T.A.M. Lang Gesichter aus Stein

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gesichter aus Stein“ von T.A.M. Lang

Seit fünfzehn Jahren keine Aussicht auf Beförderung. Kommissarin Franziska Voigt, geschieden, alleinerziehend, 39, sitzt im beschaulich fränkischen Hammelburg fest. Daran kann auch ihr Chef Alois nichts ändern. Der brutale Mord an der frisch gekrönten Weinkönigin Vanessa, könnte ihre Chance für einen Karrieresprung sein, nur dass der Mörder ganz andere Pläne verfolgt. Vanessa ist lediglich der Auftakt. Die eigentlich Gejagte, ist die Kommissarin selbst. Sein größter Trumpf in diesem Spiel: Franziskas vierzehnjährige Tochter Jessika.

rasant, brutal, spannend und vor allem abseits der gängigen Thrillerklischees

— Sunny7

Gefährlich ist es nicht, wenn du hinuntergehst. Gefährlich wird es, wenn es zu dir hinaufkommt.

— Hybrid_Verlag

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Enttäuschend. Die Story verliert sich in zu vielen Handlungssträngen, was das Mitgefühl für die Protagonisten erschwert.

Ladyoftherings

Der Stier und das Mädchen

Sehr düster und hart, aber auch extrem spannend

nellsche

Origin

Ein Buch in gewohnter Dan Brown Manier, aber ungewohnt langsam und ungewohnt unspektakulär

Johanna_Jay

Jeden Tag gehörst du mir

Zitat": Dabei ist Vertrauen doch das Wertvollste , was wir anderen schenken können."

Selest

Murder Park

Komisches Buch, dachte die ganze Zeit kenn ich irgenwoher. Nur die Auflösung ist gut. Alles nur Show für Paul

kitty4

Dunkel Land

Erfrischendes Ermittlungsteam der etwas anderen Art

Schugga

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein neuer Stern am Thrillerhimmel

    Gesichter aus Stein

    Sunny7

    25. January 2017 um 21:13

    Kurz zum Inhalt: Franzi ist Kommissarin im bayrischen Hammelburg, wo nie wirklich was passiert. Zumindest bis die neue Weinkönigin gewählt wird. Am Ende des Festes ist die junge Vanessa tot und mit einem durch einen Stein zerschmetterten Gesicht. Und ihr Tod soll nicht der Einzige bleiben. Als der Zusammenhang so langsam offensichtlich wird, steckt Franzi bereits mitten in einem kranken Real-Life-Game, dessen Ende nur der Tod ist... Dies war mein erstes Buch des Autors und hat mich positiv überrascht. Zu Beginn war ich etwas skeptisch, doch nach und nach nahm mich die Geschichte gefangen und ich wollte nicht mehr aufhören zu lesen. Was als Krimi begann wurde zu einem spannenden Thriller, der frischen Wind in die Szene bringt. Ein irres Katz - und Maus - Spiel, dass durch die Thematisierung des Internets, speziell des Darknets, kaum aktueller sein könnte. Und ich würde auch nicht ausschließen, dass dieses Real-Life-Game nicht irgendwann tatsächlich real wird, wenn es das nicht schon irgendwo auf der Welt bereits ist. Der Täter war für mich persönlich zwar schon früh offensichtlich, aber dennoch schafft der Autor den Spannungsbogen hoch zu halten bis zum endgültigen Showdown. Als ich die letzte Seite umblätterte, wollte ich einfach sofort mit dem zweiten Teil weitermachen. Als Fan von Thrillern der härteren Sorte, fühlte ich mich hier sehr gut unterhalten. Franziska Voigt ist mir tatsächlich ans Herz gewachsen, schon allein, weil sie sich als gebürtiges Nordlicht den bayrischen Dialekt nicht aufzwingen lässt. Das wäre im Grunde auch schon mein einziger Kritikpunkt, der Dialekt. Das ist immer etwas waghalsig und könnte einige Leser abschrecken, auch wenn es meist relativ verständlich war. Rasant, actiongeladen, spannend und ohne die typischen Klischees ist dieses Buch ein Lichtblick unter den stereotypen Thrillern. Ich freue mich auf die Fortsetzung! Für zartbesaitete Leser könnte die Story allerdings etwas heftig sein.

    Mehr
  • freue mich schon auf Band 2

    Gesichter aus Stein

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. December 2016 um 14:52

    Das Ende hatte ich so nicht erwartet. Ich hatte mir das anders vorgestellt.Aber es gibt ja noch einen 2 Teil. Auf den freue ich mich jetzt schon wahnsinnig.Die Geschichte ist gut erzählt alles ist sehr detailliert beschrieben es bleiben keine Fragen offen zumindest für mich nicht. Es ist wirklich eine gute Geschichte die man sofort als einen Horror Film verfilmen könnte. Ich konnte die Nacht sehr schwer einschlafen weil mir die Geschichte durch den Kopf ging. Wenn ich mir überlege was heut zu Tage alles möglich ist durch das Internet macht es mir schon ein wenig Angst. Die Charaktere sind gut beschrieben. Besonders mag ich Alois mit seinem bayrisch. So gruselig die Geschichte auch sein kann die bayrischen Sätze zwischen drin lassen einen dann doch schmunzeln. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich das Buch mal genauer an zu schauen. Und lasst euch von dem bayrisch nicht abschrecken man versteht trotzdem alles wunderbar auch wenn man eigentlich kein bayrisch versteht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks