Sylvie Grohne

 4.5 Sterne bei 44 Bewertungen
Autorin von Die Nacht in uns, Purple Rain: Der Feind in meinem Herzen und weiteren Büchern.
Sylvie Grohne

Lebenslauf von Sylvie Grohne

Sylvie Grohne verlebte ihre Kindheit und Jugend zwischen Buchdeckeln. Seit damals trägt sie zwei leidenschaftliche Lieben in sich: die Liebe zur Lyrik und die zur Musik. Die Lyrikpreisträgerin hatte mit Vampiren nichts am Hut, bis sich einige von ihnen immer wieder hartnäckig in ihre Träume schlichen und sie nötigten deren Geschichte aufzuschreiben. So entstand ihr Debütroman "Die Nacht in uns" und auch der dazugehörige Song Naked, denn wer will es sich schon mit Vampiren verscherzen?
Ihr zweiter Roman "Purple Rain" erschien im Dezember 2018 und ist ein dystopischer Vampirroman in dem das  Hauptaugenmerk auf der Beziehung der beiden Protagonisten liegt. Auch zur Geschichte von River & Devon gibt es eigens produzierte Songs (u.a. Beautiful Monster), deren Texte aus der Feder der Autorin stammen.

Neue Bücher

Purple Rain: Der Feind in meinem Herzen

 (16)
Neu erschienen am 27.11.2018 als Taschenbuch bei Independently published.

Alle Bücher von Sylvie Grohne

Die Nacht in uns

Die Nacht in uns

 (28)
Erschienen am 07.07.2015
Purple Rain: Der Feind in meinem Herzen

Purple Rain: Der Feind in meinem Herzen

 (16)
Erschienen am 27.11.2018
The Night Within Us: Dark Vampire Romance

The Night Within Us: Dark Vampire Romance

 (0)
Erschienen am 22.08.2016

Neue Rezensionen zu Sylvie Grohne

Neu

Rezension zu "Purple Rain: Der Feind in meinem Herzen" von Sylvie Grohne

spannende Vampirestory
Petzipetravor einem Tag

Die Vampire retten einige Menschen vor den tödlichen Virus Purple Rain. Wie eigennützig ...grins...

Wie aber sollen die armen Vampire überleben, wenn es zu wenige Überlebende gibt? Zu wenig Blut... sprich Nahrung...
Gute Frage!

Aufzuchtfarmen müssen her.  Aber liest selbst...
Dann gibt es River die auf der Suche nach ihren Vater, mit ihren Freund auf der Flucht erwischt wird.
River hat Glück und wird vom Daywalker Davon gerettet.
Wow, da knistert es aber gewaltig.
Eine Beziehung zwischen Mensch und Vampire?
Unmöglich... zu gefährlich...
Sieht die Liebe? Wenn ja welche?

Die Autorin zieht Einen fast schon magisch in die Geschichte.
Tolles Cover und die ausgewählte Musik passen perfekt und runden die flüssige Schreibweise ab.

Eine klare Leseempfehlung von mir.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Purple Rain: Der Feind in meinem Herzen" von Sylvie Grohne

Wie überlebt man in der Welt nach dem Virus Purple Rain?
bookishgirljanavor 5 Tagen

Der Vampirroman "Purple Rain - Der Feind in meinem Herzen" von Sylvie Grohne erschien am 27. November 2018 als Taschenbuch und ist ebenfalls als E-Book zu erwerben.

Bezüglich des Inhaltes verweise ich auf den Klappentext, da dieser meiner Meinung nach einen guten Überblick verschafft.

Das Cover war der Hauptgrund meines Interesses, da es der absolute Hingucker ist und einen direkten Bezug zu Inhalt und Titel aufweist. Der Titel ist ebenfalls geschickt gewählt und in Szene gesetzt und verrät den Grund für die violette Farbwahl.
Aber auch der Klappentext klang vielversprechend, da ich gerne Vampirromane als auch Dystopien lese und hier beides versprochen wird.
Dementsprechend war meine Erwartungshaltung recht hoch und ich freue mich zu berichten, dass diese erfüllt wurde.

Die Hauptprotagonistin River ist mir direkt zu Beginn ans Herz gewachsen, da sie mutig und klug handelt und eine starke Persönlichkeit besitzt.
Da es als Frau in der Welt nach dem Virus Purple Rain nicht leicht ist, ist sie gezwungen sich als Junge zu verkleiden und ihre wahre Identität zu verstecken. Sie tat mir Leid und ich habe bis zum Schluss mit ihr gefühlt, gelitten und gelacht und mich ebenfalls - wie kann es auch anders sein - in den Vampir Devon verliebt.

Sehr angenehm fand ich, dass abwechselnd aus Rivers und aus Devons Sicht geschildert wurde, sodass man ebenfalls einen Einblick in seine Gedanken und Gefühle bekommen hat und sich so in beide Protagonisten hinein versetzen konnte.
Obwohl Devon ein Vampir ist, ließen sich menschliche Züge erkennen und die Art, rational zu denken und zu handeln. Seine Persönlichkeit fand ich erfrischend und sympathisch.

Die sich entwickelnde Beziehung zwischen Devon und River wurde sehr einfühlsam und glaubhaft beschrieben, sodass ich ihnen die Gefühle füreinander abgekauft habe und in jeglicher Hinsicht mitgefiebert habe.
Besonders gut gefallen hat mir der hervorragende und bildliche Schreibstil der Autorin. Der Leser bekommt einen detaillierten Einblick in die Welt nach dem Virus Purple Rain und die Zustände, die dort herrschen.
Für mich würde ein solches Leben auf keinen Fall in Frage kommen, für die Protagonisten jedoch ist es die harte Realität, der sie nicht entfliehen können.

Zusammenfassend war "Purple Rain" aufgrund von authentischen Charakteren und unvorhersehbaren Wendungen einer der besten Vampirromane, den ich in den vergangenen Monaten gelesen habe und konnte mich vom Anfang bis zum Schluss vollends überzeugen.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Purple Rain: Der Feind in meinem Herzen" von Sylvie Grohne

„Purple Rain“ - eine Liebesgeschichte in einer düsteren Zukunft, wo Vampire die wenigen Menschen beh
Inocvor 6 Tagen

Der dystopische Vampirroman „Purple Rain: Der Feind in meinem Bett“ stammt aus der Feder der Selfpublisherin Sylvie Grohne. Das als Taschen- und Ebook erhältliche Buch ist am 27.11.2018 erschienen, hat stolze 578 Seiten und ist der zweite Roman der Autorin.

„Seine Anwesenheit fühlt sich an wie ein Stachel unter meiner Haut. Deutlich spürbar. Ein Schmerz, eingebettet in ein süßes Sehnen. Total verrückt und schwer zu ertragen und doch auf erschreckende Weise angenehm. Ein Widerspruch, der mich aggressiv macht. Es kostet Kraft, ruhig zu bleiben, denn ich fühle mich wie eine überspannte Saite, die jeden Augenblick reißen muss.“

Auf dem Cover des Buches, das passenderweise in violett gehalten ist, sieht man ein Herz, das zerrissen wirkt und von Stacheldraht umgeben ist. Im Hintergrund ist eine stark zerstörte, verwilderte Großstadt. Damit passt das Cover gut zur Geschichte – eine Liebe in einer gedachten düsteren Zukunft.
Cover, Titel und Klappentext haben mich nicht gereizt. Doch durch die guten Bewertungen auf lovelybooks bin ich neugierig geworden und wollte wissen, wie Sylvie Grohne eine bekannte Story neu aufsetzt.

Inhalt des Buches:
„Mit dem todbringenden Virus Purple Rain hat sich die Welt der Menschen für immer verändert. Kreaturen treten aus dem Schatten der Nacht hervor, die River bis dahin für einen Mythos hielt. Die Vampire retten die wenigen überlebenden Menschen mit ihrem Blut vor der Pandemie und versklaven sie anschließend.
Um nicht im Zuchtprogramm zur Sicherung der Nahrungsquelle zu landen, schlüpft die Sechzehnjährige seit Jahren in die Rolle eines Jungen und träumt von einem freien Leben. Doch sie ist Eigentum des Kingdoms New York, bis sie nach einem Fluchtversuch in den privaten Besitz des hochgestellten Delfoy-Clans fällt und dem Vampir Devon als Blutspender zugeteilt wird. Die Mauern aus Abscheu und Gleichgültigkeit, die die Jugendliche und der Vampir gegenüber dem Schicksal des anderen errichtet haben, bröckeln jedoch bald. Beide müssen erfahren, dass kein Kampf schwerer ist als der gegen das eigene Herz.“

Meine Meinung:
Genannt nach dem gleichnamigen Song, Album und Film von Prince behandelt hier das Buch eine scheinbar ausweglose Liebesgeschichte. Das Gefühl des „Purple Rain“ stimmt jedoch, denn in der Geschichte von Sylvie Grohne geht es um einen Virus, der die Menschheit fast vollständig ausgelöscht hat.
Insgesamt fällt auf, dass Sylvie Grohne eine Story wunderbar schreiben kann. Ihre Sätze lesen sich gut, das wordbuilding ist gelungen. So fiel mir der Einstieg sehr leicht und der Anfang liest sich flüssig und fast spannend. Sylvie Grohne hast sich insgesamt sehr viel Mühe gegeben ihre Geschichte plastisch werden zu lassen. Durch die Zeichnungen von Devon und River, die Kapitelüberschriften, die Songideen im Buch und den selbstgeschriebenen Song merkt man, wie viel Liebe die Autorin sich mit ihrem Werk gegeben hat. Umso schwerer fällt mir meine Kritik. Doch will ich ehrlich sein.
Zurück zu dem Einstieg ins Buch. Hier lernt die Leserin River kennen, eine Jugendliche, die in einer von Vampiren versklavten Welt lebt. Sie lebt versteckt als Junge um nicht als Zuchtmutter zu enden, um neue Spender für die Vampire produzieren zu müssen. Denn es sind kaum noch Menschen da, die den vielen Vampire als Blutspender dienen. Die Vampire leben vom Blut der Spender, die entweder ihr Blut über wöchentlich verpflichtende Blutabnahmen erhalten oder durch einen eigenen Spender. Damit die übriggebliebenen Menschen erhalten bleiben, müssen sich die Vampire an Regeln halten. Jedoch sterben immer wieder durch verschiedene „Unfälle“ Menschen. River lebt mit ihrem Vater allein, die Mutter ist durch den Virus vor Jahren ums Leben gekommen. River hat einen Freund: Ethan. Auch Ethan kennt Rivers wahres Geschlecht nicht, fühlt sich jedoch trotz seiner Heterosexualität zu River hingezogen. Nachdem Rivers Vater verschwindet, hält River nichts mehr im Kingdom New York. Sie flieht mit Ethan. Als die Flucht scheitert, gerät sie in die Fänge des Daywalkers Devon vom Delfie-Clan. Devon ist eine mutierte Ausnahme unter den Vampiren. Er kann auch tagsüber draußen sein und ist so ein wichtiger Beschützer seines Clans. Bereits mehr als 40 Jahre ist er ein Vampir und kann sich kaum noch an seine Zeit als Mensch erinnern. Devon ist gerade sein Blutspender „abhanden“ gekommen und freut sich mit River einen neuen zu haben. Devon muss River bei sich verstecken und merkt, wie er sich mehr und mehr zu ihr hingezogen fühlt. Das geschieht jedoch weit schneller als die Leserin nachvollziehen kann. Warum? Devon sieht auf die Menschen als niedere Rasse, als Futter herab, wie ein Mensch auf die Milchgebende Kuh. River hingegen hasst verständlicherweise alle Vampire, die die wenigen Menschen versklaven, unterdrücken, töten etc. Doch kaum, dass River merkt, dass Devon Gefühle hat und sie besser behandelt als seine Artgenossen fühlt sie sich zu ihrem Entführer hingezogen. So weit so gut, aber auch Devon scheint seine Kuh sehr lieb zu haben und er will sie beschützen und behalten. Dies jedoch scheint ausweglos, da Vampire keine Liebesbeziehungen zu Menschen haben dürfen. Nun kommen weitere Vampire ins Spiel, wie auch der Clanchef und seine Vampirgeliebte, die River und Devons Glück zerstören wollen. Das Ende zieht sich hin, die beiden erleben ein paar Abenteuer.
Mit dem Ende kann die Leserin insofern nicht zufrieden sein, da die Welt weiterhin so existiert, wie im Buch beschrieben. Weiterhin werden die Menschen durch die Vampire versklavt und ausgesaugt. Der Leserin wird auch nicht klar, warum es überhaupt Vampire gibt.
Zudem, was wurde aus den anderen Personen im Buch? Soll die Geschichte weitererzählt werden oder hat sie hier ihr Ende? Ich weiß es nicht und ich denke, ich werde es auch nicht weiterverfolgen. Trotz tollem Schreibstils baute sich bei mir keine Spannung auf. Ab Mitte des Buches fing ich an, mich zum Ende zu quälen. Ich wollte wissen, ob es ein Happyend für das Liebespaar gibt. Leider hat mich das Buch kaum überzeugt. Die Story haben bereits andere ähnlich und besser verpackt. River und Devon wirken wenig glaubwürdig. River scheint überraschend gut mit diversen Schicksalsschlägen umzugehen. Und viele Fragen rund um diese Welt werden bis zum Ende der Geschichte nicht beantwortet. Da es sich hier fast ausschließlich um eine Liebesgeschichte handelt, in der zu wenig Überraschendes passiert, ist sie viel zu lang.

Fazit: Leider konnte mich dieser neue Vampirroman aufgrund der geringen Charaktertiefe der Protagonisten, der geringen Spannung und der bekannten Story nicht überzeugen. Einzig die schönen Songs, die Zeichnungen und das Wordbuilding waren gut. So vergebe ich ** Sterne.

Kommentieren0
27
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
"Purple Rain" ist ein dystopischer Vampirroman in dem das  Hauptaugenmerk auf die Beziehung der beiden Protagonisten liegt.


Für die Leserunde von »Purple Rain» verlose ich 10 E-Books (wahlweise Mobi oder Epub) unter allen Bewerbungen, die bis zum 15.12.18 eingehen.
Sagt mir einfach, weshalb ihr gerne mitlesen möchtet und bewerbt euch über den blauen „ Jetzt bewerben“-Button. 
Ich freue mich auf eine interessante Leserunde und einen tollen Austausch mit euch! Ich werde selbstverständlich die Leserunde  begleiten, sofern es mir möglich ist.
Das Buch umfasst ca. 580 Seiten und ist inhaltlich abgeschlossen.
Unter allen aktiven Teilnehmern  verlose ich zudem nach Beendigung der Leserunde ein Überraschungspaket in dem sich u.a. ein signiertes Printexemplar und ein Traumfänger (hat eine Bedeutung in der Geschichte) befinden.

OBACHT: Bewerbe dich bitte nur, wenn du Zeit für die Leserunde hast und  anschließend eine Rezension schreiben und veröffentlichen kannst.

Noch ein Hinweis: Für alle Kindle-Unlimited-Abonnenten ist dieses Buch momentan kostenlos. Hier ist der Link, unter dem ihr das E-Book (nach der Anmeldung)  kostenlos beziehen könnt: https://amzn.to/2UjaEU1

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen!
Letzter Beitrag von  SylvieGrohnevor einem Tag
Vielen lieben Dank, Petra. Es freut mich, dass es Dir gefallen hat. :)
Zur Leserunde
Zwei Welten treffen aufeinander

Noah, ein Halbengel, der nicht existieren dürfte und Amkaya eine Halbvampirin die ein Leben in Einsamkeit fristet.

Beiden obliegen Fähigkeiten, die sie für andere zu einer Gefahr erwachsen lassen. Können sie einander retten? Ist Amkaya wirklich unsterblich und werden sie gemeinsam ein Weg aus der Einsamkeit finden?

Sylvia Grohne hat eine fantastische Geschichte geschaffen, die sie von der Masse abhebt.

Sichert euch die Chance auf ein Fanpaket, indem er eine kleine Frage, indem ihr den unten angegebenen Link folgt und diese in einem Kommentar unter dem Beitrag hinterlasst.

http://worldofbooks4.blogspot.de/2016/03/blogtour-die-nacht-in-uns-2tag-die_29.html

Jeder ist <3-lich eingeladen mitzumachen <3

Habt eine schöne Woche =*

Alles Liebe,Euer Blonderschatten



Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 120 Bibliotheken

auf 45 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks