Herr der sieben Königreiche

von Sylvia Rieß 
4,8 Sterne bei4 Bewertungen
Herr der sieben Königreiche
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Elenas-ZeilenZaubers avatar

Ein wundervoller Auftakt für die Abenteuer der Zwergin Zitara, die Voodoodienstleistungen aller Art anbietet, und den gnomischen ...

Danni152s avatar

Schöne magische Geschichte mit Zaubertränken und sonstigen Wesen ...

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Herr der sieben Königreiche"

Bevor die Welt gerettet werden kann, muss sie ja erstmal kaputtgehen.

Zitara Zaylandra, Voodoodienstleistungen aller Art, -Verzaubern, Verbannen, Entfluchen; oder das jeweilige Gegenteil davon -, lebt abgeschieden und getrennt von ihrem Zwergenclan in der Einöde Dramuriens nahe der Berge der Verdammnis. Die Hütte, in der schon ihre Großmutter dem Zaubergeschäft nachging, ist nur einen Steinwurf entfernt von der berüchtigten Grotte der Tausend Wunder. Der Alltag hier ist eher dröge, bis eines Nachts der gnomische Möchtegern-Meisterdieb Maljosh mit einem plüschigen Problem vor ihrer Tür steht.

Sie soll seinen Hamstergefährten Ambros von einem dunklen Fluch heilen, bevor das bemitleidenswerte Wesen sich den letzten Rest seiner Seele aus dem Leib hustet. - Im wahrsten Sinne des Wortes!
Um dafür die sieben Zutaten der Macht zu beschaffen, müssen sie wohl oder übel hinab in die tiefsten Teile der Grotte, aus denen noch kein Abenteurer lebend zurückgekehrt ist. Doch mit Zitaras grenzenloser Selbstüberschätzung und Maljoshs linken Händen kann eigentlich gar nichts schiefgehen …

Auftakt zu einer siebenteiligen FUNtastischen Reihe mit einem magischen Hamster.

Für Schäden an der Lachmuskulatur wird keine Haftung übernommen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783961114580
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:228 Seiten
Verlag:Nova MD
Erscheinungsdatum:23.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Elenas-ZeilenZaubers avatar
    Elenas-ZeilenZaubervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wundervoller Auftakt für die Abenteuer der Zwergin Zitara, die Voodoodienstleistungen aller Art anbietet, und den gnomischen ...
    Grandioser Auftakt

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
    Dies ist wundervoller Auftakt für eine Heptalogie - also einen 7-Teiler. Wir lernen Zitara, die Zwergin, die Voodoodienstleistungen aller Art anbietet, und den gnomischen Möchtegern-Meisterdieb Maljosh kennen. Ambros, den man auf dem Cover sieht, wird durch Erinnerungen, die er sich sozusagen aus dem Leib hustet, vorgestellt und durch Maljoshs Beschreibungen.
    Die Reise in die berüchtigte Grotte der Tausend Wunder, ist eine Reise auf Leben und Tod. Fragt sich nur, wer lebt und wer stirbt.
    Bei all der Spannung, die die Autorin wellenförmig daherkommen ließ, fanden die Protagonisten und ich zum Glück immer noch Zeit zum Atemholen. Das war auch bitter nötig, denn es wurde nicht an Überraschungen, Twists und Monstern jeglicher Couleur gespart. In einem Film wäre ich häufig zusammengezuckt vor Erschrecken.
    Durch die gemeinsam durchlittenen Momente, wuchsen die Charaktere mir ans Herz und ich hoffe sehr für Rieß, dass Ambros überlebt.
    Äußerst gut hat mir auch gefallen, dass der Humor, egal ob schwarz oder situationsabhängig, nicht zu kurz kam. Ich musste häufig breit grinsen und auch das eine oder andere Mal lautauflachen. Vor allem die Wortgefechte der Figuren hatten es in sich.
    Dabei kamen keine Längen auch, denn die Autorin schreibt dicht und mitreißend. Soll heißen, es wurde sich nicht in epischen Beschreibungen verloren, sondern die actionreichen Szenen wechselten sich mit beschreibenden Passagen ab. Wobei mein Kopfkino auch häufig durch Gespräche, Gedanken oder Handlungen belebt wurde. Die Fantasy-Welt ist aufregend und ich bin gespannt, sich Rieß noch alles ausgedacht hat.
    Also es dürfte klar sein, dass ich 5 Wunder-Sterne für das Buch vergebe und bin auf Zitaras und Maljoshs weitere Abenteuer gespannt.

    ‘*‘ Klappentext ‘*‘
    Bevor die Welt gerettet werden kann, muss sie ja erstmal kaputtgehen.
    Zitara Zaylandra, Voodoodienstleistungen aller Art, -Verzaubern, Verbannen, Entfluchen; oder das jeweilige Gegenteil davon -, lebt abgeschieden und getrennt von ihrem Zwergenclan in der Einöde Dramuriens nahe der Berge der Verdammnis. Die Hütte, in der schon ihre Großmutter dem Zaubergeschäft nachging, ist nur einen Steinwurf entfernt von der berüchtigten Grotte der Tausend Wunder. Der Alltag hier ist eher dröge, bis eines Nachts der gnomische Möchtegern-Meisterdieb Maljosh mit einem plüschigen Problem vor ihrer Tür steht.
    Sie soll seinen Hamstergefährten Ambros von einem dunklen Fluch heilen, bevor das bemitleidenswerte Wesen sich den letzten Rest seiner Seele aus dem Leib hustet. - Im wahrsten Sinne des Wortes!
    Um dafür die sieben Zutaten der Macht zu beschaffen, müssen sie wohl oder übel hinab in die tiefsten Teile der Grotte, aus denen noch kein Abenteurer lebend zurückgekehrt ist. Doch mit Zitaras grenzenloser Selbstüberschätzung und Maljoshs linken Händen kann eigentlich gar nichts schiefgehen ...

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Danni152s avatar
    Danni152vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne magische Geschichte mit Zaubertränken und sonstigen Wesen ...
    Zitara und der Gnom auf eine gefahrenreiche Reise

    Ich habe dieses Buch bei einem Gewinnspiel gewonnen und möchte heute meinen Eindruck hinterlassen:
    Zitara und der Gnom begeben sich auf eine abenteuerliche Reise um den Hamster zu retten.
    Der Barde Lyrion kommt noch als Hilfe hinzu.   Stellenweise werden sie getrennt,  unweigerlich,  und erledigen meisterhaft ihre Aufgaben, um an den Zaubertrank zu arbeiten.... 
    Die Geschichte dreht sich ausschließlich um die Rettung des Hamsters. Und dass sie schwierige Aufgaben erfüllen müssen, um einen Trank zu brauen, der für den hamster bestimmt ist,  damit er überlebt.  
    Humorvolle Geschichte um Magie,  Zaubertränke und viele Zwerge, Gnome und andere Wesen aus dem Königreich .
    Vielen dank für diese schöne magische Geschichte, es hat Spaß gemacht,  sie zu lesen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Arianes-Fantasy-Buechers avatar
    Arianes-Fantasy-Buechervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine fantasievolle Hamstergeschichte mit viel Herz ;-)
    Herr der sieben Königreiche

    Der Klappentext:

    Bevor die Welt gerettet werden kann, muss sie ja erstmal kaputtgehen.

    Bevor die Welt gerettet werden kann, muss sie ja erstmal kaputtgehen. Zitara Zaylandra, Voodoodienstleistungen aller Art, - Verzaubern, Verbannen, Entfluchen; oder das jeweilige Gegenteil davon -, lebt abgeschieden und getrennt von ihrem Zwergenclan in der Einöde Dramuriens nahe der Berge der Verdammnis. Die Hütte, in der schon ihre Großmutter dem Zaubergeschäft nachging, ist nur einen Steinwurf entfernt von der berüchtigten Grotte der Tausend Wunder. Der Alltag hier ist eher dröge, bis eines Nachts der gnomische Möchtegern-Meisterdieb Maljosh mit einem plüschigen Problem vor ihrer Tür steht. Sie soll seinen Hamstergefährten Ambros von einem dunklen Fluch heilen, bevor das bemitleidenswerte Wesen sich den letzten Rest seiner Seele aus dem Leib hustet. - Im wahrsten Sinne des Wortes! Um dafür die sieben Zutaten der Macht zu beschaffen, müssen sie wohl oder übel hinab in die tiefsten Teile der Grotte, aus denen noch kein Abenteurer lebend zurückgekehrt ist. Doch mit Zitaras grenzenloser Selbstüberschätzung und Maljoshs linken Händen kann eigentlich gar nichts schiefgehen ...

    Die Charaktere:

    Zitara- ist wirklich ein witziger Charakter. Sie ist sehr taff, sarkastisch und wahnsinnig mutig. Mit ihr sollte man sich nicht anlegen, denn die Chance den kürzeren zu ziehen ist wirklich wahnsinnig groß.vDes Weiteren ist sie auf schräge und manchmal auch etwas schwarze Art sehr humorvoll und sorgt für das ein oder andere Grinsen beim Lesen.

    Maljosh- ist ein kauziger Kerl, den man einfach ins Herz schließen muss. Er ist wahnsinnig liebevoll und fürsorglich, aber auch trampelig und manchmal etwas schusselig. Ein toller Charakter, der die ganze Story auflockert und einen schönen Kontrast zu Zitara bietet.

    Lyrion- ist anfangs schwer einzuschätzen, entwickelt sich aber zu einem wirklich charmanten Charakter mit Herz und einer großen Portion Tapferkeit.

    Meine Meinung:

    Zugegeben, das Cover ist nicht so ganz mein Fall, da es für mich etwas zu duster ist und ich den Schriftzug auch nicht so schön finde. Trotzdem passt er aber wirklich sehr gut zum Buch und spiegelt den Inhalt wieder.

    Der Schreibstil der Autorin ist wirklich angenehm flüssig und sehr bildlich, was man vor allem an den Beschreibungen der verschiedenen Wesen und Kreaturen feststellen kann. Er ist einerseits sehr spannend, aber andererseits meiner Meinung nach auch etwas unrhythmisch. Ich kann es schwer beschreiben, aber manchmal erschien mir eine Szene einen kleinen Tick zu langatmig, während die andere etwas zu fix vorbei war. Dies erfolgte zwar nicht in extremer oder permanenter Form, aber ein oder zweimal bin ich trotzdem drüber gestolpert.

    Grundsätzlich gefällt mir die Geschichte um die Helden, sowie die Ausarbeitung der diversen Wesen ausgesprochen gut. Das Abenteuer war für mich nachvollziehbar und wirklich gut gestaltet. Außerdem bin ich gespannt, wie dies Buch als Einstieg in eine ganze Reihe dient, da man es meiner Meinung nach auch super als Einzelwerk lesen könnte.  Des Weiteren finde ich es schön, dass nicht jedes Buch immer eine Liebesgeschichte beinhalten muss. "Tausend Wunder und ein Tropfen Ghulspucke" hat dies zum Einen nicht nötig und macht es zum Anderen auch zu einer willkommenen Abwechslung nach den ganzen Liebesromanen und Romantasy-Büchern.

    Schlussendlich vergebe ich 4 von 5 Sterne und bin wirklich auf die Fortsetzungen gespannt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mel_Amanyars avatar
    Mel_Amanyarvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Perfektes Fantasy mit einer guten Portion Humor
    Perfektes Fantasy mit einer guten Portion Humor

    Ich verspreche denk ich nicht zuviel, wenn ich sage dass dieses Buch sehr wahrscheinlich zu einem meiner Jahreshighlights wird <3 ich liebe die Figuren, den eingebauten Humor und die aufregenden Momente darin.

    Der Titel brachte mich von Beginn an zum Nachdenken und irgendwie auch zum Schmunzeln. Das Cover hingegen verpasste mir Sorgenfalten, weil das arme Hamsterchen mehr tot als lebendig wirkt. Aber hat man das Buch gelesen versteht man die Bedeutung von Titel und Cover sehr gut und ich finde es passt perfekt dazu.

    Sylvia hat einen super vereinnahmenden Schreibstil, der mich direkt abgeholt und mich auch das ein oder andere Mal zum Lachen gebracht hat. :-) Ich war direkt mittendrin in der Geschichte und konnte mich in alle Figuren einfühlen und habe mit ihnen mitgefiebert.

    Vor allen Dingen habe ich mich sehr darüber gefreut, dass es mal eine Geschichte war, die ganz ohne Liebesgeschichte auskam. <3 das war eine sehr willkommene Abwechslung zu den meisten anderen Büchern denen ich aktuell so begegne.Und natürlich kommt ein Drache darin vor, zwar nur am Rande, aber das ist ja egal ;-)

    Das Buch ist der Beginn einer siebenteiligen Reihe und ich freu mich jetzt schon tierisch auf die Folgebände. Sobald es verfügbar ist werden die Prints bei mir einziehen <3

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks