T. C. Boyle Die Frauen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Frauen“ von T. C. Boyle

Mitten im tiefsten Wisconsin liegt Taliesin, Heim und Atelier von Frank LloydWright, dem großen Architekten des 20. Jahrhunderts - und seiner drei Frauen: Da ist seine erste Frau, die redliche Kitty. Dann gibt es Miriam, seine verrückte zweite Frau, die darauf versessen ist, für das bittere Ende ihrer Ehe so öffentlich und bösartig wie möglich Rache zu nehmen. Und es gibt Olgivanna, die serbische Immigrantin, die in ständiger Angst vor Sheriffs, Rechtsanwälten und Journalisten lebt, die Miriam ihr auf den Hals hetzt. Ulrich Matthes gelingt es hörbar, in die Figuren und Situationen jene bittere Komik zu legen, die noch im Moment der Katastrophe zum Lachen reizt. (Laufzeit: 10h) (Quelle:'herunterladbare Audio-Datei/12.02.2009')

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

Die Zeit der Ruhelosen

Spannende Erlebnisse, menschliche Tragödien: Die Protagonistinnen und Protagonisten scheitern alle.

Tatzentier

Damals

Romantische Sommergeschichte um eine Familie und ein altes Pfarrhaus,,,

Angie*

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Frauen

    Die Frauen
    vormi

    vormi

    10. November 2013 um 15:59

    Guter Schreibstil, interessante Geschichte, teilweise schön bissig, aber etwas zu konfus erzählt und die einzelnenen Situationen ähneln sich stark. Aber ich werde bestimmt noch andere Bücher des Autoren lesen, seine Erzählkunst ist toll. Wahrscheinlich lag mir die Geschichte um den weltberühmten Architekten nicht so besonders. Es geht um den Star-Architekten Frank Loyd Wright. Und um seine drei Ehefrauen, leider von vorne nach hinten erzählt, also beginnend mit der letzten Ehefrau. Nebenbei ist das selbe Haus zwei mal abgebrannt. Wright befand sich dauerhaft in Geldnot und die Ehefrauen/Geliebten sahen sich immerfort Anfeindungen wegen der sündigen Verhältnisse, in denen sie lebten. Insgesamt ein ganz gutes Buch, aber nicht unbedingt ein Highlight. Man kann es lesen, aber es gibt bestimmt interessantere und spannendere Bücher.

    Mehr