T. C. Boyle The Terranauts

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Terranauts“ von T. C. Boyle

[Read by Charlie Thurston, Joy Osmanski, Lynde Houck] A deep-dive into human behavior in an epic story of science, society, sex, and survival, from one of the greatest American novelists today, T. C. Boyle, the acclaimed, bestselling, author of the PEN/ Faulkner Award-winning World's End and The Harder They Come. It is 1994, and in the desert near Tillman, Arizona, forty miles from Tucson, a grand experiment involving the future of humanity is underway. As climate change threatens the earth, eight scientists, four men and four women dubbed the ''Terranauts,'' have been selected to live under glass in E2, a prototype of a possible off-earth colony. Their sealed, three-acre compound comprises five biomes -- rainforest, savanna, desert, ocean, and marsh -- and enough wildlife, water, and vegetation to sustain them. Closely monitored by an all-seeing mission control, this new Eden is the brainchild of ecovisionary Jeremiah Reed, a.k.a. G. C. -- ''God the Creator'' -- for whom the project is both an adventure in scientific discovery and a momentous publicity stunt. In addition to their roles as medics, farmers, biologists, and survivalists, his young, strapping Terranauts must impress watchful visitors and a skeptical media curious to see if E2's environment will somehow be compromised, forcing the Ecosphere's seal to be broken -- and ending the mission in failure. As the Terranauts face increased scrutiny and a host of disasters, both natural and of their own making, their mantra: ''Nothing in, nothing out,'' becomes a dangerously ferocious rallying cry. Told through three distinct narrators -- Dawn Chapman, the mission's pretty, young ecologist; Linda Ryu, her bitter, scheming best friend passed over for E2; and Ramsay Roothorp, E2's sexually irrepressible Wildman -- The Terranauts brings to life an electrifying, pressured world in which connected lives are uncontrollably pushed to the breaking point. With characteristic humor and acerbic wit, T. C. Boyle indelibly inhabits the perspectives of the various players in this survivalist game, probing their motivations and illuminating their integrity and fragility to illustrate the inherent fallibility of human nature itself.

Endlich wieder ein beobachtungsstarker Boyle mit schrägen Charakteren und abstrusen Wendungen. Zynisch, böse, großartig!

— ichundelaine

Stöbern in Romane

Der gefährlichste Ort der Welt

Ein vorrangig narrativ beeindruckendes Debüt, das mich nicht hundertprozentig packen konnte.

Isabella_

Ehemänner

Die Story einer jungen Frau, die sich in ihrer Liebe und Ehe völlig aufgegeben hat. Tiefgründiger, als Titel und Klappentext ahnen lassen.

Xirxe

Walter Nowak bleibt liegen

Die Erzählung will nicht gefallen, sie ist sperrig wie ihr Hauptcharakter, sie fordert. Ungewöhnlich, originell, interessant...

LitteraeArtesque

Leere Herzen

Juli Zeh kratzt die Probleme heraus. Kritisch aber nicht nervig. Hervorragend geschrieben und die Botschaft sitzt.

leseAlice

Und es schmilzt

Brutal, grausam ehrlich, gnadenlos offen: Dieses Buch erfüllte für mich alle Erwartungen, die von Lobgesängen geschürt worden waren.

once-upon-a-time

Kleine große Schritte

Dieses Buch lässt einen nicht mehr los und verändert den Blick, mit dem man die Welt und die Menschen sieht.

Tintenklex

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Cudos Mr. Boyle!

    The Terranauts

    ichundelaine

    12. April 2017 um 10:28

    Die Werke von T.C. Boyle sind für mich immer ein bisschen wie Achterbahnfahren. Manchmal bin ich eher unbeeindruckt (Talk Talk, Water Music), dann aber reißt er mich aber wieder mit seiner feinen Beobachtungsgabe und dem herrlichen Zynismus völlig vom Hocker! Das hat er jetzt nicht nur mit "The Tortilla Curtain" sondern auch mit seinem neusten Geniestreich "The Terranauts" geschaft. Über 500 Seiten, auf denen, streng genommen, nicht allzu viel passiert. 500 Seiten, auf denen andere Autoren Krebsleiden, Autounfälle, Naturkathastrophen und komplette Familiegeschichten packen, T.C. sich aber auf die Erlebnisse einer kleinen Gruppe von Personen beschränkt und drei von ihnen mit dem Seziermesser auseinandernimmt. Diese drei lässt er auch zu Wort kommen: Dawn, Ramsay und Linda, verbunden durch DIE MISSION, alle auf ihre Art wahnsinnig und irgendwie unsympathisch. Das Ganze spielt in E2, einem abgeschlossenen Ökosystem unter einer Glaskuppel. Die acht Auserwählten dürfen 2 Jahre dort leben, abgeschlossen von der Zivilisation, ohne Chance, dort hinauszukommen, um einen großen Beitrag zur Forschung und der Besiedelung fremder Planeten beizutragen. Sie sind Helden, sie haben sich jahrelang dafür vorbereitetund brennen auf das Experiment. Eigentlich Wollte Linda auch unter den acht Auserwählten sein, muss jetzt aber dabei zusehen, wie ihre beste Freundin Dawn und der Schleimscheisser Ramsay Einzug in die Kuppel halten. Linda ist der für mich absolut ätzendste Charakter: getrieben, übereifrig, unsolidarisch: der Prototyp des egoistischen Strebers, den keiner mag und der zudem noch hässlich ist. Durch Lindas Augen sehen wir Ereignisse außerhalb der Kuppel, und aus Dawns und Ramsays Warte, die Dinge, die innerhalb der Kuppel passieren. Auch die beiden sind keine richtigen Sympathieträger, aber darum geht es hier auch nicht. Es geht um die menschlichen Abgründe, die auftreten, wenn Hunger, Langeweile und schlechte Luft herrschen.Boyle zeichnet ein feines Psychogramm der acht Insassen, ihre Nöte, die teilweise dummen Streitereien, die aber alle ach zu menschlich sind, bis eine Einzelentscheidung die ganze Mission zu zerstören droht. Er versteht es, die Spannung immer wieder durch Zeitsprünge in der Erzählung zu erhalten indem er die Erzähler teilweise vorgreifen lässt. Durch dieses stilistische Mittel kommt der Leser dem Erzähler teilweise näher als ihm/ihr lieb ist und hat den Eindruck, ihm/ihr direkt zuzuhören wie bei einem Interview oder Videoblog, was für mich ein sehr großer Pluspunkt des Buches ist. Mit seinen Format mag das Werk erstmal etwas erschlagend wirken und er bedarf einiger Geduld (ca. 120 Seiten...) bis so langsam etwas passiert, aber Boyles Stil reißt dies wieder heraus. Bekommt von mir eine definitive Leseempfehlung!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Terranauten" von T. C. Boyle

    Die Terranauten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    4 Frauen, 4 Männer, 2 Jahre in einem riesigen Terrarium – Willkommen in der Ecosphere 2! Was passiert, wenn man eine Gruppe Menschen jahrelang in einem abgeschlossenen Ökosystem leben lässt? T.C. Boyle hat mit "Die Terranauten" ein prophetisches und irre komisches Buch geschrieben, das – basierend auf einer wahren Geschichte – die großen Fragen der Menschheit berührt. Ihr lest gerne besondere Bücher und belletristische Hochkaräter? Dann seid ihr bei unserer Leserunde zu T. C. Boyles neuem Roman genau richtig! Und wir sind ganz besonders stolz, euch mit "Die Terranauten" den ersten Titel des LovelyBooks Literatursalons vorstellen zu dürfen, in dem euch literarische Neuerscheinungen & spannende Spezialaufgaben erwarten! Zum Inhalt In einem geschlossenen Ökosystem unternehmen Wissenschaftler in den neunziger Jahren in den USA den Versuch, das Leben nachzubilden. Zwei Jahre lang darf keiner der acht Bewohner die Glaskuppel von „Ecosphere 2“ verlassen. Egal, was passiert. Touristen drängen sich um das Mega-Terrarium, Fernsehteams filmen, als sei es eine Reality-Show. Eitelkeit, Missgunst, Rivalität – auch in der schönen neuen Welt bleibt der Mensch schließlich doch, was er ist. Und es kommt, wie es kommen muss: Als eine Teilnehmerin schwanger wird, steht das ganze Experiment vor dem Aus ... Wer darf am Experiment teilnehmen und in die Ecosphere 2 einziehen? Lest hier den spannenden Romananfang von "Die Terranauten"! Über den Autor T. C. Boyle wurde am 2. Dezember 1948 in Peekskill, New York, geboren. Er studierte an der New Yorker State University Englisch und Geschichte und entdeckte dort seine Leidenschaft für das kreative Schreiben. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er als Lehrer an einer High School, verfasste erste eigene Erzählungen und erwarb schließlich den Doktortitel in englischer Literatur des 19. Jahrhunderts.  Seit den späten 70er Jahren lehrte Boyle neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit an der University of Southern California. Seine gründlich recherchierten Erzählungen und Romane basieren oftmals auf realen Ereignissen und Persönlichkeiten. Heute lebt der Autor gemeinsam mit Frau und Kindern in Montecito, Kalifornien. Gemeinsam mit dem Hanser Verlag vergeben wir 3 0 Leseexemplare von T. C. Boyles "Die Terranauten". Was ihr tun müsst, um eines davon zu ergattern? Bewerbt euch einfach bis einschließlich zum 12.02.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet uns folgende Frage: Ein strenges Auswahlverfahren entscheidet, wer in die Ecosphere 2 einziehen darf. Mit welcher Charaktereigenschaft oder Fähigkeit überzeugt ihr die Jury von euch? Wir wünschen euch viel Erfolg!   Im Rahmen des LovelyBooks Literatursalons könnt ihr in dieser Leserunde euer erstes Literatursalon-Lesezeichen erlesen! Ihr seid noch kein Literatursalon-Mitglied? Dann tretet ein! Alle weiteren Infos dazu findet ihr gleich hier! Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden! 

    Mehr
    • 1450
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an. Einstig ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein. Es gelten nur Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind! Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nimmst du die Herausforderung an? Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2017 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema. Ich freue mich auf viele Anmeldungen! Teilnehmer: AgnesM aljufa Ancareenanneschuessler anushka Arietta ArizonaAspasia ban-aislingeachbanditsandra Barbara62 blaues-herzblatt BookfantasyXY bookgirl Buchina Buchraettinc_awards_ya_sin CaroasCaro_LesemausCornelia_Ruoff Corsicana Curin cyrana czytelniczka73 dia78 DieBerta Dionemma_vandertheque erinrosewell Federfee Flocke86 Fornika Frau_J_von_T Gela_HK Ginevra Gruenentegst Gwendolina hannelore259 imitas Insider2199 Isaopera jenvo82 JoBerlin kalestraKatharina99 katrin297Katze21 krimielse lesebiene27 leselea LibriHolly maria1 Maritzel marpije Mercado Miamou Mira20 miro76  miss_mesmerized moni_lovesMotte_muqqel Nane_M naninka Nilonce-upon-a-time parden Petris Pocci Sandra_Halbesar89 schokoloko29 serendipity3012 SikalSimi159 sofie solveig SorR StefanieFreigericht Sumsi1990 suppenfee Susibelle TanyBee Tinchen07 TochterAliceulrikerabe vielleser18 Weltensucher Xirxe xlxn Yolande

    Mehr
    • 1886
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks