Sylvia Roth Ein Jahr in Lissabon (HERDER spektrum)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Jahr in Lissabon (HERDER spektrum)“ von Sylvia Roth

Sie hatte sich rettungslos verliebt: Papierdecken, kunstvoll über den Tisch gebreitet, aus den Läden das Surren der Kaffeemaschinen, Schiffshupen vom Tejo her, die Frau, die in einem Holzkistchen ihren Kanarienvogel spazieren führte, der Kellner in Schwarzweiß, der eine Zigarette rauchte. Und die beiden alten Herren, die auf einer Parkbank ihr Nickerchen hielten. Sie konnte gar nicht anders. Sylvia Roth musste einfach nach Lissabon.

Stöbern in Biografie

Ich bin das Mädchen aus Aleppo

ich bin einfach nur enttäuscht ... Bana wird benutzt um eine Geschichte zu schreiben die von einem Kind in dem Alter unmöglich verfasst sein

knusperfuchs

Nicht direkt perfekt

Nicole Jäger schafft es mit ihrer charmanten Art einen beim lesen nicht nur zum Schmunzeln sondern prustend zum Lachen zu bringen!

PiaDis

Wir sagen uns Dunkles

Eine sachliche und textnahe Biographie, die aufzeigt, was Lyrik auch und gerade in der Nachkriegszeit war und schaffen konnte

ronja_waldgaenger

Die amerikanische Prinzessin

Lebendig erzählte Geschichte eines ungewöhnlichen Lebens!

mabuerele

Das Leben, Zimmer 18 und du

Ein interessantes Buch.

evafl

Harte Tage, gute Jahre

Eigentlich sehr interessante Lebensgeschichte, nur mochte ich den Schreibstil nicht so bzw. dass wohl einiges fiktiv war. 3-4*

Apfelgruen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Stadt, die sich erobern lassen will

    Ein Jahr in Lissabon (HERDER spektrum)

    Duffy

    13. August 2016 um 11:16

    Alle Götter dieser Erde mögen Lissabon beistehen, dass es nicht das Schicksal von Barcelona als Hotspot teilen muss. Eigentlich darf man über diese Stadt nicht zu viel schreiben, damit man diesen Prozess nicht unterstützt, doch Sylvia Roth hat das gemacht, ein Studienjahr in dieser Stadt verbracht und ihr ist genau das passiert, was zu befürchten ist. Sie hat sich nicht nur in die Stadt verliebt, sondern gehört auch zu denen, die die Stadt zurückliebt, weil sie ihr nicht nur mit dem nötigen Respekt, sondern auch mit Neugier und offenem Herzen begegnet. Ihre sinnlichen Eindrücke und Erlebnisse in Monatskapitel eingeteilt, dokumentieren den Weg von der Lissabon-Anfängerin bis zur "Einheimischen". Dabei macht sie alles richtig, erwartet nicht zu viel und wird belohnt mit allen Facetten, die Lissabon ihren Bewunderern zu geben in der Lage ist. Dieses Buch ist mehr als die Geschichte eines Jahres in einer fremden Stadt, es ist eine herzliche und ernstgemeinte Liebeserklärung, die sich offensichtlich beide gemacht haben. Für den Rezensenten ist das alles nachvollziehbar, es ging ihm genauso und es gibt immer noch viel zu entdecken, selbst wenn man glaubt, man hat alles schon gesehen. Den Mythos der Stadt muss man einatmen können und das Licht bereit sein zu sehen, nicht nur, wenn man in den azurblauen Himmel schaut. Ein schönes und symphatisches Buch für alle, die bereit sind, sich außerhalb der gängigen Klischees bewegen zu wollen. Obrigado.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks