T Cooper und Allison Glock-Cooper

 4 Sterne bei 512 Bewertungen
Autor von Changers - Drew, Changers - Oryon und weiteren Büchern.
Autorenbild von T Cooper und Allison Glock-Cooper (©)

Lebenslauf von T Cooper und Allison Glock-Cooper

Geballte Transgender-Power: Der 1972 in Los Angeles als Frau geborene Autor T Cooper hat in New Orleans Englisch unterrichtet bevor er 1996 nach New York gezogen ist. Als „T-Rok“ wirkte er in der Dragking-Boygroup „The Backdoor Boys“ mit. Seine schriftstellerische Karriere begann zunächst als Zeitungsredakteur. Seinen ersten Roman „Some of the parts“ veröffentlichte er 2002. Gemeinsam mit seiner aus West Virginia stammenden Frau Allison Glock veröffentlicht er unter anderem die „Changers“-Serie. Allison Glock wurde nach ihrem Masterabschluss in Journalismus zu einer gefragten Journalistin für die New York Times, GQ und weitere Zeitungen und Zeitschriften. Das Schriftstellerehepaar lebt gemeinsam mit ihren Kindern abwechselnd in Atlanta und New York.

Alle Bücher von T Cooper und Allison Glock-Cooper

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Changers - Drew (ISBN:9783440143629)

Changers - Drew

 (265)
Erschienen am 05.02.2015
Cover des Buches Changers - Oryon (ISBN:9783440143636)

Changers - Oryon

 (122)
Erschienen am 08.09.2015
Cover des Buches Changers - Kim (ISBN:9783440151143)

Changers - Kim

 (47)
Erschienen am 14.09.2016
Cover des Buches Lipshitz (ISBN:9783596176144)

Lipshitz

 (47)
Erschienen am 10.06.2008
Cover des Buches Changers - Kyle (ISBN:9783440151174)

Changers - Kyle

 (25)
Erschienen am 12.04.2018
Cover des Buches Beaufort (ISBN:9783716026250)

Beaufort

 (1)
Erschienen am 01.08.2009
Cover des Buches Von einer, die auszog, ein Mann zu werden (ISBN:9783716026793)

Von einer, die auszog, ein Mann zu werden

 (0)
Erschienen am 01.04.2013
Cover des Buches Lipshitz Six - or Two Angry Blondes (ISBN:0452288061)

Lipshitz Six - or Two Angry Blondes

 (5)
Erschienen am 30.01.2007

Neue Rezensionen zu T Cooper und Allison Glock-Cooper

Neu

Rezension zu "Changers - Kyle" von T Cooper und Allison Glock-Cooper

Kyle und seine weißen Privilegien
Insiderwitzvor 2 Monaten

Um ehrlich zu sein... Ich mochte die Changers-Reihe anfangs, da die Grundidee eigentlich ganz interessant war und auch, wenn der Hauptcharakter Ethan, dafür, dass er eigentlich als weißer Junge geboren wurde, in seinen neuen Identitäten für meinen Geschmack zu schnell den ziemlich unterschwelligen Rassismus und Sexismus erkannte, war er auch recht sympathisch und die Liebesgeschichte zwischen ihm und Audrey war auch recht gut geschrieben.

Mit den letzten beiden Bänden wurde es allerdings immer schlimmer, da Ethan mir mit der Zeit viel zu nervig wurde und Charaktere wie Audrey einfach zu out-of-character handelten.

Mit diesem Band erreicht die Reihe einen Tiefpunkt.

Dieses Mal ist Ethan Kyle- der wie Ethan vor seinem Changers-Abenteuer weiß und männlich ist. Diese neue Identität wollen die Autoren nutzen, um den Leser klarzumachen, dass man auch als männlicher Weißer leiden muss- nur müssen eigentlich weder Kyle noch der Leser diese Lektion lernen...

Auch, wenn ich Kyles nervige Kommentare, dass er ja so viele Privilegien hätte, bei seiner Hintergrundgeschichte etwas nachvollziehen kann, finde ich es recht seltsam, dass er gegen Ende des Buches recht überrascht ist, dass ihm trotz seines Aussehens und Geschlechts schlechte Sachen passiert sind (was, wenn ich micht richtig erinnere, sogar einmal Wort für Wort gesagt wird!) denn ich bezweifle, dass sein Leben als Ethan hundertprozentig leidensfrei war- besonders, da angedeutet wird, dass sein Großvater tot ist! Auch an seinem ebenfalls Eltern hätte er dies bemerken können, da einige Ereignisse auch aus ihrer Sicht als Leid interpretiert werden können.

Auch bezweifle ich, dass irgendein Leser diese Lektion brauchen würde, da so etwas eigentlich Allgemeinwissen sein sollte...

Es ist auch etwas ironisch, dass gerade der Kyle, der so schnell irgendwelchen sozialen Ungerechtigkeiten erkennt, einerseits eine Ewigkeit braucht, bis er Kris als "sie" bezeichnet (und auch etwas stolz darüber redet, dass er Ewigkeiten braucht, um endlich zu akzeptieren, dass sie eine Transfrau ist), und andererseits es auch kaltlässt, dass Jason mit dem N-Wort und homophoben Schimpfwörtern um sich wirft. Man müsste meinen, dass Kyle aktiv versucht, gegen ihn zu kämpfen oder zu versuchen, dass er sich verändert, anstatt nach einigen recht halbherzigen Streitereien deswegen nur mit einem "Ihn kann man eh nicht ändern" reagiert und sogar mit ihm abhängt! Allgemein kam es mir so vor, als ob ihm alles, was er falsch macht, am Arsch vorbei geht.

Auch Audrey ist in diesem Buch recht seltsam. Einige Kommentare bzw. Andeutungen von ihr, dass Kyle sie zur "Ex-Lesbe" gemacht haben, sind recht seltsam- einerseits bezweifle ich, dass sie überhaupt jemals eine Lesbe war, sondern nur bei ihrer Romanze mit Drew nicht wirklich vollständig über ihre Sexualität bescheit wusste, andererseits sollte sie ja schon bei ihrer Romanze mit Oryon bemerkt haben, dass sie auf Männer und Frauen steht. Da ist es recht unfair von ihr, dass sie zwar indirekt zu ihrer Romanze mit Drew, aber nicht zu der mit Oryon stehen kann.

Auch finde ich ihre Aussage, dass sie nur mit Chloe und ihren Freundinen abgehangen ist, weil sie nicht immer die Außenseitern sein wollte, recht seltsam. Zwar kann ich verstehen, dass sie nicht wirklich allein sein will, aber trotzdem... Chloe hat in den früheren Bänden alles gehasst, was sie getan hat, da ist es recht unglaubwürdig, dass sie gerade mit Audrey befreundet sein will- besonders, da sie scheinbar immer noch homophob ist.

Alles im allem hat die Reihe zwar gut angefangen, wurde mit der Zeit immer schlechter. Ich würde euch empfehlen, dass ihr am besten nur die ersten beiden Bände liest und den Rest der Reihe ignoriert.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Changers - Drew" von T Cooper und Allison Glock-Cooper

Du wachst auf und bist jemand anderes...
Martins_Buecherboxvor 9 Monaten

Kurzbeschreibung :

Der 14 - jährige Ethan wacht eines Morgens als Drew, einem 14-jährigen Mädchen auf. Sie erfährt, dass sie zu einer besonderen Spezies, den Changers, gehört und plötzlich steht ihr Leben Kopf : Sie muss sich an all die Veränderungen gewöhnen, die sie als Mädchen hat - und muss sich mit den strengen Geboten der Changers zurecht finden : Man wird viermal verwandelt, dann muss man sich für eine Identität entscheiden. Man darf diese Macht nicht missbrauchen. Und man darf sich nie in einen anderen Changer verlieben...

Zitat von Seite 54: Ethan hat sich niemals etwas über Wechseljahre anhören müssen. Oder über Dates von jemandem, den er gerade erst kennengelernt hat. In seinem Leben gab es auch keine mürrischen, ungepflegten Kerle, die ihm zu nahe gekommen sind. Meinung:

Ich finde englische Titel bei deutschen Büchern generell nicht so gut. Hier hat es jetzt gepasst, deswegen verstehe ich es. Trotzdem hätte man, wenn es nach mir ginge, einen deutschen Titel für das Buch nehmen sollen. Das Titelbild passt zur Thematik. Ich finde, es zeigt gut, was in dem Buch vorkommen wird und macht neugierig.

Das Thema ist klar und sehr interessant. Es ist eines dieser Jugendbücher, bei denen man sich fragt, wie die Autoren auf die Idee gekommen sind. Zuerst zeigt dieses Buch sehr witzig die Verwandlung von Ethan zu Drew und ihre Reaktion darauf. Generell ist das Buch sehr witzig. Es spielt aber auch auf sehr ernste Themen an, beispielsweise das, für ein Jugendbuch dieser Art klassische, "Ihr seid anders, deswegen wollen wir euch ausrotten"-Thema an. Hier gibt es eine Sekte, die irgendwie hinter das Geheimnis der Changers gekommen ist und diese nun ausrotten will. Aber es gibt auch Unruhen in Reihen der Changers selbst, über die ich aber hier noch nicht so viel verraten möchte. Zu diesem Punkt sage ich also : Es sind klassische Motive für ein Jugendbuch dieser Art, dennoch ist es einzigartig und auf jeden Fall etwas neues.

Weiterhin typisch für ein Jugendbuch dieser Art ist, dass es in der normalen Welt spielt. Einer Welt, wie wir sie kennen. Nur dass eben Changers integriert wurden. Die meisten Jugendbücher dieser Art sind so. Keine komplizierte Fantasywelt, nichts kompliziertes, total normal. Interessante Nebenbemerkung : Das Buch spielt in den USA.

Ethan, später Drew ist für mich ein(e) symphatisch(e) Protagonist(in). Sie (ich bleibe mal bei Drew, weil Ethan nur ganz am Anfang des Buches mitspielt) ist total überfordert mit der Situation und es ist wirklich witzig mitzuerleben, wie sich ihr Leben total durch die Verwandlung verändert.

Das Buch ist sehr witzig und spannend geschrieben und hat einen tollen Schreibstil. Es hat eine Spannungskurve im klassischen Sinne und ist dadurch wieder für diese Art von Jugendbuch typisch.

Fazit:
Insgesamt ist das Buch schön, witzig und auch spannend. Leider ist es mir einfach zu typisch für ein Jugendbuch dieser Art. Trotzdem kann ich es auf jeden Fall für alle, die Jugendbücher, spannende und fesselnde Geschichten mögen, sehr empfehlen!

Diese Rezension kommt von meinem Blog:
https://martinsbuchbox.blogspot.com/2018/10/changers-1.html

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Changers - Kyle" von T Cooper und Allison Glock-Cooper

Wichtige Themen gelungen dargestellt
Marysol14vor 10 Monaten

Auch dieser letzte Band brachte mich wieder zum Grübeln und Reflektieren, behielt dabei dennoch seine jugendliche Leichtigkeit und seine Situationskomik, sowie den grandiosen Umgang mit so sensiblen Themen wie Sexualität, Rassismus und Vorurteilen!


Zur vollständigen Rezension: https://marys-buecherwelten.blogspot.com/2018/05/changers-kyle.html


Nachdem ich nun doch viel länger als erwartet auf dieses Buch warten musste und die Hoffnung auf eine Veröffentlichung beinahe schon aufgegeben habe, war es dann doch so weit: Teil 4 der Changers-Reihe lag in meinem Briefkasten. Konnte dieser Abschlussband meine (hohen) Erwartungen erfüllen?

JA! Der Grund, weshalb ich diese Reihe unglaublich gerne mag und sie immer wieder empfehle, liegt in ihrer (meiner Meinung nach großartig umgesetzten) Intention: Aufzuzeigen, wie sinnlos und verletzend sämtliche Ismen, seien es Rassismus, Sexismus oder auch Homophobie, sind. Diversität wird hier großgeschrieben!

Natürlich ist das Grundkonzept, dass es Menschen gibt, die vier Jahre lang am ersten Highschool-Tag in einem neuen Körper aufwachen und sich am Ende dieser Zeit für eine ihrer erlebten Identitäten entscheiden, ihren "Ursprungskörper" dabei aber nicht wieder zurückbekommen, unrealistisch. In einem Fantasybuch - okay. Aber bei einem Comtemporary/ Jugendbuch? Egal! Darum geht es letztlich in der Reihe nur am Rande, weshalb es auch verzeihlich ist, dass die Autoren diesbezüglich kein perfektes Worldbuilding betreiben. Viel relevanter ist die reale Welt, dass was Drew, Oryon, Kim und Kyle und so vielen anderen Menschen dort draußen täglich passiert. Von den banalen Alltäglichkeiten, kleinen Verletzungen und Widrigkeiten bis hin zu den ganz großen Gefühlen und Fragen des Lebens. 

Ich finde es beeindruckend, wie es dem Autorenduo gelungen ist, jede der vier Lebensrealitäten, genannt V´s, zu illustrieren. Ich hatte nie das Gefühl, von Außen berichtet zu bekommen, sondern tatsächlich mit den Augen von Ethans Identitäten, in diesem Buch Kim und Kyle, wahrzunehmen. Schon erstaunlich, wie unterschiedlich Probleme und Herausforderungen abhängig von Aussehen/ Körper erlebt werden, obwohl sich ja "nur" die Hülle verändert hat. Wie verschieden Kim und Kyle behandelt wurden - obwohl es derselbe Mensch ist! Ich denke, dass ist eine wunderbare Lektion, großartiger Stoff zum Grübeln - Was macht einen Menschen eigentlich aus? Und welche Vorurteile bzw. vorschnelle Urteile bilden wir eigentlich, selbst wenn wir das nicht wollen?

Weiterhin meistern die Autoren den Spagat zwischen jugendlicher Leichtigkeit und Sensibilität ob der ernsten Thematiken grandios. Einerseits ist das Buch, die ganze Reihe, schnell und angenehm lesbar, da jugendlich geschrieben und oftmals auf Grund von Situationskomik witzig, andererseits wird dem Leser das Mit- und Nachdenken nicht abgenommen, aber eben auch nicht mit erhobenem Zeigefinger etwas eingetrichtert. Ich glaube nicht, dass man diese Bücher einfach nur so lesen kann, ohne sich Gedanken zu machen - und das obwohl sie von Schreibstil und Sprache leichte Lektüre sind.

Mit dem Ausgang der Geschichte bin ich zufrieden und nicht. Die Spannung wurde bis zum Letzten aufrecht erhalten und ich kann nicht behaupten, die Entscheidung gewusst zu haben. Für jede und gegen jede V sprach eben etwas und jede Entscheidung hätte begründet werden können, sodass man ihr zustimmt. Die getroffene Wahl empfand ich als reflexiv und stimmig. Zugleich war das Ende aber auch überraschend abrupt, viele Handlungsfäden bleiben unverwoben, einige Fragen offen. Gerade was (Neben-)Charaktere betrifft, die ich ins Herz geschlossen hatte. Andererseits ist diese Reihe eben auch keine "normale" Geschichte, es geht viel mehr um die allgemeinen Erlebnisse und Erfahrungen, als um die spezifischen, personengebundenen... Ein Kapitel mehr mit Antworten und Erklärungen, das wäre mein I-Tüpfelchen gewesen! 


Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Wer bist du wirklich?

"Changers - Drew" ist der packende Auftakt zu einer vierbändigen Jugendbuchreihe aus dem KOSMOS Verlag. Im Rahmen der Lesechallenge im März 2015 wollen wir das Buch gemeinsam lesen und spannende Aufgaben dazu lösen. Das Autorenduo, bestehend aus T Cooper und Allison Glock-Cooper, hat sich ein wirklich fesselndes Szenario ausgedacht!

Mehr zum Inhalt:
Am ersten Highschooltag erwacht der 14-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein „Changer“ ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person – Junge oder Mädchen – verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen.

Seine erste Identität als „Drew“ ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird „Drew“ am Ende sein?


Gleich reinlesen!

Wir vergeben 50 Exemplare von "Changers - Drew" für die Lesechallenge unter allen, die sich hier bewerben! Jede Woche stellen wir euch eine neue Aufgabe, die es zu lösen gilt. Wer bis zum Ende der Challenge am meisten Punkte gesamelt hat, gewinnt einen mydays-Gutschein im Wert von 100€! Die Plätze 2-10 erhalten ein Changers-Abo von KOSMOS und bekommen bei jedem neu erscheinenden Band ein Exemplar zugeschickt!

Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Lesechallenge teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen.

Der letzte Tag der März-Lesechallenge und damit der letzte Tag, an dem ihr die Aufgaben bearbeiten könnt, ist der 9. April 2015!

Alle Infos zur Lesechallenge findet ihr auch noch einmal hier:
http://www.lovelybooks.de/aktion/lesechallenge-2015/

Lust auf noch mehr Changers? Dann schau gleich hier vorbei!
Letzter Beitrag von  weinlachgummivor einem Jahr
Mein Buch kam heute an :)
Zur Leserunde

Das mitreißende Finale der Changers-Reihe! 

Am ersten Highschool-Tag erfuhr Ethan, dass er ein Changer ist. Er gehört zu einer Gruppe von Menschen, die sich viermal in einen anderen Jungen oder ein anderes Mädchen verwandeln, bevor sie sich für eine Person entscheiden. In den letzten drei Büchern durften wir miterleben, wie Ethan sich in Drew, Oryon und Kim verwandelte. Im letzten Band wird aus Kim Kyle. Es bleibt die spannende Frage: Für welche Person wird sich der Changer entscheiden? 

Bewerbt euch jetzt für die Buchverlosung zu "Changers – Kyle". Ihr könnt eines von 10 Exemplaren oder ein Buchpaket mit allen vier Bänden gewinnen. 

Mehr zum Buch
Kim und Audrey stehen sich auf der RaChas Demonstration gegenüber und Audreys Blick ruht auf Kims Armband. Das gleiche Armband, das sie Drew geschenkt hat und dann bei Oryon gefunden hat. 
Der Moment der Wahrheit ist gekommen und Kim will sich nicht länger verstecken. Sie erzählt Audrey alles. Wie wird sie reagieren? Ist ihre Liebe stark genug, um diese Wahrheit zu verkraften? Gleichzeitig wartet seine letzte Identität auf Kim. Kyle, ein gutaussehender Mädchenschwarm. Und eine Frage rückt unaufhaltsam näher: Für welche Identität wird er sich entscheiden? Das grandiose und langersehnte Finale der Changers-Reihe!

Mehr zu den Autoren
T Cooper und Allison Glock-Cooper sind Autoren und Journalisten. Sie haben insgesamt sieben Bücher publiziert, zwei Kinder erzogen und sechs Hunde gerettet. Die Changers-Reihe ist ihre erste Zusammenarbeit im Printbereich. Sie leben in New York (USA).

In dieser Buchverlosung können 10 Changer-Fans ein Exemplar von "Changers –Kyle" gewinnen. Außerdem verlosen wir unter allen Neuentdeckern 1 Buchpaket mit allen 4 BändenSchreibt in euren Bewerbungsbeitrag, welchen Gewinn ihr haben möchtet. 

Bewerbt euch bis einschließlich 11.04.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   

In welche Person würdet Ihr euch gerne für einen Tag verwandeln?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Erfolg!  

Pssst: Falls ihr noch mehr Lust auf Action und Spannung habt, schaut euch doch mal Darklands an.  
Zur Buchverlosung

Die dritte Identität steht bevor! 

Endlich geht es weiter mit der vierbändigen Jugendbuchreihe aus dem KOSMOS Verlag: Der dritte Teil der Changers-Reihe ist da! In "Changers - Kim" setzt das Autorenduo T Cooper und Allison Glock-Cooper die Geschichte um einen sogenannten "Changer" fort. Changers sind Menschen, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person verwandeln, bevor sie eine feste Identität annehmen. Ethan hat bereits zweimal seine Identität gewechselt: Am ersten Highschooltag ist er als blondes Mädchen Drew erwacht und im Schuljahr darauf als cooler afro-amerikanischer Skatertyp Oryon. Welche Überraschungen hält das dritte Highschool-Jahr für ihn bereit?

Mehr zum Buch:
Ein neues Schuljahr bringt Oryon eine neue, diesmal wieder weibliche Identität: Er verwandelt sich in Kim, ein 16-jahriges asiatisches Mädchen. Mit ihrem Übergewicht und ihrem burschikosen Auftreten ist Kim in der Schule eine Außenseiterin. Vergeblich versucht sie, Audreys Aufmerksamkeit zu gewinnen. In einer einsamen, betrunkenen Nacht schreibt Kim an Audrey einen Brief, in dem sie ihr alles über die Changers und ihre verschiedenen Identitäten – Drew, Oryon, Kim – erzählt. Sie will den Brief nicht abschicken, doch Benedict, der Anführer der RaChas, hat andere Pläne...

>> Neugierig geworden? Hier gehts zur Leseprobe

Gemeinsam mit KOSMOS vergeben wir in unserer Buchverlosung* 10 Exemplare von "Changers - Kimunter allen Changers-Fans und denen, die es werden wollen.

Was ihr dafür tun müsst?

Beantwortet einfach folgende Frage:

Angenommen ihr hättet die Möglichkeit in einen anderen Körper zu schlüpfen. Was wäre für euch ein Grund, eure Identität zu wechseln?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen!

* Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen
Letzter Beitrag von  dieDoreenvor 3 Jahren
Mein Buch kam heute vielen vielen Dank
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

T Cooper und Allison Glock-Cooper im Netz:

Community-Statistik

in 697 Bibliotheken

auf 280 Wunschlisten

von 19 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks