THOMAS KENEALLY Schindlers Liste ; Roman Goldmann 42529 ; 9783442425297 3442425298

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schindlers Liste ; Roman Goldmann 42529 ; 9783442425297 3442425298“ von THOMAS KENEALLY

Der sudentendeutsche Fabrikantensohn Oskar Schindler (Liam Neeson) tritt 1939 in die NSDAP ein, geht nach Krakau und kauft eine beschlagnahmte Emaillierfabrik aus jüdischem Besitz. Der Buchhalter Itzhak Stern (Ben Kingsley) wird Geschäftsführer. Oskar Schindler reicht ihm die Hand, doch Stern wagt es nicht, die Hand seines Arbeitgebers zu ergreifen und macht ihn darauf aufmerksam, dass er Jude sei. "Scheiße", erwidert der Unternehmer und schüttelt Stern die Hand. Weil Oskar Schindler kriegswichtige Güter produziert, darf er 100 Juden aus dem KZ als billige Arbeitskräfte einsetzen, und er tut es, um seinen Profit zu maximieren. 1943 erlebt er, wie die SS Überlebende aus dem Krakauer Getto in das Arbeitslager Krakau-Plaszów bringt, wo sich Hauptsturmbannführer Amon Göth (Ralph Fiennes) einen Spaß daraus macht, vom Balkon aus Juden zu erschießen. 1944 wird das Lager aufgelöst. Da erschleicht sich Schindler die Genehmigung, seinen Betrieb nach Zwittau zu verlegen und verwendet sein gesamtes Geld, um so viele Juden wie möglich als Arbeitskräfte zu kaufen. Die Namen von 800 Männern und 300 Frauen stehen auf Schindlers Liste. Als man die Frauen trotzdem nach Auschwitz transportiert, Bücher von Dieter Wunderlich lässt Schindler dort SS-Männer mit einem Säckchen Diamanten bestechen, damit sie die Jüdinnen zurückschicken. Einige Zeit später erfährt er, dass zwei Waggons mit Juden aus Golleschau, einem Nebenlager von Auschwitz, in Zwittau stehen. Schindlers Ehefrau Emilie versorgt die noch lebenden hundert Menschen und fährt 300 km weit, um zwei Koffer Wodka gegen Medikamente für die Juden zu tauschen. Obwohl Oskar Schindler weiß, dass er die ausgemergelten Juden nicht zur Arbeit einsetzen kann, zahlt er auch für sie fünf Mark pro Person, damit sie am Leben bleiben. Bei Kriegsende hat Oskar Schindler insgesampt 1200 Menschen das Leben gerettet!
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen