Sylvia Renz Maria, die Frau aus Magdala

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Maria, die Frau aus Magdala“ von Sylvia Renz

Sie ist attraktiv. Das Leben liegt vor ihr wie eine Einladung. Doch dann geschieht etwas Furchtbares. Ein traumatisches Erlebnis treibt Maria Magdalena auf die schiefe Bahn. Als Prostituierte macht sie ein Vermögen. Gleichzeitig greift eine dunkle Leidenschaft nach ihr, die sie fast in die Verzweiflung treibt. Eines Tages begegnet sie dem Wanderprediger Jesus. Ob er ihr helfen kann? Doch sie muss sich vor dem stolzen Jehuda vorsehen. Der Stratege plant einen königlichen Auftritt. Gestrandete Menschen sind dafür keine gute Reklame. Schließlich kommt alles anders, als Maria denkt. Ein spannender Roman über eine faszinierende biblische Gestalt.

Stöbern in Klassiker

Mansfield Park

Fanny Price ist Jane Austens "Aschenputtel", das sie aber gut in Szene setzen kann!

Miamou

Peter Pan

Eins meiner Lieblingsbücher! Was hätte ich dafür gegeben einmal mit Peter zu fliegen und Abenteuer zu erleben...

ivischmi

Northanger Abbey

Ehrlich gesagt habe ich dieses Buch nur ungern zu Ende gelesen; es hat sich leider gezogen. Vielleicht hab ich es nicht richtig verstanden?!

Schnabelnde-Lesemaus

Stolz und Vorurteil

Wird dem Ruf mehr als gerecht!

lulebyj

Oliver Twist

Ja, es ist ein Klassiker, aber leider zieht er sich unendlich...

page394

1984

Genial, obwohl nicht gewollt gibt es eine Anspielung auf Google.

KKTVCAM

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein toller historisch-biblischer Roman über eine sagenumwobene Frau

    Maria, die Frau aus Magdala

    cho-ice

    11. January 2014 um 12:35

    Viele Mythen ranken sich um „Maria, die Frau aus Magdala“, ob in Musicals, Filmen oder einschlägigen Bestsellern reißerisch verarbeitet. Sylvia Renz setzt mit ihrem historisch-biblischen Roman jedoch einen anderen Schwerpunkt. Ausgehend von den Berichten der Bibel über Maria skizziert sie ein spannendes, mitreißendes Porträt der Frau, die jahrelang ihr Geld als Prostituierte verdiente und unter dämonischer Besessenheit litt, bis Jesus sie befreite und in seine Nachfolge berief. Der Roman widmet sich allerdings nicht nur Marias Lebensweg, sondern auch ihrem Umfeld und insbesondere den Jüngern, die mit Jesus unterwegs sind. Besonders Jehuda (Judas Iskariot) steht hier im Fokus: ein Jude edler Abstammung, der sich – wie so viele seiner Zeit – Jesus anschließt, weil er die Hoffnung hat, dass sein Messias ein irdisches Königreich errichten wird, in dem ihm eine tragende Rolle zukommt. Doch seine Frustration und Enttäuschung wachsen, als seine Versuche, einflussreiche Führer des jüdischen Volkes für Jesus zu gewinnen, immer wieder vom Meister selbst zunichte gemacht werden. Die Autorin präsentiert hier neue Ideen, was Jehuda/Judas schließlich zu seinem Verrat bewegt haben könnte, ohne dabei den biblischen Quellen zu widersprechen. Das hat mir gut gefallen. Auch insgesamt ist der Roman gut recherchiert und man merkt, dass Renz sich ausführlich mit den biblischen Originaltexten auseinandergesetzt hat. So widmet sie sich im Anhang auch der Frage, ob Maria Magdalena mit Maria, der Schwester von Martha und Lazarus, identisch gewesen sein kann (wovon in diesem Roman ausgegangen wird). Ob man ihre Ansicht teilt oder nicht – dieser historische Roman ist es definitiv wert, gelesen zu werden. Nach all dem Lob noch ein wenig Kritik: An etlichen Stellen schienen mir die gewählten Redewendungen und Ausdrücke doch zu modern, zu nah am Heute. Natürlich müssen historische Figuren nicht immer „altmodisch“ reden, aber diesen Spagat bekommt Francine Rivers, die Meisterin historisch-biblischer Romane, meiner Meinung nach noch etwas besser hin. An einer Stelle hatte ich auch spontan theologische Einwände – aber das war eben nur einmal. Ansonsten kann ich „Maria, die Frau aus Magdala“ uneingeschränkt empfehlen. - aktuell bei asaph.net übrigens zum Sonderpreis von 5,95€ erhältlich! :-)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks