Téa Obreht Die Tigerfrau

(66)

Lovelybooks Bewertung

  • 79 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 21 Rezensionen
(22)
(25)
(11)
(4)
(4)

Inhaltsangabe zu „Die Tigerfrau“ von Téa Obreht

Alles, was nötig ist, um meinen Großvater zu verstehen, liegt zwischen zwei Geschichten: der von der Tigerfrau und der von dem Mann, der nicht sterben konnte. Diese beiden Geschichten fließen wie geheime Ströme durch all die anderen Erzählungen seines Lebens - von seinen Tagen beim Militär; seiner großen Liebe zu meiner Großmutter; seinen Jahren als Chirurg und an der Uni¬versität gefürchteter Tyrann. Die eine, die ich erst nach seinem Tod zu hören bekam, handelt davon, wie mein Großvater zum Mann wurde; in der anderen, die er mir selbst erzählt hat, wurde er wieder zum Kind.

Dies hier ist eine wirklich anspruchsvolle und komplexe Literatur. Sie bedient sich einer intensiven und sehr komplexen Sprache.

— Nespavanje

Dieses Buch lässt Einiges offen, und hat mich mehr als jedes andere Buch zum Grübeln und Weiterspinnen der Geschichte angeregt

— SteffiWausL

Dauert ein klein wenig bis sich der Sinn des Buches offenbart, ab da ist das Buch wirklich lesenswert und außergewöhnlich schön!

— MelE

Wow, was für ein Buch!!!

— kofler_sonja

Stöbern in Romane

Schloss aus Glas

4,5 Sterne. Bewundernswert, wie nüchtern, distanziert und ganz ohne Wut und Selbstmitleid die Autorin über Ihre Kindheit und Jugend schreibt

Kleines91

Leere Herzen

Fesselnder Roman über eine erschreckende Zukunftsvision

lizlemon

Kleine große Schritte

Ein Buch mit guter Absicht und grausamer Übersetzung. Mehr dazu in der Rezension.

eelifant

Die Frau im hellblauen Kleid

Eine mitreißende Familiengeschichte mit historischem Hintergrund sorgt für spannende Unterhaltung!

sommerlese

Ich, Eleanor Oliphant

Ein tolles lesenswertes Buch ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Campe

Das saphirblaue Zimmer

drei Generationen von starken und einzigartigen Frauen und deren Sehnsucht nach der wahren Liebe. fesselnd und bezaubernd.

rainybooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte eilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2493
  • Schöne Sprache, aber die Geschichte konnte mich nicht erreichen

    Die Tigerfrau

    Lilli33

    25. December 2014 um 14:09

    Ich habe das Buch geschenkt bekommen, sonst hätte ich es wohl nie gelesen. Es spielt im Gebiet des ehemaligen Jugoslawien, wozu ich leider überhaupt keinen Bezug habe. Vielleicht spielt das mit eine Rolle, warum mir das Buch nicht so gut gefallen hat. Allerdings hätte diese Geschichte überall stattfinden können. Klar geht es auch um den Krieg und die Feindschaften zwischen den Völkern, doch auch das hätte man durchaus auf andere Länder übertragen können. Was man loben muss, ist die schöne Sprache. Sie ist leicht verständlich, trotzdem gehoben und ein bisschen poetisch - einfach wunderbar zu lesen. Es gibt aber leider sehr viele Beschreibungen von Örtlichkeiten, die für mich langweilig waren. Die Geschichte selbst ist irgendwie abstrus zwischen Mystik und Aberglauben, dann aber doch wieder unterbrochen von der handfesten Realität. Immer wieder fragte ich mich: Was soll das? Zuweilen musste ich auch den roten Faden suchen, der immer wieder entwischen wollte. Ein wunderbares Buch für jemanden, der keinen wirklichen Sinn in einer Handlung braucht oder vielleicht in der Lage ist, tiefer zwischen den Zeilen zu lesen als ich.

    Mehr
  • 20 under 40

    Die Tigerfrau

    Nespavanje

    22. November 2014 um 14:56

    Inhalt: Natalia ist mit ihrer Freundin Zora unterwegs um Waisenkinder zu impfen. Die Geschichte spielt in einem fiktiven Land das sich bis vor kurzem im Krieg befand. Sie erfährt, dass ihr geliebter Großvater gestorben ist. Sie erinnert sich an diesen Mann und seinen fantasievollen Geschichten von der Tigerfrau und einem Mann der nicht sterben konnte. Meine Meinung: Sprachgewaltig schafft sie es, die zerrissene Seele des Balkans einzufangen und sich geschichtlich auf höchstem Niveau zu artikulieren. Denn nicht nur die Hauptprotagonistin, sondern auch der geliebte Großvater muss sich mit Kriegswirren auseinandersetzen. Die Anspielungen an den 2. Weltkrieg und den Bürgerkrieg im ehemaligen Jugoslawien sind kaum von der Hand zu weisen. Dabei ist die Namenlosigkeit der Länder und Dörfer anfangs ein wenig gewöhnungsdürftig. Aber es steckt eine gewisse Absicht dahinter. Téa Obreht springt in „die Tigerfrau“ zwischen den Erzählungen und Schauplätzen ihrer Kindheit und der Gegenwart hin und her. Sie wechselt in schneller Weise auch die verschiedenen Zeitebenen. Dies hier ist eine wirklich anspruchsvolle und komplexe Literatur. Sie bedient sich einer intensiven, vielschichtigen und sehr komplexen Sprache, die mir eine Gänsehaut verschafft, selbst jetzt während ich die Rezension schreibe. Vielleicht könnte man ihr ein bisschen Langatmigkeit vorwerfen; gerade der Anfang hat sich ein bisschen in die Länge gezogen. Aber spätestens wenn man die verschlungenen gedanklichen Erinnerungen folgt und die einzelnen Elemente zu einem ganzen fügt, klärt sich ein Bild das ich kaum in Worte fassen kann. Da wäre der Tiger, der nicht nur im Lieblingsbuch (=das Dschungelbuch) des Großvaters eine Rolle spielt. Er taucht im Zoo auf und als mythenträchtiges Tier, dass im Wald vor einem Dorf sein Unwesen treibt. Im Klappentext steht etwas von Sprachgewaltigkeit, unvergesslichen Figuren und einer erzählerischen Virtuosität. Meiner Meinung nach sind diese Beschreibungen noch untertrieben! Ich würde 10 von 5 möglichen Sternen vergeben. Und ich will mehr! Mehr von dieser unglaublich talentierten Autorin lesen! Ganz zu Recht wurde Téa Obreht im Jahr 2012 vom New Yorker, in die „20 under 40“ Liste der Autoren die man lesen sollte, aufgenommen.

    Mehr
  • Buch-Assoziationen - Bücher passend zu Substantiven, Adjektiven und Verben lesen!

    Die Verratenen

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben, gerade hatte ich spontan eine Idee und vielleicht haben ja ein paar Lust dabei mitzumachen! In diesem Thema soll in jeder Woche ein anderes Wort im Mittelpunkt stehen. Dieses Wort kann eigentlich jeder Art sein, egal ob Substantiv, Adjektiv, Verb, Farbe etc. - dabei ist nur wichtig, dass man dazu gut etwas assoziieren kann. Für die erste Woche, die am 3. Mai startet, gebe ich als Wort "Muster" vor. Wenn ihr Lust und Zeit habt, dann könnt ihr in dieser Woche ein Buch beginnen, das hierzu passt. Wie ihr das Wort "Muster" für euch interpretiert, bleibt euch dabei natürlich überlassen. Hat das Cover vielleicht ein bestimmtes Muster oder handelt eine Figur im Buch nach einem bestimmten Muster? Das vorgegebene Thema soll einfach als Anregung dienen, sich vielleicht mal ein passendes Buch vom Stapel ungelesener Bücher (= SuB) zu schnappen! Natürlich soll es viele verschiedene Wörter für Buch-Assoziationen geben - genauer gesagt für jede Woche eins! Wer hier gern mitmachen möchte, kann also direkt auch ein Wort vorschlagen. Die vorgeschlagenen Wörter würde ich einfach in der Reihenfolge eurer Anmeldungen oben für die einzelnen Wochen eintragen. Wer mitmachen möchte, muss das selbstverständlich nicht in jeder Woche tun, sondern ganz so, wie man Spaß daran hat. Wenn ihr euch über die Bücher, die ihr gerade zu einem bestimmten Assoziations-Wort lest, austauschen möchtet, dann tut das bitte immer im zugehörigen Unterthema oben. Einfach auf das Thema klicken und dort eure Beiträge schreiben :-) Falls ihr Fragen und Ideen habt, richte ich dafür auch ein extra Thema ein. Nun wünsche ich uns ganz viel Spaß!

    Mehr
    • 368
  • Buchverlosung zu "Die Tigerfrau" von Téa Obreht

    Die Tigerfrau

    silkedb

    Seit einigen Monaten gibt es in meinem Blog jede Woche eine Verlosung zu einem anderen Buch. Mitmachen kann man per Kommentar (nur im Blogeintrag zur Verlosung) oder per E-Mail an die hinterlegte Adresse in meinem Blog "S.D. blogt Buch und Test": http://esdeh.blogspot.de/ Diese Woche gibt es "Die Tigerfau " von Téa Obreht als Taschenbuch aus dem Rowohlt Verlag zu gewinnen. Hier eine kurze Inhaltsangabe: "Natalia arbeitet in einem Waisenhaus irgendwo in Südosteuropa, als sie vom rätselhaften Tod ihres geliebten Großvaters erfährt. Nach Erklärungen suchend, erinnert sich die junge Ärztin an jene Geschichten aus seinem Leben, die sich um zwei seltsame, fatale Gestalten drehen – die Tigerfrau, eine schöne Taubstumme in seinem Heimatdorf, die einen geflüchteten Tiger pflegte; und einen charmanten, obskuren Mann, der nicht sterben kann. Während Natalia auf den Spuren des Großvaters durch idyllische und kriegsverwüstete Landschaften reist, werden ihr diese Figuren immer gegenwärtiger. Bald entspinnt sich ein ganzer Kosmos an Mythen und Gestalten, und Natalia begreift, welche Wahrheit über die Lebensrätsel ihrer Familie und ihre versehrte Heimat in ihnen steckt …" Hat Euch das neugierig gemacht? Dann versucht Euer Glück und springt in den Lostopf (Bitte oben nochmal nachlesen, wie ihr mitmachen könnt!). Wichtig ist noch, dass der Einsendeschluss am letzten Tag jeweils schon um 20 Uhr ist und nicht erst um Mitternacht! Der Gewinner wird am nächsten Tag bekannt gegeben. Wer seine E-Mail Adresse nicht mit angibt ist selber dafür verantwortlich von seinem Gewinn zu erfahren. Wenn ich bis zum zweiten folgenden Sonntag keine Versanddaten erhalten habe und nicht von einer Verzögerung (z.B. Urlaub) vorab erfahren habe, dann wird unter den übrigen Teilnehmern neu verlost. Teilnehmen können aus Kostengründen leider nur Personen mit einer Adresse in Deutschland.

    Mehr
    • 2
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Leserunde zu "Und dann kam Ute" von Atze Schröder

    Und dann kam Ute

    Eltragalibros

    Ich sach ma, das ist Liebe ... und damit startet die zehnte Lesechallenge im Oktober! Er zählt zu den erfolgreichsten Live-Comedians Deutschlands, Atze Schröder - mit seinem Lockenkopf und der getönten Pilotenbrille - besitzt einen einmaligen Wiedererkennungswert. Fern ab der TV-Leinwand versucht sich der gebürtige Essener nun als Autor und hat mit "Und dann kam Ute" sich selbst nicht nur zur Romanfigur werden lassen, sondern eine witzig-kuriose Lovestory geschrieben, die Schröders Humor auf Papierseiten bringt. Und darum geht's: Feuchtfröhliche Männerrunden, amouröse Abenteuer und der Porsche vor der Tür - Atze hat sein geliebtes Single-Leben im Griff. Bis Ute in die Wohnung unter ihm einzieht. Ute, die Waldorf-Pädagogin und Vegetarierin. Die zu allem Überfluss auch noch schwanger ist. Aber dann merkt er: Die Ute, die ist eigentlich schwer in Ordnung. Sogar attraktiv. Sein testosterongestähltes Herz klopft immer lauter, wenn er sie sieht. Das kann doch nicht gesund sein. Oder ist das etwa ... LIEBE?  Leseprobe Über Atze Schröder: Atze Schröder ist einer der bekanntesten und beliebtesten deutschen Comedians. Er wurde 1965 in Essen geboren und wuchs in einem Frauenhaushalt auf, was ihn zeitlebens prägte. Bevor er als Comedian auftrat, verdiente er seinen Lebensunterhalt mit Schlagzeugspielen in wechselnden Bands. Sein Durchbruch gelang ihm mit der beliebten Comedy-Serie „Alles Atze“. Mit seinen Soloprogrammen festigte er seinen Ruf als einer der besten Live-Comedians Deutschlands. Fünfmal hat er bisher den Deutschen Comedypreis gewonnen. „Und dann kam Ute“ ist sein Debütroman. Infos zum Live-Programm 2014 von Atze Schröder Atze Schröders neuer Roman bei Bookmarks Gemeinsam mit dem Rowohlt Verlag verlosen wir 50 Hardcover-Exemplare von Atze Schröders erstem Roman. Bis einschließlich 6. Oktober könnt ihr euch bewerben! Außerdem erwarten euch jede Woche Aufgaben, damit wir gemeinsam den Roman und den Autor noch besser kennenlernen und die Challenge auch tatsächlich zu einem Wettbewerb machen. Als Hauptgewinn wartet wieder ein KOBO GLO und auf Platz 2-10 ein großes Buchpaket aus dem Rowohlt Verlag! Alle Informationen findet Ihr auf: http://www.lovelybooks.de/lesechallenge/ Der Startschuss fällt - legt los!

    Mehr
    • 1840
  • ein Wohlfühlbuch

    Die Tigerfrau

    HeikeM

    22. April 2013 um 10:34

    Natalia Stépanovic ist eine junge Ärztin und gerade in humanitärer Mission in einem Waisenhaus im Südosten Europas im Einsatz, als sie durch einen Anruf ihrer Großmutter vom Tod des Großvaters erfährt. Natalia wusste von seiner Krebserkrankung, trotzdem kam sein Tod für sie überraschend, so wie der Tod eines geliebten Menschen immer zu früh kommt. In Gedanken geht sie immer wieder zurück zu der gemeinsam verbrachten Zeit, dabei tauchen die geheimnisumwitterten Geschichten vom Mann, der nicht sterben konnte und der Tigerfrau aus der Erinnerung auf, die ihr der Großvater einst erzählte. Eine Weile habe ich wegen der angekündigten fantastischen und mystischen Elemente gezögert, bevor ich zu diesem Buch griff. Aber dieses Zögern war vollkommen überflüssig. Téa Obreht legt mit "Die Tigerfrau" ein beachtliches Romandebüt vor. Sie schafft es, dem Leser eine geheimnisvolle Welt zu eröffnen, in der Mythen zur Tradition gehören und diese fest im Leben der Menschen verankert ist. Obwohl Natalia, ihre Hauptfigur, eine moderne, gebildete junge Frau ist, hat auch sie tief in ihrem Herzen Platz für die alten Geschichten des Großvaters, aus dessen Leben die Autorin Episoden heraufbeschwört. Dieses Buch lebt von den Gegensätzen, Tradition und modernes Leben, Krieg und Hoffnung, Leben und Tod, die durch den Großvater eng miteinander verbunden sind. Dieser Roman, den ich für mich in die Liste meiner "Wohlfühlbücher" aufgenommen habe, ist sprachgewaltig und kraftvoll erzählt, trotzdem voller Poesie und tiefer philosophischer Gedanken. Immer wieder schweifen beim Lesen die Gedanken ab und folgen den in der Geschichte verwendeten Metaphern. Téa Obreht hat es geschafft mit ihren Worten Bilder zu malen, die in meinem Kopf lebendig wurden. Die von ihr geschaffenen Figuren sind voller Leben. In ihrer Erzählung bewegt sie sich auf verschiedenen Zeitebenen, das macht die Geschichte so besonders reizvoll. Ich wage nach meiner ersten Lektüre dieses Buches zu behaupten, dies ist einer dieser Romane, die mit jedem Lesen besser werden. Man wird immer wieder neue Details erkennen, denen man zuvor nicht die Bedeutung beigemessen hat. Die Magie des Buches wird den Leser immer mehr in seinen Bann ziehen. "Die Tigerfrau" ist ein Roman von Leben und Tod, eine Familiengeschichte, eine Liebesgeschichte - kurz, ein wunderbares, psychologisch ausgefeiltes, reifes Werk einer jungen Autorin.

    Mehr
  • Die Tigerfrau von Téa Obreht.

    Die Tigerfrau

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. March 2013 um 23:11

    Natalias Großvater ist verstorben. Der selbe Großvater, der sie als Kind in den Zoo zu den Tigern mitnahm. Der selbe Großvater, der ihr Geschichten erzählte, von der Tigerfrau und dem Mann der nicht sterben konnte. Und nun wird seine Leiche an die Familie geliefert, doch ohne seine persönlichen Besitztümer. Also schickt Natalias Großmutter sie auf die Suche nach den Dingen, die er bei sich trug, was nicht einfach ist, denn dort wo früher ein Land war sind nun Vorurteile und Feindschaften, denen Natalia machtlos gegenüber steht. Dieses Buch ist eines auf das man sich einlassen muss. Denn leicht macht es die Tigerfrau dem Leser nicht. Man wird hin und her gerissen zwischen Fetzen einer Geschichte ist mal an Natalias Seite, mal an der ihres Großvaters, mal in dessen Fantasie. So verliert man den Faden wieder und wieder, sammelt ihn auf, verschließt ihn in der Faust und er entgleitet einem doch wieder. Bis man aufgibt, die Geschichte nicht mehr zu kontrollieren versucht und sich treiben lässt. Ab diesem Punkt entfaltet die Tigerfrau ihre Magie. Denn wer dieses Buch in eine Schublade zu stecken versucht, wird daran verzweifeln. Nur der Genießer, der Abenteurer, wird den Schlüssel zum Text entdecken. Ich selbst brauchte eine Weile, bis ich verstand was die Juroren des Orange Preises und so viele andere Leser vor mir nun so besonderes finden an diesem Buch, das sich weigert kategorisiert zu werden und dem chronologischen Aufbau keck die Zunge heraus streckt. Doch dann verfällt man dem Großvater und der Magie seiner Geschichten, die er so gekonnt mit der Wirklichkeit verflicht, das es sich hier fast um magischen Realismus handeln könnte. Demnach erzählt Téa Obreht in beeindruckenden Sprachbildern von der Geschichte eines Krieges, der Zerrissenheit eines Landes und den Menschen die darin leben, sich aber plötzlich nicht mehr kennen wollen. Wer die Tigerfrau noch nicht aus ihrem Käfig gelassen hat, sollte dies sobald als möglich tun. Denn dieses Buch ist unbeschreiblich und muss erlebt werden. Eine Zwiebel von einem Roman, der sich für jeden lohnt, der bereit ist sich durch die trockenen, tränenden Schichten zu schälen, bis zum süßen Kern.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Tigerfrau" von Téa Obreht

    Die Tigerfrau

    buchfeemelanie

    Die Tigerfrau Meine Meinung: Frau Obreht hat eine schöne Art zu schreiben. Natalia gefällt mir sehr gut und ihr kann ihr Denken und Handeln nachvollziehen. Die Beziehung zu ihrem Großvater ist, als sie noch jünger war, sehr eng. Als sie älter wird, tauchen Probleme zwischen den Beiden auf und die Beziehung krieselt ein bisschen. Der Charakter des Großvaters ist auch gelungen. Richtig toll fand ich aber den Mann, der nicht sterben konnte. Er war so witzig, das ich zwischendurch lachen musste, aber auch ernst und sensibel. < was für eine tolle Idee!! Die Tigerfrau fand ich auch nett, und sie tat mir mit ihrem brutalen Mann auch leid, jedoch war sie hier nicht mein "Favourit" und auch ein bisschen im Hintergrund. Die vielen kleinen "Geschichten" in der großen Geschichte fand ich bis etwas nach der Mitte gut, aber irgendwann haben sie mir, auch in Verbindung mit der geschwungenen Sprach, weniger gefallen. Diese, oft langen Sätze mit Nebensätze, waren machmal komplziert gestrickt, sodass man den Satz nochmals lesen musste. Viele Erinnerungen Natalias (bzw. auch des Großvaters) fand ich sehr rührend. Das Buch ist zweifelsfrei gut geschrieben, doch leider bin ich nicht so ganz in die Geschichte reingekommen. Woran es genau lag, kann ich gar nicht genau begründen. Vielleicht, weil es doch viele " Geschichten in der Geschichte " sind. Ich fand auch, das sich das Buch in der zweiten Hälfte ein bissen gezogen hat bzw. generell in einem sehr umfangreichen und ausweitenden Erzählstil geschrieben wurde. Die drei Handlungsstänge habe mich auch manchmal (wenn auch eher selten) ein bisschen verwirrt. Ein oder zwei mal brauchte ich einige Zeilen, bis ich weiß, "wer" gerade spricht oder es erlebt. Schade fand ich auch, das die Geschichte um die Tigerfrau (obwohl der Titel für mich ein bisschen unglücklich gewählt ist), am Ende ein bisschen unklar blieb. Durch die schöne Sprache hat es mir schon Spaß gemacht, das Buch zu lesen, ich fand es aber auch viel zu ausufernd. Die Geschichte generell hat einen seltsamen Nachgedanken gemacht. . P.S. ich könnte mir auch gut ein Buch über "den Mann der nicht sterben wollte" vorstellen. Mit genau den lustigen Unterton, den er in dieser Geschichte verbreitet hat.

    Mehr
    • 2

    schokoloko29

    14. December 2012 um 10:27
  • Rezension zu "Die Tigerfrau" von Téa Obreht

    Die Tigerfrau

    schokoloko29

    14. December 2012 um 10:24

    Eigene Meinung:
    Sehr langatmig. Autorin kommt leider nicht auf den Punkt. Einige Abschnitte sind richtig gut beschrieben; doch die Grundidee und Grundgeschichte kommt nicht voran. Nach hundert Seiten abgebrochen.

  • Leserkommentare zu Die Tigerfrau von Téa Obreht

    Die Tigerfrau

    Juli

    via eBook 'Die Tigerfrau'

    Bei "Die Tigerfrau" von Tea Obreht habe ich wirklich lange überlegt ob ich es mr kaufe. Die Rezensionen waren doch sehr unterschiedlich, aber jetzt hab ich es gelesen und es hat mir wirklich gut gefallen. Vor allem der Schreibstil ist sehr gelungen. Leider blieben zum Schluss noch einige Fragen offen.

    • 5
  • Rezension zu "Die Tigerfrau" von Téa Obreht

    Die Tigerfrau

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. August 2012 um 13:38

    Inhalt: Nach dem Tod ihres geliebten Großvaters, taucht Natalia in seine Vergangenheit ein. Sie erinnert sich an zwei Geschichten aus seinem Leben, die der Tigerfrau und die des Mannes der nicht sterben kann. Je weiter sie eintaucht desto mehr fügen sich die Puzzleteile zusammen, die auch für sie selbst von hoher Bedeutung sind.. Gestaltung: Das Cover sticht natürlich durch seine fröhliche und grelle Farbe hervor. Man wirft sofort ein Blick auf das Buch und der Tiger oberhalb des Buches. Auch wenn er nicht ganz zu sehen ist, so strahlt er Stolz und Anmut aus, das was Tiger nun mal so an sich haben. :) Ich mag es auch, wie der Titel präsentiert wird und das Rot ist ein guter Kontrast zum gelb. :) Meinung: Nach dem ich die ersten Meinungen zu diesem Buch gelesen hatte war mir klar, dass dies ein Buch für mich ist. Dementsprechend waren meine Erwartungen an die Geschichte und natürlich auch am Schreibstil hoch, als ich das Buch anfing war ich voller Vorfreude und diese Freude verschwand erst, als ich den Buchdeckel wieder schloss und alle Seiten gelesen waren. Das Buch sticht hier in erster Linie durch seinen Schreibstil hervor. Die Autorin besitzt ein unglaubliches Schreibtalent. Er liest sich sehr leicht, berührt und zieht einem mit ins Buch hinein, schenkt dem Buch ein Leben und versprüht die pure Schönheit von Worten. Das Buch ist voll von fantasievollen Sätzen, die klug und voller Wahrheit stecken. Sprachlich gesehen ist dieses Buch ein wahrer Genuss, dem man sich nicht entziehen kann. Auch die Geschichte fand ich persönlich sehr schön, auch wenn diese vom Schreibstil ein wenig in den Schatten gestellt worden ist. Man taucht mit Natalia zusammen in eine andere Kultur ein, es werden Mythen weitergereicht, die ich allesamt toll fand und ich habe gerne noch mehr von der osteuropäischen Traditionen und Mythen erfahren, sie sind interessant, auch wenn einige bei einem selbst einen etwas merkwürdigen Eindruck hinterlassen. Die Geschichte wird in drei Handlungssträngen erzählt bei denen fleißig hin und her gesprungen wird. Gerade Anfangs war es ein wenig verwirrend, aber an sich bin ich einfach ein großer Fan davon, es sorgt für Spannung, während man liest und sich der Geschichte hingibt werden die Stränge nach und nach miteinander verbunden bis sie zum Schluss vollends miteinander verknüpft sind. Somit ist das Ende nicht nur für Natalia ein bewegender, emotionaler und wichtiger Moment, auch der Leser ist wunschlos glücklich und mehr als befriedigt von diesem Buch.. Fazit: Ein Buch das dem Wort Schönheit eine neue Bedeutung schenkt, es ist wundervoll, atemberaubend und magisch. Wer ein gutes Buch lesen möchte, muss diesem Buch eine Chance geben!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Tigerfrau" von Téa Obreht

    Die Tigerfrau

    ROZUBI

    Dieser Roman von Téa Obreht ist ein ungewöhnliches Buch. Bei mir persönlich treffen Begeisterung und Zweifel zusammen, genauso wie und gerade weil Téa Obreht Realität und Fantasie vermischt. Diese magische Erzählung und die bildhafte Sprache haben mich berührt und mitfühlen lassen. Vor allem der Tiger und seine "Frau" haben mich verzaubert. Téa Obrehts Einfallsreichtum ist inspirierend und einnehmend, gleichzeitig habe ich in dem immer verworreneren Netz aus Legenden, Geschichten und Erinnerungen immer wieder den Faden verloren und später merklich vermisst. Doch dieses Buch lässt mich nicht los und deshalb habe ich beschlossen, es noch einmal gemeinsam mit euch zu lesen. Hierfür verlosen wir Rozubis 10x "Die Tigerfrau" von Teá Obreht, einer ungewöhnlich talentierten Debütautorin aus den USA. Welches Tier wirkt auf euch magisch? Und was an ihm ist so geheimnisvoll oder unerklärlich? Schreibt mir eure Meinung! Aus allen Beiträgen, die bis einschließlich 25. Juni gepostet werden, ziehen wir 10 Gewinner - viel Spaß! Ich freue mich auf euch und verbleibe herzlich, eure Wilma Hier geht es zur Leseprobe  

    Mehr
    • 239
  • Rezension zu "Die Tigerfrau" von Téa Obreht

    Die Tigerfrau

    maronkusakabe

    26. July 2012 um 19:53

    Die junge Kinderärztin Natalia, die in Südosteuropa tätig ist, versucht mit allen Mitteln das Wohl der Kinder zu sichern. Von daher gehören Aufenthalte in Waisenhäuser für sie zu ihrem Arbeitsplan. Inmitten von all dem Chaos und dem ständigen hinpendeln von Waisenhaus zu Waisenhaus, erfährt Natalia von dem mysteriösen Tod ihres Großvaters. Diese Tatsache gibt Natalia Anstoß sich an die mystischen Geschichten ihres Großvaters zu erinnern. Zum einen stellt eine wichtige Rolle ein bezaubernder Mann, der nicht sterben konnte, dar und zum anderen die "Tigerfrau", eine taubstumme Frau, die in dem Dorf von dem Großvater einen Tiger pflegt und umsorgt. Diese mystischen Geschichten prallen auf die bittere Realität, die zu Großvaters Zeit sehr beudetend waren, wie dem Krieg aufeinander. Meine Meinung: Ich denke der flüßige und auch sehr schöne Schreibstil der Autorin machen das gesamte Buch sehr lesenswert. Zudem zeichnet sie durch genau Beschreibungen von Orten und Umgebungen dem Leser ein genaues Bild. Somit hat mich das Buch in den ersten Abschnitten sehr überzeugt. Vor allem wurden nicht nur die Geschichten interessant beschrieben, sondern auch die dazugehörigen Charaktere hinterliesen in mir einen tiefen Eindruck. In dem Buch kamen oft Geschichten vor, die sehr von der Realität abschweifen und von Aberglaube und mystischen Elementen geprägt waren, aber dies störte mich nicht sonderlich. Ein wenige Magie in einem Buch gehört für mich immer dazu. Doch zum Ende hin wurde ich wirklich enttäuscht. Viele Fragen blieben offen und letztendlich versteh ich auch die Funktion der entscheidenen Charaktere nicht (Der Mann, der nicht sterben konnte, Die Tigerfrau, Darisa der Bär, etc). Und von daher verlief auch das Lesen schleppend, zumal die Geschichten zum Ende hin immer obstruser wurden. Von daher sehe ich das Buch trotz allem lesenswert an. Aber lediglich für die, denen ein wenig Mystik und Aberglaube nichts schadet. Von mir gibt es 3 Sterne, für den leichten und unterhaltsamen Enstieg.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks