Sylvia Seyboth Rebellion der Vampire

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rebellion der Vampire“ von Sylvia Seyboth

Zu viel ist in der Vergangenheit geschehen, als dass Aengus O'Donaghue die Bevormundung durch die Gilde der Vampire weiter hinnehmen kann. Bela, Narziß MacDevlin und er beschließen, sich gegen die Gesetze der Gilde zu wenden und an der Vampirgilde Rache zu nehmen. Doch ihr Vorhaben erweist sich schwieriger, als erwartet ...

Tolle Fortsetzung! Leider zu viele Rechtschreibfehler ...

— LadyMoonlight2012

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Hübsche Illustrationen. Die Geschichte hilft vermutlich gut gegen Schlaflosigkeit ...

BWV-57

Nevernight - Die Prüfung

Für mich das beste Fantasy-Buchh des Jahres!

booklovii

Gwendys Wunschkasten

nette Geschichte für zwischendurch

Leseratz_8

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Die Idee ist super - an der Umsetzung kann man noch arbeiten.

Emmy29

Das Lied der Krähen

Überzeugt vor allem mit vielschichtigen Charakteren und einem fulminanten Showdown!

hidingbehindthecurtain

Blutsbande

Gut gelungener erster Auftakt. Ich konnte mich schwer entscheiden ob 3 oder 4 Sterne.

Ayumaus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Fortsetzung! 3,5 Sterne!

    Rebellion der Vampire

    LadyMoonlight2012

    Dieses Buch bringt mich ehrlich gesagt in eine gewaltige Zwickmühle. Einerseits gefällt es mir richtig gut, andererseits sind da unheimlich viele Fehler drinnen, die meinen Lesefluss erheblich stören. Im gesamten Buch wird z.B. statt "Füßen" immer "Füssen" geschrieben. Es ist schon sehr anstrengend, immer wieder auf den gleichen Fehler zu stoßen. Davon abgesehen ist die Geschichte sehr interessant. Man erfährt vieles über die einzelnen Charaktere und die Gilde. Außerdem hält das Buch auch einige Überraschungen für den Leser bereit. Ich kann leider nicht näher darauf eingehen, ohne zu spoilern. Ihr dürft aber auf jeden Fall gespannt sein! Dieser Band ist meiner Meinung nach viel spannender als der erste Teil. Die Geschichte rund um Gilde ist geheimnisvoll, mich hat das Buch zeitweise richtig gefesselt. Die Atmosphäre ist schön düster und gruselig.Laut ihrer Webseite schreibt Autorin Sylvia Seyboth wohl gerade an einer Fortsetzung. Theoretisch könnte man die Reihe aber auch so als abgeschlossen betrachten. Mit diesem Ende kann ich jedenfalls gut leben. Ich freue mich trotzdem schon auf den dritten Teil, da ich hoffe, dass man darin viel über Narziß erfahren wird. Seinen Charakter finde ich nämlich sehr interessant. Ich hoffe allerdings, dass sich im nächsten Band nicht wieder so viele Rechtschreibfehler einschleichen. Wenn ihr ein paar Fehler verschmerzen könnt, möchte ich euch diese Reihe aber wirklich ans Herz legen. Sie hebt sich meiner Ansicht nach deutlich von den typischen Vampirliebesromanzen ab. Mich hat das Buch sehr gut unterhalten!Mein Fazit:Idee/Storyentwicklung: 4 von 5Schreib- und Sprachstil: 2 von 5Charaktere: 4 von 5 Unterhaltung: 4 von 5 Gesamt: 3,5 Punkte0 = keine, 5 = sehr viele:Erotische Szenen: 1Romantik: 2 von 5Meine Bewertung: 3,5 von 5 Büchern

    Mehr
    • 3

    LadyMoonlight2012

    28. May 2016 um 18:22
  • Rezension zu "Rebellion der Vampire" von Sylvia Seyboth

    Rebellion der Vampire

    Wolfspeaker

    23. December 2011 um 21:32

    "Rebellion der Vampire" ist der zweite Teil der "Aengus O'Donaghue Chroniken", die mit "Vampir in Untermiete" begann. Ich empfehle das Buch (und auch diese Rezension) nur zu lesen, wenn der erste Teil bereits bekannt ist. Das Cover des Buches zeigt eine Frau, die inmitten von Blättern zu schlafen scheint, eine alte verfallene Ruine, auf die ein einsamer Reiter zureitet. Hinter der Szenerie erkennt man einen rieseigen Vollmond, über den zwei grüne Augen schweben - ob sie die Frau beobachten? Zusammen mit seinem alten Lehrmeister Bela und dessen neuen Schützling Narziß MacDevlin nimmt Aengus O'Donaghue in diesem Band den Kampf gegen die Gilde der Vampire auf. Zuviel ist geschehen, als dass er ihrem Treiben weiter zusehen könnte. Jeder der drei hat seinen eigenen Grund, gegen die Gilde der Vampire vorzugehen. Aengus Grund ist die Ermordung seiner sterblichen Geliebten Kathleen. Durch Belas Infiltration der Gilde kommen sie ihrem Ziel langsam näher. Schritt für Schritt wollen sie die Mitglieder der Gilde auslöschen, bevor sie sich dem Anführer Sien Hao zuwenden - ihr Rachefeldzug nimmt jedoch einige ungeahnte Wendungen. Diesmal agiert Aengus nicht als Einzelgänger, sondern in Gesellschaft. Eine Gemeinschaft, in der die Personen doch ziemlich unterschiedlich sind. So ist der junge Vampir Narziß MacDevlin ein eitler Technikfreak, der jede neue Technologie erfreut analysiert, dabei aber auch den regelmäßigen Blick in den Spiegel nicht vergisst. Ganz anders als Aengus, der jederzeit ein gutes Buch vorzieht und mit seinen Ideen - wie zum Beispiel durch Abhärtung resistent gegen das Sonnenlicht zu werden - das Aussehen und die Garderobe von Narziß mehrfach gefährdet - eine Tatsache, die zu einigen amüsanten Szenen führt. Durchs Aengus zweiten Gefährten, Bela, wird man als Leser immer wieder zur Gilde der Vampire geführt. Eine Gilde, die durch Aengus Taten in den letzten Jahrhunderten einiges an Macht verloren hat und nun langsam zu zerbröckeln beginnt - auch durch den Einsatz der Gefährten. Aber neben dem geplanten Guerilla-Krieg der drei gegen die Gilde gibt es auch unerwartete Begegnungen: Ein weiterer Vampir, der sich den dreien anschließen möchte und eine alte Bekannte von Aengus. Wie schon im ersten Teil ist das Ende nicht wie erwartet. Tatsachen, die zuvor unverrückbar waren, werden plötzlich in Zweifel gezogen - wenn auch etwas zu spät. Das Ende ist offen genug, um noch einen weiteren Band zuzulassen, aber deutlich abgeschlossener als der erste Teil. Leser, die das Ende des ersten Bandes bedauert haben können sich freuen, denn diesmal gibt es für Aengus ein Happy End.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks