Téa Obreht

 3.9 Sterne bei 77 Bewertungen
Autor von Die Tigerfrau, Die Tigerfrau und weiteren Büchern.
Téa Obreht

Lebenslauf von Téa Obreht

Téa Obreht, geboren 1985 in Belgrad, lebt seit ihrem zwölften Lebensjahr in den USA. Dort veröffentlichte sie erste Erzählungen u.a. im "New Yorker", in "Harper‘s" und der "New York Times". Ihr Debütroman "Die Tigerfrau" (2011), der in den USA und England zu einem sensationellen Überraschungserfolg wurde, erscheint in mehr als dreißig Sprachen. Im Sommer 2011 erhielt Téa Obreht den Orange Prize for Fiction, im Herbst wurde "Die Tigerfrau" für den National Book Award nominiert.

Alle Bücher von Téa Obreht

Téa ObrehtDie Tigerfrau
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Tigerfrau
Die Tigerfrau
 (68)
Erschienen am 01.10.2013
Téa ObrehtDie Tigerfrau
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Tigerfrau
Die Tigerfrau
 (5)
Erschienen am 12.03.2012
Téa ObrehtDie Tigerfrau
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Tigerfrau
Die Tigerfrau
 (0)
Erschienen am 12.09.2012
Téa ObrehtThe Tiger's Wife. Die Tigerfrau, englische Ausgabe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Tiger's Wife. Die Tigerfrau, englische Ausgabe
Téa ObrehtLa esposa del tigre / The Tiger's Wife
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
La esposa del tigre / The Tiger's Wife
La esposa del tigre / The Tiger's Wife
 (0)
Erschienen am 13.10.2011

Neue Rezensionen zu Téa Obreht

Neu
buch_katis avatar

Rezension zu "Die Tigerfrau" von Téa Obreht

Märchenhaft und poetische Sprache, aber wenig Geschichte.
buch_kativor 6 Monaten

Téa Obreht wurde für ihren Roman "Tigerfrau " 2011 mit dem "Orange Prize for Fiction" ausgezeichnet. Der Roman wurde auf Grund seiner poetischen Sprache und mystischen Erzählweise sogar mit Romanen von 
Gabriel García Márquez verglichen. Der Roman handelt von der Ärztin Natalie , die zusammen mit ihrer Freundin Zóra in einem Waisenhaus arbeitet. Als ihr Großvater stirbt, macht sie sich auf die Suche nach seiner Geschichte. Zwei wiederkehrende Motive sind die Tigerfrau und der Mann, der nicht sterben konnte. 
Es ist poetisch und märchenhaft, so richtig ist der Funken aber nicht übergesprungen. Dafür war mir die
Geschichte nicht spannend genug. 

Kommentieren0
1
Teilen
Lilli33s avatar

Rezension zu "Die Tigerfrau" von Téa Obreht

Schöne Sprache, aber die Geschichte konnte mich nicht erreichen
Lilli33vor 4 Jahren

Ich habe das Buch geschenkt bekommen, sonst hätte ich es wohl nie gelesen. Es spielt im Gebiet des ehemaligen Jugoslawien, wozu ich leider überhaupt keinen Bezug habe. Vielleicht spielt das mit eine Rolle, warum mir das Buch nicht so gut gefallen hat. Allerdings hätte diese Geschichte überall stattfinden können. Klar geht es auch um den Krieg und die Feindschaften zwischen den Völkern, doch auch das hätte man durchaus auf andere Länder übertragen können.

Was man loben muss, ist die schöne Sprache. Sie ist leicht verständlich, trotzdem gehoben und ein bisschen poetisch - einfach wunderbar zu lesen.

Es gibt aber leider sehr viele Beschreibungen von Örtlichkeiten, die für mich langweilig waren. Die Geschichte selbst ist irgendwie abstrus zwischen Mystik und Aberglauben, dann aber doch wieder unterbrochen von der handfesten Realität. Immer wieder fragte ich mich: Was soll das? Zuweilen musste ich auch den roten Faden suchen, der immer wieder entwischen wollte.

Ein wunderbares Buch für jemanden, der keinen wirklichen Sinn in einer Handlung braucht oder vielleicht in der Lage ist, tiefer zwischen den Zeilen zu lesen als ich.

Kommentieren0
7
Teilen
Nespavanjes avatar

Rezension zu "Die Tigerfrau" von Téa Obreht

20 under 40
Nespavanjevor 4 Jahren

Inhalt:

Natalia ist mit ihrer Freundin Zora unterwegs um Waisenkinder zu impfen. Die Geschichte spielt in einem fiktiven Land das sich bis vor kurzem im Krieg befand. Sie erfährt, dass ihr geliebter Großvater gestorben ist. Sie erinnert sich an diesen Mann und seinen fantasievollen Geschichten von der Tigerfrau und einem Mann der nicht sterben konnte.

Meine Meinung:

Sprachgewaltig schafft sie es, die zerrissene Seele des Balkans einzufangen und sich geschichtlich auf höchstem Niveau zu artikulieren. Denn nicht nur die Hauptprotagonistin, sondern auch der geliebte Großvater muss sich mit Kriegswirren auseinandersetzen. Die Anspielungen an den 2. Weltkrieg und den Bürgerkrieg im ehemaligen Jugoslawien sind kaum von der Hand zu weisen. Dabei ist die Namenlosigkeit der Länder und Dörfer anfangs ein wenig gewöhnungsdürftig. Aber es steckt eine gewisse Absicht dahinter.

Téa Obreht springt in „die Tigerfrau“ zwischen den Erzählungen und Schauplätzen ihrer Kindheit und der Gegenwart hin und her. Sie wechselt in schneller Weise auch die verschiedenen Zeitebenen. Dies hier ist eine wirklich anspruchsvolle und komplexe Literatur. Sie bedient sich einer intensiven, vielschichtigen und sehr komplexen Sprache, die mir eine Gänsehaut verschafft, selbst jetzt während ich die Rezension schreibe. Vielleicht könnte man ihr ein bisschen Langatmigkeit vorwerfen; gerade der Anfang hat sich ein bisschen in die Länge gezogen. Aber spätestens wenn man die verschlungenen gedanklichen Erinnerungen folgt und die einzelnen Elemente zu einem ganzen fügt, klärt sich ein Bild das ich kaum in Worte fassen kann. Da wäre der Tiger, der nicht nur im Lieblingsbuch (=das Dschungelbuch) des Großvaters eine Rolle spielt. Er taucht im Zoo auf und als mythenträchtiges Tier, dass im Wald vor einem Dorf sein Unwesen treibt. Im Klappentext steht etwas von Sprachgewaltigkeit, unvergesslichen Figuren und einer erzählerischen Virtuosität. Meiner Meinung nach sind diese Beschreibungen noch untertrieben! Ich würde 10 von 5 möglichen Sternen vergeben. Und ich will mehr! Mehr von dieser unglaublich talentierten Autorin lesen! Ganz zu Recht wurde Téa Obreht im Jahr 2012 vom New Yorker, in die „20 under 40“ Liste der Autoren die man lesen sollte, aufgenommen.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
silkedbs avatar
Seit einigen Monaten gibt es in meinem Blog jede Woche eine Verlosung zu einem anderen Buch.

Mitmachen kann man per Kommentar (nur im Blogeintrag zur Verlosung) oder per E-Mail an die hinterlegte Adresse in meinem Blog "S.D. blogt Buch und Test": http://esdeh.blogspot.de/

Diese Woche gibt es "Die Tigerfau " von Téa Obreht als Taschenbuch aus dem Rowohlt Verlag zu gewinnen.

Hier eine kurze Inhaltsangabe:
"Natalia arbeitet in einem Waisenhaus irgendwo in Südosteuropa, als sie vom rätselhaften Tod ihres geliebten Großvaters erfährt. Nach Erklärungen suchend, erinnert sich die junge Ärztin an jene Geschichten aus seinem Leben, die sich um zwei seltsame, fatale Gestalten drehen – die Tigerfrau, eine schöne Taubstumme in seinem Heimatdorf, die einen geflüchteten Tiger pflegte; und einen charmanten, obskuren Mann, der nicht sterben kann. Während Natalia auf den Spuren des Großvaters durch idyllische und kriegsverwüstete Landschaften reist, werden ihr diese Figuren immer gegenwärtiger. Bald entspinnt sich ein ganzer Kosmos an Mythen und Gestalten, und Natalia begreift, welche Wahrheit über die Lebensrätsel ihrer Familie und ihre versehrte Heimat in ihnen steckt …"


Hat Euch das neugierig gemacht? Dann versucht Euer Glück und springt in den Lostopf (Bitte oben nochmal nachlesen, wie ihr mitmachen könnt!). Wichtig ist noch, dass der Einsendeschluss am letzten Tag jeweils schon um 20 Uhr ist und nicht erst um Mitternacht! Der Gewinner wird am nächsten Tag bekannt gegeben.
Wer seine E-Mail Adresse nicht mit angibt ist selber dafür verantwortlich von seinem Gewinn zu erfahren. Wenn ich bis zum zweiten folgenden Sonntag keine Versanddaten erhalten habe und nicht von einer Verzögerung (z.B. Urlaub) vorab erfahren habe, dann wird unter den übrigen Teilnehmern neu verlost.
Teilnehmen können aus Kostengründen leider nur Personen mit einer Adresse in Deutschland.
Zur Buchverlosung
ROZUBIs avatar

Dieser Roman von Téa Obreht ist ein ungewöhnliches Buch. Bei mir persönlich treffen Begeisterung und Zweifel zusammen, genauso wie und gerade weil Téa Obreht Realität und Fantasie vermischt.

Diese magische Erzählung und die bildhafte Sprache haben mich berührt und mitfühlen lassen. Vor allem der Tiger und seine "Frau" haben mich verzaubert. Téa Obrehts Einfallsreichtum ist inspirierend und einnehmend, gleichzeitig habe ich in dem immer verworreneren Netz aus Legenden, Geschichten und Erinnerungen immer wieder den Faden verloren und später merklich vermisst. Doch dieses Buch lässt mich nicht los und deshalb habe ich beschlossen, es noch einmal gemeinsam mit euch zu lesen.

Hierfür verlosen wir Rozubis 10x "Die Tigerfrau" von Teá Obreht, einer ungewöhnlich talentierten Debütautorin aus den USA. Welches Tier wirkt auf euch magisch? Und was an ihm ist so geheimnisvoll oder unerklärlich? Schreibt mir eure Meinung! Aus allen Beiträgen, die bis einschließlich 25. Juni gepostet werden, ziehen wir 10 Gewinner - viel Spaß!

Ich freue mich auf euch und verbleibe herzlich,

eure Wilma

Hier geht es zur Leseprobe

 

Havenys avatar
Letzter Beitrag von  Havenyvor 6 Jahren
Zur Leserunde
ROZUBIs avatar

von Téa Obreht ist ein ungewöhnliches Buch. Bei mir persönlich treffen Begeisterung und Zweifel zusammen, genauso wie und gerade weil Téa Obreht Realität und Fantasie vermischt.

Diese magische Erzählung und die bildhafte Sprache haben mich berührt und mitfühlen lassen. Vor allem der Tiger und seine "Frau" haben mich verzaubert. Téa Obrehts Einfallsreichtum ist inspirierend und einnehmend, gleichzeitig habe ich in dem immer verworreneren Netz aus Legenden, Geschichten und Erinnerungen immer wieder den Faden verloren und später merklich vermisst. Doch dieses Buch lässt mich nicht los und deshalb habe ich beschlossen, es noch einmal gemeinsam mit euch zu lesen.

Hierfür verlosen wir Rozubis 10x von Teá Obreht, einer ungewöhnlich talentierten Debütautorin aus den USA. Welches Tier wirkt auf euch magisch? Und was an ihm ist so geheimnisvoll oder unerklärlich? Schreibt mir eure Meinung! Aus allen Beiträgen, die bis einschließlich 25. Juni gepostet werden, ziehen wir 10 Gewinner - viel Spaß!

Ich freue mich auf euch und verbleibe herzlich,

eure Wilma

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Téa Obreht im Netz:

Community-Statistik

in 140 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks