Die Terranauten

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 88 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 57 Leser
  • 19 Rezensionen
(17)
(12)
(7)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Terranauten“ von T. C. Boyle

In einem geschlossenen Ökosystem unternehmen Wissenschaftler in den neunziger Jahren in den USA den Versuch, das Leben nachzubilden. Zwei Jahre lang darf keiner der acht Bewohner die Glaskuppel von „Ecosphere 2“ verlassen. Egal, was passiert. Touristen drängen sich um das Megaterrarium, Fernsehteams filmen, als sei es eine Reality-Show. Eitelkeit, Missgunst, Rivalität – auch in der schönen neuen Welt bleibt der Mensch schließlich doch, was er ist. Und es kommt, wie es kommen muss: Der smarte Ramsay verliebt sich in die hübsche Dawn – und sie wird schwanger. Kann sie das Kind austragen? T.C. Boyles prophetisches und irre komisches Buch, basierend auf einer wahren Geschichte, berührt die großen Fragen der Menschheit.

Vielversprechender Start, durchgehend tolle Wortwahl/ Sprache. Die Charaktere konnten mich jedoch leider nicht überzeugen.

— Schnapsprinzessin
Schnapsprinzessin

Sehr zäher Anfang, aber wenn man dies Überwunden hat, steigert sich das Buch kontinuierlich.

— coala_books
coala_books

heute unfertiggelesen in die Stabi zurückgebracht, konnte mich nicht erreichen, zu konventionell der Beginn bis S. 167

— thursdaynext
thursdaynext

Faszinierend und absolut fesselnd. Lässt einen auch nach mehreren Tagen nicht los.

— myAvalon
myAvalon

Hat Längen...trotzdem fasznierend zu lesen, was rauskommt, wenn es auf kleinsten Raum menschelt!

— Miamou
Miamou

Eine intensive Geschichte mit wie real wirkenden Figuren. Faszinierend und fesselnd zu lesen.

— Buchraettin
Buchraettin

Eine reales Experiment weiter gedacht. Genial! Spannend von der ersten bis zur letzen Seite.

— TanyBee
TanyBee

Interessantes Thema, das nicht alltäglich ist, aber leider zieht sich die Geschichte zu sehr. 200 Seiten weniger hätten nicht geschadet.

— beyond_redemption
beyond_redemption

Big Brother im Gewächshaus ... weitere Boyle's müssen folgen!

— AberRush
AberRush

Ausgezeichnete psychologische Studie eines 8-köpfigen Teams unter Glas! (*****)

— Insider2199
Insider2199

Stöbern in Romane

Mein schlimmster schönster Sommer

Ein Buch, wie ein Roadtrip sein muss. Spannend, gemütlich, rasend-komisch und voller Leben! Unbedingt lesen und mitreisen!

ConstanzeBudde

Die Vegetarierin

Für mich einfach nur Grauenhaft

Arunika_Senarath

Das Buch der Spiegel

Interessante Story mit wechselnden Erzählern. Irgendwie spannend und fesselnd, aber auch mit leichten Schwächen.

Kaito

Die Spionin

Marta Hari - eine einzigartige Frau

Laura126

Sungs Laden

Was wäre, wenn? Eine tolle Utopie, die einen glücklich macht,

Tabea82

Schnell, dein Leben

Auf den Punkt. Franko-Germanische Nachkriegsgeschichte zum Anfassen und durchrauschen.

Tabea82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nichts rein, nichts raus - vier Männer, vier Frauen und zwei Jahre unter Glas

    Die Terranauten
    Nabura

    Nabura

    20. February 2017 um 19:55

    Dawn, Ramsay und Linda teilen den gleichen Wunsch: Sie wollen Terranauten werden und sich für zwei Jahre in der „Ecosphere 2“ einschließen lassen. In dieser riesigen, von einer Glaskuppel abgeschirmten Anlage soll sich ein neues, geschlossenes Ökosystem stabilisieren. Während der ersten Mission wurde die Luftschleuse aber schon nach wenigen Wochen und dann immer wieder kurz geöffnet. Für die Mission-2-Crew ist deshalb klar: Nicht rein, nichts raus – zwei Jahre lang bis zum Austausch der Crew. Vier Männer und vier Frauen lassen sich einschließen. Unter ständiger Beobachtung durch die Organisatoren und die Öffentlichkeit muss die Crew ökologische, aber auch technische, menschliche und emotionale Herausforderungen bewältigen. Das Cover fällt durch den Menschen im Raumanzug, der inmitten von Grün steht, ins Auge. Was hat jemand mit solch einem Anzug in einer so lebendigen Umgebung zu suchen? Für mich ist es eine gelungene Anspielung auf das Selbstverständnis der Terranauten, die sich zwar nicht im Raumanzug, aber im roten Overall in die „Ecosphere 2“ einschließen lassen, um als Pioniere in der Erforschung eines geschlossenen Ökosystems zu agieren. Ein Traum, der für zwei der drei Erzählenden bald Wirklichkeit wird. Das Buch beginnt etwa einen Monat vor dem Einschluss. Man lernt die drei Protagonisten Dawn, Ramsay und Linda kennen kurz bevor sie erfahren, ob sie Teil der Crew sind. Dawn und Linda wissen, dass sie für die gleiche Funktion in Frage kommen und nur eine von ihnen bei dieser zweiten Mission dabei sein wird. So ist die Enttäuschung bei einer von ihnen natürlich groß, sie wird weiterhin nur von außen mitarbeiten. Man erhält deshalb ganz unterschiedliche Eindrücke von den laufenden Vorbereitungen, während der man sich mit den dreien als Leser vertraut machen kann. Bald ist es so weit und es kommt zum Einschluss der acht Terranauten, die außer Licht, Strom und Informationen zwei Jahre lang nichts von außen erhalten werden. Ich fand es höchst faszinierend, zu beobachten, wie jeder auf seine Art mit der Situation umgeht und sich arrangiert. Die anfängliche Aufregung lässt bald nach, und die Crew muss sich mit Hunger, Kakerlaken, zwischenmenschlichen Spannungen, der ständigen Überwachung, technischen Problemen noch mehr auseinandersetzen. Der Fokus bleibt auf den beiden eingeschlossenen Erzählenden. Man lernt sie immer besser kennen, begleitet sie durch wenige Höhen und viele Tiefen und erlebt mit, wie die Erlebnisse sie als Menschen nachhaltig prägen. Auch außerhalb der Glaskuppel geht das Leben weiter. Hier begleitet man die zurückgestellte Terranautin, die mit der Aussicht darauf, zwei Jahre später Teil der Mission-3-Crew zu werden, weitermacht. Neid beherrscht ihre Gedanken, wodurch es auch mal anstrengend wurde, ihre Kapitel zu lesen, doch ich konnte ihre Gefühle nachvollziehen. Durch sie wird zudem noch deutlicher, wie groß das Ausmaß der Überwachung und Manipulation ist, mit dem die Organisatoren die Terranauten steuern wollen. Doch ihnen bleiben letztendlich nur Worte, wenn sie die Schleuse nicht öffnen wollen. Und nach einem großen Knall will vor allem ein Terranaut um jeden Preis ihren Kopf durchsetzen. Das Geschehen „drinnen“ wie „draußen“ konnte mich fesseln. Vor allem die Dynamiken und Entwicklungen auf der zwischenmenschlichen Ebene fand ich sehr interessant. Immer tiefer dringt der Leser ins Innenleben der Protagonisten vor, sodass ich über ihr Handeln zwar den Kopf schütteln musste, doch gleichzeitig verstand, was sie zu teils drastischen Entscheidungen antreibt. Voller Neugier erwartete ich den Moment, in dem die Luftschleuse geöffnet wird. Doch damit ist es nicht vorbei, sondern es wartet die nächste Überraschung, und so wird die Spannung weiter gehalten bis zu einem recht offenen Ende, das hier absolut angebracht ist. „Die Terranauten“ erzählt lose basierend auf einer wahren Geschichte von vier Männern und vier Frauen, die sich für zwei Jahre unter einer Glaskuppel einsperren lassen wollen, um die Stabilisierung eines geschlossenen Ökosystems zu erforschen. Die Einblicke ins Innere der Beteiligten und die zwischenmenschlichen Dynamiken fand ich höchst faszinierend. Immer neue Zwischenfälle und zu treffende Entscheidungen hielten trotz des eher ruhigen Tempos die Spannung aufrecht. Ein herausragender Roman, der mich durchweg begeistern konnte!

    Mehr
  • Ecosphere 2

    Die Terranauten
    Miamou

    Miamou

    In seinem neuesten Roman „Die Terranauten“ bezieht sich Doyle auf ein Experiment, das Anfang der 90er Jahre wirklich so stattgefunden hat. Acht Menschen, vier Frauen und vier Männer, ließen sich in die Glaskuppel „Biosphere 2“ inmitten einer Wüste in Arizona für zwei Jahre einschließen. Ein Ökosystem komplett von der Außenwelt abgeschnitten, dass sich selbst erhalten sollte und so eine Möglichkeit für den Menschen bieten kann, Gebiete außerhalb der Erde zu bewohnen. Die erste Mission wurde 1994 beendet und Doyles Handlung beginnt mit den Vorbereitungen für Mission 2. Dawn, Ramsay und Linda sind Teil des Teams, das „Ecosphere 2“, nach der gescheiterten ersten Mission, wieder aufbereitet und für einen weiteren Einschluss vorbereitet. Aber nicht allen ist es vergönnt, im Sinne der Wissenschaft, zwei Jahre in der Glaskuppel zu verbringen. Während Dawn und Ramsay hinein dürfen, muss Linda draußen bleiben. Die Geschichte wird aus den Sichtweisen der drei Charaktere erzählt. Dabei wechseln sie einander ab und es passiert auch, dass gleiche Situationen aus verschieden Sichtwinkel erzählt werden. So richtig sympathisieren kann man jedoch mit keiner der Figuren. Weiters wird dem Leser sehr schnell klar, dass das System zu wenig Essen abwerfen wird und dass sich das scheinbare Idyll des Teams, welches sich mit hehren Ansichten in die Glaskuppel einschließen ließ, sehr schnell in einen Albtraum verwandeln kann. Denn da, wo Menschen auf kleinen Raum für längere Zeit leben und dann auch noch mit Nahrungs – und Sauerstoffunterversorgung zu kämpfen haben, beginnt es sehr schnell zu menscheln und jeder schaut dem anderen bei seinem Tun auf die Finger. Nach Außen darf dies alles natürlich nicht gelangen, da die große PR - Maschinerie nur darauf wartet, dass auch diese Mission wieder scheitert. Sehr klar hat Boyle herausgearbeitet, dass der Mensch ein Wesen ist, das Bedürfnisse hat. Bricht dies aber für mich in vielerlei Hinsicht zu sehr auf die sexuelle Ebene herab (die durchaus seine Berechtigung hat, aber hier dann zu unterkomplex wirkt). Gezielt setzt der Autor aber sein Können ein, wenn er weiß, dass die Handlung neue Nahrung braucht, die er ihr definitiv gibt und trotzdem wirkt das Buch an manchen Stellen sehr langatmig und man hat als Leser das Gefühl auf der Stelle zu treten, weil sich absolut Nichts nach hinten oder nach vorne bewegt. Es hat daher für den Beobachter wirklich den Effekt von „Big Brother“, wo man ja auch oft das Gefühl hat, alles dreht sich im Kreis. ABER das Buch hat dieses gewisse Etwas, sodass man es nicht aus der Hand legen will. Mit riesiger Faszination begleitet der Leser die drei Figuren und auch die Nebenfiguren (im wahrsten Sinne des Wortes) und ihre zwischenmenschlichen Fähigkeiten bzw. Unfähigkeiten. Gepaart wird das Ganze noch mit einem süß – bitteren Schreibstil, einer sehr bildreichen Sprache und einem doch überraschenden Ende. Alles in Allem bekommt das Buch definitiv eine Leseempfehlung von mir. Viele Stimmen sagen, dass Boyle es besser kann. Es ist mein erstes Buch von ihm, aber ich lasse mich in diesem Fall wirklich gerne überzeugen und werde bei nächster Gelegenheit wieder zu einem seiner Bücher greifen.

    Mehr
    • 5
  • Leserunde zu "Die Terranauten" von T. C. Boyle

    Die Terranauten
    aylareadsbooks

    aylareadsbooks

    4 Frauen, 4 Männer, 2 Jahre in einem riesigen Terrarium – Willkommen in der Ecosphere 2! Was passiert, wenn man eine Gruppe Menschen jahrelang in einem abgeschlossenen Ökosystem leben lässt? T.C. Boyle hat mit "Die Terranauten" ein prophetisches und irre komisches Buch geschrieben, das – basierend auf einer wahren Geschichte – die großen Fragen der Menschheit berührt. Ihr lest gerne besondere Bücher und belletristische Hochkaräter? Dann seid ihr bei unserer Leserunde zu T. C. Boyles neuem Roman genau richtig! Und wir sind ganz besonders stolz, euch mit "Die Terranauten" den ersten Titel des LovelyBooks Literatursalons vorstellen zu dürfen, in dem euch literarische Neuerscheinungen & spannende Spezialaufgaben erwarten! Zum Inhalt In einem geschlossenen Ökosystem unternehmen Wissenschaftler in den neunziger Jahren in den USA den Versuch, das Leben nachzubilden. Zwei Jahre lang darf keiner der acht Bewohner die Glaskuppel von „Ecosphere 2“ verlassen. Egal, was passiert. Touristen drängen sich um das Mega-Terrarium, Fernsehteams filmen, als sei es eine Reality-Show. Eitelkeit, Missgunst, Rivalität – auch in der schönen neuen Welt bleibt der Mensch schließlich doch, was er ist. Und es kommt, wie es kommen muss: Als eine Teilnehmerin schwanger wird, steht das ganze Experiment vor dem Aus ... Wer darf am Experiment teilnehmen und in die Ecosphere 2 einziehen? Lest hier den spannenden Romananfang von "Die Terranauten"! Über den Autor T. C. Boyle wurde am 2. Dezember 1948 in Peekskill, New York, geboren. Er studierte an der New Yorker State University Englisch und Geschichte und entdeckte dort seine Leidenschaft für das kreative Schreiben. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er als Lehrer an einer High School, verfasste erste eigene Erzählungen und erwarb schließlich den Doktortitel in englischer Literatur des 19. Jahrhunderts.  Seit den späten 70er Jahren lehrte Boyle neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit an der University of Southern California. Seine gründlich recherchierten Erzählungen und Romane basieren oftmals auf realen Ereignissen und Persönlichkeiten. Heute lebt der Autor gemeinsam mit Frau und Kindern in Montecito, Kalifornien. Gemeinsam mit dem Hanser Verlag vergeben wir 3 0 Leseexemplare von T. C. Boyles "Die Terranauten". Was ihr tun müsst, um eines davon zu ergattern? Bewerbt euch einfach bis einschließlich zum 12.02.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet uns folgende Frage: Ein strenges Auswahlverfahren entscheidet, wer in die Ecosphere 2 einziehen darf. Mit welcher Charaktereigenschaft oder Fähigkeit überzeugt ihr die Jury von euch? Wir wünschen euch viel Erfolg!   Im Rahmen des LovelyBooks Literatursalons könnt ihr in dieser Leserunde euer erstes Literatursalon-Lesezeichen erlesen! Ihr seid noch kein Literatursalon-Mitglied? Dann tretet ein! Alle weiteren Infos dazu findet ihr gleich hier! Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden! 

    Mehr
    • 853
  • Welt unter Glas

    Die Terranauten
    BuecherDanny

    BuecherDanny

    20. February 2017 um 15:15

    Der neuste Roman von T.C Boyle “Terranauten” basiert auf einer wahren Begebenheit. Das Experiment "Biosphere 2" hat 1993 in der Wüste Arizonas stattgefunden. Eine Crew von 8 Menschen, vier Frauen und 4 Männer, ließ sich für zwei Jahre in die Glaskuppel einschließen. Es war ein vom Menschen erschaffenes, komplett von der Außenwelt abgeschnittenes Ökosystem. Sinn war es, eine Welt zu erschaffen, in der Menschen außerhalb der Erde leben können.   Nach der ersten gescheiterten Mission beginnt Boyles Buch 1994 mit der Auswahl der neuen Crew für Mission 2. Keiner der Eingeschlossenen darf die Kuppel für den Zeitraum von zwei Jahren verlassen, egal was passiert.Dawn und Linda sind während der anstrengenden Vorbereitungszeit beste Freundinnen geworden. Doch in der Auswahlphase werden sie auch zu Konkurrentinnen, beide wollen unbedingt Mitglied der Crew werden. Dawn schafft es und ist genau wie Ramsay drin. Diese drei Protagonisten berichten nun abwechselnd von ihren Erlebnissen in E2 und der wirklichen Welt.  Die Atmosphäre in E2 ist nicht immer so angenehm wie es sich die Teilnehmer der Crew vorgestellt haben. Touristen und Fernsehteams drängen sich am Glas der Kuppel und man bekommt schnell den Eindruck als wäre es eine Reality-Soap. Auch in der neuen Welt gibt es Neid, Rivalität und auch echte Gefühle. Ramsay verliebt sich Dawn, die schwanger wird. Wird das Projekt an Dawns Schwangerschaft, fehlender Lebensmittel oder Sauerstoffmangel scheitern? Mich hat das Buch von Anfang an gefesselt. Die Charaktere sind großartig dargestellt und absolut überzeugend! Es hat Spaß gemacht, die Ereignisse aus Sicht der verschiedenen Protagonisten zu verfolgen. Dawn, Linda und Ramsay haben sehr unterschiedlich Ansichten und Ziele. Dawn und Ramsay sind drin und erleben die Höhen und Tiefen von E2. Linda will unbedingt rein und entwickelt Hass auf Dawn. Dieser Perspektivwechsel hat das Buch sehr spannend gemacht! Es zeigt auch, dass auch in einer technisch perfekten Welt der menschliche Faktor unberechenbar ist. Die Beschreibungen der Welt unter Glas sind sehr bildlich und ich konnte mir die vom Menschen geschaffene Welt sehr gut vorstellen! Ich konnte wunderbar in der Story versinken und das Buch nur schwer aus der Hand legen. Das Ende kommt etwas abrupt und lässt bei mir ein paar Fragen offen. Ich hätte gerne noch ein wenig mehr über Mission 3 erfahren. Aber diese offenen Fragen lassen Raum für eigene Gedanken und Spekulationen... Ich habe schon viele Bücher von T.C. Boyle mit Begeisterung gelesen – auch bei Terranauten war das wieder der Fall. Unbedingt lesen!!!

    Mehr
  • Mini-Challenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    querleserin_102

    querleserin_102

    Hier könnt ihr euch für die Jahreschallenge anmelden. Die Anmeldebeiträge bitte folgendermaßen gestalten:           Ich nehme mit 12 Büchern Teil. 1/12 beendet: Buchtitel, Autor 2/12 beendet: Buchtitel, Autor 3/12 beendet: Buchtitel, Autor 4/12 beendet: Buchtitel, Autor … Danke und viel Spaß! Teilnehmer: ChattysBuecherblog (12/200)xxlxsa (4/50)Hortensia13 (6/100)YaBiaLina (7/75)FrauSchafski (4/50)Yolande (6/70)misery3103 (15/200)annlu (23/250)Tina2803 (0/90)Ayda (8/100)Buchgespenst (15/200)Kuhni77 (10/100)samea (2/50)YvetteH (8/100)Meine_Magische_Buchwelt (8/70) LadySamira091062 (19/180)QueenSize (8/80)Kodabaer (7/30)Iris_Fox (5/24)Amy_de_la_Soleil (3/35)tigerbea (10/150)Lucinda4 (4/25)Bellis-Perennis (34/360)Leseratte2007 (12/100)hannelore259 (8/65)pamN (11/104)leucoryx (9/11)KruemelGizmo (9/95) Seelensplitter (15/150) Shanlira (2/30) Argentumverde (20/200) dreamily1 (4/30) Mali133 (8/50) aufgehuebschtes (19/40) MrsCorina (0/17) MelE (17/200) dia78 (26/180) BeaSurbeck (16/100) MissTalchen (2/43) DieBerta (9/50) walli007 (18/168) paschsolo (12/80) Ascardia (1/30)  Dominic32 (0/20)  book_lover_6 (1/40) kathi_liebt_buecher (3/90) kleine_welle (5/70) Mausimau (4/40) fantafee (2/25) loralee (1/40) steinchen80 (9/60) Sxndy_03 (10/50) janaka (13/144) haTikva (5/12)  MaLaPe (5/55) kalestra (3/30 )                

    Mehr
    • 412
  • Sound der Bücher - Plauderecke

    Sound der Bücher
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Kopfhörer auf, Alltag aus! Herzlich willkommen beim Sound der Bücher! Anders als sonst stehen hier Hörbücher bei LovelyBooks im Mittelpunkt, um für ungestörten Hörgenuss zu sorgen! Wir möchten mit euch ein Jahr lang großartige Hörbücher aus den verschiedensten Genres hören. Dazu wird es unterschiedliche Aktionen bei LovelyBooks geben. Freut euch schon mal auf spannende Hörrunden, tolle Verlosungen und Interviews mit Hörbuch-Sprechern!Wie könnt ihr mitmachen?Mitmachen ist ganz einfach. Meldet euch einfach auf der Aktionsseite für den Sound der Bücher an – das wars schon! Wir informieren euch regelmäßig per Mail über neue Aktionen rund um großartige Hörbucher von Random House Audio und der Hörverlag!Beim Sound der Bücher könnt ihr auf verschiedenen Wegen Hörminuten sammeln, die euch am Ende des Jahres zu ganz besonderen Preisen verhelfen! Für jedes Hörbuch, welches ihr 2017 gehört und bei LovelyBooks rezensiert hab, erhaltet ihr 20 Hörminuten – ganz unabhängig davon, aus welchem Verlag das Hörbuch stammt. Genre, Medium und die Länge des Hörbuches sind dabei auch egal. Damit euch die Hörminuten gutgeschrieben werden können, postet den Link zu eurer Rezension in das dafür vorgesehene Sammelthema. Bitte schreibt für jede neue Rezension einen eigenen Beitrag!  Für jede Bewerbung bei einer Hörbuch-Aktion im Rahmen vom Sound der Bücher erhaltet ihr 10 Hörminuten. Für eure aktive Teilnahme an einer Hörbuch-Aktion im Rahmen vom Sound der Bücher könnt ihr insgesamt bis zu 50 Hörminuten sammeln. Wie viele Hörminuten ihr bei der jeweiligen Aktion bekommt, erfahrt ihr im Startbeitrag der Aktion.  Wir werden regelmäßig die Hörminuten aktualisieren, sodass eure aktuelle Hörminuten-Anzahl auf der Aktionsseite zum Sound der Bücher angezeigt wird.Wer mindestens 250 Hörminuten gesammelt hat, landet am Ende des Jahres im großen Lostopf und hat die Chance auf großartige Gewinne! Als Hauptgewinn winkt ein hochwertiger Kopfhörer von Bang & Olufsen, mit dem ihr in Zukunft eure Hörbücher noch besser genießen kannst!Außerdem verlosen wir 10 Hörbuch-Pakete von Random House Audio und der Hörverlag sowie 50 Hörbücher unter allen im Lostopf. Bis einschließlich 31.12.2017 könnt ihr Hörminuten sammeln, die Verlosung findet dann Anfang Januar 2018 statt. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit euch ein Jahr lang neue hörenswerte Hörbücher zu entdecken! Viel Spaß beim Sound der Bücher!

    Mehr
    • 637
  • LovelyBooks Hörbuch-Challenge 2017

    Der Vorleser
    Ginevra

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2017 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 01.01. und 31.12.2017 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspielemit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind.  Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: Aglaya ban-aislingeach black_horse Bellastella Buecherwurm Cathy28 ChattysBuecherblog ChrischiD CorniHolmes danielamariaursula Foerdebuch Gelegenheitsleseratte Ginevra Gruenente HeyyHandsome Joolte Kleine1984 Kuhni77 lenisvea leniks Lesebiene27 Letanna loveYouknowMe Luiline LunaLuo Meiky MelE Michicorn MissWatson76 MissStrawberry MsChili Nelebooks Nele75 OnlyHope1990 parden Pucki60 robberta sChiLdKroEte Schluesselblume Schnapsprinzessin Smilla507 Thaliomee walli007 Wedma zazzles zessie79

    Mehr
    • 267
  • Wie weit gehst du für die Wissenschaft?

    Die Terranauten
    Schnapsprinzessin

    Schnapsprinzessin

    19. February 2017 um 05:19

    "Die Terranauten" ist das erste Buch, das ich von T. C. Boyle lese- bzw höre und ich kann nicht sagen, ob ich es mag oder nicht. Also das Buch hatte wirklich vielversprechend gestartet und die Sprache war bis zum Schluss unglaublich! Ich habe selten so viel subtilen Humor und einen solch legeren Schreibstil gelesen (gehört). Für mich leider absolut enttäuschende Wendungen und Entscheidungen. Die Charakter waren entweder schon absolut unsympathisch oder wurden im Laufe der Geschichte erschreckend unsympathisch. Vielleicht liegt es daran, dass man hier auf "reale" Charaktere trifft, geprägt von unserer Gesellschaft und ohne wirkliche Werte oder empathische Züge.Die dominierenden Gefühle waren Eifersucht, Wollust, Neid, Selbstmitleid und alles im Dienst eines fanatischen Ehrgeizes...Vielleicht sind mir auch hauptsächlich die negativen Züge, Entwicklungen und Entscheidungen im Gedächtnis geblieben, ich war fast durchgehend geschockt und konnte die Charaktere selten mitfühlen. Natürlich entdeckt man überall die Menschlichkeit und wissenschaftliche Fortschritte, jedoch auch die beängstigten Auswirkungen, die eine Sekte und deren Drang nach ihren fanatischen Vorstellungen mit sich bringen . Das Ende war für mich enttäuschend und ich hab mich durch gequält, die Lesegeschwindigkeit nochmal hochgestellt, damit ich das Hörbuch hinter mich bringen kann. Sehr schade- ich hatte wirklich mehr erwartet! Unterm Strich gab es KEINEN Charakter, den ich nach der Hälfte des Buches noch sympathisch oder gar mich diesem verbunden fand. Ganz im Gegenteil wurde alles für mich abstrakter und abstoßender. Die Sterne hat dieses Buch für die absolut schöne Sprache und Wortwahl, sowie die abschreckenden und leider viel zu realistischen Charaktere bekommen.

    Mehr
  • faszinierender Roman

    Die Terranauten
    suppenfee

    suppenfee

    18. February 2017 um 11:51

    Angelehnt an ein Projekt das in den 90 Jahren in Arizona stattgefunden hat erzählt T.C. Boyle von der Ecosphäre 2. Es soll eine mögliche Marsbesiedlung simulieren. Vier Männer und vier Frauen werden nach jahrelangem Training ausgewählt eine riesige Glaskuppel für die nächsten zwei Jahre zu bewohnen. Verschiedene Vegetationszonen werden nachgestellt und auch Tiere und Insekten dürfen mit in der Kuppel hausen. Die Krux an der Geschichte. Nichts darf rein, nichts darf raus. Wasser und Luft werden unter der Kuppel wieder aufbereitet, so dass kein Austausch mit der Außenwelt stattfinden muss. Jedes der Crewmitglieder hat ein Spezialgebiet, sei es Medizin oder Nutztierhaltung und so können sie sich selbst versorgen. Doch schon bald werden Nahrungsmittel und auch der Sauerstoff eng. Die Stimmung kippt und das Team droht zu scheitern. Dieser Roman ist wirklich faszinierend. Aus der wechselnden Perspektive von Ramsay und Dawn innerhalb der Ecosphäre und der von Dawns eigentlich bester, aber übergangenen Freundin Linda von außerhalb erfährt man so einiges über die Hoffnungen und Abgründe der Personen. Das Buch ist eher ruhig und lebt von den zwischenmenschlichen Beziehungen. Anfangs abgeschreckt von den für mich eher unsympathischen Charakteren, war ich dann von Seite zu Seite immer gefesselter. Oftmals sind ihre Handlungen nicht wirklich nachvollziehbar und lassen einen nachdenklich zurück. Wie hätte man selbst wohl in der Situation reagiert? Was ist moralisch vertretbar? Stellenweise habe ich mir dann noch ein bisschen weniger Beziehungskiste und mehr Handlung erhofft, um dem ganzen etwas mehr Schwung zu geben. Insgesamt aber ein sehr interessanter und unterhaltsamer Roman.

    Mehr
  • Doku- Soap aus dem größten Terrarium der Welt

    Die Terranauten
    Ginevra

    Ginevra

    15. February 2017 um 20:52

    Wir schreiben das Jahr 1994, in der Wüste von Arizona. Ecosphere 2 - das ist die Neuauflage eines kurz zuvor gescheiterten Projekts - dem zweijährigen Einschluss von 8 Menschen in ein riesiges, in sich abgeschlossenes Biotop. E2 soll der Prototyp für die erste Mars-Mission der Menschheitsgeschichte sein. 4 Frauen, 4 Männer, etliche Nutztiere und eine ausgetüftelte Selektion verschiedener Pflanzen und Wildtiere sollen zusammen unter Glas eine Art Öko-Paradies verwirklichen - oder ist es die Vorstufe zur Hölle? Schaffen es die 8 handverlesenen, bestmöglich ausgebildeten Wissenschaftler, friedlich miteinander zu leben und -in der Simulation- den Fortbestand ihrer Art zu sichern? Die 8 Plätze in E2 sind heiß begehrt, und somit zeigt sich jeder der (anfangs 16) Kandidaten von seiner Schokoladenseite. Die stämmige Linda spielt Everybody´s Darling, obwohl sie sich innerlich vor Neid verzehrt, denn die Favoritin der gottgleichen Jury ist eindeutig die schöne, blonde Dawn. Ramsey, athletisch und ein Draufgänger, lässt im Vorfeld des "Einschlusses" nichts anbrennen - und sorgt später völlig unvorbereitet für einen Skandal. Der seriöse Arzt, der trockene Nerd, die Bikini-Beauty und die vertrocknete Wissenschaftlerin - 8 von ihnen ziehen voller Ideale in ihren Bio-Bunker ein… Was nun folgt, ist eine Serie ungeahnter Ereignisse, die sich wie eine Soap Opera liest. Es ist zugleich ein ironisches Spiegelbild unserer Gesellschaft, in der hohe ethische Ideale, wissenschaftliche Bildung, Teamgeist und Empathie der Ursuppe menschlicher Emotionen entgegenstehen, als da wären: Rangkämpfe, Neid, Hass, Wut – aber auch Leidenschaft und Liebe… (oder doch eher sexuelle Gier, Geltungsdrang und Selbstverliebtheit?) Der US-amerikanische Bestsellerautor T.C. Boyle zieht in diesem Wahnsinns-Roman alle Register – er ist von der ersten Seite an spannend geschrieben und psychologisch hochinteressant "komponiert". Einige Charaktere werden sehr überspitzt dargestellt werden, so dass diese insgesamt absurde, künstliche Situation immer mehr entgleist und zu einem dramatisch- komischen Medienspektakel entartet. Der Missionsleiter „GV“ (= Godfather Jeremiah) hat alle Hände voll zu tun, um die Contenance zu bewahren – und der Welt E2 unermüdlich als Erfolgsprojekt zu verkaufen.  Das Buch war für mich ein richtiger Page-Turner, den ich kaum aus den Händen legen konnte. Eigentlich mag ich keine Soaps oder endlosen psychologischen Verstrickungen in Romanen… aber durch die flotte, abwechslungsreiche Erzählweise und die (persiflierend) philosophischen Einschübe wurde dieses Buch für mich zu einem echten Lese-Highlight. Und das, obwohl ich bisher kein Fan des Autors war, und vor allem „Hart auf Hart“ eher unspektakulär fand.  T.C. Boyle bezieht sich in seinem Roman auf die realen Aufzeichnungen des „Biosphere“-Projekts, in dem tatsächlich 8 Menschen 2 Jahre lang lebten, und die seit den 1990-ern wissenschaftlichen Zwecken dienen. Wissenschaftliche Fakten werden im Roman allerdings eher kurz und knapp dargestellt - der Schwerpunkt liegt eindeutig auf dem Zwischenmenschlichen. Fazit: wer eine überspitzte Satire auf Dschungelcamp, Mars-Mission und unsere Mediengesellschaft sucht, ist mit diesem Roman bestens versorgt! 5 von 5 Sternen – ich hoffe sehr auf eine flotte Verfilmung… 

    Mehr
  • Das Literatursalon Plauderthema

    Literatursalon
    aylareadsbooks

    aylareadsbooks

    Hereinspaziert und herzlich willkommen im Literatursalon! Ihr lest gerne besondere belletristische Bücher und seid auf der Suche nach außergewöhnlichen Neuerscheinungen? Dann tretet gleich in den LovelyBooks Literatursalon ein! Hier habt ihr ab sofort das ganze Jahr über die Gelegenheit, Lektüre-Hochkaräter zu entdecken, euch in spannenden Leserunden mit Gleichgesinnten über Literatur auszutauschen und an spannenden Spezialaufgaben teilzunehmen.  Da wir die Liebe zum gedruckten Buch im Literatursalon feiern, bekommt ihr als Mitglied zwar ein schickes Abzeichen auf eurem Profil. Sammeln könnt ihr dieses Mal aber ganz reale Lesezeichen, die wir euch in regelmäßigen Abständen per Post zukommen lassen (bitte hinterlegt dafür eure Adresse im Profil oder verratet sie uns über die Eingabemaske des Literatursalons). Und zusammengelegt ergeben diese dann ein tolles Plakat für euer Bücherzimmer! Ein literarischer Hauptgewinn wartet natürlich auch auf euch - dazu aber in Kürze mehr! Damit wir den Überblick behalten, wer wann welches Abzeichen erspielt bzw. erlesen hat, erstellt bitte einen Sammelbeitrag, wie ihr es auch schon vom Wichteln her kennt. Diesen verlinke ich dann hier zu eurem Namen. Das Besondere: ihr müsst nicht an jeder Aufgabe zwangsläufig teilnehmen. um zu gewinnen! Wer bis zum Ende des Jahres mindestens 12 Abzeichen gesammelt hat, nimmt automatisch an der großen Verlosung teil! * Aktuell findet die erste Literatursalon-Leserunde zu T.C. Boyles "Die Terranauten" statt. Ihr könnt hier mit eurem eigenen Exemplar mitlesen! Wer am Ende den Link zu seiner Rezension hier verlinkt, bekommt das erste Leserunden-Lesezeichen des Literatursalons zugeschickt! EURE SAMMELBEITRÄGE: 19angelika63 AberRush abuelita  AdrienneAva akoya Aleida alinars Angie* Antonella anushka Areti Arietta Arizona banshee Barbara62 Betsy Beust Blackfairy71  black_horse blauerklaus blessed BlueSunset book2pia BookfantasyXY  bookgirl BooksWillTurnYouOn Bosni Brina buchbunt Buchfee81 BuecherDanny Buecherwurm1973 calimero8169 Ceciliasophie ChattysBuecherblog CherryGraphics  conny  connychaos Corsicana Curin Crazy-Girl6789 cyrana dani_eb Dion DieBerta Dreamworx ech elane_eodain Elektronikerin  Emotionen erinrosewell Estel90 Estrelas Even fairybooks Fauchi2206   Federfee Federzauber Flamingo Flocke86 Floh  Fornika FrauSchafski Galladan Gela_HK genihaku Gina1627 Gruenente gst  Gwendolina hasirasi2 Herbstmädchen Himmelfarb histeriker Hortensia13 Igelmanu66 Insider2199  Irve Isaopera iur83 janaka Janinasmind Jari jenvo82  JessSpa81 Johanna_Jay jrr510 Jule89 JuLe_81 JulesWhethether JulieMalie  kalestra katha_strophe Katykate kingofmusic Kirschbluetensommer KlaasHarbour KleineElfe12 Kodabaer kornmuhme  krimielse KruemelGizmo LadyIceTea  LadyOfTheBooks LadySamira091062 Larii-Mausi lenicool11 leselea  letzchen Leuchtturmwaerterin leucoryx  Liberace LimitLess Lit-Trip littlebanshee  LostHope2000 Makaria  maria1   Maria135 marpije Martinchen Mercado Michicorn milkshakee Minky  misanthropy MissGoldblatt miss_mesmerized mistellor mona_lisas_laecheln monethi mylittlebookworld MurphyS91    Nane_M naninka  Narr  Nele75 Nelebooks Nerissa Newspaperjunkie NiQue  Nooki nordfrau once-upon-a-time Orisha   Pagina86  PapierVagabund parden  pat_meeresbrise  Petris Ping Pinoca Plush  PMelittaM Postbote querleserin_102 RAMOBA79 Raven  Readrat Runa961 SaintGermain sajo1606  saku Schmiesen Schnuffelchen  schokoloko29  Schugga  seschat Shira-Yuri SigiLovesBooks Sikal  smayrhofer sofie solveig SomeBody sommerlese Starlet StefanieFreigericht  sternchennagel stravaganza   suppenfee sursulapitschi  Talathiel tanlin_11 TanyBee  tardy TheUjulala thora01 Tigerkatzi tinstamp TochterAlice tootsy3000  Tortumee Treat2402 tschulixx twentytwo  Valabe  vanessabln vielleser18  Wedma werderaner widder1987 WordART worldwanderer wortjongleur Xirxe Yolande  Yuyun  Zaramee 

    Mehr
    • 342
  • 2 Jahre eingeschlossen in einer ganz anderen Welt

    Die Terranauten
    Aleena

    Aleena

    03. February 2017 um 17:02

    Das Thema hat mich überzeugt und auch das Ganze drum herum hat mir richtig gut gefallen.Sehr interessant und unterhaltsam,auch wenn es viel vom Alltag der Terranauten erzählt.Es ist mehr ein ruhiges Buch.Ich hab es sehr genossen.

  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an. Einstig ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein. Es gelten nur Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind! Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nimmst du die Herausforderung an? Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2017 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema. Ich freue mich auf viele Anmeldungen! Teilnehmer: AgnesM aljufa Ancareen anushka Arietta Arizona ban-aislingeach Barbara62 BookfantasyXY bookgirl Buchina Buchraettin Caroas Corsicana Curin cyrana czytelniczka73 dia78 Dion erinrosewell Federfee Flocke86 Fornika Gela_HK Ginevra Gruenente Gwendolina hannelore259 imitas Insider2199 Isaopera jenvo82 JoBerlin kalestra katrin297 krimielse lesebiene27 leselea LibriHolly maria1 Maritzel marpije Mercado Miamou Mira20 miro76  miss_mesmerized Nane_M naninka Nil parden Petris Pocci schokoloko29 serendipity3012 Sikal sofie solveig SorR StefanieFreigericht Sumsi1990 suppenfee TanyBee Tinchen07 TochterAlice vielleser18 Xirxe Yolande

    Mehr
    • 471
  • Eine intensive Geschichte mit wie real wirkenden Figuren. Faszinierend und fesselnd zu lesen.

    Die Terranauten
    Buchraettin

    Buchraettin

    03. February 2017 um 07:45

    Eine intensive Geschichte, wie lebt es sich zusammen in einer abgeschlossenen autarken Umgebung, auf engsten Raum, fast keine Privatsphäre, 4 Männer, 4 Frauen. In dieser Geschichte wechseln sich drei Personen mit dem erzählen ab. Dawn und Linda sind Freundinnen, trainieren gemeinsam für den Aufenthalt in „ Ecosphere 2“ und Ramsey, auch er ist ein Teammitglied.  Sie berichten jeweils aus ihrer Sicht. Ich würde empfehlen nicht den Klappentext zu lesen, weil der verrät einfach viel zu viel und nimmt einem Leser die Überraschung. Was mir hier gut gefallen hat, ist das jede Sichtweise gekennzeichnet  und ich als Leser immer auch wieder direkt angesprochen wurde. Es war sehr intensiv. Ich konnte wirklich in die Figuren eintauchen. Ihre Wünsche, ihre Gedanken, die Intrigen, Lügen, das wurde so beschrieben, als sei es ein echter Bericht, also wären es  echte lebendige Menschen. Ich hatte beim Lesen ein wenig das Gefühl, eine Art Interview mit den Figuren zu führen. Jeder Protagonist wirkte so lebendig auf mich, auch die die halt keine eigene Erzählstimme hatten und immer nur mit erwähnt wurden, bekamen dennoch Struktur. Mich hat die Idee, dieses Experiment mit dieser abgeschossen Umgebung fasziniert. Im Mittelpunkt stehen wie ich fand, mehr die Menschen, die TeilnehmerInnen und die Umgebung außen. Meine Lieblingserzählerin war klar Dawn, wobei ich ihre Entscheidungen, die sie traf manchmal nicht ganz nachvollziehen konnte. Aber genau das macht es aus, sie wirken lebendig und treffen auch als Figuren eigen, für den Leser manchmal unerwartete Entscheidungen.  Ein Inhaltsverzeichnis, sehr kurz, findet sich am Ende des Buches. Ich finde vorne schöner, um einen ersten Überblick über die Geschichte zu erlangen.  Ich bin ganz neugierig geworden auf dieses Experiment. Wie war der historische Hintergrund, die Fakten, der Ablauf, da hätte ich mir vielleicht auch noch eine Art Anhang mit diesen Daten gewünscht. Eine fesselnde Geschichte, die sehr neugierig macht, auf das reale Experiment was damals durchgeführt wurde. Eine intensive Geschichte mit wie real wirkenden Figuren. Faszinierend und fesselnd zu lesen.

    Mehr
    • 4
  • Leserunde zu "Die Terranauten" von T. C. Boyle

    Die Terranauten
    AberRush

    AberRush

    Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Die Terranauten" von T.C. Boyle zu lesen.Wir beginnen am 09.01.2017 Das Buch sollte bis zum 31.01.2017 beendet und rezensiert werden.Rezensieren ist keine Pflicht für die Leserunde, aber für die Challenge notwenig um Lose zu bekommen. Deshalb, alles kann, nix muss.Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen.Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist. Ich werde die Einteilung der Leseabschnitt noch vornehmen, sobald ich das Buch in den Händen halte. Das dürfte spätestens kurz nach der VÖ: 09.01.2017 sein.Ach, bitte benutzt die Spoiler-Funktion. Danke.Viel Spaß uns allen :)

    Mehr
    • 138
  • weitere