T. Spexx , Moritz von Wolzogen Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(9)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Secrets of Amarak: Stadt der Schatten“ von T. Spexx

Niemand kann sich erklären, was in London los ist. Immer wieder gibt es kleine Explosionen, selbst Gebäude sind schon eingestürzt. Alex, Joe und Rebecca fragen sich, ob der totgeglaubte LaPorta dafür verantwortlich ist. Doch dann wird ihnen eine geheimnisvolle Karte zugespielt. Sie verändert sich von Tag zu Tag und zeigt ein geheimnisvolles Netzwerk, das die Stadt durchzieht. Um die Zerstörungen aufzuhalten, haben die drei nur eine Chance: Sie müssen dieses Netzwerk durchbrechen!

Der Schreibstil des Autors ist spannend und temporeich, so dass keine Langeweile aufkommt und man gespannt am Ball bleibt.

— TeleTabi1

Superspannend! Man kann es kaum aus der Hand legen! Ein Geheimtipp!

— lehmas

Spannung pur mit sympathischen Protagonisten

— Angelika123

Temporeich, spannend, fesselnd - Unterhaltsames Leseabenteuer

— Melli910

Erneut ein tolles und absolut fesselndes Abenteuer voller Spannung, Action und Tempo. Eine absolute Leseempfehlung von uns!

— BookHook

Ein fabelhaftes Action Buch für Kinder

— Cornelia_Ruoff

Stöbern in Kinderbücher

Der zauberhafte Eisladen

schöne Geschichte mit magischen Elementen.

Siraelia

Mia 11: Mia und der Jette-Jammer

Abenteuer junger Mädchen, die zusammenhalten und ewige Freundschaft schwören.

Kiki77

Das Wunder der wilden Insel

ein eindringliches Buch

Sabine_Hartmann

Amalia von Flatter, Band 01

Ein vielversprechender Reihenauftakt mit viel Humor und Fantasie!

lehmas

König Guu

Märchenhaft, Zauberhaft

hexegila

Mami Fee & ich - Der große Cupcake-Zauber

Ganz süß, aber leider bestechen die Illustrationen mehr als die eigentliche Geschichte. Hatte mir von Sophie Kinsella etwas mehr erwartet.

Cailess

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Drei Freunde in London

    Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

    TeleTabi1

    15. January 2018 um 23:56

    Auch im zweiten Teil von „Secrets of Amarak“ begegnen wir wieder dem eingeschworenen Freundetrio - Rebecca, Joe und Alexander, die auch hier wieder die Hauptakteure sind.Es ist schön diese vertrauten Personen wieder zu treffen.Mit Mut, Zusammenhalt und viel Wissen machen sich die 3 Freunde in den unterirdischen Gängen von London auf die Suche nach Alexanders vermissten Eltern.Seltsame, unerklärliche Dinge passieren und die drei müssen langwierige Detektivarbeit leisten und die Hinweise Stück für Stück zusammensetzen.Der Schreibstil des Autors ist spannend und temporeich, so dass keine Langeweile aufkommt und man gespannt am Ball bleibt.Die Kapitellängen sind sehr angenehm, die Sprache altersentsprechend frisch und temperamentvoll und ich konnte mich gut in die Hauptakteure hineinversetzen und habe mit ihnen mitgefiebert und mitgebangt.Die Spannung bleibt ungemindert von Anfang bis zum Ende erhalten und ich hatte viel Freude an diesem Buch und ungemein spannende Lesestunden - Lesevergnügen pur, das ich gerne jedem weiterempfehlen möchte der Abenteuergeschichten mag.

    Mehr
  • Superspannend! Man kann es kaum aus der Hand legen! Ein Geheimtipp!

    Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

    lehmas

    12. January 2018 um 23:06

    Die Geschwister Joe und Rebecca wollen ihren Freund Alexander und dessen Butler Einstein vom Flughafen abholen. Aber Alexander verschwindet in der Gepäckhalle spurlos. Auf seiner Reise hat er eine Karte gefunden, die sich ständig verändert. Ein Ausgangspunkt für die Spurensuche? Hinzu kommt, dass in London merkwürdige Sachen vor sich gehen. Das London Eye stürzt in die Themse, es gibt Explosionen und Gebäude stürzen ein. Es darf gerätselt und mitgefiebert werden! Plötzlich benehmen sich alle merkwürdig. Wem können Rebecca und Joe noch vertrauen? Der Inspektor scheint nicht nach Leiche des Bösewichts aus Band 1 gesucht zu haben. Wollte er dessen Überleben vertuschen? Auch der befreundete Professor, der Butler und selbst der Vater der Geschwister machen sich verdächtig. Wem kann man noch trauen. Ihr merkt schon, dass Buch ist höchst spannend und das nicht nur für Kinder ab 10 Jahren, sondern auch für Erwachsene. Rebecca, Joe und Alexander sind überaus sympathisch, mutig und schlau. Als Leser schaut man regelrecht bewundernd auf die drei Freunde, die sich einer Gefahr nach der anderen stellen. Die Illustrationen sind im Comicstil gehalten und bilden ganze Folgen von Ereignissen ab und transportieren Action und Spannung. Da es die Sehenswürdigkeiten in London wirklich gibt, bietet es sich an, hier eine Karte zu zücken und sich die Orte näher anzuschauen. Fazit: Nach "Spione der Unterwelt" legt T.Spexx (der unter einem anderen Namen auch für Erwachsene schreibt) einen superspannenden zweiten Teil nach. Das Buch ist wieder so toll geschrieben, dass man es kaum aus der Hand legen mag. Ein Geheimtipp!

    Mehr
  • Sehr spannend

    Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

    connychaos

    17. December 2017 um 14:34

    In London passiert Seltsames. Die Erde bebt, seltsame Schatten erscheinen, Gebäude stürzen ein. Joe, Alex und Rebecca vermuten La Porta dahinter, doch der ist doch beim Einsturz des Tunnels gestorben, oder? Sie gelangen an eine geheimnisvolle Karte, sie verändert sich ständig und zeigt London in einem anderen Licht. Können die Freunde London vor dem Untergang retten? Spannend geht es im zweiten Band der Secrets of Amarak weiter. Man ist sofort wieder mitten im Geschehen. Sehr actionreich und rasant wird die Story erzählt, man hat als Leser viele Möglichkeiten zum Mitraten und Ermitteln. Langeweile kommt hier bestimmt nicht auf. Der Zusammenhalt der Freunde ist hier wieder deutlich zu spüren, Alex, Joe und Rebecca sind ein tolles Team. Secrets of Amarak ist eine spannende Abenteuer-Reihe für Jungs und Mädchen ab etwa 10 Jahren. Wir sind schon gespannt, wann Band 3 erscheint und welches Abenteuer die Drei dann zu bestehen haben.

    Mehr
  • Leseabenteuer zu "Secrets of Amarak (2)" von T. Spexx

    Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

    Arena_Verlag

    Secrets of Amarak – Stadt der Schatten von T. SpexxHallo und willkommen zum Leseabenteuer mit meinem neuen Buch. Mein Name ist T. Spexx. Einige von Euch haben vielleicht schon Band 1 der Secrets of Amarak-Reihe gelesen, „Spione der Unterwelt“. Band 2 schließt fast nahtlos an, erzählt aber eine eigene Geschichte, die erneut in London spielt. Diesmal geht es um eine geheimnisvolle Karte, einen teuflischen Plan … und eine wahrhaft grauenhafte Kreatur. Wenn Ihr Lust habt, mitzulesen, freuen wir uns auf Eure Bewerbung. Neuigkeiten und geheime Botschaften poste ich übrigens auch immer wieder auf meinem Facebook-Profil – werde Fan von T. Spexx (http://bit.ly/2pH89xR) Und darum geht‘s:Niemand kann sich erklären, was in London los ist. Immer wieder gibt es kleine Explosionen, selbst Gebäude sind schon eingestürzt. Alex, Joe und Rebecca fragen sich, ob der totgeglaubte LaPorta dafür verantwortlich ist. Doch dann wird ihnen eine geheimnisvolle Karte zugespielt. Sie verändert sich von Tag zu Tag und zeigt ein geheimnisvolles Netzwerk, das die Stadt durchzieht. Um die Zerstörungen aufzuhalten, haben die drei nur eine Chance: Sie müssen dieses Netzwerk durchbrechen! Bitte bewerbt euch bis Sonntag, 29. Oktober für dieses Leseabenteuer mit der Antwort auf die Frage: Im Buch spielen einige Londoner Sehenswürdigkeiten eine Rolle. Welche sind auf dem Cover des Buchs abgebildet? Wir losen am Donnerstag, 02. November die 10 Gewinner eines Leseabenteuer-Exemplars aus und werden sie im Laufe des Tages hier posten und auch per persönliche Nachricht anschreiben. T. Spexx wird das Leseabenteuer begleiten. Wir freuen uns schon auf eine spannende Zeit! Liebe Grüße! T. Spexx & Arena

    Mehr
    • 120

    Angelika123

    03. December 2017 um 22:06
    Beitrag einblenden
    Melli910 schreibt Dass Christian Gailus hinter dem Pseudonym T. Spexx steckt, war nicht schwer zu erraten ;-) Wir gestehen aber, dass wir von Ghostfighter & Co. bisher noch nichts gehört oder gelesen haben.

    Dem kann ich nur zustimmen - den Namen hinter dem Pseudonym kannte ich weil ich mich beim ersten Band von "Secrets of Amarak" schon informiert hatte - aber von "Ghostfighter" hatte ich bisher ...

  • Das Abenteuer geht weiter

    Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

    Angelika123

    03. December 2017 um 21:53

    Auch der zweite Teil von „Secrets of Amarak“ konnte mich wieder restlos überzeugen.Das Buch startet spannend und hält den Spannungsbogen bis zum Schluss ganz oben.Die drei Freunde Rebecca, Joe und Alexander, die wir schon aus dem ersten Teil kennen, haben nichts von ihrer sympathischen Art verloren und gefallen mir in ihrer Aktion wieder sehr gut. Sie helfen einander und halten fest zusammen bei ihrem Abenteuer.Durch kluge Kombinationsgabe und Mut gehen sie in den unterirdischen Gängen von London ihrer Detektivarbeit nach.Die einzelnen Kapitel sind überschaubar und genau richtig in der Länge um zwischendurch auch mal wieder zu Atem zu kommen.Die Sprache entspricht dem angesprochenen Alter, man fühlt mit den Protagonisten und ist tief in dem Geschehen involviert.Die Covergestaltung ist wieder gelungen und passt sich dem Vorgängerband an, so dass man gut erkennen kann, dass sie zusammen gehören.Das Buch ist ein Blickfang und macht Lust es in die Hand zu nehmen und darin zu lesen um zu erfahren was es mit der Fassadenkletterei der drei Protagonisten auf sich hat.Die Farbgestaltung deutet schon auf Spannung hin und das matte Hardcover ist mit liebevollen Details aufgemotzt und einfach nur ein Hingucker.Fazit: Die Verpackung hält was sie verspricht – ein tolles Buch nicht nur für Kinder.

    Mehr
  • Spannende und aktionreiche Fortsetzung

    Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

    Benundtimsmama

    23. November 2017 um 09:40

    Klappentext: Niemand kann sich erklären, was in London los ist. Immer wieder gibt es kleine Explosionen, selbst Gebäude sind schon eingestürzt. Alex, Joe und Rebecca fragen sich, ob der totgeglaubte LaPorta dafür verantwortlich ist. Doch dann wird ihnen eine geheimnisvolle Karte zugespielt. Sie verändert sich von Tag zu Tag und zeigt ein geheimnisvolles Netzwerk, das die Stadt durchzieht. Um die Zerstörungen aufzuhalten, haben die drei nur eine Chance: Sie müssen dieses Netzwerk durchbrechen! Quelle Was ich zum Buch zu sagen habe: Auf diese Fortsetzung habe ich mich wirklich sehr gefreut, denn der erste Teil hat mich total umgehauen und mitgerissen: “Secrets of Amarak – Spione der Unterwelt” gehört definitiv zu meinen Kinderbuch-Highlights in diesem Jahr. Wie vom ersten Band gewohnt, gibt Autor Christian, der diese Buchreihe unter dem Pseudonym T.Spexx schreibt, gleich am Anfang richtig Gas. Der Prolog ist extrem packend und bereits nach wenigen Seiten hat mich das Amarak-Fieber wieder in seinen Bann gezogen. Das Buch knüpft fast nahtlos an den ersten Teil an und ich würde jedem Leser empfehlen, den ersten Band vorher zu lesen. Auch diesmal habe ich vorm Lesen durch das Buch geblättert und mir die vielen genialen Schwarz-weiß-Illustrationen von Moritz von Wolzogen bestaunt. Es ist ihm auch diesmal wieder gelungen, eine herrliche, schaurig-gruselige Atmosphäre erschaffen. Die Vignetten am Anfang jedes Kapitel sind wirklich großartig. Meinem Sohn haben die Illustrationen vom ersten Band etwas besser gefallen, warum dies so ist ,konnte er aber nicht richtig begründen. Ich finde sie passend zu den jeweiligen Erzählungen. Auch diesmal wurde der Geschichte wieder ein ansprechendes und tolles Buchcover zur Seite gestellt. Mir gefällt die Kombination zwischen hellen und dunklen Farben sehr und die Verwendung von Spotlack macht das Buch zu einem ansprechenden Hingucker auf den Büchertischen. Ohne viel Geplänkel und langweilige Einleitungen schafft es der Autor T. Spexx, mich durch seinen spannenden, flüssigen und ausdrucksstarken Schreibstil auch in den Sog der Geschichte zu ziehen, und die hat es wirklich in sich. Einmal mit dem Buch angefangen, hat es mich auch so schnell nicht mehr losgelassen. Die Beschreibung der Orte sind sehr bildgewaltig und so arbeitete mein Kopfkino durchgängig und ich konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen. Die Charaktere des Buches sind sehr detailreich und ausdrucksstark beschrieben. Der Eindruck vom ersten Buch bestätigt sich auch hier wieder, die Kinder sind für ihr Alter schon sehr reif und erwachsen. Ihre Handlungen und ihre Unerschrockenheit, mit der sie an die an sie gestellten Aufgaben herangehen, finde ich sehr beeindruckend. Es hat Spaß gemacht, sie bei ihrem Abenteuer zu begleiten. An dieser Stelle möchte ich gerne darauf hinweisen, das dieses Buch nichts für zartbesaitete Kinder ist. In dieser Geschichte steht eine geniale Mischung aus Grusel und Spannung an erster Stelle und das ist auch gut so. Die Illustrationen sind teilweise auch ziemlich düster. Der am Anfang aufgebaute Spannungsbogen wird stetig durch neue Rätsel, Verstrickungen und Entdeckungen auf einem sehr hohen Level gehalten. Das hat mich so mitgerissen, dass ich vollkommen in die Geschichte eingetaucht bin und komplett alles um mich herum ausgeblendet habe. Das Ende der Geschichte ist stimmig und hat mich mit einem guten Gefühl auch diese Geschichte wieder beenden lassen. Eine wirklich geniale Kinderbuchreihe, von der ich sehr gern mehr lesen möchte.  Fazit: Ein geniales und gut recherchiertes Kinderbuch, welches mir vor Spannung zeitweise den Atem geraubt hat. Eine wirklich fulminante Fortsetzung einer spannenden Kinderbuchreihe. Auch diesmal spreche ich sehr gerne eine Leseempfehlung aus und vergebe fünf von fünf Sternen.

    Mehr
  • Dunkles braut sich zusammen

    Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

    Gandalf1991

    16. November 2017 um 15:10

    [INHALTSBESCHREIBUNG:]Niemand kann sich erklären, was in London los ist. Immer wieder gibt es kleine Explosionen, selbst Gebäude sind schon eingestürzt. Alex, Joe und Rebecca fragen sich, ob der totgeglaubte LaPorta dafür verantwortlich ist. Doch dann wird ihnen eine geheimnisvolle Karte zugespielt. Sie verändert sich von Tag zu Tag und zeigt ein geheimnisvolles Netzwerk, das die Stadt durchzieht. Um die Zerstörungen aufzuhalten, haben die drei nur eine Chance: Sie müssen dieses Netzwerk durchbrechen![DETAILS:]* Gebundene Ausgabe: 240 Seite*  Verlag: Arena (21. August 2017)* Sprache: Deutsch* ISBN-13: 978-3401603131* Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre[UNSERE MEINUNG:]Da mein Bruder (13 Jahre) und ich schon gemeinsam den ersten Band "Secrets of Amarak: Spione der Unterwelt " gelesen haben, freuten wir uns sehr auf diesen Band von Autor Christian Gailus, der hier unter dem Pseudonym T. Spexx schreibt. Wie man unschwer am Cover erkennen kann, führt uns auch dieses Abenteuer der Geschwister Joe und Rebecca wieder direkt nach London, wo sich dieses mal Düsteres zusammenbraut, aber nicht wie im letzten Band unterirdisch, sondern nun oberhalb der Stadt: Das London Eye ist direkt in die Themse gestürzt und Explosionen erschüttern die Stadt. Ja und dann gibt es auch noch Alex, den sie suchen müssen, denn der ist verschwunden und hat nur eine mysteriöse Karte hinterlassen... Die Geschwister müssen unbedingt ihren Freund finden und das Geheimnis der Katastrofen lösen....Ein sehr rasantes und temporeiches Kinderbuch, dass schon von Beginn an für viel Spannung und Unterhaltung sorgt. Obwohl wir den 1. Band kennen, kann man auch ohne Vorkenntnisse direkt einsteigen. Die Handlung hat uns richtiggehend gefesselt und lasen sich die 234 Seiten wie im Flug. Auch sind viele nette Illustrationen im Buch, die die Geschehnisse untermauern. Uns hat dieser Band ganz großartig gefallen, auch des Londoner Lokalkolorits wegen, der uns während des Lesens mitten in die Stadt hineinversetzt hat. Ganz große Unterhaltung mit hoffentlich bald einem weiteren Band!

    Mehr
  • Eine im wahrsten Sinne des Wortes fantastische Fortsetzung – super spannend und mit viel Tempo und A

    Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

    BookHook

    14. November 2017 um 15:41

    „Es sind komische Zeiten. Wirklich komische Zeiten.“ (S. 43)Unsere Meinung:„Stadt der Schatten“ ist bereits der zweite Band der neuen Kinder- und Jugendbuchreihe des Autors T. Spexx. Die Geschichte knüpft, mit nur geringem zeitlichen Abstand, ziemlich nahtlos an die Ereignisse des ersten Bandes an. Zwar kann man „Stadt der Schatten“ auch ohne Kenntnisse des ersten Bandes lesen und genießen, mehr Spaß macht es sicherlich aber, wenn man „Spione der Unterwelt“ zuvor gelesen hat. Von der ersten Seite an, nach einem abenteuerlichen und actiongeladenen Prolog, waren wir wieder mittendrin in der Geschichte und von ihrem Verlauf sofort gefesselt. Durch Alexanders plötzliches und spurloses Verschwinden vom Londoner Flughafen ist die Spannung von Anfang an auf einem hohen Niveau – und T. Spexx versteht es perfekt, diesen Spannungsbogen das ganze Buch über aufrecht zu erhalten! Denn wie bereits in Band 1 ergibt sich wieder eine extrem tempo- und actionreiche „Schnitzeljagd“ quer durch London, bei dem uns der Autor wieder an viele tolle Londoner Schauplätze führt. So geht es aus den Tiefen der Katakomben unter der Stadt (genau, die kennen wir schon!) bis auf das schwindelerregend hohe „London Eye“. Es geht am Big Ben vorbei, am Tower und ebenso in die Londoner Museen. Neben vielen „alten Bekannten“ sind auch ein paar neue Charaktere dabei, die für Abwechslung und Aufregung sorgen. Ganz besonders fesselnd haben wir es dabei empfunden, dass das Geschwisterpaar Joe & Rebecca diesmal über weite Strecken ganz auf sich allein gestellt ist, denn die Helfer aus Band 1 verhalten sich diesmal allesamt sehr merkwürdig und verdächtig. Wem können die beiden also überhaupt noch trauen? Butler Einstein? Inspector Clash? Professor Peabody? Diese Fragen haben wir uns während des Lesens auch immer wieder gestellt – und man kann sich gewiss sein, dass der Autor hier noch die eine oder andere Überraschung parat hält!Mit viel Tempo und Action steuert T. Spexx - nach einer echt faustdicken Überraschung - dieses Abenteuer auf sein furioses Finale zu, das man einfach in einem Rutsch lesen muss. Die Auflösung ist rund und bringt die Geschichte für diesen Teil zu einem schönen Ende. Die Grundidee der Story ist dabei auch für die Kinder sehr gut zu verstehen gewesen. Last but not least möchte ich gerne noch die vielen tolle, teilweise doppelseitigen Schwarz / Weiß-Illustrationen von Moritz von Wolzogen erwähnen, die im Comic-Stil Tempo und Action dieser Story wunderbar wiedergeben und stets perfekt zu den Situationen in der Geschichte passen. FAZIT:Erneut ein tolles und absolut fesselndes Abenteuer voller Spannung, Action und Tempo. Eine absolute Leseempfehlung von uns!

    Mehr
  • Wer steckt wirklich dahinter?

    Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

    Cornelia_Ruoff

    11. September 2017 um 20:11

    „Secrets of Amarak (2)“ von T. Spexx 1. Klappentext Niemand kann sich erklären, was in London los ist. Immer wieder gibt es kleine Explosionen, selbst Gebäude sind schon eingestürzt. Alex, Joe und Rebecca fragen sich, ob der totgeglaubte LaPorta dafür verantwortlich ist. Doch dann wird ihnen eine geheimnisvolle Karte zugespielt. Sie verändert sich von Tag zu Tag und zeigt ein geheimnisvolles Netzwerk, das die Stadt durchzieht. Um die Zerstörungen aufzuhalten, haben die drei nur eine Chance: Sie müssen dieses Netzwerk durchbrechen! 2. Zum Inhalt Es ist der zweite Teil von „Secrets of Amarak“. Was war geschehen? Alex und Einstein gehen mehreren Hinweisen nach, um die vermissten Eltern zu finden. Ohne Erfolg kommen die beiden nachhause, da verschwindet Alex vor Einsteins Augen. Wer steckt dahinter?Hat es was mit den Zerstörungen in London zu tun? Was ist auf der Karte abgebildet.Und so geht es weiter, der Leser ist wieder auf einer Schnitzeljagd und beantwortet Fragen, die ihm die Hinweise stellen. Wie hängt das alles nur zusammen?Ist der Bösewicht aus dem ersten Teil doch noch am Leben? Geht es immer noch um die Phiole und das ewige Leben?Wem darf Alexander trauen? Ist Einstein wirklich loyal? Und auf welcher Seite steht Inspektor Clash?Eine Bestie? Gibt es die Bestie tatsächlich?Sind Alexanders Eltern in Sicherheit? 5/5 Punkten 3. Protagonisten Rebecca, Joe und Alexander sind die Protagonisten der Reihe. Die drei sind ziemlich beste Freunde, kluge Köpfchen und sind extrem mutig. Welches würde da nicht gerne dabei sein. Vor allem diese unterirdischen Gänge, London, das letzte Mal ein Höllenhund und diesmal eine Bestie.Aber auch diesmal wird es für die drei nicht einfach, die richtigen Puzzleteile zu finden. Sie sind füreinander da. So wie es Freunde sind! Sie helfen einander! Das ist ihre Zauberkraft.5/5 Punkten 4. Sprachliche Gestaltung Die Erzählperspektive wechselt zwischen Joe und Rebecca. Der Schreibstil ist genauso temporeich und findet Ausdruck in der angenehmen Kapitellänge. Der Autor bedient sich einer altersgerechten Sprache. Der Spannungsbogen wird hochgehalten. Der Leser bangt mit den Freunden mit. Man gewinnt die Kids beim Lesen wirklich lieb.5/5 Punkten 5. Cover und äußere Erscheinung „Secrets of Amarak (2)“ von T. Spexx, Moritz von Wolzogen hat 240 Seiten, einen festen Einband und ist am 21.08.2017 unter der ISBN 9783401603131 bei Arena im Genre Kinderbuch erschienen.Die Farben wirken kräftig und geheimnisvoll. Am oberen Coverrand ist die Silhouette von London zu sehen. Auch das London Eye (Riesenrad) ist abgebildet. Der Himmel ist gelb. Die drei Freunde sieht man an einer Fassade klettern.Das Buch ist liebevoll illustriert. Das Cover spricht mich sehr an, man bekommt Lust das Buch zu lesen und zu erfahren, warum die Kinder an der Fassade klettern.5/5 Punkten 6. Fazit T. Spexx gelingt es auch im zweiten Teil, die Aufmerksamkeit der jungen Leser bis zum Ende aufrechtzuerhalten. Ein Hinweis jagt den nächsten. Der Leser jagt mit. Auch wenn der Leser schon lange erwachsen ist, weckt das Buch schnell wieder das Kind im Leser und man fiebert mit. Es ist ein fabelhaftes Action Buch für Kinder. LESEEMPFEHLUNG@T. Spexx Vielen Dank für das schöne Rezensionsexemplar! Ich freue mich, die erste Rezensentin zu sein undVergebe insgesamt 5/5 Punkten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks