Sylvia Steele Trügerische Gegenwart

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(13)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Trügerische Gegenwart“ von Sylvia Steele

**Die tiefsten Gefühle schlummern im Verborgenen** »Was willst du machen? Mich mit deiner Macht bekämpfen? Hör auf dich zu wehren und lass es einfach zu!« Nach Davids furchtbarem Verrat hat die gerade erst zur Königin aufgestiegene Alisha ihre Emotionen komplett ausgeschaltet. Nichts kann mehr an sie herankommen, nicht einmal der Geist ihrer Vorfahrin Evelina. Nur Finn schafft es schließlich, die fest errichtete Mauer ihres Herzens zu durchbrechen. Als dann auch noch David vor ihr steht, geraten ihre wiedergewonnenen Gefühle völlig durcheinander und ihre Welt aus den Fugen. Alisha muss beginnen alles zu hinterfragen und sich gleichzeitig auf einen Kampf vorbereiten, der über das Schicksal ihrer Welt entscheiden wird… Denn die Geheimnisse liegen nicht nur in der Vergangenheit, sondern direkt vor ihr. Sylvia Steele entführt ihre Leser in die düstere Vergangenheit einer einzigartigen Protagonistin und kreiert eine sagenhafte Geschichte, in der Vampire nicht nur ein Mythos sind. //Alle Bände der romantisch-abenteuerlichen Reihe »Immergrün«: -- Band 1: Immergrün. Gestohlene Vergangenheit   -- Band 2: Immergrün. Trügerische Gegenwart   -- Band 3: erscheint im April 2018   -- Band 4: erscheint im Oktober 2018//

Aktionreich - Dramatisch - Fantasievoll - Unvorhersehbar

— xxnickimausxx

Spannende Fortsetzung, bin begeistert von dieser Reihe!

— booklover_sunsmiling

Ein Must Have für alle Fantasy Liebhaber.

— BooksofFantasy

Eine Geschichte, die vor allem mit dem großartigen Sprachstil und den toll ausgearbeiteten Figuren punkten kann. Toll!

— Lila-Buecherwelten

LESEN !!! Dieser Reihe darf man sich nicht entgehen lassen

— Swiftie922

Diese Fortsetzung ist fast noch besser als der erste Teil. Sylvia Steele weiß, wie man emotionale und prickelnde Szenen schreibt. WOW!

— SusiReim

Stöbern in Fantasy

Tochter des dunklen Waldes

sehr mystisch, aber man schätzt den Wald wieder mehr

kupfis_buecherkiste

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Trotz Verwirrung eine gute Geschichte mit Spannung

ViktoriaScarlett

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Spannende Fortsetzung. Die Handlung hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.

cydney88

Kiss of Fay

Ein grandioses Abenteuer voller Spannung und Magie.

SelectionBooks

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Ich bin immer noch total verliebt in die einzigartige Geschichte über Prinzessin Fantaghiro. Wer die Filme kennt, sollte das hier lesen.

LilithSnow

Stadt aus Wind und Knochen

Dieser Debütroman und Start einer Trilogie ist für mich ein kleiner Geheimtipp für Fantasy- und Dystopieleser, die bereits viel kennen!

Sirene

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super spannende Fortsetzung

    Trügerische Gegenwart

    anra1993

    21. November 2017 um 15:03

    Nachdem mir Band 1 so gut gefallen hatte, musste ich unbedingt auch den zweiten Teil lesen. Mir persönlich gefällt das Cover des ersten Teils viel besser als des zweiten. Ich finde, dass der Mann, vermutlich David, ein wenig zu gekünstelt aussieht. Der Schreibstil der Autorin sagt mir jedoch wieder enorm zu. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie lebendig ihre Charaktere und die fiktive Welt wirken. Nachdem sensationellen Abgang Davids im ersten Teil, habe ich nun noch mehr Alisha begleitet, die mehr und mehr über sich hinauswachsen muss. Zudem hat sie die schwere Aufgabe, das Gute vom Bösen zu unterscheiden und zu trennen. An ihrer Seite steht Finn, der sie während ihrer schweren Aufgabe begleitet. Ich weiß nicht wieso, aber Finn ist und wird wahrscheinlich auch nie zu meinen Lieblingscharakteren gehören. Mein Herz schlägt einfach für David, auch wenn er nun mal aktuell zur Gegenseite gehört. Neben Alishas und Davids Handlungssträngen, zählt aber auch der von Richard dazu. Ob man ihm wirklich trauen kann, nachdem, was er alles getan hat?Die Handlung und Idee gefällt mir weiterhin gut. Es gibt einen roten Faden, den die Autorin während der Geschichte nicht verliert. Dieses mal fokussiert sie die Emotionen und die Liebe der Charaktere. Zu dem lässt sie Alisha den Verlust verarbeiten. Dies nimmt neben den Kriegsvorbereitungen den ersten Teil des Buches ein.Und dann geht es plötzlich los. Die Lage spitzt sich zu und Sylvia baut immer wieder Wendungen ein und lässt die Charaktere so "verschlossen" wirken, dass sie nicht transparent sind und doch authentisch. Ich bin begeistert, wie sie es geschafft hat, mich komplett aufs Glatteis zu führen. Da hatte ich gedacht, dass es sich zum Guten wendet, schwups kommt sie mit der nächsten Idee und macht meine Illusionen zu nichte. So auch das Ende. Ich bin wirklich schockiert. Ich hätte nie damit gerechnet, dass es so ausgehen könnte und hoffe, dass es nicht mehr lange dauert, bis Band 3 erscheint. FazitVon mir wieder eine klare Leseempfehlung. Ich liebe die Charaktere und das Setting. Zudem ist das Buch sehr spannend und durch die unvorhersehbaren Wendungen ein wahres Erlebnis!

    Mehr
  • Intrigen, Kämpfe und mehr Geheimnisse als ich zählen kann.

    Trügerische Gegenwart

    Booknerd1307

    13. November 2017 um 10:07

    Mein Dank geht an den Impress Verlag und an die Autorin Sylvia Steele für das Rezensionsexemplar von „Trügerische Gegenwart: Die Immergrün Saga 2“!Meine Meinung:Ich bin leider ein klein wenig spät dran mit meiner Rezension, aber ich habe etwas zu berichten. Und zwar über den zweiten Teil der Immergrün Saga!Cover:Ich bin jetzt nicht so ganz der Fan von Personen am Cover, vor allem wenn diese groß dargestellt werden. Trotzdem passt die Art des Covers sehr gut zur Geschichte auch wenn ich mit dem Model auf dem Cover nicht wirklich eine Person in dem Buch verbinde. Das Farbspiel mit den hellen Highlights gefällt mir hingegen super und der Hintergrund passt perfekt zu Alishas Welt. Der Schreibstil:Sylvia hat mich mit ihrem Schreibstil wieder einmal total gefangen. Sie schreibt aus drei verschiedenen Sichten, nicht in einer bestimmten Reihenfolge aber immer wieder unterschiedlich. Was mich in anderen Werken stört war hier überhaupt kein Problem denn eine Szene wurde nicht in drei verschiedenen Perspektiven durchgekaut sondern einmal und wenn sie nochmal erwähnt wird dann in der Vergangenheit. Das hat mir super gefallen und hat den Lesefluss nicht ein einziges Mal unterbrochen.Die Charaktere:Alisha ist für mich eine sehr realistische Protagonistin. Ja sie ist eine „Heldin“ ja sie ist eine „Königin“ aber auch sie kann in ein Loch fallen. Auch sie ist nicht immer stark und unantastbar. Diese Seite an Alisha hat mich sehr beeindruckt und ich konnte mich auch sofort in sie hineinversetzen. David ist zwar in diesem Teil nicht immer „anwesend“ aber immer präsent. In Teil zwei hat man wieder mehr von ihm kennengelernt und auch mit ihm habe ich gelitten und mitgefiebert. Ebenfalls ein sehr realistischer und bei weitem nicht perfekter Charakter.Die Geschichte:Um Eines gleich klarzustellen: Ich habe Teil 1 nicht noch einmal gelesen als Teil 2 erschienen ist. Ich wollte austesten ob ich auch so gut in die Geschichte hineinkomme und die Antwort ist ein klares: JA. Sylvia Steele hat es geschafft die wichtigsten Informationen und Personen schon in die ersten Kapitel wieder mit einzubeziehen ohne, dass es zu sehr an eine Zusammenfassung erinnert. Die Geschichte hatte von Anfang an Spannung und ich habe gemeinsam mit Alisha gerätselt und gelitten und gekämpft. Zwischendurch konnte und wollte ich auch einfach nicht aufhören zu lesen und auf einmal ist es vorbei und hört wieder mal mit einem sehr fiesen Ende auf. Band 3 erscheint glücklicherweise schon im April 2018, länger könnte ich nach diesem Ende auch nicht warten.Empfehlung:Jeder, wirklich jeder der Teil 1 geliebt hat wird von der Fortsetzung nicht enttäuscht werden.Mein Fazit:Intrigen, Kämpfe und mehr Geheimnisse als ich zählen kann.

    Mehr
  • erstklassige Fortsetzung

    Trügerische Gegenwart

    Manja82

    12. November 2017 um 13:17

    Kurzbeschreibung**Die tiefsten Gefühle schlummern im Verborgenen**»Was willst du machen? Mich mit deiner Macht bekämpfen? Hör auf dich zu wehren und lass es einfach zu!« Nach Davids furchtbarem Verrat hat die gerade erst zur Königin aufgestiegene Alisha ihre Emotionen komplett ausgeschaltet. Nichts kann mehr an sie herankommen, nicht einmal der Geist ihrer Vorfahrin Evelina. Nur Finn schafft es schließlich, die fest errichtete Mauer ihres Herzens zu durchbrechen. Als dann auch noch David vor ihr steht, geraten ihre wiedergewonnenen Gefühle völlig durcheinander und ihre Welt aus den Fugen. Alisha muss beginnen alles zu hinterfragen und sich gleichzeitig auf einen Kampf vorbereiten, der über das Schicksal ihrer Welt entscheiden wird… Denn die Geheimnisse liegen nicht nur in der Vergangenheit, sondern direkt vor ihr.(Quelle: Impress)Meine MeinungNachdem ich Teil 1 der „Immergrün-Saga“ von Sylvia Steele geliebt habe war ich sehr neugierig auf „Trügerische Gegenwart“, den zweiten Teil dieser Reihe. Das Cover empfinde ich als passend zu Teil 1 und der Klappentext versprach mir bereits sehr viel.Die Charaktere dieses zweiten Teils sind wieder richtig gut dargestellt. Auf mich wirkten sie realistisch und glaubhaft, jeder von ihnen hat die nötige Tiefe, die ihn vorstellbar macht.Alisha ist hier sehr traurig, hat sie doch David verloren. Sie hat wirklich Mühe alleine aus ihrem Loch wieder rauszukommen. Sie schafft es, wenn auch erst nach und nach und kehrt zu alter Stärker zurück. Im Inneren ist Alisha hin und hergerissen, weiß nicht so richtig wem sie vertrauen kann.Finn steht an Alishas Seite. Er kümmert sich um sie, versucht sie aus ihrem Schneckenhaus herauszulocken. Klar das ist nicht unbedingt einfach, doch Finn gibt nicht auf.Neben diesen beiden Charakteren warten hier noch ein paar Nebenfiguren auf den Leser. So beispielsweise Eve, Alishas beste Freundin. Auch sie versucht sich um Alisha zu kümmer, was diese aber nicht wirklich zulässt. Oder auch Richard, der wohl endlich nicht mehr so handelt wie ein Besessener. Sie alle sind wirklich gut und authentisch beschrieben, man kann ihre Handlungen immer sehr gut verstehen.Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig. Ich hatte auch hier wieder sehr viel Spaß dabei der Handlung zu folgen. Es ist alles gut zu verstehen und nachzuvollziehen.Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. So folgt man hier beispielsweise Alisha, Richard und auch David. Man bekommt exklusive Einblicke in ihre Gedanken und Gefühle, lernt die drei so noch viel besser kennen.Die Handlung setzt kurz nach dem Ende des ersten Teils ein. Daher ist es auch unbedingt nötig diesen vorab gelesen zu haben. Und das Geschehen hat es hier wieder mehr als in sich. Es ist alles perfekt konstruiert, es passt einfach alles zusammen. Man findet aber auch Spannung vor, genauso wie die Emotionen und Gefühle sehr gut zum Leser transportiert werden. Immer wieder hat Sylvia Steele Wendungen in die Handlung eingebaut, die mich sehr überrascht haben. Als Leser kann man hier echt immer wieder nur Staunen.Das Ende ist richtig gemein. Genau wie schon bei Band 1 erwartet den Leser auch hier ein gewaltiger Cliffhanger. Ich muss nun unbedingt wissen wie es hier wohl weitergehen wird, ich brauche Teil 3, ganz dringend.FazitLetztlich gesagt ist „Trügerische Gegenwart“ von Sylvia Steele eine erstklassige Fortsetzung der „Immergrün-Saga“.Ganz wunderbar beschriebene authentische Charaktere, ein lockerer sehr gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die mit Spannung, vielen Emotionen und so allerlei überraschenden Wendungen daherkommt, haben mich überzeugt und machen ungeheuer Lust auf Teil 3.Absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Emotionale Fortsetzung

    Trügerische Gegenwart

    Sillest

    06. November 2017 um 19:22

    Endlich geht es für mich weiter. Nach einem großartigen Prolog, der nahtlos an den ersten Band anknüpft, kann man wieder einmal in die erschaffene Welt eintauchen und miträtseln. Man weiß nie, was gleich als nächstes passiert und so kommt es, dass ich auch diesen zweiten Band wie nichts verschlungen habe.Hier gibt es zu den Sichtweisen von Alisha und David auch noch zusätzlich die von Richard, die der ganzen Geschichte nun eine gewisse Abwechslung bringt, die durchaus interessant ist.Alle Charaktere sind wieder wunderbar ausgearbeitet und machen im Laufe der Geschichte eine enorme Entwicklung durch. Gerade Alisha erlang nochmal etwas mehr an Tiefe.Der Stil von Sylvia Steele ist einfach jedes Mal überwältigend. Spürbare Emotionen, detaillierte Handlungen und Orte und ein angenehmer Wechsel von Spannung und Ruhe haben mich wieder einmal vollkommen in seinen Bann gezogen.Noch dazu kommen die vielen verschiedenen Perspektiven, die allesamt andere Handlungsstränge verfolgen und während man noch mit einer komplett anderen Person zu tun hat und denkt, man ist der nächsten Enthüllung nahe – BÄM – kommt eine neue Wendung, mit der man so nicht gerechnet hat. Oftmals wird die Antwort so weit hinausgezögert, dass ich völlig hibbelig schnell weiterlesen musste, weil mich die Neugier einfach immer wieder voran getrieben hat. Zum Ende hin erwartet den Leser noch einmal eine spannungsgeladene Zerreißprobe, weitere Auflösungen und ein Abschluss, der eigentlich keiner ist. Durch das offene Ende entsteht somit weiterhin bedarf, schnellstmöglich Band 3 lesen zu wollen.Fazit: Ich liebe den Schreibstil, die Figuren und die vielen unvorhersehbaren Wendungen. Es ist super gefühlsbetont und zog mich von Anfang an in seinen Bann, sodass auch Band 2 wieder einmal komplett bei mir punkten konnte. Eine großartige Fortsetzung.

    Mehr
  • Aktionreich - Dramatisch - Fantasievoll - Unvorhersehbar

    Trügerische Gegenwart

    xxnickimausxx

    30. October 2017 um 10:32

    Sylvia Steele ist ein Pseudonym der Autorin Sylvia Rietschel und sie schreibt für den Carlsen Impress Verlag. Im Oktober hat sie den ersten und zweiten Band ihrer Immergrün Saga veröffentlicht. Wie ihr bereits wisst, war ich von „Gestohlene Vergangenheit“ sehr begeistert und ich wollte unbedingt erfahren, wie es mit Alisha und David weitergeht. Deshalb musste ich auch den zweiten Band „Trügerische Gegenwart“ unbedingt lesen und ich werde euch meine Meinung dazu natürlich nicht vorenthalten.Die Handlung setzt direkt an das Ende von Teil 1 mit einem Prolog an, der auch als Epilog von Band 1 gesehen werden kann. Dadurch ist man sofort wieder mitten im Geschehen und dem Gefühlschaos drinnen und fiebert sofort wieder mit den beiden Hauptprotagonisten mit. Wie in Band 1 wird die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt: aus Alishas und Davids Blickwinkel sowie aus Richards Sicht, die nun neu dazugekommen ist um eine zusätzliche Vielfalt zu erhalten. Zu den Protagonisten kann man sagen, dass sie sich im Laufe dieses Bandes sehr stark entwickeln. Alisha ist der feminine Part in der Runde, ist aber widerspenstig, leidenschaftlich impulsiv und teilweise etwas naiv. Azard spielt die böse Seite in der Geschichte, ist ihr Gegenteil, diabolisch brillant und dennoch nicht so gefühlskalt, wie zuerst angenommen. Richard ist mutig, treu, kämpft gegen alles an und wächst über sich hinaus. Finn ist wie immer edel, ehrlich herzlich aber er scheint etwas zu verbergen. Letztendlich David ist edelmütig, verzweifelt und in einer Zwangslage, dadurch stark emotional und trotzdem kämpferisch bis zum Ende. Mal herrlich detailliert schildernder, dann wieder rasanter und aktionsgeladener, dann wieder leidenschaftlich emotional und auskosten – so vielschichtig zeigt sich der Schreibstil von Sylvia Steele. Starke und leidenschaftliche Schilderungen der Gefühle mit viel Tiefgang, Herzschmerz und emotionalem Chaos wechseln sich mit Metaphern reiche und ausdrucksstarke Szenendarstellung ab. Innere Zerrissenheit, grauenhafte Verzweiflung, zutiefst Zufriedenheit oder nervenraubende Rachegelüste treffen auf innige und wahre Freundschaft. Sylvia Steele schickt ihre Leser wieder auf eine atemberaubende, nervenzermürbende Achterbahnfahrt. Körperliche Befindlichkeiten und Gemütszustände sind greifbar und fühlbar und es herrscht eine wahre Explosion an Gedanken. Man kommt durch den Prolog sofort wieder ins Geschehen rein – für mich persönlich hat die Autorin einen guten Einstieg gewählt. Sofort fiebert man mit Alisha und David mit und spekuliert über mögliche Weiterführungen der Erzählung. Auf und Abs sind vorherrschend in der Erzählung, aber die Entspannung in der Handlung lassen immer stark vermuten, dass gleich etwas passiert – man ist folglich durchgehend angespannt. Das Herz klopft bei jeder unvorhersehbaren Wendung, jede neue Enthüllung erdrückt einen fast vor Entsetzen. Oft endet eine Szene offen und man traut sich nicht sofort weiterlesen, weil man etwas Schlimmes befürchtet. Außerdem lassen die Perspektivenwechsel Raum für Spekulationen. Diese Wechsel lenken den Leser aber auch vom Geschehen ab, damit sein Blickwinkel kurz auf was anderes gerichtet ist und nicht darüber nachdenkt. Und Bumm: man wird wieder überrannt. Das Hinauszögern von Auflösungen hat Sylvia Steele vor allem im Schluss perfektioniert. Das Ende ist der Hammer – es ist extrem offengehalten, endet mitten in einer entscheidenden Szene, es ist sehr aktionsreich und nervenraubend sowie atemberaubend gut bis zur letzten Zeile.   Fazit: Trügerische Gegenwart ist eine mehr als gelungene Fortsetzung der Immergrün Saga und die Autorin Sylvia Stele hat meine Erwartung mit diesem fantastischen und dramatischen Fantasyroman mehr als übertroffen. Starke Figurenentwicklung, Spannung ohne Ende, hoch dramatische und unvorhersehbare sowie nervenraubende Wendungen und ein mehr als aktionsreicher offener Schluss lassen das Leser Herz mehr als hoch schlagen. Die Immergrün Saga ist eine eindeutige Kaufempfehlung und ein Muss für jeden Fantasyfan und Liebhaber von Vampiren.   Trügerische Gegenwart – Die Immergrün Saga 2 erhält von mir 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Großartig WOW******

    Trügerische Gegenwart

    Fansteffi

    19. October 2017 um 09:45

    Inhalt   **Die tiefsten Gefühle schlummern im Verborgenen** »Was willst du machen? Mich mit deiner Macht bekämpfen? Hör auf dich zu wehren und lass es einfach zu!« Nach Davids furchtbarem Verrat hat die gerade erst zur Königin aufgestiegene Alisha ihre Emotionen komplett ausgeschaltet. Nichts kann mehr an sie herankommen, nicht einmal der Geist ihrer Vorfahrin Evelina. Nur Finn schafft es schließlich, die fest errichtete Mauer ihres Herzens zu durchbrechen. Als dann auch noch David vor ihr steht, geraten ihre wiedergewonnenen Gefühle völlig durcheinander und ihre Welt aus den Fugen. Alisha muss beginnen alles zu hinterfragen und sich gleichzeitig auf einen Kampf vorbereiten, der über das Schicksal ihrer Welt entscheiden wird… Denn die Geheimnisse liegen nicht nur in der Vergangenheit, sondern direkt vor ihr. Sylvia Steele entführt ihre Leser in die düstere Vergangenheit einer einzigartigen Protagonistin und kreiert eine sagenhafte Geschichte, in der Vampire nicht nur ein Mythos sind. //Alle Bände der romantisch-abenteuerlichen Reihe »Immergrün«: -- Band 1: Immergrün. Gestohlene Vergangenheit -- Band 2: Immergrün. Trügerische Gegenwart -- Band 3: erscheint im April 2018 -- Band 4: erscheint im Oktober 2018//   Cover   Trügerische Gegenwart besticht mit seinem tollen Cover was perfekt zu Band 1 passt. Diesmal ist David darauf (glaube ich zu mindestens). Wieder sind die Farben sehr harmonisch und alles sieht super zusammen aus. Am liebsten würde ich es in meinem Regal stehen haben.   Meinung   Und die spannende Geschichte geht weiter und es wird noch besser. Sylvia Steele begeistert mal wieder mit ihren überragenden Schreibstil und ihrer wirklich außergewöhnlichen Fantasie. Dieses Buch ist aus mehreren Sichten geschrieben so dass man sich gut in die einzelnen Charaktere reinversetzen kann.   Es kommt wie es kommen muss das Ende von Band 1 war schrecklich und ich war richtig entsetzt so geht es mit Trügerische Gegenwart weiter und jedes Mal denkt man: "Jetzt kann nichts schlimmer kommen!"  Oh doch liebe Leute es wird immer mehr und es wird immer aufregender. Man kann mit den Charakteren wirklich sehr gut mitleiden aber man hat wie es immer so ist seine Lieblinge.   Diesmal erzähle ich euch als erstes von Eve ohne die Alisha manchmal verzweifeln würde sie hat zwar auch ein paar schwere Monate hinter sich aber immer noch steht sie zu Alishas Taten und ist als beste Freundin immer für sie da und unterstützt sie. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und fasziniert mich immer mehr.   Alisha kann ich manchmal nicht verstehen was ihr Herz ihr sagt, da ich mich auf eine Person schon eingeschossen hatte. Trotz allem mag ich sie sehr und sie begeistert mich immer wieder mit ihren Entscheidungen.   Es kommen einige neue Charakter dazu und langsam aber sicher wird die Wahrheit aufgedeckt. Besonders gut sind die Szenen und die Orte beschrieben. Ich will euch nicht allzu viel sagen, da ihr selber in diese Story eintauchen sollte.   Mich hat Trügerische Gegenwart sehr gefallen und ich freue mich jetzt schon auf Band 3 der im April 2018 erscheinen wird. Von mir bekommt es 5/5 Sterne!   Danke an Impress für das Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Rezension mit Spoiler!

    Trügerische Gegenwart

    Si-Ne

    17. October 2017 um 13:44

    Fazit:Endlich geht es weiter mit dem zweiten Teil der Immergrün Saga. Ali hat dort viel zu tun, einmal mit ihren Liebesleben und ihren Gefühlen und dann ist da noch Azad, der seine eigenen Spiele spielt, was er wirklich gut macht. Also es ist schon sehr spannend und ich konnte es gut an einem Stück lesen. Bewertung:Das ist der zweite Teil der Reihe und kann daher Spoiler zu Teil eins enthalten. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass diese Rezension Spoiler enthalten kann. Ich tat mich wirklich schwer damit, was ich erzählen kann und was nicht. Wenn ihr es nicht lesen möchtet, dann lest lieber nur das Fazit!David ist weg und Alisha versinkt in ihren Emotionen, aber damit kann sie leider so gar nicht mehr handeln und sie sperrt ihre Gefühle weg. Das kann aber nicht lange gut gehen.Azad ist natürlich immer noch ein gefährlicher Gegner, der sein Spiel spielt, welches man nicht durchschauen kann. Immer wieder kommen da kleine Stiche, die sich nicht erklären lassen oder auch, die alle zweifeln lassen. Das ist echt schwer. Dazu kommt für Ali eben noch das mit David und einem anderen dazu.Jeder kennt das Gefühl, wenn er verlassen worden ist und es tut so unglaublich weh. Man muss aber auch andere sehen können. Denn das Leben geht weiter, auch ohne ihn. Das mag man sich manchmal nicht eingestehen... Das kenne ich auch. Es tut einfach nur sehr weh und das dauert schon etwas, bis es wieder besser geht. Gute Freunde können in einer solchen Situation gut helfen, wenn man sie lässt.Es wird auch gezeigt, dass man seine Gefühle rauslassen muss, um über diese hinweg zu kommen und daran arbeiten muss. Anders geht es eben nicht. Sie weg zusperren löst nämlich so gar nichts aus, sondern nur Kälte und stößt alles von sich.Hier versteckt sich auch eine kleine Dreiecksgeschichte. Ich möchte es nicht unerwähnt lassen, auch wenn es vielleicht etwas verrät, aber es ist eben ein Punkt, warum manche es weglegen werden. Natürlich muss man weitergehen und kann nicht an alten Gefühlen hängen bleiben. Ich verstehe es auch sehr gut, wenn man den "alten" immer noch liebt, weil das Gefühl geht eben nicht einfach weg. Ich sehe es hier auch nicht so schlimm, weil der andere weiß, dass da sie immer noch David lieben wird.Die Kapitel teilen sich in Alisha, Richard und auch anderen wie David. Aaaah wie toll ist das denn, Einblicke in Richards Gedankenwelt. Er wurde ja immer so komisch und jetzt erfahre ich, was er denkt. Und auch Einblicke in David *kreisch* hahaha ja, ich freue mich. So erfahre ich mehr und da das ja erst Band zwei von vier ist, ist mehr immer gut.CharaktereAlisha hat David verloren und ist darüber sehr traurig. Ihr Herz ist gebrochen und sie findet alleine dort nicht mehr raus. Sie kehrt aber zur alten Stärke zurück, sonst wäre das Buch auch doof. Sie ist immer ziemlich hin und hergerissen, wem sie vertrauen kann und wem nicht. Das ist sichtlich schwer.Finn kümmert sich wirklich gut um Alisha. Er versucht Alisha aus ihrer Reserve zu locken, weil er weiß, dass es ihr so nicht gut geht. Ich schließe ihn immer mehr in mein Herz. Ich frage mich besonders, was im nächsten Teil auf mich wartet.Eve, Alis beste Freundin, versucht sich trotz der Kälte um sie zu kümmern. Das lässt sie aber nicht zu, das ist schwer für Eve, denn auch sie hat einen Verlust gehabt, auch wenn es etwas neues gibt.Richard scheint von seiner Besessenheit teilweise befreit zu sein. Ich hoffe, das bleibt auch so. Er liebt sie immer noch, aber ihm wird eben nichts mehr eingeredet, wo er sich eben wie ein Besessener benimmt. 

    Mehr
  • Das Abenteuer geht weiter

    Trügerische Gegenwart

    BooksofFantasy

    08. October 2017 um 10:59

    Wieder eine Geschichte, die mich einfach nur verzaubern konnte. Ich hatte, das große Glück diese Story vorab lesen zu können. Vielen Dank, für dieses Rezensionsexemplar. Wow das Cover schaut richtig gut aus und spiegelt den Inhalt perfekt wieder. Der Schreibstil ist detailliert, flüssig und sehr einnehmend. Die Spannung flaut in beiden Büchern, nicht einmal ab. Vor allem konnte mich Sylvia aber mit ihren neuen Ideen und dem interessanten Plot überzeugen. Ich persönlich kenne kein Buch, das ähnlich ist, wie dieses Saga. Es war für mich einfach, mich in Alisha rein zu versetzen und der Entwicklung ihrer Figur zu folgen. Es war ein Wechselbad der Gefühle. Auch die anderen Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet. Das Ende von beiden Büchern, ist reinste Folter aber zum Glück geht es ja bald weiter. Viel mehr, werde ich jetzt aber nicht schreiben, da dieses Buch einige Geheimnisse und perfekt gesetzte, überraschende Wendungen auf Lager hat, welche mich oft staunend zurück gelassen haben. Diese Fragen werden euch durch beide Bücher begleiten: Wer ist gut? Wer ist böse? Kann man überhaupt alles schwarz/weiß sehen?Fazit: ✘ Mega tolles Cover✘ Einnehmbarer, flüssiger Schreibstil✘ Spannungsgeladen mit perfekt gesetzten Wendungen✘ Charaktere wunderbar ausgearbeitet✘ Die Enden sind die reinste FolterEuch erwartet hier ein magisches Abenteuer, voller Geheimnisse, Intrigen und Verrat aber auch über Freundschaft, Vertrauen und die ganz große Liebe. Ein Must Have für alle Fantasy Liebhaber.

    Mehr
  • Wunderbarer Teil 2

    Trügerische Gegenwart

    Lila-Buecherwelten

    06. October 2017 um 18:11

    Meine Meinung: Sprache: Ich LIEBE diesen Schreibstil einfach. Er ist so unfassbar einfühlsam, emotional und trifft mich jedes Mal wieder direkt ins Herz. Das schaffen nicht allzu viele Autoren bei mir, aber Sylvia Steele jedes Mal wieder und mit jedem Buch noch mehr. Für mich ist das hier New Adult vom Feinsten und ich sage das ständig, aber ich würde mir unglaublich sehr auch einen reinen New Adult-Roman von der Autorin wünschen. Denn dass ich den lieben werde, daran besteht für mich eigentlich gar kein Zweifel. Figuren: Ich liebe auch die Figuren, die toll gezeichnet wurden und richtig authentisch und real wirken. Man hat das Gefühl, man lernt die Charaktere kennen, denn sie haben Tiefe und sind nicht nur oberflächlich beschrieben. Das können auch nicht alle Autoren und es ist für mich ein sehr großer Pluspunkt, weshalb ich die Reihe so liebe. Handlung: Aber auch mit Fantasy hat sie es einfach drauf. Es gibt interessante Wendungen, die man so vielleicht erwartet hätte, tolle Elemente und es herrschte auch eine gewisse Grundspannung. Vielleicht hätte ich mir hin und wieder ein bisschen mehr Action gewünscht, aber das war okay. Insgesamt steht das Emotionale im Vordergrund und es wird in ein fantastisches Setting gebettet, das sozusagen die Kirsche auf der Sahne darstellt. Man bekommt nicht nur tolle und authentische Gefühle und zwischenmenschliche Beziehungen, sondern eben auch den Fantasy-Aspekt, der die nötige Spannung mit hineinbringt. Für mich ist es wirklich sehr gelungen. Fazit: Tolle New Adult-Fantasy, die vor allem mit dem großartigen Sprachstil punkten kann. Die Autorin versteht es, echte Gefühle beim Leser zu erzeugen und ihn völlig in die Geschichte zu ziehen. Zwar hätte ein klein wenig mehr Action nicht geschadet, doch das Gesamtpaket hat mir hier einfach wunderbar gefallen.

    Mehr
  • OMG dieser Band übertrifft den ersten und zieht den Leser weiter mit hinein

    Trügerische Gegenwart

    Swiftie922

    06. October 2017 um 08:50

    INHALT : **Die tiefsten Gefühle schlummern im Verborgenen**»Was willst du machen? Mich mit deiner Macht bekämpfen? Hör auf dich zu wehren und lass es einfach zu!« Nach Davids furchtbarem Verrat hat die gerade erst zur Königin aufgestiegene Alisha ihre Emotionen komplett ausgeschaltet. Nichts kann mehr an sie herankommen, nicht einmal der Geist ihrer Vorfahrin Evelina. Nur Finn schafft es schließlich, die fest errichtete Mauer ihres Herzens zu durchbrechen. Als dann auch noch David vor ihr steht, geraten ihre wiedergewonnenen Gefühle völlig durcheinander und ihre Welt aus den Fugen. Alisha muss beginnen alles zu hinterfragen und sich gleichzeitig auf einen Kampf vorbereiten, der über das Schicksal ihrer Welt entscheiden wird… Denn die Geheimnisse liegen nicht nur in der Vergangenheit, sondern direkt vor ihr.-- Band 1: Immergrün. Gestohlene Vergangenheit -- Band 2: Immergrün. Trügerische Gegenwart -- Band 3: erscheint im April 2018 -- Band 4: erscheint im Oktober 2018//Quelle : ImpressMEINUNG : In „Trügerische Gegenwart (Die Immergrün Saga 2)“ geht die Geschichte von Alisha weiter. Nach den ganzen Ereignissen mit David hat sie ihre Emotionen komplett ausgeschaltet und niemand scheint an sie heranzukommen. Finn gelingt es schließlich. Als dann wieder David vor der ihr steht kommen ihre Gefühle wieder aus dem Takt. Welche Geheimnisse gibt es noch, die sie nicht kennt?Alisha hat seit den Ereignissen mit David ihre Emotionen weggeschlossen und lässt kaum noch ihre Freunde an sich heran. Auch das Volk macht sich Gedanken, kann sie als Königin überzeugen? Sie wirkt reifer und auch durch die Ereignisse, die passiert sind.David hat Alisha schwer verletzt und eine große Lücke hinterlassen. Kann er jemals wieder ihr Vertrauen gewinnen? Er wirkt verändert und viele Dinge, die durch seinen Vater passiert sind. Auf welcher Seite steht er jetzt?Finn gehört zu Alishas engen vertrauten und hat an ihrer Seite gekämpft. Er wirkt anders als noch im ersten Band, hegt er andere Gefühle für Alisha als zuvor? Ist er wirklich Loyal oder verbirgt er etwas vor den anderen?Richard wirkt nicht mehr so besessen und kann sich Alisha wieder nähern. Langsam findet er zu seiner alten Form zurück. Er trifft dank Finns Überredung der Garde bei und will Alisha beschützen.Kann er den anderen helfen, das Königreich zu schützen.Der Schreibstil hat mich wie im ersten Band wieder in die Geschichte mitgenommen. Es wird in verschiedenen Perspektiven erzählt wie von Richard, David und von Alisha selbst. Die Kulisse um das Königreich hat mich wieder sofort mitgerissen. Die verschiedenen Nebenfiguren wie Finn, ihre beste Freundin und die anderen die ihr zur Seite stehen. Sylvia Steele hat, beschreibt diese Welt Detail genau und man will sich einfach nicht davon lösen.Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte genommen. In diesem Band erfährt man, dass es noch viele Geheimnisse mehr gibt in der Gegenwart und auch in der Vergangenheit, die Alisha erst nach und nach herausfindet. Die Enthüllung mit David machen ihr immer noch zu schaffen und es ist nicht einfach. Sie muss sich auf einen Kampf vorbereiten der über das ganze Schicksal und das Königreich entscheidet. Dabei erfährt sie, dass es anscheinend wieder jemand in ihren Reihen gibt der ihrem Feind Azad wichtige Informationen über sie gibt. Wer ist die Person aus ihren eigenen Reihen? Kann sie es schaffen und darauf hoffen, dass alles sich zum Guten wendet? Das Ende hat mich direkt erwischt und ich konnte es kaum glauben. Warum schafft es Sylvia immer wieder mich so zu schockieren??Das Cover ist mit dem jungen Mann einfach schön gestaltet und das grüne passt perfekt zum gesamten Bild. Der Schriftzug rundet das ganze ab und ich könnte mir direkt David darunter vorstellen.FAZIT :Mit „Trügerische Gegenwart (Die Immergrün Saga 2)“ setzt Sylvia Steele einen noch drauf und zieht den Leser wieder in ihren Bann. Ihr Schreibstil hat mich komplett wieder mitgenommen und diese Reihe ist auf jeden Fall ein Highlight.

    Mehr
  • Eine geniale Fortsetzung!

    Trügerische Gegenwart

    SusiReim

    05. October 2017 um 17:33

    Wenn man zwei Bücher innerhalb weniger Stunden ausliest und die Nacht deswegen fast durchgemacht hat, dann sagt das eigentlich schon alles. Ich liebe diese Reihe und freue mich auf den dritten Band, der sicher genauso grandios sein wird wie seine Vorgänger.
    Danke an die Autorin für diese tolle Geschichte!

  • Rezension: Immergrün - Trügerische Gegenwart

    Trügerische Gegenwart

    Anni-chan

    04. October 2017 um 08:31

    CoverDas Cover erinnert vom Stil her sehr an den ersten Band. Statt Alisha ist nun dieses Mal ein junger Mann auf dem Cover, der mit einem durchdringenden Blick in Richtung Kamera schaut. Ich ignoriere mal galant, dass dieser Kerl auf gefühlt jedem fünften Cover abgebildet ist, und bewundere den schönen Hintergrund mit dem schönen Wald und den blauen Lichtern, die ja auch schon auf dem ersten Band zu sehen sind.Ich finde das Cover vom ersten Band zwar einen Ticken schöner, aber es passt zur Reihe und ist auch ganz hübsch geworden. 🙂MeinungWuhuuuu ❤ Er ist endlich da, der heißersehnte, zweite Band der „Immergrün“-Saga, auf den ich schon so lange warte. Keine Überraschung, dass ich mich direkt darauf gestürzt habe, um zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht. Obwohl Band 1 bei mir schon eine ganze Weile her ist, kam ich ohne Probleme in die Handlung rein. Ich muss zwar zugeben, dass mir am Anfang kurz von den ganzen Charakteren der Kopf geschwirrt hat, aber nach kurzer Zeit hatte ich auch dort wieder den Überblick und wenn man die Reihe an einem Stück liest, wird man dieses Problem auch nicht haben.Die Handlung beginnt kurz nach dem Ende des ersten Bandes und Alisha ist emotional vollkommen fertig. Am liebsten will sie alle Emotionen einfach nur wegsperren und das tut sie dann auch. Einfach so. Alisha wird zu einer gefühlskalten Königin, die sich vor allem und jedem verschließt – ganze drei Monate lang. Bis Finn es schafft, zu ihr durchzudringen und das ist auch gut so, denn Alishas Kampf hat gerade erst richtig begonnen und Azad wird nicht so leicht zu besiegen sein.Es ist unglaublich, wie Sylvia es wieder einmal geschafft hat, mich in ihren Bann zu ziehen. Schon im ersten Band fand ich den Aufbau ihrer Welt und der Handlung, die sich darin erstreckt, sehr faszinierend und auch dieses Mal hat sie mich wieder voll und ganz in ihren Bann ziehen können.Und das, obwohl es tatsächlich in der ersten Hälfte weniger spannend ist, als ich erwartet habe. Es sind die Vorbereitungen auf diesen Kampf, der im Klappentext erwähnt wird. Es ist das Gefühlschaos, in dem Alisha sich befindet, und ebenso wird der Fokus auch ein wenig auf die Love Interests gerichtet. Da gibt es schließlich auch einige. In der zweiten Hälfte passiert dann aber alles ziemlich schnell hintereinander – was ich aber wegen Spoilern nicht genauer ausführen werde – und vor allem das Ende hat mich sprachlos gemacht. :OAlisha mochte ich tatsächlich sehr gern, auch wenn ich die Entscheidung, ihre Gefühle auszuschließen, nicht ganz verstehe. Man merkt ihr an, dass sie alles versucht, um eine gute Königin zu sein, obwohl sie in die Rolle auf jeden Fall noch hineinwachsen muss und Hilfe braucht. Das Character-Developement ist auf jeden Fall aber schon vorhanden und ich bin sicher, dass in den nächsten Bänden dazu noch einiges auf uns zukommen wird.Dann wären da noch David, der Alisha verraten hat, Richard, ihren besten Freund, und  Finn, der ihr immer zur Seite steht. Alle drei sind in meinen Augen potentielle Love Interests, alle drei mit ihren Stärken und Schwächen und jeder mit seinen eigenen Beweggründen, zu Alisha zu stehen. Ich kann gar nicht genau sagen, wen von ihnen ich am liebsten habe. Sie haben halt alle ihre Fehler, aber irgendwie muss man sie auch alle drei liebhaben. Man sollte meinen, David hätte sich nach Band 1 ins Aus katapuliert, aber dem ist tatsächlich nicht so. Also ich für meinen Teil habe meine Meinung schnell revidieren dürfen. Und auh die anderen beiden haben sich noh nichts wirklich zu Schulden kommen lassen, um gänzlich ausgeschlossen zu werden.Da das Buch aus mehreren Sichten erzählt ist, kann man wirklich gut in die Gedanken- und Gefühlswelt aller vier Figur hineinschnuppern, aber aktuell ist noch nicht ganz ersichtlich, mit wem Alisha am Ende zusammenkommt. Ich schätze auch, dass sich in dieser Hinsicht bis zum Ende des letzten Bandes noch einiges ändern wird. Gespannt darauf bin ich auf jeden Fall.Fazit„Immergrün – Trügerische Gegenwart“ steht seinem Vorgänger in nichts nach. Sylvia Steele hat mit ihrer Reihe einfach eine wunderschöne, facettenreiche Welt geschaffen mit einer Handlung, so gut ausgearbeitet, wie ich sie selten gelesen habe. Ich kann den dritten Band, der im April 2018 erscheint, nicht mehr erwarten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks