T. Spexx , Moritz von Wolzogen Secrets of Amarak: Spione der Unterwelt

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(8)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Secrets of Amarak: Spione der Unterwelt“ von T. Spexx

Nach über einem Jahr erhält Alexander Mercurius endlich eine Nachricht von seinen verschollenen Eltern. Doch als er den merkwürdigen Briefumschlag erwartungsvoll öffnet, enthält der nur ein leeres Blatt Papier! Alex‘ Freunde Rebecca und Joe sind sich sicher, dass trotzdem mehr dahintersteckt. Vielleicht ist der Brief eine Warnung? Die Suche nach Anhaltspunkten führt die drei in ein dunkles Gängesystem unter der Stadt. Zu spät merken sie, dass ihnen jemand gefolgt ist.

"Doch seyd gewarnet vor der Verwendung der Phiole aus Kristall. Denn sie kann beschwören böse Mächte un finstere Gedanken."

— Cornelia_Ruoff

Im unterirdischen Gängesystem von London gibt es gefährliche Abenteuer zu bestehen für das Freundetrio Alex, Rebecca und Joe

— Angelika123

spannende und gruselige Abenteuergeschichte für junge Leser

— Vampir989

Eine im wahrsten Sinne des Wortes fantastische Abenteuergeschichte mit viel Spannung, wohligem Grusel und einem guten Schuss Mystery.

— BookHook

Der spannende Einstieg in eine neue Reihe mit Rätseln, Verfolgungsjagden und archäologischen Artefakten a la Indiana Jones für Leser ab 10.

— Siraelia

Stöbern in Kinderbücher

Aklak, der kleine Eskimo - Ein Wal für alle Fälle

Dieses Abenteuer spielt im Sommer im Ewigen Eis, doch es ist kälter als bei uns der Winter. Dennoch eine Zeit voller Abenteuer und Harmonie

danielamariaursula

Der Weihnachtosaurus

Spannendes Weihnachtsabenteuer für Groß und Klein

Jess_Ne

Wer hat Weihnachten geklaut?

Eine zuckersüße Weihnachtsgeschichte mit Suchtpotenzial!

Tigerkatzi

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

So berührend, so bezaubernd, so voller Hoffnung und Wohlfühlmomenten.

Fantasie_und_Träumerei

Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

Tolle Geschichte und tolle Bilder aus dem Film. Perfekt zum Vorlesen an Weihnachten!

Kaito

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase

Herbstzeit ist Bastelzeit, auch bei Petronella und ihren Freunden. Ein weiteres spannendes Abenteuer!

peedee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leseabenteuer zu "Secrets of Amarak" von T. Spexx

    Secrets of Amarak: Spione der Unterwelt

    Arena_Verlag

    Secrets of Amarak – die Spione der Unterwelt von T. SpexxHallo, mein Name ist T. Spexx. Ich freue mich, dass Ihr Euch für mein Buch interessiert. Allerdings muss ich Euch warnen: Das Buch enthüllt Geheimnisse, die nicht jeder wissen darf. Ich musste deshalb schon mein gewohntes Leben aufgeben und bin seitdem auf der Flucht. Auch meinen Namen musste ich ändern, in Wirklichkeit heiße ich … oh, das behalte ich mal lieber für mich. In was für eine Sache ich da reingeraten bin? Lest das Buch, dann wisst Ihr es. Ich sage nur so viel: Es hat mit einer Flasche zu tun, einer sehr alten Flasche …Neuigkeiten, Hinweise, geheime Botschaften und verschlüsselte Nachrichten poste ich übrigens auch immer wieder auf meinem Facebook-Profil – werde Fan von T. Spexx (http://bit.ly/2pH89xR)Und darum geht‘s:Nach über einem Jahr erhält Alexander Mercurius endlich eine Nachricht von seinen verschollenen Eltern. Doch als er den merkwürdigen Briefumschlag erwartungsvoll öffnet, enthält der nur ein leeres Blatt Papier! Alex‘ Freunde Rebecca und Joe sind sich sicher, dass trotzdem mehr dahintersteckt. Vielleicht ist der Brief eine Warnung? Die Suche nach Anhaltspunkten führt die drei in ein dunkles Gängesystem unter der Stadt. Zu spät merken sie, dass ihnen jemand gefolgt ist.Bitte bewerbt euch bisSonntag,  den 14. Mai für dieses Leseabenteuer mit der Antwort auf die Frage:„Mit wem möchtet ihr gerne am Leseabenteuer teilnehmen und warum?“Wir losen am Montag, 15. Mai die 10 Gewinner eines Leseabenteuer-Exemplars aus und werden sie im Laufe des Tages hier posten und auch per persönliche Nachricht anschreiben. T. Spexx wird das Leseabenteuer begleiten. Wir freuen uns schon auf eine spannende Zeit!Liebe Grüße!T. Spexx & Arena

    Mehr
    • 284

    Benundtimsmama

    12. September 2017 um 09:50
    ChristianGailus schreibt Hallo Ihr Lieben, derzeit gibt es hier bei Lovelybooks eine Liste mit Büchern für Jungs, für die Ihr abstimmen könnt. Secrets of Amarak ist mit zwei Titeln dabei. Pro Band könnt Ihr bis zu drei ...

    Ich habe auch abgestimmt, es ist ein wirklich tolles Buch!

  • "Doch seyd gewarnet vor der Verwendung der Phiole aus Kristall. "

    Secrets of Amarak: Spione der Unterwelt

    Cornelia_Ruoff

    14. June 2017 um 13:19

    „Secrets of Amarak“ von T. Spexx 1. Klappentext Nach über einem Jahr erhält Alexander Mercurius endlich eine Nachricht von seinen verschollenen Eltern. Doch als er den merkwürdigen Briefumschlag erwartungsvoll öffnet, enthält der nur ein leeres Blatt Papier! Alex‘ Freunde Rebecca und Joe sind sich sicher, dass trotzdem mehr dahintersteckt. Vielleicht ist der Brief eine Warnung? Die Suche nach Anhaltspunkten führt die drei in ein dunkles Gängesystem unter der Stadt. Zu spät merken sie, dass ihnen jemand gefolgt ist. 2. Zum Inhalt Es handelt sich um einen mehr als gelungenen Auftakt zu einer Reihe. Joe, Rebecca und Alexander bestehen aufregende Abenteuer, während sie das Rätsel um das Verschwinden von Alexanders Eltern, lösen. Der Diener „Einstein“ hilft dabei. Es erinnert an Spiele wie eine Schnitzeljagd oder das Brettspiel Scotland Yard. Die drei Freunde müssen ihre Gehirnzellen anstrengen, um nicht gegen die Herren der schwarzen Limousine zu verlieren. In dem Buch ist für Kids ab 10 Jahren alles, was das Herz begehrt, in einem alten Haus mit einem Geheimgang, gegenüber des Friedhofes zu wohnen. Ein mysteriöser Diener, ein neuer Freund mit einer aufregenden Familiengeschichte. Ein Rätsel jagt das nächste. Der Spannungsbogen bleibt bis zum Schluss erhalten und wird zwischendurch mit Humor gewürzt. Die Geschichte spielt in Howard’s End und in einem Gängesystem unterhalb Londons..Es geht um Familie, Freundschaft, Rätsel, Geheimnisse und Vorurteile. T. Spexx gelingt es, die Aufmerksamkeit der jungen Leser bis zum Ende aufrechtzuerhalten.5/5 Punkten 3. Protagonisten Die Geschwister Joe und Rebecca sind, die zusammen mit ihren Eltern in eine Villa nach gezogen sind. Sie hören haarsträubende Gerüchte über einen Nachbarsjungen. Sie lernen diesen Jungen Alexander und seinen Diener, Einard Stein, kurz: Einstein kennen. Die drei Jugendliche werden Freunde. Sie helfen Alexander, das Geheimnis, um das Verschwinden seiner Eltern aufzuklären. Die drei müssen sich mutig gegen zwielichtige Bösewichte wehren. Sie sind neugierig. Sie stellen sich ihren Ängsten, halten zusammen und suchen und finden eine kluge Lösung. Mein Neffe wäre gerne mit den Jugendichen befreundet. Sie sind cool.5/5 Punkten 4. Sprachliche Gestaltung Das Buch liest sich wie von selbst und nimmt einen sofort gefangen. Eine leichte, moderne Sprache, ohne aufgesetzt zu wirken, verstärkt den Eindruck. Hier macht das Lesen Spaß. Die Kapitellänge ist angenehm.5/5 Punkten 5. Cover und äußere Erscheinung Das Hardcoverbuch, mit 240 Seiten, erschien bei Arena, am 15.02.2017 mit der ISBN 9783401602066. Schicke Comiczeichnungen schmücken den Text und unterstreichen die Szene. Cover- und Innenillustrationen sind von Moritz von Wolzogen.Die Farben wirken kräftig und geheimnisvoll. Am oberen Coverrand ist die Towerbridge in strahlendem Licht zu sehen. Darunter sehen wir die Unterwelt Londons. Zwei Augen leuchten aus dem dunklen Gang. Gespenstisch! Die drei freunde sind während ihrer Erkundung des unterirdischen Gangsystems zu sehen.Das Buch ist liebevoll illustriert. Das Cover spricht mich sehr an, man bekommt Lust das Buch zu lesen und zu erfahren, was in der Unterwelt Londons verborgen liegt.5/5 Punkten 6. Fazit Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Band, der voraussichtlich im Juli 2017 erscheinen wird. T. Spexx zieht den jungen Leser sofort ins Geschehen und erlöst ihn durch humorvolle Einlagen, bevor er vor Aufregung platzt. Es ist ein Überraschungsbuch. Spannend, unvorhersehbar, gefährlich, humorvoll und mit vielen Rätseln. T. Spexx hat auch eine Facebookseite. Hier postet  T. Spexx immer wieder Neuigkeiten, Hinweise, geheime Botschaften und verschlüsselte Nachrichten.Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen und möchte mich herzlich bei Verlag und Autor dafür bedanken. Es hat viel Freude gemacht. Also ich warte ungeduldig auf den zweiten Teil undVergebe insgesamt 5/5 Punkten.

    Mehr
  • Spannung und Abenteuer pur - in Londons Unterwelt

    Secrets of Amarak: Spione der Unterwelt

    Angelika123

    13. June 2017 um 15:51

    Darum geht es: Alex ist es nicht wohl in seiner Haut.Er fühlt sich beobachtet und dieses Gefühl kommt daher, dass eine dunkle Limousine, besetzt mit Männern vor seinem Haus auftaucht.Er hat einen rätselhaften Brief mit einem leeren Blatt Papier, von seinen verschwundenen Eltern erhalten – nach über einem Jahr - ob die Männer es darauf abgesehen haben?Zusammen mit seinen Freunden, dem Geschwisterpaar Joe und Rebecca flüchtet Alex in das unterirdische Gängesystem von London.Hier entdecken sie ein Geheimnis das gefährlich ist und gelöst werden muss, um die ganze Stadt zu retten.Ein spannendes Abenteuer beginnt. Zum Cover: Die Farben sind sehr schön und gut gewählt zu der Dunkelheit der Unterwelt und mir gefällt das matte Hardcover Buch sehr gut.Es hat eine ansprechende Größe und liegt gut in der Hand.Die Figuren sind sehr ansprechend gezeichnet und man kann ihnen ihre Stimmung am Gesichtsausdruck ablesen.Die Fackeln mit ihren gruseligen Mündern und das leuchtende Augenpaar im Hintergrund lassen mich schon beim Anblick des Covers den Atem anhalten und auf mega viel Spannung hoffen.Auch der „Spielort“ der Geschichte ist schon auf dem Cover ersichtlich - London.Es ist mit vielen liebevollen Details gestaltet – die Eckverzierungen und der Titel in Glanzoptik geben dem Buch einen magischen und geheimnisvollen Touch.Ein echter Hingucker, der mir in den Regalen einer Buchhandlung sofort auffallen würde – sehr gelungen! Meine Gedanken und Eindrücke: In diesem wunderbaren Buch erwartet uns spannungsgeladene Aktion, die einem den Atem stocken lässt, aber auch witzige und humorvolle Einlagen die einem immer wieder einen erlösenden Moment gönnen um Luft zu holen.Ein wenig werde ich an das Spiel „Scotland Yard“ erinnert, bei dem es auch um eine spannende Suche durch London geht.Die großen und kleinen Leser werden animiert mit den 3 freunden zu rätseln und weitere Schlüsse aus den Anhaltspunkten zu ziehen, wie es wohl weitergehen wird.Das Buch bildet einen gelungenen Auftakt zu einer zweibändigen Reihe – wie ich gesehen habe, steht Band 2 schon im Juli zum Lesen bereit – wie cool – ich freue mich schon.Die Comics im Inneren des Buches unterstützen die Geschichte anschaulich und genial.Besonders aufgefallen sind mir die greifartigen Geschöpfe mit Löwenschwanz und die Sensenmänner im Doppelpack, die abwechselnd den Weg in die einzelnen Kapitel säumen und uns Einlass in den nächsten spannenden Abschnitt gewähren.Das Buch ist eine Gesamtkomposition der Extraklasse. Fazit: Spannend von Anfang bis Schluss und wunderbar gestaltet.Ein Buch das Jungs und Mädels , sowie Kinder (ab 10Jahren) und junggebliebene Erwachsene gleichermaßen begeistert.

    Mehr
  • genialer Start in ein spannendes Abenteuer

    Secrets of Amarak: Spione der Unterwelt

    Siraelia

    10. June 2017 um 22:09

    „Secrets of Amarak“ ist der Auftakt zu einer, hoffentlich noch viele Bände andauernden Reihe für Kinder/Jugendliche, die im Arena Verlag erschienen ist. T.Spexx (ein Pseudonym 😉 – schon alleine seine Kurzvita ist genial!) ist mit diesem Start ein wundervoller Einstieg in ein spannendes und mysteriöses Abenteuer in London der Gegenwart gelungen. Unterstützt wird die Story durch genial gezeichnete Illustrationen im Comic-Stil von Moritz von Wolzogen.   Wir begleiten die Geschwister Rebecca und Joe, die gerade mit ihren Eltern nach London, in ein älteres, zwar renoviertes Haus, welches in einer Sackgasse an einem Friedhof liegend, gezogen sind. An dessen Ende steht ein hochherrschaftliches Anwesen, Amarak genannt, in dem ein Junge – Alexander Mercurius – zusammen mit seinem Diener, Einar Stein (auch Einstein genannt) wohnt. Die Eltern des Jungen sind seit einem Jahr verschollen und nun hat er eine mysteriöse Nachricht von ihnen erhalten. Ob die im Zusammenhang mit den Männern steht, die er immer häufiger sieht und antrifft…. Dieses Buch ist ein Schmuckstück und bisher eines der Highlights, die ich in diesem Jahr lesen durfte. Es richtet sich gleichermaßen an Jungs und an Mädchen und durch die schnellen Aktionen kann man es gar nicht aus der Hand legen, da man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Insbesondere der Schreibstil hat mich überzeugt. Man ist direkt mit im Geschehen dabei, erlebt ein Abenteuer á la Indiana Jones Junior. Die Spannung wird durch den pointierten Einsatz von Witz etwas gelockert, sodass die Zielgruppe gut aufgehoben ist und es nicht zu spannend wird, da man zwischendurch einfach mal lachen muss. Es gibt Rätsel zu lösen, Geheimnisse zu entdecken. Die Kids müssen ihren Menschenverstand einsetzen und überlegen, wem sie vertrauen wollen und wem nicht. Manches Mal dachte ich, „oha, wie kommen die nun aus dieser vertrackten Situation wieder raus“, aber zum Glück haben die Drei total unterschiedliche Charaktereigenschaften, die sie nutzen, um gemeinschaftlich eine Lösung zu finden. Und Alexander hat Beziehungen zu den verschiedensten Leuten… Natürlich ist das Abenteuer nicht in diesem Band abgeschlossen. Es wird weitergehen mit der Suche nach Alexanders Eltern. Aber das kann man alles im zweiten Band erfahren, der zum Glück noch im Juli 2017 auf den Markt kommt. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für dieses wunderbare Abenteuer für Kinder ab ca. 10 Jahren.

    Mehr
  • spannende und gruselige Abenteuergeschichte für junge Leser

    Secrets of Amarak: Spione der Unterwelt

    Vampir989

    08. June 2017 um 06:41

    Klapptext:Nach über einem Jahr erhält Alexander Mercurius endlich eine Nachricht von seinen verschollenen Eltern. Doch als er den merkwürdigen Briefumschlag erwartungsvoll öffnet, enthält der nur ein leeres Blatt Papier! Alex‘ Freunde Rebecca und Joe sind sich sicher, dass trotzdem mehr dahintersteckt. Vielleicht ist der Brief eine Warnung? Die Suche nach Anhaltspunkten führt die drei in ein dunkles Gängesystem unter der Stadt. Zu spät merken sie, dass ihnen jemand gefolgt ist.Ich habe das Buch gemeinsam mit meinem Sohn gelesen.Es hat uns gleich in den Bann gezogen .Der Schreibstil ist leicht,flüssig und sehr kindgerecht.Deshalb ist es ideal zum Lesen für Kinder ab 10 Jahren.Aber auch für Erwachsene ist diese Lektüre lesenswert.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und wir konnten Sie uns klar und deutlich vorstellen.Joe,Rebecca und Alex fanden wir sehr sympatisch und haben Sie gleich in unser Herz geschlossen.Gemeinsam beginnen wir mit Ihnen eine spannende und interesante Reise.,die uns in die düstere und geheimnissvolle Unterwelt Londons führt.Dort erleben wir gruselige,atemberaubende und erschreckende Abenteuer.Viele Szenen wurden sehr bildhaft und ansprechend beschrieben.Durch die fesselnde und packende Erzählweise des Autors wurden wir förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Wir haben mit den 3 Kids mitgelitten,mitgefiebert,mitgekämpft und mitgerätselt.Die vielen Geheimgänge und unterirdischen Kammern fanden wir einfach genial.Besonders mein Sohn war davon total begeistert.Wir hatten das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein.Die Spannung,Dramatik und der Grusel bleiben bis zum Ende erhalten.So wird es den jungen Lesern auch nie langweilig und Sie haben Spaß am Lesen.Auch versteht es der Autor Humor in die Geschichte einzubauen.Die flotten und lustigen Sprüche der Kids lockern die Handlung auf.Manchmal haben wir uns köstlich amüsiert und geschmunzelt.Bemerkenswert sind auch die vielen Comic-Illustriationen in dem Buch.Diese sind wunderschön und einzigartig.Sie tragen dazu dieses Buch zu einem gelungenen Kunstwerk zu machen.Das Cover ist einfach traumhaft schön.Die kindgerecht gestalteten Figuren und die verwendeten Farben passen genau zum Buchtitel und der Geschichte.Wir hatten viele spannende ,aufregende und gruselige Lesemomente mit diesem Buch.Es hat uns sehr gut gefallen und wir freuen uns schon auf die Fortsetzung.Für Kinder die Spannung,Action und etwas Grusel mögen ist diese Lektüre sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Eine Schnitzeljagd durch Londons Unterwelt

    Secrets of Amarak: Spione der Unterwelt

    camilla1303

    05. June 2017 um 09:04

    Das Kinder- und Jugendbuch „Secrets of Amarak“ von T. Spexx mit Comic-Illustrationen von Moritz von Wolzogen ist 2017 im Arena Verlag erschienen. Jonathan, der von allen aber nur „Joe“ genannt wird und seine Schwester Rebecca ziehen mit ihren Eltern nach London in eine Villa, gegenüber einem alten Friedhof. In der Nachbarschaft befindet sich eine weitere alte Villa, wo Alexander „Alex“ zusammen mit seinem Diener „Einstein“, der eigentlich Einar Stein heißt, lebt. Um Alex und Einstein kursieren viele Gerüchte, da Alex nicht zur Schule geht und seine Eltern vor einem Jahr spurlos verschwunden sind. Die drei Kinder haben sich gerade angefreundet, als Alex einen geheimnisvollen Brief bekommt, der allem Anschein nach von seinen Eltern stammt. Eine spannende Schnitzeljagd quer durch London beginnt und hier wird das Buch ganz dem Untertitel „Spione der Unterwelt“ gerecht, denn die Schnitzeljagd führt vor allem durch ein Labyrinth unterhalb der Straßen Londons. Ob es am Ende gelingt das Verschwinden von Alex Eltern aufzudecken und diese wiederzufinden? Was mir, als alte London-Liebhaberin, wahnsinnig gut gefallen hat ist, dass T. Spexx in seiner Geschichte den bekannten Sehenswürdigkeiten, Plätzen und Orten Raum gibt und sich der junge Leser so die Stadt bildlich vorstellen kann. Neben den vielen Hinweisen, die den Leser zum Miträtseln animieren, bekommt man beim Lesen ganz nebenbei auch Lust auf eine Städtereise in die Hauptstadt Englands.   „Secrets of Amarak“ ist wirklich von der ersten bis zur letzten Seite spannend und meiner Meinung nach für Kinder ab 10 Jahren geeignet, da die aufregende und teilweise düstere Geschichte für jüngere Gemüter vielleicht zu spannend ist. Auch die schwarz-weiß Illustrationen im Buch untermalen diese mystische Stimmung. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und ich würde nur zu gerne wissen, welcher bekannte, deutsche Autor sich hinter dem Pseudonym T. Spexx versteckt.

    Mehr
  • Ein gelungender Start einer neuen Kinderbuchreihe

    Secrets of Amarak: Spione der Unterwelt

    Benundtimsmama

    04. June 2017 um 12:38

      Worum geht es? Nach über einem Jahr erhält Alexander Mercurius endlich eine Nachricht von seinen verschollenen Eltern. Doch als er den merkwürdigen Briefumschlag erwartungsvoll öffnet, enthält der nur ein leeres Blatt Papier! Alex‘ Freunde Rebecca und Joe sind sich sicher, dass trotzdem mehr dahintersteckt. Vielleicht ist der Brief eine Warnung? Die Suche nach Anhaltspunkten führt die drei in ein dunkles Gängesystem unter der Stadt. Zu spät merken sie, dass ihnen jemand gefolgt ist.Quelle Meine Meinung zum Buch: Nach dem Lesen dieses Klappentextes war ich sofort Feuer und Flamme. Das Buch versprach jede Menge Spannung, Grusel, dann Comic-Illustrationen und das alles noch in meiner Lieblingsstadt London. Die Erwartungshaltung war extrem groß und ich war ziemlich gespannt, ob der mir bis dato unbekannte Autor diese erfüllen kann. Bevor es dann mit der Geschichte los ging, wurden ausgiebig die vielen schwarz-weiß Illustrationen bestaunt. Hier hat Moritz von Wolzogen eine herrliche, schaurig-gruselige Atmosphäre erschaffen. Als ich das Buch in den Händen gehalten hatte, konnte ich dann endlich das tolle Cover bestaunen. Die Kombination aus den Londoner Sehenswürdigkeiten im Licht der untergehenden Sonne und die düstere Unterwelt können mich ebenso begeistern wie die glänzenden und matten Farbakzente, die hier verwendet wurden. Schon die ersten Seiten des Buches kündigen an, in welche Richtung es geht. Die Geschichte wird aus der Sicht der Geschwister Rebecca und Joe sowie dem Nachbarsjungen Alex erzählt. Besagter Alex ist auf der Suche nach seinen Eltern, die vor einem Jahr spurlos verschwunden sind. Ohne viel Geplänkel und langweilige Einleitungen schafft es der Autor T. Spexx, mich durch seinen spannenden, flüssigen und ausdrucksstarken Schreibstil in den Sog der Geschichte zu ziehen, und die hat es wirklich in sich. Einmal mit dem Buch angefangen, hat es mich auch so schnell nicht mehr losgelassen. Die Beschreibung der Orte sind sehr bildgewaltig und so arbeitete mein Kopfkino durchgängig und ich konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen. Die Charaktere des Buches sind detailreich beschrieben und machen auf mich einen teilweise schon sehr erwachsenen Eindruck. Ihre Handlungen und ihre Unerschrockenheit, mit der sie an die an sie gestellten Aufgaben herangehen, finde ich sehr beeindruckend. An manchen Stellen für das Alter vielleicht ein wenig zu überzogen, aber an den meistens nachvollziehbar. Auch die Gegner der Kinder haben mir richtig gut gefallen. Das Zusammenspiel zwischen Gut und Böse hat mir richtig gut gefallen und für perfekte Lesemomente gesorgt. Die Länge der Kapitel finde ich gut gewählt, sie eignen sich wunderbar zum gemeinsamen Lesen mit Kindern ab 10 Jahren. An dieser Stelle möchte ich gerne darauf hinweisen, das dieses Buch nichts für zartbesaitete Kinder ist. In dieser Geschichte steht eine geniale Mischung aus Grusel- und Spannung an erster Stelle und das ist auch gut so. Der am Anfang aufgebaute Spannungsbogen wird stetig durch neue Rätsel, Verstrickungen und Entdeckungen auf einem sehr hohen Level gehalten. Das hat mich so mitgerissen, dass ich vollkommen in die Geschichte eingetaucht bin und komplett alles um mich herum ausgeblendet habe. Gut gefallen hat mir auch die stetige Weiterentwicklung der Kinder, dies ist mir besonders bei Alex aufgefallen. Das Buch endet genauso, wie es angefangen hat: rasant und temporeich. Ich hätte gern noch 5o Seiten mehr gelesen und wäre gern noch ein wenig länger in Amarak geblieben. Das Ende ist offen und lässt viel Raum für eigene Spekulationen. Aber sehr lange muss ich auf den zweiten Teil nicht warten, denn am 17. Juli geht es mit “Secrets of Amarak – Die Stadt der Schatten” schon zurück zu den Kindern und auf eine hoffentlich ebenso spannende Reise. Ich freue mich schon riesig darauf. Fazit: Ein geniales und gut recherchiertes Kinderbuch, welches mir vor Spannung zeitweise den Atem geraubt hat. Ich habe mich von Anfang bis Ende super unterhalten gefühlt und zu keiner Zeit eine Leseflaute empfunden. Ein großes Lob an den Autoren, der bei diesem Buch einen wirklich fulminanten Start einer neuen Kinderbuchreihe auf den Buchmarkt gebracht hat. Ich spreche sehr gerne eine Leseempfehlung aus und belohne die Geschichte mit fünf von fünf Sternen.

    Mehr
  • Band 1 der neuen Abenteuer-Reihe

    Secrets of Amarak: Spione der Unterwelt

    esposa1969

    04. June 2017 um 00:20

    Klappentext:Nach über einem Jahr erhält Alexander Mercurius endlich eine Nachricht von seinen verschollenen Eltern. Doch als er den merkwürdigen Briefumschlag erwartungsvoll öffnet, enthält der nur ein leeres Blatt Papier! Alex‘ Freunde Rebecca und Joe sind sich sicher, dass trotzdem mehr dahintersteckt. Vielleicht ist der Brief eine Warnung? Die Suche nach Anhaltspunkten führt die drei in ein dunkles Gängesystem unter der Stadt. Zu spät merken sie, dass ihnen jemand gefolgt ist.Leseeindruck:Mit "Secrets of Amarak - Spione der Unterwelt" von Autor T. Spexx liegt dem (jungen) Leser Band 1 der neuen Kinderabenteuer-Reihe vor. Band 2 "Secrets of Amarak - Die Stadt der Schatten" erscheint in wenigen Wochen.Gemeinsam mit meinem 13-jährigen Sohn habe ich dieses Kinderbuch im Rahmen einer Leserunde gelesen und beide waren wir begeistert vom Schreibstil und den comicartigen Illustrationen von Moritz von Wolzogen. Lesealterempfehlung liegt zwischen 10 und 12 Jahren.Zu Beginn der Handlung lernen wir die Geschwister Joe und Rebecca kennen, die mit ihren Eltern nach London in ein düsteres Haus nahe einem alten Friedhof ziehen. Per Zufall fällt ihnen ein Brief in die Hände, der für den Nachbarsjungen Alex bestimmt ist. Dieser lebt mit seinem Diener Einar Stein in einer Villa, denn seine Eltern sind spurlos verschwunden.Aber was hat dieser ominöse Nachricht zu bedeuten? Etwa eine Warnung? Auf der Suche nach der Wahrheit führt es die Freunde durch in dunkles unterirdisches Gängesystem quer durch die Stadt....Schon von Anfang an waren wir gefesselt vor lauter Spannung, die Friedhofsstimmung, unheimliche Momente und das Geheimnis, das sich um Alex´ Eltern rankt... Der Londoner Lokalkolorit ist schon auf dem Cover ausmachbar. Der Schreibstil ist gut verständlich und wird untermalt und bildhaft mit vielen Illustrationen, die im Comic-Style die Geschichte lebendig machen.Die 21 Kapitel verteilen sich auf 243 Seiten, die sich unterhaltsam und kurzweilig lasen. Wir freuen uns schon sehr auf Band 2 und würden gerne weiter lesen! Von uns gibt es 5 Sterne!@ esposa1969

    Mehr
  • Spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

    Secrets of Amarak: Spione der Unterwelt

    lehmas

    01. June 2017 um 21:58

    Rebecca und Joe ziehen mit ihren Eltern nach London. Ihr neues Zuhause befindet sich gegenüber eines alten Friedhofs und in der Nachbarschaft gibt es eine alte Villa, wo Alexander mit seinen Diener Einar Stein, genannt Einstein, wohnt. Da Alexander nicht in die Schule geht, sind über ihn und Einstein jede Menge schaurige Gerüchte im Umlauf. Die drei Kinder freunden sich an und als Alexander einen geheimnisvollen Brief erhält, der anscheinend von seinen verschwundenen Eltern stammt, begeben sich die Freunde auf eine spannende Schnitzeljagd quer durch London und vor allen durch ein Labyrinth unterhalb Londons. Und nicht nur sie sind daran interessiert, wo sich Alexanders Eltern aufhalten, was dem Abenteuer eine gefährliche Note gibt.Das Buch ist durchweg spannend geschrieben. Die Hinweise und Rätsel lassen den jungen Leser miträtseln und mitfiebern. Der alte Friedhof, das dunkle geheimnisvolle Labyrinth und die Bösewichte geben dem Buch einen gewissen Gruselfaktor, was aber für unerschrockene Abenteurer ab 10 Jahren kein Problem sein sollte. Denn eins ist gewiss: Hat man sich erst mal auf das Buch eingelassen, möchte man es kaum noch weglegen, sondern ununterbrochen mit den 3 Freunden durch London jagen.Kommen wir zur Gestaltung: das Cover bringt es wirklich gut auf den Punkt, was den Leser im Buch erwartet. Da haben wir im oberen Teil berühmte Sehenswürdigkeiten Londons, und in unteren Teil einen dunklen Gang, gefährlich leuchtende Augen und die 3 Freunde, die rätseln und vor der drohenden Gefahr flüchten. Im Innenteil gibt es, für diese Alterklasse eher ungewöhnlich, recht viele Illustrationen von Moritz von Wolzogen. Diese sind im Comicstil gehalten. Mir persönlich sind sie, wahrscheinlich auch der schwarz-weiß-Vorgabe geschuldet, insgesamt zu dunkel geraten. Aber das ist auch immer Geschmackssache und gerade in Geheimkammern und unterirdischen Gängen ist es nun mal nicht gerade hell.Fazit: Spannend von der ersten bis zur letzten Seite mit einem Schuss Grusel und Mystik - sehr zu empfehlen. Wir freuen uns auf den nächsten Band. 

    Mehr
  • Ein fesselndes Abenteuer: super-spannend und auch ein bisschen gruselig

    Secrets of Amarak: Spione der Unterwelt

    BookHook

    01. June 2017 um 16:15

    Unsere Meinung:Bereits der Start in die Geschichte ist düster und geheimnisvoll: Jonathan „Joe“ Bookman (13) und seine Schwester Rebecca (12) ziehen mit ihren Eltern nach London – in eine alte Villa direkt gegenüber einem Friedhof. Schon dieses Setting sorgt für einen leichten, wohligen Gänsehaut-Effekt. In der Nachbarvilla wohnt ein Junge, Alexander, zusammen mit seinem Diener Einar Stein (genannt „Einstein“) und um diese beiden ranken sich viele Gerüchte und Geschichten, denn Alex´ Eltern sind vor einem Jahr spurlos verschwunden.Schnell ereignen sich rund um den Schauplatz in „Howards End“ spannende, merkwürdige und teilweise schon sehr bedrohlich wirkende Dinge. Joe und Rebecca finden geheime Gänge und Verstecke in der alten Villa, des Nachts sind vom Friedhof gegenüber merkwürdige Geräusche zu hören und zwielichtige Gestalten treiben ihr Unwesen. Natürlich wollen die Bookman-Kids diesen ganzen Geheimnissen auf den Grund gehen!Von hier aus entspinnt der Autor T. Spexx (ein Pseudonym eines bekannten deutschen Autors) eine unglaublich spannende und immer wieder auch wohlig-gruselige Abenteuer-Story, die uns von der ersten bis zur letzten Seite voll und ganz in ihren Bann gezogen hat. In einer temporeichen „Schnitzeljagd“ geht es für die Kids und den Leser auf der Suche nach den nächsten Hinweisen quer durch London, sowohl über- als unterirdisch. Dabei tauchen mehrere bekannte Plätze und Sehenswürdigkeiten auf, was für viel authentisches London-Feeling sorgt.Am Ende gelingt es, alle Hinweise zusammenzufügen und das Geheimnis um das Verschwinden von Alex´ Eltern aufzudecken. Dabei kommt noch ein guter Schuss Mystery mit ins Spiel, was uns sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm zu lesen und passt perfekt zur Geschichte. Die Flotten Sprüche der Kids und der immer wieder aufblitzende Humor haben uns gut unterhalten und die vielen, sehr gut zur Story passenden Illustrationen sind das „Sahnehäubchen“ obendrauf.Insgesamt hat diese Geschichte meinem Sohn (9) und mir (ü40) so gut gefallen, dass wir sie am liebsten in einem Rutsch gelesen hätten. Nun warten wir sehnlichst auf Band 2!FAZIT:Eine im wahrsten Sinne des Wortes fantastische Abenteuergeschichte mit viel Spannung, wohligem Grusel und einem guten Schuss Mystery. Wir sind begeistert!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks