Sylvia Reiter Rock the kitchen!

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rock the kitchen!“ von Sylvia Reiter

Um ihre unkonventionellen Rezepte und spannenden Kochexperimente zu protokollieren, rief Sylvia Reiter 2010 ihren Foodblog Rock the kitchen! ins Leben. Mit Leidenschaft und viel Spaß kreiert die Kochenthusiastin immer neue Gerichte und probiert ihr bisher unbekannte Rezepte aus. Die Autorin geht immer wieder auf kulinarische Entdeckungsreisen, um Geschmäcker und Aromen zu testen. In ihrem ersten Kochbuch demonstriert sie eindrucksvoll die Vielfalt ihres Kochkönnens – tolle Rezepte, denen man nicht widerstehen kann. Und im Mittelpunkt steht dabei immer der Spaß in der Küche, denn, so die Botschaft an ihre Fangemeinde: Ich blogge, damit Ihr kocht!

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Rock the kitchen!" von Sylvia Reiter

    Rock the kitchen!
    Gruenente

    Gruenente

    Eine Foodbloggerin rockt die Küche!
    Gewinnt ein Exemplar dieses tollen Kochbuchs, in dem ihr in einem Kommentar auf unserem Blog erzählt, ob ihr auch mit Musik kocht:
    leckerekekse.de/blog

    (Teilnahmebedingen auf dem Blog)

    Viel Glück!!!

    • 9
    Janna_KeJasBlog

    Janna_KeJasBlog

    06. April 2015 um 17:43
    Gruenente schreibt Die Gewinner wurden ausgelost: http://leckerekekse.de/wordpress/frohe-ostern/ Herzlichen Glückwunsch an die drei Glücklichen!

    ach schade, hätte mich gefreut ... frohe Ostern =)

  • Rock the kitchen ist Programm

    Rock the kitchen!
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    19. November 2014 um 12:34

    Rockthekitchen ist ein Buch, das eine deutsche Bloggerin geschrieben hat. Die Rezepte hören sich nicht nur gut an, sie schmecken auch. Das Buch ist unterteilt in folgende Rubriken: - Breakfast - Lunch - Teatime - Dinner - Everytime Die ausgewählten Rezepte sind ausführlich beschrieben und lassen sich gut nacharbeiten. Es gibt Rezepte mit Zutaten, die ich selbst nicht unbedingt zusammengetan hätte, die aber letztendlich harmonieren und auch noch schmecken. So kann man beispielsweise zum Frühstück Schoko-Blaubeer-Pancakes wie auch Kartoffel-Tortilla oder auch Rezepte für selbst gebackene Brote finden. Zum Lunch werden verschiedene Suppen angeboten oder Rezepte wie die mit den klangvollen Namen Burrata, Straccetti oder auch Sushi in verschiedenen Varianten. Oder wie wäre es mit einem Flammkuchen mit Kürbis, Gorgonzola und Pinienkernen? Das Wasser läuft einem schon beim Durchlesen im Mund zusammen. Zur Teatime werden Macarons, Cantuccini, Kekse und Pops angeboten, aber auch der Kalte Hund und Brownies fehlen nicht. Rosenkohl-Hackfleisch-Tarte, Asia-Bolognes oder auch Falafel kann man hingegen zum Dinner verzehren. Interessant sind da auch die Mangold-Lachs-Buletten. Wer ein Rezept für Kürbiskerneis sucht, wird unter der Rubrik Everytime genauso fündig wie bei der Suche nach Marzipan-Mohn-Eis, Tonkabohnen-Vanille-Sirup oder Himbeersalz. Schon allein die Titel verraten Fantasie und Fingerspitzengefühl für das Zusammenspiel der verschiedensten Zutaten. Die Rezepte sind größtenteils bebildert mit Fotos, die Appetit machen. Ich habe einiges ausprobiert. Ein wenig hat mich bei den Rezepten geärgert, dass unter der Rubrik Zubereitung das Würzen von Salz und Pfeffer immer erst zum Schluss stand statt an der Stelle, wo ich eigentlich hätte würzen wollen und müssen. So ist meine Spinatquiche sehr nüchtern ausgefallen, weil im Spinatteil so gar nichts drin war an Gewürzen, denn nach Beschreibung sollte ich zum Schluss würzen, da wars aber zu spät, um noch etwas würzen zu können. Nun, das ist mir zweimal passiert und dann habe ich für mich entschieden, nicht bis zum Ende zu warten, damit ich Geschmack ins Essen bekomme.

    Mehr
  • "Ich blogge, damit ihr kocht!"

    Rock the kitchen!
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    16. October 2014 um 12:44

    Die vollständige Rezension inklusive Fotos, Links und nachgekochten Rezepten gibt es nur auf meinem Blog: http://booksandbiscuit.blogspot.de/2014/10/rock-kitchen-sylvia-reiter.html ~*~ ~*~ ~*~ Aufmachung des Buches~*~ ~*~ ~*~ In ihrem ersten Kochbuch vereint Sylvia Reiter ihre liebsten und besten Rezepte ihres FoodblogsRock the Kitchen und präsentiert uns damit ihr ganzes Können. Sie überzeugt durch kulinarische Vielfalt, appetitliche, liebevoll dekorierte Food Fotos und die einfache, aber schöne Botschaft: "Ich blogge, damit ihr kocht!".   Da sich in ihrem Rezepteschatz auch viel Internationales wiederfindet, ist auch ihre Aufteilung international gehalten.  Unterteilt sind die Rezepte in Breakfast Lunch Teatime Dinner Everytime   Nach einer kurzen Einleitung zu ihrer Motivation und warum sie nicht nur für ihre Leser, sondern auch für sich selbst bloggt, geht es los. Mich begeistert sie vor allem durch die reiche Bebilderung, denn zu fast jedem Rezept gibt es auch ein wunderschön gestaltetes Food Foto, das mich durch Inszenierung und Farbgebung überzeugt. Ich blätter einfach gerne durch dieses Buch, selbst wenn ich gerade nicht auf der Suche nach einem Rezept bin. Die Rezepte selbst sind schwarzer Text auf weißem Grund, die Überschrift ist schön verschnörkelt und Symbole wie "Laktosefrei" oder "Vegan" sind rot. Durch sie sieht man auf einen Blick, ob die Rezepte vegan, vegetarisch, glutenfrei und/oder laktosefrei sind oder nicht. Wer auf so etwas achten muss oder will, findet sich somit gut zurecht.    ~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~ In ihrem ersten Kochbuch überzeugt Sylvia Reiter durch eine Vielzahl an ansprechenden, schmackhaften Rezepten und ihre eindrucksvolle Bebilderung. Neben den zwei ausprobierten, leckeren Rezepten gibt es noch viele weitere, die ich ausprobieren möchte und selbst, wenn ich einmal nicht auf der Suche nach einem Gericht bin, macht es einfach Spaß, sich von ihren Rezepten und Fotos inspirieren zu lassen. 4  von 5 Punkten Cover 1 Punkt, Rezepte 1/2 Punkt, Vielfalt 1 Punkt, Aufmachung 1 Punkt, Preis-Leistung 1/2 Punkt ~*~ Edition Styria Verlag ~*~ 189 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-99011-069-0 ~*~ Broschierte Ausgabe ~*~ Format 17,5,0 x 27,0 cm ~*~ 24,99€ ~*~ August 2014 ~*~

    Mehr