Sylvie Grohne

 4.5 Sterne bei 30 Bewertungen
Sylvie Grohne

Lebenslauf von Sylvie Grohne

Sylvie Grohne verlebte ihre Kindheit und Jugend zwischen Buchdeckeln. Seit damals trägt sie zwei leidenschaftliche Lieben in sich: die Liebe zur Lyrik und die zur Musik. Die Lyrikpreisträgerin hatte mit Vampiren nichts am Hut, bis sich einige von ihnen immer wieder hartnäckig in ihre Träume schlichen und sie nötigten deren Geschichte aufzuschreiben. So entstand ihr Debütroman "Die Nacht in uns" und auch der dazugehörige Song "Naked", denn wer will es sich schon mit Vampiren verscherzen?

Alle Bücher von Sylvie Grohne

Die Nacht in uns

Die Nacht in uns

 (29)
Erschienen am 07.07.2015
The Night Within Us: Dark Vampire Romance

The Night Within Us: Dark Vampire Romance

 (1)
Erschienen am 22.08.2016

Neue Rezensionen zu Sylvie Grohne

Neu
Sillests avatar

Rezension zu "Die Nacht in uns" von Sylvie Grohne

Fantasy, Erotik & viel Gefühl
Sillestvor 2 Jahren

Klappentext:

Es gibt Gefängnisse, die haben keine Gitterstäbe. Amkayas Kerker ist die Einsamkeit, denn ihre Nähe ist tödlich. Die Halbvampirin kann die Bestie in sich nicht kontrollieren und hat die Hoffnung auf eine Liebesbeziehung längst aufgegeben - bis sie Noah, dem Engelsblut, begegnet, dessen Umarmung ebenfalls tödlich ist. Beide können sich der außergewöhnlichen Anziehung des anderen nicht entziehen und kommen sich unerwartet schnell näher; doch ist es eine schicksalhafte Begegnung oder tödlicher Leichtsinn?

Meine Meinung zum Buch:

Cover

Das Cover ist sehr ansprechend. Es ziert einen jungen Mann mit Flügeln, der eine Frau, wie ein verliebter, in seinen Armen nach oben hält. Mit dem Hintergrund einer Stadt bei Nacht und Vollmond wirkt es besonders romantisch und passt somit perfekt zum Inhalt des Buches.

Story

Die ersten 100 Seiten haben sich ganz schön gezogen. Man erfährt erstmal etwas über Amkayas Geschichte und ihr bisheriges Leben, sowie ihre Familie. Zwischen den Kapitel, die aus ihrer Sichtweise erzählt werden, kommen vereinzelt Kapitel, die aus Ramons Sicht geschildert sind. Auch hier erfahren wir viel über die Vergangenheit.

Dann startet die eigentliche Geschichte über Amkaya und Noah. Amy und Noah sind beide wirklich sehr gelungene Charaktere. Ihre Anziehung zu einander ist vom Anfang bis zum Ende spürbar. Beide haben ihre negativen Erlebnisse und finden nur miteinander die Erlösung aus ihren Qualen. Man spürt die ganze Zeit ihre Liebe zueinander, aber auch die Ängste, dass etwas schief gehen könnte.

Geschichten über Nephilim und Vampire wurden eindrucksvoll kombiniert und erzählt. Der Schreibstil war flüssig, die Handlung nachvollziehbar und die Charaktere in sich stimmig. Im Großen und Ganzen hat mich diese Geschichte gut unterhalten, obwohl noch ein wenig Luft nach oben gewesen wäre. Vereinzelt war es ein wenig dünn. Dennoch freue ich mich darauf, den zweiten Band einmal lesen zu können. Bis dahin träume ich noch, von dem Nephilim, mit den weißen, bis grauschwarzen Schwingen.

Kommentieren0
1
Teilen
Jen_loves_reading_bookss avatar

Rezension zu "Die Nacht in uns" von Sylvie Grohne

Eine tolle Geschichte, die nach einer Fortsetzung schreit....
Jen_loves_reading_booksvor 2 Jahren


Die Nacht in uns

von

Sylvie Grohne


Zum Inhalt:

Es gibt Gefängnisse, die haben keine Gitterstäbe. Amkayas Kerker ist die Einsamkeit, denn ihre Nähe ist tödlich. Die Halbvampirin kann die Bestie in sich nicht kontrollieren und hat die Hoffnung auf eine Liebesbeziehung längst aufgegeben - bis sie Noah, dem Engelsblut, begegnet, dessen Umarmung ebenfalls tödlich ist. Beide können sich der außergewöhnlichen Anziehung des anderen nicht entziehen und kommen sich unerwartet schnell näher; doch ist es eine schicksalhafte Begegnung oder tödlicher Leichtsinn?

Zum Cover:

Ein wunderschönes Cover in wundervollen Blautönen.
Und wer mag das Pärchen wohl auf dem Cover sein?
Sehr passend.


Die Story und ihre Charaktere:

Die Erzählart und der Schreibstil von Sylvie Grohne sind sehr fesselnd.
Ich konnte das Buch gar nicht mehr beiseite legen.
Die Charaktere sind allesamt sehr gut durchdacht und man merkt das da jede Menge Herzblut eingeflossen ist und das sie sich sehr viel Gedanken darum gemacht hat.
Die Geschichte wir hauptsächlich aus der Sicht von Amkaya erzählt und wechselt manchmal zu Ramon. Das hat mir sehr gut gefallen.
Auf diese Weise erfährt man mehr aus beiden Vergangenheiten.
Ich mochte alle Charaktere , auch die Bösen ;-)
Erstaunlich fand ich das die erotischen Teile, die in die Geschichte mit eingewoben wurden, mich gar nicht gestört haben und ich sie auch gar nicht unpassend fand, wie es sonst meist der Fall ist.

Fazit:

Sylvie Grohne hat es geschafft, mich wieder für eine Vampir-, Engel-Liebesgeschichte zu begeistern.
Ich hatte mich vor vielen Jahren von diesem Genre abgewandt, da ich wohl ein wenig übersättigt war.
Die interessante Art diese Geschichte zu erzählen, die liebenswerten Charaktere , plus dramatischer Liebesgeschichte, die nicht vor Kitschigkeit trieft (jedenfalls empfand ich das so :-D) und voila:
Eine sympathische, interessante, spannende Engel- und Vampirgeschichte wurde geboren , die sich deutlich von anderen abhebt und sie schreit förmlich nach einer Fortsetzung ( Was für ein Satz ;-) ).

Empfehlung:

Ich bin total begeistert, also Jaaaaaaa!


Von mir gibt's:

5 von 5 Sternen

Kommentieren0
30
Teilen
Kendras avatar

Rezension zu "Die Nacht in uns" von Sylvie Grohne

Ein wirklich guter Vampir Fantasyroman, der sich positiv von den „anderen“ Vampirbüchern abhebt
Kendravor 3 Jahren

"Die Nacht in uns" von Sylvie Grohne ist ein Vampir Fantasyroman, der eine Liebesgeschichte mit einer gefahrvollen Lage verknüpft, und der ebenso  mit einigen Überraschungen aufwartet, die einem in der Story erwarten. 
Dennoch hat mir ein klitzekleines bisschen gefehlt, um dem Buch die kompletten 5 Punkte geben zu können. Denn irgendwie bin ich mit den Protagonisten einfach nicht warm geworden, trotz der vorhandenen Tiefe der Charakterbeschreibungen und der  gewählten Ich Version von Amkaya, fehlte mir persönlich der Bezug zu ihr und  zu Noah. Auch die Liebesgeschichte der beiden konnte mich nicht wirklich vom Hocker reißen, hier ging mir die Annäherung einfach viel  zu schnell vonstatten.  Dennoch hat mich die Idee der Geschichte und der tolle Schreibstil sehr gefallen! :) Auch der immer wieder eingeschobene Erzählwechsel , der uns in die Vergangenheit mitnimmt und uns mehr über Roman erzählt (dem Vater von Amkaya)  und dessen schicksalshaften Begegnung mit der bösen Vampirhexe, hat mir sehr gut gefallen und sorgte für Schwung und Abwechslung.

Bereits der Prolog fängt sehr spannend an und sorgt für den nötigen dunkeln und gefährlichen Touch .
Denn Amkayas und Airas sterbliche Schwester Cassie stirbt „unerwartet“ mit 130 Jahren,* das warum werden wir noch im Laufe der Handlung erfahren*
Betrübt und voller Trauer müssen die beiden Geschwister mit diesem Verlust klarkommen.
Dabei fällt es besonders Amkaya mehr als schwer, die selbst mit einem ganz besonderen Kampf beschäftigt ist…..den Kampf gegen ihren inneren Dämon, dem es stetig nach Blut dürstet! Zusammen mit ihrem Bruder versucht sie ständig gegen ihren ganz persönlichen Fluch anzukämpfen und man erlebt sozusagen wahrlich ihre innere Zerrissenheit mit.
Zitat Seite 214 : „Vielleicht ist ja das Böse der unumgängliche Schatten des Guten, der sich mit dem Stande der Sonne in seiner Größe verändert?“
Während sie mit ihrem Leben als Halbvampirin hadert , taucht plötzlich Noah auf und verändert plötzlich ihre Lebenseinstellung und ihr bisherig nicht vorhanden gewesenes Liebesleben.  Denn Hals über Kopf scheinen die beiden sich ineinander zu verlieben. Doch Noah ist ein Nephilim, und seine Berührungen können in den Tod führen….
Wird die Liebe zu ihm tödlich für sie enden oder können  sie eine gemeinsame Zukunft haben? Und was hat es mit dem mysteriösen Kunsthändler Mr Daniels auf sich, der plötzlich in das Leben von der Vampirin tritt? Außerdem gibt es da noch die böse Vampirhexe , die im Hintergrund darauf lauert das Leben der Familie zu ruinieren… denn , -Zitat Seite 218: „ Glück ist ein so verdammt zerbrechliches Konstrukt“  

Ein wirklich guter Vampir Fantasyroman, der sich positiv von den „anderen“ Vampirbüchern abhebt! Und auch bei nicht „Vampirliebhabern“ anbeißen wird *hihi* Also ran an den Leckerbissen, ohne bitteren Nachgeschmack :-)

Kommentieren0
68
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Blonderschattens avatar
Zwei Welten treffen aufeinander

Noah, ein Halbengel, der nicht existieren dürfte und Amkaya eine Halbvampirin die ein Leben in Einsamkeit fristet.

Beiden obliegen Fähigkeiten, die sie für andere zu einer Gefahr erwachsen lassen. Können sie einander retten? Ist Amkaya wirklich unsterblich und werden sie gemeinsam ein Weg aus der Einsamkeit finden?

Sylvia Grohne hat eine fantastische Geschichte geschaffen, die sie von der Masse abhebt.

Sichert euch die Chance auf ein Fanpaket, indem er eine kleine Frage, indem ihr den unten angegebenen Link folgt und diese in einem Kommentar unter dem Beitrag hinterlasst.

http://worldofbooks4.blogspot.de/2016/03/blogtour-die-nacht-in-uns-2tag-die_29.html

Jeder ist <3-lich eingeladen mitzumachen <3

Habt eine schöne Woche =*

Alles Liebe,Euer Blonderschatten



Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Sylvie Grohne im Netz:

Community-Statistik

in 79 Bibliotheken

auf 23 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks