daran, wenn Damian ins Fettnäpfchen tritt. Aber natürlich gibt es da auch Personen, die einem nicht gefallen. Aber dazu will ich nicht zu viel verraten. Eine unterhaltsame Liebesgeschichte.

    Mehr
  • Sympathische Figuren

    Mike

    yellowdog

    06. December 2017 um 19:50

    Zwar ist Mike in erster Linie ein Liebesroman, der die Regeln dieses Genres vollständig erfüllt, aber es gibt ein paar ungewöhnliche Ansätze, durch den sich das Buch abhebt. Die Handlung ist in den USA angesiedelt. Die Gestaltung der Figuren trägt dazu bei, dass es ein origineller Roman wird. Mike, eigentlich Michaela, ist eine junge Frau, die als Mechanikerin in der Werkstatt ihres Vaters arbeite und sich burschikos gibt. Sie trägt meist Männerkleidung und hatte bisher in der Liebe kein Glück. Das ändert sich als Damian in der Werkstatt anfängt. Anfangs hat er Mike für einen Mann gehalten, als er sie später privat trifft, erkennt er sie zunächst nicht wieder, weil sie so attraktiv ist. Nach anfänglichen Zögern beginnen die beiden eine Beziehung.Doch es gibt nicht unbewältigtes aus der Vergangenheit. Damian muss eine zerbrochene Beziehung mit einer egoistischen Frau verarbeiten und Mike erkennt ein Familiengeheimnis. Gemeinsam machen Damian und Mike sich mit ihren Bikes auf die Route 66, auf die Suche nach Mikes verschollener Mutter.Der Autorin Sylvia Pranga gelingt es bekannte Versatzstücke neu zusammenzufügen und ihre Stärke sind ihre sympathischen Figuren. Dazu kommt der warme Ton ihrer Sprache und die Atmosphäre Arizonas.Zu viele Liebesszenen verhindern einen Ausbau der Handlung zu einer noch komplexeren Story. So werden einige Potential der Geschichte auch wieder verschenkt. Ich war aber dennoch zufrieden mit dem Roman.

    Mehr
  • Sympathische Figuren

    Mike

    yellowdog

    06. December 2017 um 19:50

    Zwar ist Mike in erster Linie ein Liebesroman, der die Regeln dieses Genres vollständig erfüllt, aber es gibt ein paar ungewöhnliche Ansätze, durch den sich das Buch abhebt. Die Handlung ist in den USA angesiedelt. Die Gestaltung der Figuren trägt dazu bei, dass es ein origineller Roman wird. Mike, eigentlich Michaela, ist eine junge Frau, die als Mechanikerin in der Werkstatt ihres Vaters arbeite und sich burschikos gibt. Sie trägt meist Männerkleidung und hatte bisher in der Liebe kein Glück. Das ändert sich als Damian in der Werkstatt anfängt. Anfangs hat er Mike für einen Mann gehalten, als er sie später privat trifft, erkennt er sie zunächst nicht wieder, weil sie so attraktiv ist. Nach anfänglichen Zögern beginnen die beiden eine Beziehung.Doch es gibt nicht unbewältigtes aus der Vergangenheit. Damian muss eine zerbrochene Beziehung mit einer egoistischen Frau verarbeiten und Mike erkennt ein Familiengeheimnis. Gemeinsam machen Damian und Mike sich mit ihren Bikes auf die Route 66, auf die Suche nach Mikes verschollener Mutter.Der Autorin Sylvia Pranga gelingt es bekannte Versatzstücke neu zusammenzufügen und ihre Stärke sind ihre sympathischen Figuren. Dazu kommt der warme Ton ihrer Sprache und die Atmosphäre Arizonas.Zu viele Liebesszenen verhindern einen Ausbau der Handlung zu einer noch komplexeren Story. So werden einige Potential der Geschichte auch wieder verschenkt. Ich war aber dennoch zufrieden mit dem Roman.

    Mehr
  • Eine Frau in der Männerwelt

    Mike

    iris_knuth

    20. November 2017 um 20:05

    Das Cover ist einfach klasse und es spricht mich auch gleich an. Der Titel ist klasse. Erinnert mich an mein Sohn, der heißt auch so :) Der Klappentext macht sehr neugierig in die Story abzutauschen. Für mich war es das erste Buch der Autorin und ich bin positiv überrascht. Mir gefällt der Schreibstil ganz gut. Nur die Kapitel waren mir manchmal zu lang.Ich mag sie lieber Kürzer. Aber das sieht ja jeder anders. Was mir sehr gut gefällt, das eine Frau in einem Männerberuf ist. Es kommt ja selten vor.Aber ich weiß wie sich "Mike" fühlt. Den ich habe auch Jahrelang in einem Männerberuf gearbeitet. Die Charaktere sind super ausgewählt und harmonieren sehr gut zusammen. Auch die Schauplätze sind super ausgewählt und man konnte sich alles genau vorstellen. Was ich echt klasse finde. Das Kopfkino war immer am laufen. Der Spannungsbogen war von Anfang bis Ende da. Zum Inhalt möchte ich eigentlich nicht so viel verraten,den das Buch ist eine Leseempfelung von mir. Vielen Dank für die Autorin für das Rezensionsexemplar,was aber nicht meine Meinung beeinflusst hat. 

    Mehr
  • Mike und Damian zwischen Liebe und der Route 66

    Mike

    Sturmhoehe88

    05. November 2017 um 13:02

    Format: Kindle Edition Dateigröße: 932 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 264 Seiten Verlag: Sieben Verlag (1. Oktober 2017) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch ASIN: B071H7R1LS Preis TB: 12,90 Preis Kindle: 6,99€ Inhaltsangabe zu „Mike“ von Sylvia Pranga Als Damian Lancaster in der Werkstatt ihres Vaters auftaucht, verwandelt sich Mike Callahans so geregeltes, zufriedenes Leben von einem Tag auf den anderen in ein emotionales Chaos. Anfangs verflucht sie Damian dafür, doch gerade als ihr die Aufregung, die er in ihren Alltag bringt, zu gefallen beginnt, wirft eine Erkenntnis über ihre Familie sie vollkommen aus der Bahn. Auf der Suche nach Antworten begibt sie sich mit ihrer Harley auf eine Irrfahrt die Route 66 hinunter. Immer an ihrer Seite, Damian. Schon bald kann sie sich seiner Anziehung nicht mehr entziehen und ihre aufkeimenden Gefühle nicht länger leugnen. Meine Meinung ** SPOILER ALARM MÖGLICH ** Zunächst gilt mein Dank der lieben Autorin Sylvia Praga, die mir dieses wundervolle Buch hat zukommen lassen. Vielen Dank ich habe mich sehr gefreut. So aber nun zum Buch ;-) In diesem Wundervollen Buch geht es um eine junge Frau, genau genommen um Mike. Mike die glaubt so wie ihr Leben gerade läuft, sei alles wunderbar, oder wieder im Gleichgewicht, nachdem sie von einem Kerl sehr verletzt wurde. Sie Arbeitet im Familienbetrieb wobei sie sozusagen die Henne im Korb ist, und beweist jeden Tag auf´s neue, das sich auch Frauen in Männerberufen behaupten können. Sie schraubt für ihr Leben gern an Harleys und ist begeisterte Motoradfahrerin, alles sehr strukturiert, bis Damian in der Werkstatt auftaucht und die offene Stelle als Mechaniker annimmt. Mike passt dies ganz und gar nicht, so weiß ihr doch Vater was beim Letzten mal passierte, als er einen neuen Mann einstellte. Nach einem Gespräch jedoch, wobei Mike erkennen muss, das dieser Mechaniker von Nöten ist, beschließt sie, sich damit abzufinden. Immerhin muss sie sich ja nicht mit Damian abgeben. Dies ändert sich natürlich, den Damian tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste, wobei er ziemlich Lacher bringt..... So viel will ich gar nicht verraten, damit ihr euch selbst ein Bild von diesem Buch machen könnt. Es lohnt sich wirklich die Geschichte um Damian und Mike zu lesen. Nicht nur das der Schreibstil locker, frisch und angenehm zu lesen ist, sondern auch die Geschichte. Man erfährt im Verlauf so vieles, über die Vergangenheit beider Protagonisten, über das Leben an sich. Ich habe dieses Buch verschlugen, vor allem weil mir auch die bildlichen Beschreibungen der einzelnen Szenen und der Schauplätze sehr gefallen hat. Man konnte sich wirklich ein Bild im Kopf formen. Die Charaktere fand ich sehr Authentisch und Sympathisch abgesehen von Mikes Mutter Mary oder diese Tiffany. Diese Frau war die reinste Nervensäge, schlimmer als Herpes, weswegen mir Damian des öfteren Leid tat, weil sie jede nur erdenkliche Gelegenheit nutzte um an ihm zu hängen. Zumal sie kurz vor der Hochzeit mit einem anderen stand, und sich trotzdem an Damian ran machte. Wobei ich immer den Verdacht hegte das sie das macht, um Mike zu ärgern, immerhin war es in der Vergangenheit ja nicht anders. Oh Gott! Ich erzähle schon wieder zu viel über den Inhalt, dabei will ich euch doch das Vergnügen an der Geschichte nicht nehmen. Also mache ich jetzt lieber Schliss, bevor ich das gesamte Buch wiedergebe. Doch eines noch zum Schluss! „Du bist ja eine Frau!“ Das konnte ich mir nicht verkneifen ;-) Von mir eine klare Kauf und Leseempfehlung, des dies wird mit Sicherheit nicht das letzte Buch dieser Autorin gewesen sein, was ich gelesen habe. 5/5 Sterne

    Mehr
  • Mike und Damien

    Mike

    Ansha

    26. October 2017 um 09:51

    Vielen lieben Dank an den Sieben Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies nimmt jedoch keinen Einfluss auf meine ehrliche Bewertung.Das Cover finde ich schon sehr ansprechend und auch der Klappentext sagte mir direkt zu, sodass ich mich sehr auf Mike freute.Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd und die einzelnen Kapitel sind ziemlich lang, was aber nichts schlechtes ist, hat mich aber gewundert, da ich sonst eher kurze Kapitel kenne.Man lernt hier Mike und Damien kennen. Beide waren für mich sehr autenthisch sympathische Charaktere. Allen voran Michaela alias Mike. Sie ist eine so warmherzige Person mit ausreichend Biss und dennoch voller Selbstzweifel was das männliche Geschlecht betrifft. Ich mochte ihren Vater und ihre Brüder, dafür konnte ich ihren Cousinen nichts abgewinnen. Aber warum solltet ihr am besten selbst lesen.Dennoch fand ich ihre Reaktion bzw den Umgang mit dem Familiengeheimnis etwas überzogen und auch sehr unfair ihrem Vater gegenüber. Da konnte ich sie so gar nicht verstehen.Auch Damien hat mir gut gefallen. Er ist ein ehrlicher Kerl der das Herz am rechten Fleck hat. Auch hier konnte ich sein Verhalten auf Mikes Cousine nicht verstehen und anfangs hat er da ein paar Sympathiepunkte eingebüßt, weil er sie einfach nicht in ihre Schranken verwiesen hat.Die Spannung zwischen den Beiden kam gut rüber und mir hat es gefallen, dass die beiden sich langsam annähern bevor die Funken auch außerhalb der verbalen Keule nur so sprühen. Die beiden haben gut zusammen harmoniert und sich super ergänzt. Der Spannungsbogen wurde immer wieder neu entfacht und der Roadtrip gut beschrieben, sodass man wirklich Lust bekommen hat mit den Beiden über die Route 66 zu fahren.Das Familiengeheimnis war spannend, doch auch ein bisschen enttäuschend, weil es meiner Meinung nach dann doch relativ schnell abgearbeitet wurde. Auch das Problem zwischen Damien und seiner Ex hatte eine gute Idee, wurde dann aber zu fix beendet.Dennoch hat mir das Buch gute Lesestunden beschert und somit vergebe ich gerne 4 Sterne.Klare Kauf- & Leseempfehlung!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Mike" von Sylvia Pranga

    Mike

    Ilyena

    Hallo liebe Leser,

    am 1. Oktober erscheint mein neuester Roman "Mike" beim Sieben Verlag. Wer Romantik, Erotik und On-the-Road-Feeling mag, ist bei mir und "Mike" an der richtigen Adresse.

    Ich verlose zur Feier der Veröffentlichung ein signiertes Exemplar von "Mike". Teilnahmeschluss ist der 03.10.2017.

     

    • 48
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks