T.S. Orgel

 4.2 Sterne bei 388 Bewertungen
T.S. Orgel

Lebenslauf von T.S. Orgel

T.S. Orgel ist das gemeinsame Pseudonym der Brüder Tom und Stephan Orgel. Tom, Jahrgang '73, ist Grafik-Designer und arbeitete bereits als Dozent, Herausgeber und Redakteur eines Kunstmagazins und in der Art Direktion mehrerer Werbeagenturen. Heute lebt er im tiefsten Spessart und verdient sein Geld als selbständiger Grafiker und Texter. Er treibt definitiv nicht genug Sport und bekämpft seinen Rollenspielentzug mit dem Schreiben von phantastischen Erzählungen. Sein Bruder Stephan Orgel, Jahrgang '76, ist Verlagskaufmann. Er lebt und arbeitet heute irgendwo in Hessen in der Verlagsbranche, unter anderem als Redakteur für ein Fachmagazin. Er ist definitiv fitter als sein Bruder, ist noch immer begeisterter Rollenspieler und verbringt einen Großteil seiner Freizeit mit dem Schreiben von phantastischen Geschichten. Nach einer Reihe von Kurzgeschichten in Anthologien und diversen elektronischen Veröffentlichungen war "Orks vs. Zwerge" ihr erster gemeinsamer Roman, der 2013 und 2014 zur Trilogie erweitert wurde. Im Oktober 2015 erscheint der erste Band ihrer neuen Trilogie "die Blausteinkriege".

Neue Bücher

Terra

 (30)
Neu erschienen am 12.11.2018 als Taschenbuch bei Heyne.

Alle Bücher von T.S. Orgel

Sortieren:
Buchformat:
Die Blausteinkriege  - Das Erbe von Berun

Die Blausteinkriege - Das Erbe von Berun

 (137)
Erschienen am 12.10.2015
Die Blausteinkriege - Sturm aus dem Süden

Die Blausteinkriege - Sturm aus dem Süden

 (54)
Erschienen am 11.10.2016
Orks vs. Zwerge

Orks vs. Zwerge

 (57)
Erschienen am 08.10.2012
Orks vs. Zwerge - Fluch der Dunkelheit

Orks vs. Zwerge - Fluch der Dunkelheit

 (41)
Erschienen am 11.11.2013
Die Blausteinkriege - Der verborgene Turm

Die Blausteinkriege - Der verborgene Turm

 (36)
Erschienen am 09.10.2017
Orks vs. Zwerge - Der Schatz der Ahnen

Orks vs. Zwerge - Der Schatz der Ahnen

 (32)
Erschienen am 10.11.2014
Terra

Terra

 (30)
Erschienen am 12.11.2018
Geisterland

Geisterland

 (1)
Erschienen am 18.11.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu T.S. Orgel

Neu

Rezension zu "Terra" von T.S. Orgel

Weltraumabenteuer
Doreen_Klausvor 12 Stunden

Ich bin ein großer SiFi Fan, seit ich als Teenager Solaris gelesen habe. Wie viele Menschen bin ich fasziniert von den Möglichkeiten, die die unendlichen Weiten bieten, von der Frage ob wir da draußen allein sind, der Aussicht auf eine Besiedlung anderer Planeten. 


In Terra hat diese Besiedlung bereits begonnen. Weil die Erde ein ökologisches Wrack ist und der Mond als Bergwerk missbraucht wird, hoffen die Menschen auf ein neues Leben auf dem Mars. Dort betreibt man bereits Terraforming und baut die Bodenschätze ab. Ein Konvoi riesiger Transportschiffe auf dem Weg zur Erde, wird zum Schauplatz der Geschichte.

Die Piloten dieser Frachter sind ein skurriler und schräger Haufen mit nicht ganz blütenreiner Weste, so wie Jak. Jak kommt einer Verschwörung auf die Spur und muss nun, eingeschlossen in einer Röhre aus Metall mitten im Weltraum, wo man nicht mal so einfach das Fenster öffnen kann und komplett von der Technik abhängig ist, versuchen das Richtige zu tun.

Das Autorenduo hinter dem Pseudonym T. S. Orgel schreibt sehr spannend und temporeich. Es werden viele technische Vorgänge beschrieben, ohne dabei zu kompliziert oder langatmig zu werden. Die Figuren sind sympathisch und ausdrucksstark charakterisiert, passend zu ihrer Rolle in der Geschichte. Diese entwickelt sich zu einem Wettlauf gegen die Zeit, an dessen Ende es um nichts geringeres als die Rettung der Welt geht. 

Die Autoren vereinen in ihrer Geschichte mehrere Aspekte. Es gibt SiFi-und Thrillerelemente, eine nicht ganz so rosige Zukunftsvision, ein drohendes Weltuntergangsszenario, eine Verschwörung auf höchster Ebene, humorvolle Hinweise auf bekannte Bücher und Filme des Genres, spezielle Protagonisten, die aus ihrem nichtssagenden Trott heraus zu unfreiwilligen Helden werden. So etwas mag ich immer sehr gern. 

Der Leser erfährt wie Technik Fluch und Segen zugleich sein kann, wie stark das Leben von ihr abhängig ist, von ihr bestimmt wird. Das Buch enthält eine Warnung im Bezug auf die Folgen des Klimawandels und irgendwann stellt sich eine philosophische Frage, die uns schon seit Anbeginn der Zeit beschäftigt - heiligt der Zweck tatsächlich die Mittel? Wie viele Opfer sind gerechtfertigt, um das Überleben Anderer zu sichern? Dürfen wir Gott spielen? 

Das Buch ist ein rasantes, actionreiches SiFi Spektakel mit Botschaft.  Für mich durchaus Potential für eine Verfilmung. Gern mehr von den Autoren.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Terra" von T.S. Orgel

Wahnsinnig spannend
Emmas_Bookhousevor einem Tag

Terra – T. S. Orgel
Verlag: Heyne
Taschenbuch: 14,99 €
Ebook: 11,99 €
ISBN: 978-3-453-31967-7
Erscheinungsdatum: 12. November 2018
Genre: Sci- Fi
Seiten: 512
Inhalt:
In der Zukunft hat sich die Erde in ein ökologisches Wrack verwandelt. Der Mond ist ein einziges Bergwerk, und alle Hoffnungen liegen nun auf der Besiedlung des Mars. Dessen Terraforming ist in vollem Gange, und mit Raumfrachtern werden die Rohstoffe des roten Planeten abtransportiert. Jak ist Mechaniker an Bord eines dieser vollautomatischen Frachter, der gerade mit zwei Millionen Tonnen Erz auf dem Weg zur Erde ist. Was er nicht weiß: Einer der Container ist vollgestopft mit Bomben. Und auch Jak hat ein paar Geheimnisse zu verbergen. Für ihn und seine Schwester Sal, die als Marshal auf dem Mond stationiert ist, beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit, bei dem es um nichts weniger geht als um das Schicksal des Planeten Erde …
Mein Fazit:
Zum Cover:
Das Cover war für mich wieder ein Grund, warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Es sieht einfach fantastisch aus. Wir sehen hier einen Astronaut und ja das war es schon, aber was für mich dann überraschend war, war der Buchschnitt. Er ist gelb genauso wie auf dem Cover der Name des Autors. Immer mehr Verlage machen den Buchschnitt anders farbig und ich finde das toll. Das macht es zu etwas besonderem.
Zum Buch:
Eine Weltraummission die aus dem Ruder läuft, ja so beginnen viele Filme und Bücher und ich dachte auch hier, naja hatten wir schon oft das Thema, aber hier wird man völlig mitgerissen.
Zunächst einmal lernen wir hier nach und nach die Protagonisten kennen. Charlotte, die sich mit ihrer KI auseinandersetzen muss, Tandee, die vor ihrer Ex flüchtet, Jak der auf einem Transportschiff arbeitet, usw.
Alle sind hier sehr schön erzählt und hier sind ernste Themen mit ein wenig Witz und Ironie versüßt. Besonders gern mag oder mochte ich hier Jak, der hat den weg in mein Herz gefunden. Aber auch alle anderen sind ganz wundervoll herausgearbeitet.
Der Schreibstil reißt hier einen sofort mit und wir tauchen ab in die unendlichen Weiten des Alls. Es ist total flüssig und locker geschrieben und auch an Spannung fehlt es hier nicht. Ich fieberte richtig mit.
Was würdest du tun, wenn etwas auf deinem Frachtschiff ist, was dort nicht hingehört? Genau vor dieser Aufgabe steht einer der Protagonisten und was er zu tun gedenkt, lest bitte selbst.
Die bildliche Darstellung ist ganz wundervoll, kennen wir das All aus unzähligen Erzählungen, wird es hier auch wieder einmal anders dargestellt, denn jeder hat seine eigene Fantasie davon.
Am Ende des Buches gibt es ein Personenverzeichnis sowie einen Glossar, ich mag sowas ja immer ganz gern.
Für mich ein wahnsinnig spannendes und mitreißendes Buch und ich gebe hier 5 von 5 Sternen.
Ich bedanke mich beim Verlag Heyne, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Terra" von T.S. Orgel

Die Zukunft kommt
Maritahenriettevor 13 Tagen

Terra von T.S Orgel 

2094 - die Rohstoffe der Erde gehen  zur Neige,  gleichzeitig steigt die Bevolkerungszahl stetig. Man breitet sicher auf den Mond und Mars aus. Weltraumtransporter bringen Rohstoffe vom Mars zur Erde.  Doch in mehreren Transportern befindet sich eine eingeschmuggelte tötliche Fracht ....


MEINE MEINUNG:

Mein erstes Buch des Autorenduos Tom und Stefan Orgel hat  mich mit ihren Science  - Fiktion  - Roman in den Weltraum gebracht. 

Am Schreibstil musste ich mich am Anfang erst gewöhnen und mich durch die ersten 80 von 513 Seiten quälen. Danach wurde es besser,  wobei für mich das Buch bis fast zum Ende einen gewisse Grundspannung hatte. Manche Passagen fand ich zu ausführlich und detailreich. Das hat mich manchmal im Lesefluss gestört, Anspielungen in die heutige Zeit haben mich so manchesmal amüsiert. 

Die Idee des Buches mit dem Komplott gegenüber dem einfachen Volk und dessen Kolleteralschaden ist interessant und gut durchdacht.  Dem Handlungsstrang konnte ich besser folgen als ich den Anhang mit den Erklärungen entdeckt habe.  Hier haben die Bilder,  die zwischendurch  zum Beispiel  den  Mond um das Jahr 2095 oder den Aufbau eines Transportschiffes zeigten,  zur Orientierung geholfen. 

Das Ende passt gut und die Rollenverteilung und Charaktere der Protagonisten habe mich für den schwierigen Beginn versöhnt. 


FAZIT:

"Terra " von TS Orgel wird durch den Heyne Verlag herausgegeben.

Dieses Zukunftsszenarium mit der Handlung ist interessant strukturiert und erschaffen und bekommt von mir eine Leseempfehlung. 

Kommentieren0
35
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

T.S. Orgel im Netz:

Community-Statistik

in 480 Bibliotheken

auf 170 Wunschlisten

von 17 Lesern aktuell gelesen

von 23 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks