T Cooper und Allison Glock-Cooper , Allison Glock Changers - Drew

(247)

Lovelybooks Bewertung

  • 225 Bibliotheken
  • 26 Follower
  • 5 Leser
  • 124 Rezensionen
(84)
(110)
(49)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Changers - Drew“ von T Cooper und Allison Glock-Cooper

Am ersten Highschooltag erwacht der 13-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein 'Changer' ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person - Junge oder Mädchen - verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen. Seine erste Identität als 'Drew' ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird 'Drew' am Ende sein?

Spannend!

— Stadtratte85

Ein gutes Jugendbuch mit einer tollen Idee - manchmal etwas vorhersehbar, dafür aber mit tollen neuen Ansätzen, die Lust auf mehr machen.

— Miia

Super tolle Geschichte, leider mit ein paar Logik-Unschlüssigkeiten.

— LillySj

Spannendes Grundszenario, gute Umsetzung, aber etwas fade Story! Macht aber definitiv Lust auf die Folgebände!

— _hellomybook_

Ein etwas anderes Buch - aber definitiv lesenswert

— carrie-

Die Idee der Geschichte ist toll, doch es erinnert sehr an David Levithans "Letztendlich sind wir dem Universum egal"

— BOBOBOBO

Die Welt eines pubertären Mädchens mal durch die Augen eines Jungen zu sehen, kann sehr lustig sein. Leider kommt die Spannung oft zu kurz..

— Annalenae

Super spannendes - mit Luft nach Oben offenes Jugendbuch- freu mich auf Band 2!

— Gluehsternchen

Spannende und witzig geschriebene Geschichte ,die zwischen den Zeilen auf kluge Art den ganz normalen Teenie-Gefühlchaos beschreibt

— czytelniczka73

So spannend und raffiniert, dass der erste Band neugierig auf den 4ten macht!!!

— EnysBooks

Stöbern in Jugendbücher

Solange wir lügen

Ein toller Schreibstil und super spannend! E. Lockhart hat gleichzeitig ein idyllischen Sommer als auch ein tragisches Ereignis geschaffen!

nymphe--

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Es hat mir gezeigt, dass man in jeder Lebenslage wirklich sehr sorgfältig und achtsam sein sollte, welche Worte man jemandem sagt oder schre

LadyDC

Zimt und ewig

Ein Abschluss, der die Geschichte komplett macht. Etwas weniger Teenie-Herzschmerz und das Buch wäre perfekt.

Freda_Graufuss

SAMe Love (Band 1): Nur mit dir

Eines meiner absoluten Lieblinge 2017! - 5/5 Sternen

AmiLee

Wir fliegen, wenn wir fallen

Sehr schöne Geschichte :)

QC101

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Rick Riordan wird mit jedem seiner Bücher immer besser. Besonders Apollo hat es mir jetzt wieder angetan ♥

LillianMcCarthy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Changers -Drew

    Changers - Drew

    vormi

    19. July 2017 um 20:59

    Am ersten Highschooltag erwacht der 14-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein „Changer“ ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person – Junge oder Mädchen – verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen. Seine erste Identität als „Drew“ ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird „Drew“ am Ende sein? Inhaltsangabe auf amazonDas ist ja mal eine echt einzigartig-gute Idee für ein Buch.Das hat mir sehr gut gefallen, mal was ganz anderes.Eine witzige Idee, sehr gute und interessante Perspektive und realistische Charaktere und Handlungen, so weit das bei so einem Plot möglich ist.Ich hoffesehr, dass ich bald mal die Möglichkeot finde diese Serie weiter zu lesen...

    Mehr
  • Aus vielen wird eins!

    Changers - Drew

    Miia

    08. July 2017 um 20:03

    Achtung! 1. Teil einer Reihe! Inhalt:  Am ersten Highschooltag erwacht der 14-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein „Changer“ ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person – Junge oder Mädchen – verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen. Seine erste Identität als „Drew“ ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird „Drew“ am Ende sein?  Meine Meinung:  Band 1 und 2 liegen jetzt schon wirklich lange auf meinem SUB und ich dachte, dass ich jetzt einfach mal mit der Reihe starten sollte. Generell ist der erste Band der Changers-Reihe für mich ein absolut gelungener Auftakt. Ethan ist ein Changer und wird somit 4 Jahre lang jedes Jahr einmal seinen Körper wechseln. Nach dem 4. Jahr muss er dann entscheiden, welche Person der vier er denn sein möchte. Diese Grundidee finde ich absolut gelungen, weil wir einen Jungen kennenlernen, der plötzlich ein Mädchen sein muss und vorallem weiß, dass er nicht für immer dieses Mädchen sein wird. Das wirft natürlich die Fragen nach dem Sinn von Freundschaften, Beziehungen und dem Leben auf - wie Drew sich diese Fragen stellt und ihr Leben meistert, ist wirklich toll beschrieben und es gibt wirklich interessante Gedankenansätze, auch wenn das Ganze natürlich auf einem gewissen Jugendbuch-Level bleibt, was mir aber trotzdem ziemlich gut gefallen hat und mir den Spaß nicht genommen hat. Natürlich muss man bei der Konstellation (Junge wird zu Mädchen), damit rechnen, dass hier typische Geschlechterstereotype ausgelebt werden. Die Mädchen werden halt als typische amerikanische Mädchen beschrieben und bei den Jungs ist es nicht anders. Natürlich spielt auch Liebe bzw. Zuneigung zu anderen Menschen eine Rolle. Und obwohl dann doch die traditionelle Geschlechterrolle einen gewissen Stellenwert in dieser Geschichte hat, wagen sich die Autoren auch an die gleichgeschlechtliche Liebe. Das hatte ich nicht erwartet und das gibt es meiner Meinung nach auch in viel zu wenigen Büchern, daher hat mich das sehr positiv gestimmt und ich hoffe, dass das in den nächsten Bänden so weiter geht. Einen Stern ziehe ich aber dennoch ab. Für mich ist Band 1 einfach kein 5-Sterne-Buch. Dafür ist die Geschichte dann doch irgendwie zu kurzlebig und bleibt mir sicherlich nicht dauerhaft im Gedächtnis. Außerdem fand ich einiges dann doch ziemlich vorhersehbar, zur Erklärung: Es gibt 2 Gegengruppen der Changers und zwar die Getreuen, die alle Changers ausrotten wollen und die RaChas, so genannte Anti-Changer. Also quasi Changer, die  gegen ihre eigenen Leute und die Gesetze derer rebellieren. Ich finde, dass man alleine durch diese Konstellation schon ahnen kann, in welche Richtung sich die Reihe entwickeln wird ;) Aber vielleicht liege ich ja auch falsch.  Fazit:  Für mich insbesondere aufgrund der Grundidee ein absolut gelungener Auftakt dieser Jugendbuch-Reihe. Ich finde die Geschichte aufgrund der Charaktere und der verschiedenen Gruppierungen recht vorhersehbar bzw. habe eine Ahnung, allerdings gefällt mir, dass die Autoren sich auch an die gleichgeschlechtliche Liebe wagen. Das liest man viel zu selten. Ich vergebe sehr gute 4 Sterne! :) 

    Mehr
  • Spannendes Szenario, macht Lust auf die nächsten Bände!

    Changers - Drew

    _hellomybook_

    18. April 2017 um 14:06

    Originalrezension auf meinem Blog. Ich freue mich auf deinen Besuch! :)
    http://hellomybook.wixsite.com/hellomybook/single-post/2017/04/15/Changers---Drew

  • tolles Buch *-*

    Changers - Drew

    buecherwuermchen1

    11. March 2017 um 20:41

    Bin auch noch ganz neu beim Bloggen, würde mich daher sehr über Follower und Kritiken freuen.

    -> https://athousandpages111.blogspot.de/

  • Definitiv keine 0815 Geschichte!

    Changers - Drew

    carrie-

    28. February 2017 um 21:56

    Erster Satz:
    „Gute Nacht“, sagte ich, und dann halblaut „Oh, Mann“.
     
    Meine Erwartungen:
    Ich habe auf Booktube nur Gutes von dem Buch gehört

  • Ein Buch, das man so nicht erwartet hätte!

    Changers - Drew

    EnysBooks

    06. November 2016 um 21:56

    In diesem Buch geht es um den 14-Jähringen Ethan, der eines morgens als Mädchen erwacht. Natürlich total verwirrt und dass seine Eltern NICHT überrascht sind, schockt ihn/sie noch mehr.Sie heisst jetzt Drew und wird sich jetzt noch weitere drei Mal verändern. Immer am Ende des Schuljahres. Dabei kommt es zu einer Freundschaft, die so viel mehr sein könnte, doch ist es den Changern nicht erlaubt, solche Beziehungen weiter zu ziehen, vor allem weil niemand wissen darf, was sie sind.Das Cover hat mich schon einmal sehr beeindruckt, da es die verschiedenen V's (Versionen) in die sich, ursprünglich, Ethan entwickelt in Schattenschichten zeigt, wobei die aktuelle V immer die Prägnanste ist. Auch finde ich es toll, wie die Farben zu einander passen und dieses ganz in grün gehalten ist.Der Inhalt ist schon einmal sehr spannend und fliessend zu lesen. Es gibt sehr selten verwirrungen und alles ist sehr nachvollziehbar. Die Charaktere sind einem alle ans Herz gewachsen, sobald man den Band durch hat und schon schlägt es schneller, bei dem Gedanken an das Nächste. Ebenfalls ist es super, dass die Charakteren weiterhin vorkommen und das macht es um einiges Spannend.Die Tatsache, dass in Band eins schon die vierte V von Drew vorkommt, bzw. namendlich erwähnt wird, macht sogar, dass man so oder so alle Bänder einfach lesen MUSS! Zu alledem finde ich es sehr spannend, wie die Gesellschaft und das Soziale (oder eben nicht ganz so soziale) in diesem Ganzen veranschaulicht wird und das auch sehr realistisch. Probleme werden nachvollziehbar dargestellt und die Tatsache, dass es zwei Autoren der beiden Geschlechter hat, noch besser, da die Perspektiven einfach unglaublich REALISTISCH sind. Einfach wahnsinn!Meine Meinung ist dadurch glaube ich schon ziemlich durchgedrungen. Nicht nur, gibt dieses Buch eine angenehme abwechslung, zu den sehr vielen Fantasybüchern. Sie stellt den Alltag eines Mädchens, in diesem Falle jetzt, sehr gut dar, realistisch und dennnoch spannend, weil die Gedanken eines ehemals Jugen sehr unterhaltsam werden können. Das ist ein Buch, das meine fünf Sterne wohl am meisten verdient hat.

    Mehr
  • Guter Auftakt!

    Changers - Drew

    Eldorininasbooks

    31. August 2016 um 20:55

    Ethan ist ein durchschnittlicher Junge - sein bester Freund heißt Andy und er liebt Skaten. Mit seinen Eltern zieht er von New York nach Genesis, worüber er zwar nicht gerade begeistert ist, es aber akzeptiert. Nach ein paar Tagen in der neuen Stadt und am Morgen seines ersten Tages auf der High School wacht er jedoch auf und ist plötzlich ein Mädchen - Drew. Er erfährt, dass er ein Changer ist und nie mehr zurück in seinen alten Körper kann. Insgesamt muss er vier Mal seine Identität wechseln und erst danach kann er sich für eine von ihnen entscheiden - nur nicht für die erste...Man begleitet Ethan - oder vielmehr Drew, in ihrem ersten Jahr in der High School und im ersten Jahr als Changer. Es warten viele neue Dinge auf sie und sie erfährt mehr über die Welt der Changer. Alles ist konstant spannend geschrieben und es gibt kaum richtige Höhepunkte, aber eben auch keine langweiligen Szenen. Der Schreibstil ist leicht und so konnte ich das Buch innerhalb nur eines Tages durch lesen. Es könnte etwas mehr passieren, aber ich fand den Auftakt dieser Reihe trotzdem sehr gut. Es war neu und interessant und ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht! 4 bis 4 1/2 Sterne von mir! 

    Mehr
  • Gelungener Auftakt für diese Reihe

    Changers - Drew

    _Vanessa_

    21. May 2016 um 23:54

    Ethan ist 14 Jahre und gerade mit seinen Eltern umgezogen. Am Morgen seines ersten Tages an der Highschool wacht er plötzlich als Mädchen auf und alles ist anders. Ethan heißt nun Drew und erfährt, dass sie zu den Changers gehört: Er bzw sie ist einer von wenigen Menschen, die viermal ihre Identität wechseln, bevor sie sich dann entscheiden müssen, wer sie für den Rest ihres Lebens sein wollen. Vollkommen durcheinander beginnt nun Drews neues Leben unter strengen Regeln der Changers. Erzähle niemals jemanden davon, was du bist. Missbrauche nie die Macht, die dir als Changer gegeben wurde. Und am allerwichtigsten: Verliebe dich nie in einen anderen Changer..Meine Meinung:Die "Changers"-Reihe stand schon länger auf meiner Merkliste, da mich die Kurzbeschreibung neugierig auf den Inhalt der Bücher gemacht hat. Gekauft habe ich mir sie dennoch nie, da ich mir nicht so sicher war, ob sie wirklich etwas für mich sind. Als mir dann überraschenderweise der zweite Band der Reihe zugeschickt wurde und kurze Zeit später auch der erste Teil hier eintraf, wurde mir die Entscheidung abgenommen, ob ich die Bücher lesen werde oder nicht.Viel später als geplant habe ich dann vor ein paar wenigen Wochen endlich zum ersten Band gegriffen und gespannt begonnen zu lesen. Unter der Kurzbeschreibung konnte ich zwar ein bisschen was zum Inhalt der Geschichte erahnen, was mich hier erwarten wird, wusste ich aber trotzdem nicht genau.Der Einstieg in die Geschichte viel mir leicht. Ich fand das Buch von Anfang an sehr interessant und wollte immer wissen, wie die Geschichte rund um Ethan/Drew weitergehen wird. Der Handlungsverlauf ist überzeugend, bleibt die ganze Zeit über sehr interessant und Spannung gab es ebenfalls. Mit den Wendungen der Handlung habe ich meistens nicht gerechnet und so konnte mich das Buch immer wieder überraschen.Im Buch geht es viel um die eigene Identität, wer bin ich wirklich, wem kann ich vertrauen und ums Erwachsen werden. Die Botschaft ist gelungen, zwar in meinen Augen nicht unbedingt besonders tiefgründig, aber auch nicht nur oberflächlich. Vermutlich kommt das Ganze bei jüngeren Lesern, die in etwa im Alter der Hauptfigur sind, besser an, als bei mir.Ethan/Drew empfand ich übrigens als sympathische Figur. Ich konnte mich ganz gut in ihn/sie hineinversetzen, mitreißen konnte er/sie mich leider nicht so richtig und ich hätte mir manchmal ein wenig mehr Tiefgang gewünscht. Insgesamt ist er/sie aber überzeugend und gut dargestellt. Ähnlich ging es mir bei den anderen Personen auch, nur empfand ich diese manchmal als zu blass.Die Idee hinter der Geschichte finde ich faszinierend, die Umsetzung ist sehr gut gelungen und auch wenn mir ein bisschen was gefehlt hat und mich das Buch nicht vollkommen begeistern konnte, hatte ich doch viel Spaß beim lesen. Ich bin schon sehr neugierig, wie es im zweiten Band "Changers: Oryon" weitergehen wird und freue mich darauf, ihn bald lesen zu können.Der Schreibstil des Autorenduos las sich ziemlich gut und sehr flüssig. Das Buch ist aus der Sicht von Ethan/Drew im Ich-Erzähler geschrieben und hat teilweise einen tagebuchartigen Stil. Gefiel mir ziemlich gut und passte zur Geschichte.Fazit:"Changers: Drew" ist ein gelungener Auftakt für diese Reihe, der mich insgesamt zwar nicht begeistern, aber überzeugen konnte. Ich bin gespannt auf den nächsten Band der Reihe!

    Mehr
  • Changers-Drew, T Cooper und Allison Glock-Cooper

    Changers - Drew

    kaya_noelle

    25. February 2016 um 17:33

    Das ist hier jetzt mein erster Beitrag, also zuerst einmal hi:) Ich bin total froh auf diese Seite gestoßen zu sein, da man hier wirklich alles machen kann und es einfach eine tolle Community ist! Ich hoffe ich werde auf dieser Seite viel Spaß haben und ich hoffe ihr werdet auch Spaß an meinen Beiträgen haben;) Meine erste Rezension wird über das Buch "Changers-Drew" von T. Cooper und Allison Glock-Cooper sein, welches ich vor ungefähr einer Woche beendet habe. Inhalt: Wenn du deine Identität nicht kennst - wer bist du dann? Der 14-jährige Ethan wacht eines Morgens als Mädchen auf und plötzlich ist alles anders. Ethan ist jetzt Drew. Sie erfährt, das sie ein Changer ist - einer von wenigen Menschen, die viermal ihre Identität wechseln, bevor sie sich für eine entscheiden müssen. Die Gebote der Changers sind streng: Vertraue dich niemandem an. Missbrauche nie die Macht, die dir gegeben wurde. Doch vor allem: Verliebe dich nie, aber auch wirklich nie, in einen anderen Changer... Der 1. Band einer außergewöhnlichen und mitreißenden Geschichte. Meinung: Ich finde die Grundidee total genial, da es eine komplett neue Idee ist. Von einem solchen Buch hatte ich bis jetzt noch nie gehört. Es ist meiner Meinung nach total spannend zu erfahren, wie Ethan sich plötzlich im Körper eines Mädchens fühlt und wie er damit umgeht, wo er doch die 14 vorangegangenen Jahre als Junge verbracht hat. Ich finde es auch total klasse, dass die Autoren sozusagen eine komplett neue Art von Menschen erschaffen haben, d.h. die Changers, die Getreuen, Menschen die gegen die Existenz solcher, wie den Changers sind und die RaChas, gängige Abkürzung für Radikale Changers, welche es nicht für sinnvoll halten, die Regeln zu befolgen. Das Ziel der Changers ist es, den Sinn des Lebens zu erfahren und die Welt von verschiedenen Positionen aus zu betrachten. Ich denke, das ist ziemlich logisch, ich würde aber auch erstmal den größten Schock meines Lebens bekommen, wenn ich eines Tages plötzlich als Mann aufwachen würde:) Das Buch hat von mir allerdings nur vier Sterne bekommen, da es einige Bücher gibt, die mir durchaus besser gefallen. Das war meine erste Rezension, ich hoffe es hat euch erst einmal gefallen. LG Kaya:)

    Mehr
  • Spannender Reihenauftakt!

    Changers - Drew

    Line1984

    06. January 2016 um 10:44

    Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, die Thematik und auch der Klappentext überzeugten mich sofort. Ethan erwacht vor seinen ersten Tag in seiner neuen Schule und ist total geschockt, denn Ethan ist nicht mehr Ethan. Er ist jetzt ein blondes Mädchen namens Drew. Klingt verrückt, oder? Ist aber wahr. Ethans Eltern erklären ihm das er wie sein Vater ein Changer ist, ein Mensch der im Alter von 14 und 18 Jahren vielmal seine Identität ändert. Weiter erklären sie ihm das sie von einer alten Rasse abstammen und nun versuchen die Menschheit zu retten. Von nun an muss sich Drew an viele Regeln halten, für Ethan / Drew gleicht das einer Achterbahn der Gefühle denn natürlich fahren gerade auch seine Hormone Achterbahn... Der Schreibstil liest sich locker und flüssig. Ich habe dieses Buch sehr zügig auslesen können. Auch die Charaktere in diesem Buch sind authentisch und liebevoll gezeichnet. Drew / Ethan fand ich einfach klasse, ich konnte mich richtig gut in seine Situation hineinversetzten. Auch für mich wäre dieser Umstand ein völliger Schock gewesen, eines Tages aufwachen und in einem völlig anderen Körper zu stecken ist schon ein Schock. Die Handlung an sich fand ich sehr fesselnd und spannend. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings, und zwar waren mir die Zeitsprünge zu groß. Da hätte ich mir etwas anders gewünscht. Das Ende kam für mich zu plötzlich und es blieben viele Fragen offen, klar ist dies der erste Band einer Reihe aber ein paar mehr Antworten wären schön gewesen. Zusammenfassend gesagt ist Changers ein toller Reihenauftakt der mich gut unterhalten konnte. Natürlich bin ich nun gespannt wie es weiter geht und werde mit Sicherheit auch die anderen Teile der Reihe lesen. Klare Empfehlung! Fazit: Mit Changers ist den Autoren ein fesselnder und spannender Reihenauftakt gelungen der mich gut unterhalten konnte. Dieses Buch bekommt von mir 4 Sterne!

    Mehr
  • Leo Löwchen 14J. Rezi zu "Changers - Drew"

    Changers - Drew

    LeoLoewchen

    13. December 2015 um 20:04

    Du wirst vier Leben leben… Du darfst dich nicht in deinesgleichen verlieben… Du wirst nie wieder du sein… Heute habe ich für euch das Buch „Changers – Drew“ von T. Cooper und Allison Glock aus dem Kosmos Verlag. Ethan ist ein stinknormaler Teenager, der ab morgen auf die Highschool gehen wird. Ein völlig normaler Teenager mit völlig normalen Problemen… …denkt er! Denn als er am nächsten Morgen aufwacht, fühlt er sich nicht wohl in seiner Haut – er ist nämlich nicht seine. Als er in den Spiegel schaut, blickt er in das Gesicht von Drew – einem Mädchen, das er noch nie zuvor gesehen hat. Seine Eltern versuchen ihm zu erklären, dass das normal sei. Denn Ethan ist ein Changer. Changer durchleben insgesamt vier verschiedene Leben und müssen sich am Ende für eines dieser Leben entscheiden. Egal wofür sich Ethan entscheidet…er wird nie wieder Ethan sein. Aber wie zur Hölle soll er nach 14 Jahren als Junge plötzlich ein Mädchen sein?! Während Ethan den Alltag als Drew mehr oder weniger gut meistert, stellen sich ihm immer mehr Fragen… Wieso er? Wo bleibt der Sinn? Warum gibt es so viele Regeln für Changer? …wo endet das? Nach und nach erfährt Ethan mehr über sein Schicksal und irgendwann wird ihm klar… diese Entscheidung wird die schwerste seines Lebens! Als ich mich über dieses Buch informiert habe, musste ich spontan an Levithans „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ denken… Zwar ähneln sich Teile des Handlungsstrangs, aber dennoch kann man es für mich nicht mit „Changers“ vergleichen! Den Autoren ist es hierbei sehr gut gelungen ein schönes Maß an Humor mit Spannung und vielen Geheimnissen zu mischen und so eine interessante und andere Geschichte zu kreieren. Gerade die Momente in denen Ethan mit Drews Mädchenproblemen zu kämpfen hat, lockern die Story schön auf und sorgen für den ein oder anderen Lacher. Man merkt, dass hinter dieser ganzen „Changer-Sache“ ein wirklich ausgeklügeltes Konzept steckt, das auch definitiv glaubhaft rüberkommst. Zwar bekommt man als Leser nicht sofort alle Infos vor die Füße geschmissen, aber das ist auch gut so – schließlich folgen ja noch drei weitere Bände. Während des Lesens habe ich mich immer wieder gefragt, in welche Richtung diese Bücher noch gehen werden. Mir hat es manchmal an Tiefgang und Nervenkitzel gefehlt und gelegentlich kam mir der Handlungsverlauf etwas oberflächlich vor. Der Lesefluss wurde leider von einigen Grammatikfehlern gestört, welche nicht hätten sein müssen. Insgesamt ein gelungener Auftakt, der viel verspricht und auch noch Luft nach oben lässt! Ich vergebe 4 von 5 Löwchens! Das war es dann von mir! Viele Grüße Eure Leo Löwchen

    Mehr
  • Tolle Idee und Umsetzung

    Changers - Drew

    Papierwelten

    13. December 2015 um 19:03

    Ethan ist 14 Jahre alt und steckt damit mitten in der Pubertät. Eine Zeit, in der man sich selbst immer wieder neu erfindet und versucht, sich irgendwo dazwischen selbst zu finden. Da wird es noch komplizierter, wenn man eines Morgens plötzlich im Körper des anderen Geschlechts aufwacht, was bei Ethan bedeutet, dass er nun ein Mädchen ist. Drew. Ethan ist ein Changer und wechselt nun immer zum Beginn des neuen High School Jahres den Körper. Insgesamt viermal. Danach darf er entscheiden, wer er für sein restliches Leben sein möchte. Die Idee konnte mich voll und ganz überzeugen. Das Aufwachen im neuen Körper ist natürlich nicht neu, aber der Rest, der dahinter steckt wie die Organisation der Changer und ihre Welt ist auf jeden Fall originell und damit sehr interessant. Interessant geht es auch weiter, denn die Welt eines pubertären Mädchens mal durch die Augen eines Jungen zu sehen kann sehr lustig sein. Vor allem als Mädchen selbst und so konnte ich einige Mal lachen. Ich habe Ethan gerne dabei begleitet wie er als Drew unsere Welt erkundet hat. Dass dieser Unterschied so gut rüberkam und so authentisch war liegt wohl auch daran, dass wir hier zwei Autoren haben, die unterschiedlichen Geschlechts sind und damit eine tolle Mischung beider Welten ergaben. Die spannende und humorvolle Geschichte wurde in einem einfachen Schreibstil erzählt. Das Thema des Buches wurde dennoch toll umgesetzt und regt zum Nachdenken an. Kann man sich wirklich in einem anderen Körper wohler fühlen, obwohl man sich gar keine Veränderung gewünscht hat? Und wie würde man selbst damit umgehen? Ich bin sehr gespannt wie es im zweiten Teil weitergeht, in dem wir wieder komplett neu starten, denn ein neuer Körper bedeutet auch eine neue Identität ...

    Mehr
  • Changers Rezension

    Changers - Drew

    Ruby13

    20. November 2015 um 21:32

    spannend geschrieben, tolle Grundidee,  fesselnd. Das einzige was mich etwas gestört hat waren die mickrigen Infos über die Changers.Hol mir trotzdem Teil 2. Tolles Thema, mal etwas anderes und total meins.

  • Gelungener Serienauftakt einer Tetralogie

    Changers - Drew

    Missi91

    14. November 2015 um 23:57

    Schreibstil: Das Buch hatte ein paar Rechtschreib und Grammatikfehler, wodurch man immer mal stockte und den Satz nochmal lesen musste. Ansonst ließt es sich schnell und flüssig. Meine Meinung: Ein Tag vor dem ersten Tag seines Highschooltages, macht sich Ethan Sorgen, wie das Jahr wohl wird und stellt sich Regeln auf, die er ändern möchte. Aber daraus wird nichts, da Ethan am nächsten morgen als ein Mädchen erwacht und erstmal denkt es wäre seine bisher unbekannte Cousine. Bis er dann bemerkt das Er das im Spiegel ist und seinen Eltern ihm erklären das er ein "Changer" sei. Völlig durcheinander und verwirrt lässt er sich von seinen Eltern halbwegs erklären warum, wieso und weshalb sie ihn nicht früher damit konfrontiert hätten. Er möchte das nicht akzeptieren, dass Ethan seine Gestalt für immer weg ist, und er während der Schulzeit sich viermal in eine andere Person verwandeln wird ob Junge oder Mädchen, bevor er eine feste Identität wählen muss. Doch die Gestalt/Person die er vor der Verwandlung war nie mehr wieder sein darf. Seine erste Identität als Drew entpuppt sich nicht als leicht. wie soll das auch funktionieren, wenn man 14 Jahre als ein Junge lebt, und von einem Tag auf den anderen ein Mädchen ist. Ja ihr könnt euch vorstellen, manchmal ist das ziemlich witzig, wie er die Mädchen Probleme kennenlernt, über die er sich als Junge nie ein Kopf gemacht hat. Dazu kommt noch hinzu, dass die Changers Regeln haben, eine Changers Bibel, an die sich auch Drew halten muss, doch sie ist etwas unsicher, ob das wirklich so eine gute Organisation ist, die sie unterstützt, und die Changer wirklich die Welt verbessern könnten. Dazu gibt es noch die radikalen Changers die an die Öffentlichkeit möchten, um sich nicht mehr verstecken zu müssen. Doch die Getreuen gibt es auch, die die Changers vernichten wollen. Hierbei bleibt man noch im dunklen, was es genau auf sich hat mit den Changers, ich meine es werden noch 3 weitere Bänder erscheinen, da wird man bestimmt weitere Informationen erhalten. Ethan war mir von Anfang an sehr sympathisch und witzig, wobei ich allerdings Schwierigkeiten hatte Ethan nach ein paar Seiten als seine Changer Version Drew zu sehen. Auch bis zum Ende hin, blieb er für mich der Junge Ethan, auch wenn er vieles in der Zeit als Drew kennengelernt hat, veränderte sich jedoch nicht sein Charakter. Doch die wichtigste Frage Wer wird Drew am Ende sein? Fazit: Für mich ein gelungener Serienauftakt einer Tetralogie. Ich bin gespannt auf die Fortsetzungen und werde sie gerne lesen um herauszufinden für wen Ethan/Drew sich am Ende entscheidet und wie er mit den Veränderungen des V erwachsen wird.

    Mehr
  • Changers - Drew Rezension

    Changers - Drew

    Zalina

    23. October 2015 um 16:08

    Inhalt: Am ersten Highschooltag erwacht der 13-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein 'Changer' ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person - Junge oder Mädchen - verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen. Seine erste Identität als 'Drew' ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird 'Drew' am Ende sein? Meine Meinung: Das Cover von "Changers - Drew" ist sehr schlicht gehalten. Es zeigt die Verwandlung, die Ethan im Buch, durchleben muss. Es zeigt, das sich das Aussehen verändern kann, und lehnt sich hierbei, sehr gut, an die Story an. Auch der Titel passt Perfekt zum Buch. Er nennt den Namen des Mädchens "Drew" in das Ethan sich verwandelt. Auch das Wort "Changers" spiegelt sich im Buch oft wieder, da es die Leute beschreibt, die sich erst 4x verwandeln, bevor sie sich für eine Identität entscheiden dürfen. Der Schreibstil war locker leicht. Es war flüssig geschrieben und auch mit einigen Jugendlichen ausdrücken, was das Buch aufgepeppt hat. Das Buch wurde in Tagebuch Einträgen, aus der Sicht von Ethan / Drew geschrieben. Ich persönlich lese lieber aus der direkten Sicht der Person, um dessen Gefühle und Denkweisen, besser nachvollziehen zu könnne, als wenn es mir im Nachhinein nur erzählt wird. Dennoch fand ich die Personen ganz angenehm und lustig. Was mich zusätzlich gestört hat, sind die riesigen Zeitsprünge, die in dem Buch hingelegt werden, dadurch habe ich keinen direkten Bezug zur Story bekommen. Ich fand es einfach Schade, dass so viel Zeit übersprungen wurde, in der aber Teile der Geschichte passiert sind, die später aufgefasst werden. Der Inhalt von "Changers" konnte mich leider ebenfalls nicht richtig überzeugen. Ich habe die ganze Zeit vergeblich auf Spannung gehofft, sodass endlich etwas passiert. Leider war es wirklich nur Stumpf ein Tagebuch, wie sich eine Person in eine andere verwandelt und wie sie sich dabei fühlt, wenn sie z. B. das erste Mal ihre Tage bekommt. Der einzige Grund wieso ich das Buch nicht abgebrochen habe war, dass ich dachte, irgendwann muss doch endlich mal was passieren. Leider wie erwähnt verglich. Ich denke, man hätte deutlich mehr aus der Geschichte machen können. Fazit: "Changers" ist eine nette Geschichte für zwischendurch. Ob ich allerdings Teil 2 lesen möchte, weiß ich noch nicht. Ich bin da zurzeit gespaltener Meinung, da ich die Hoffnung nicht aufgeben möchte, dass es vielleicht irgendwann spannend wird. Somit 3 lieb gemeinte Sternchen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks