Neuer Beitrag

Knurx

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Arlendala ist mein erstes Fantasybuch und ich möchte euch zu einer Leserunde einladen.

Die sechzehnjährige Arlendala, die als Findelkind in einem kleinen abgeschiedenen Dorf aufgewachsen ist, begibt sich auf die Suche nach ihren Eltern. Auf der Reise wird sie von ihrer Katze Mainufa begleitet, mit der sie auf besondere Art verbunden ist. Gemeinsam stoßen sie auf Dinge, die sie nicht für möglich gehalten hätten.   

Der Turmhut-Verlag stellt 3 Exemplare zur Verfügung, die verlost werden. Bewerbt euch bis Freitag 22.11., am Samstag lose ich dann aus.

Autor: Sylvie Kohl
Buch: Arlendala

Huschdegutzel

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Erste :-)
Meine Tochter und ich lieben Fantasy-Bücher - und wenn eine Katze mit spielt, liebt meine Leseratte die noch mehr!
Wir beide würden uns sehr über das Buch freuen!

Floh

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Zweite....
Gerne möchte ich mit auf die phantastische Reise..

Beiträge danach
29 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

serpina

vor 4 Jahren

Mein Buch ist noch nicht da :(

Knurx

vor 4 Jahren

@serpina

Ich habe die Bücher am 24.11. als Büchersendung abgeschickt. In den letzten Wochen höre ich immer wieder, dass Büchersendungen länger als zwei Wochen brauchen. Aber vier Wochen sind entschieden zu viel. Ich bin mittlerweile dazu übergegangen etwas mehr Porto zu zahlen und dafür schnellere Lieferungen zu haben.
Tut mir Leid!

blutbluemchen

vor 4 Jahren

Beitrag einblenden

Zu Teil 2:

Arlendala wird gefangen genommen und schafft es, mit Hilfe ihrer Katze zu fliehen und 3 weitere Insassen aus dem Kerker zu befreien. In Bardosch findet sie schnell einen Freund und hilft ihm, schnell wieder auf die Beine zu kommen.

Ich finde es gut, dass Arlendala in diese Situation geraten ist, denn so wird etwas Spannung in das Buch gebracht. Auch, dass der Wirt am Anfang nicht wirklich hilfsbereit ist, zeigt das scheinbar raue Leben in der Stadt und dass man Fremden dort nicht vertraut.

blutbluemchen

vor 4 Jahren

Beitrag einblenden

Teil 3:

Arlendala kann zu den Drachen vordringen, mit ihnen kommunizieren und schafft die Flucht/den Weg zu den versteckten Eiern. Da die Drachen magische Wesen sind, können sie ihre Eier schnell aus den Händen der Zauberer befreien. Alles läuft glatt und schnell ist das Drachenpärchen im Besitz seines Schößlings und kann weitere Dracheneier befreien.

Noch auf dem Rückweg gelingt die Überzeugung und Kommunikation mit den verbliebenen Drachen. Diese schaffen es, die Ilmontras zu verjagen und die Stadt aus deren Herrschaft zu befreien.

Ich fand es teilweise etwas zu zäh und leider auch schade, dass immer alles positiv ausgeht und es keine Rückschläge gibt.

Es liest sich aber trotzdem sehr schnell weg :)

blutbluemchen

vor 4 Jahren

Beitrag einblenden

Teil 4:

Die Suche nach ihren Elern, bleibt für Arlendala zunächst erfolglos. Allerdings stößt sie bei der dritten Mine auf einen Hinweis und muss erfahren, dass ihre Eltern bereits tot sind.

Zusamen mit Bardosch geht sie in die Ausbildung bei Jerda und kann so ihre Fähigkeiten als Xirzana künftig vertiefen.

Arlendala hat einen guten Freund in Bardosch gefunden, der ihre Fähigkeiten versteht und selbst lebt.

Ein schönes Ende. Alles in allem hat es mir gefallen, ich hätte nur gern die ein oder andere Spitze erwartet. So bliebt die Spannung etwas aus.

blutbluemchen

vor 4 Jahren

Hier findest du meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Sylvie-Kohl/Arlendala-975557541-t/rezension/1071216333/

Die drei Sterne sollen auf keinen Fall etwas negatives sein. Mir hat leider nur der Pepp gefehlt. :) Trotzdem ein schönes Werk!

Vielen Dank an dieser Stelle, ich habe das Buch genossen.

Liebe Grüße
Jule

Knurx

vor 4 Jahren

@serpina

Ist das Buch mittlerweile eingetrudelt? Falls nicht, schicke ich ein Neues. LG Sylvie Kohl

Neuer Beitrag