Sylvie Blum Sylvie Blum Naked Beauty

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sylvie Blum Naked Beauty“ von Sylvie Blum

Steeped in photographic tradition, Sylvie Blum has worked with such iconic artists as Helmut Newton, Andreas H Bitesnich, and Gunter Blum. With exacting attention to lighting she bathes the studio in a gentle glow. Her technique and composition are remarkable, yet her endearing and fun-filled personality sets her subjects at ease.

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Obwohl Blums Modelle sinnlich sind, sind die meisten nicht übermäßig erotisch."

    Sylvie Blum Naked Beauty
    R_Manthey

    R_Manthey

    02. July 2015 um 12:27

    Dieser Satz stammt aus dem Vorwort zu diesem Bildband, das von Anne Wilckes Tucker geschrieben wurde. Mich faszinieren solche Texte ungemein, denn fast jedes Mal lerne ich aus ihnen ein Verständnis oder eine Sichtweise kennen, auf die ich durch bloßes Ansehen der entsprechenden Bilder niemals gekommen wäre. Offenbar gibt es Kunstwerke, die jeder sofort versteht, und solche, in die man erst eingeführt werden muss. Sylvie Blum zeigt uns in diesem Band eingeölte und teilweise metallisch glänzende Frauen in verschiedenen unnatürlichen Verschlingungen oder anstrengenden athletischen Posen. Rein technisch gesehen zeugen alle Fotografien von einer hohen Professionalität der Autorin. Sie arbeitet gekonnt mit Licht und Raumaufteilung. Um Erotik scheint es hier allerdings nicht zu gehen, denn die meisten Bilder besitzen allenfalls die Ausstrahlungskraft von Porzellanfiguren. Vielleicht wollte uns die Autorin eine besondere Sichtweise auf die Schönheit des weiblichen Körpers vermitteln. So wie eine Frau dies sieht. Das hätte ich gerne geglaubt, wenn da nicht einige wenige in diesem Zusammenhang gewöhnungsbedürftige Ablichtungen in dieses Buch geraten wären. So bleibt der an Frauen interessierte männliche Betrachter dieser Fotografien wahrscheinlich meistens etwas ratlos zurück. Immerhin überzeugen die meisten Werke aus diesem Band tatsächlich durch Ästhetik, selbst dann noch, wenn sie etwas gekünstelt oder zu gewollt wirken. "Sylvie Blums Arbeiten basieren auf ... (einer) deutschen Tradition der 1920er Jahre. Ihre Frauen sind körperlich fit, keine zarten Wesen. Sie sind auf ihren athletischen Körperbau stolz, sie zeigen Gleichgewicht und Kontrolle über ihre außerordentlich beweglichen Körper." Diese Beschreibung aus dem Vorwort trifft die Idee ziemlich genau, wenngleich ich mir nicht bei allen Damen bezüglich der Athletik oder mangelnder Zartheit so ganz sicher wäre. Wie immer bei diesem Verlag ist auch dieser Band hochwertig produziert.

    Mehr
  • Rezension zu "Sylvie Blum Naked Beauty" von Sylvie Blum

    Sylvie Blum Naked Beauty
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    04. October 2011 um 09:05

    Vom Model zur Fotografin – diesen Weg hat Sylvie Blum zurückgelegt, die in diesem großzügig ausgestatteten Buch eine weitere Sammlung ihrer Porträts nackter weiblicher Körper vorlegt. Sie knüpft mit ihrer Technik und ihrem Blick auf den weiblichen Körper an eine Tradition an, die aus dem Deutschland der 1920 er Jahre stammt. In zum Teil akrobatischen Verrenkungen posieren da ausnahmslos junge und schlanke, teilweise eingeölte Frauen in Körperhaltungen, die Erinnerungen wecken an entsprechende Bewegungen und Haltungen im Sport, besonders in der Leichtathletik. Es ist kein Buch für Männer. Die Akte sprechen Frauen an, sie erzählen von einem weiblichen Blick auf den weiblichen Körper und seiner Schönheit. Das ist wohl auch der Grund, warum so viele Models so gerne mit Sylvie Blum zusammenarbeiten, wie Anne Wilkes Tucker in ihrem Vorwort schreibt, das im Übrigen eine wertvolle Einordnung des Werks von Sylvie Blum in die Geschichte der weiblichen Aktfotografie gibt.

    Mehr