Ta-Nehisi Coates

 4.1 Sterne bei 14 Bewertungen
Autor von Zwischen mir und der Welt, Between the World and Me und weiteren Büchern.
Ta-Nehisi Coates

Lebenslauf von Ta-Nehisi Coates

Zwischen Martin Luther King und Malcolm X: Die afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung hat eine lange Tradition. Von Rosa Parks über Martin Luther King bis Malcolm X haben sich Schwarze immer wieder gegen die Rassenkonflikte in den USA aufgelehnt. Der Journalist und Schriftsteller Ta-Nehisi Coates ist ebenfalls in diese Tradition einzuordnen. In seinen Werken befasst er sich mit alltäglichem Rassismus und fortwährender Diskriminierung. Dabei macht Coates auch vor polarisierenden Aussagen nicht Halt. So stellte er 2014 in dem Artikel „Atlantic“ die Forderung, dass die USA Reparationszahlungen an die afroamerikanische Bevölkerung leisten solle, um die jahrhundertelange Sklaverei zu entschädigen. Sein Buch „Between the world and me“ erreichte 2015 Platz eins auf der Bestsellerliste der New York Times und wurde im selben Jahr mit dem National Book Award ausgezeichnet. Das autobiographische Werk erzählt vom Leben als Afroamerikaner in den USA und gilt bereits jetzt als einflussreiches Standardwerk in Bezug auf die aktuellen Rassismusdebatten. Nicht zuletzt daher wurde Coates 2015 von Marvel Comics als Autor für die Fortsetzung der Reihe „Black Panther“ um einen schwarzen Superhelden des Comic-Mainstreams vorgestellt. Mit der Verfilmung 2018 haben es Marvel und Coates geschafft, gesellschaftliche Probleme um die Diskriminierung von Schwarzen auch in das Blockbusterkino zu tragen.

Neue Bücher

Captain America - Neustart

Erscheint am 26.03.2019 als Taschenbuch bei Panini.

Alle Bücher von Ta-Nehisi Coates

Sortieren:
Buchformat:
Zwischen mir und der Welt

Zwischen mir und der Welt

 (7)
Erschienen am 24.08.2017
Black Panther 2

Black Panther 2

 (1)
Erschienen am 22.05.2017
Black Panther

Black Panther

 (1)
Erschienen am 27.08.2018
Black Panther 1

Black Panther 1

 (1)
Erschienen am 23.01.2017
Black Panther

Black Panther

 (0)
Erschienen am 22.10.2018
Black Panther 3

Black Panther 3

 (0)
Erschienen am 13.11.2017
Black Panther 4

Black Panther 4

 (0)
Erschienen am 26.02.2018
We were eight years in power

We were eight years in power

 (0)
Erschienen am 12.03.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ta-Nehisi Coates

Neu

Rezension zu "Zwischen mir und der Welt" von Ta-Nehisi Coates

die Reise als Schwarzer zur eigenen Identität
People-abroadvor 2 Monaten

Das Buch ist ein Bericht über das Leben des Autors an seinen Sohn.

Im Getto aufgewachsen, will er herausfinden, was es bedeutet ein Schwarzer zu sein und wie man damit umzugehen beziehungsweise welche Vision über die Rolle als Schwarzer gerechtfertigt und real machbar ist.

Dies will er folgendermaßen herausfinden. Erstens erzählt er über seine eigenen Erfahrungen aus seiner Jugend im schwarzen Getto von Baltimore, aus seinem Studium. Der Schock als sein Freund von der Polizei bei einer Verkehrskontrolle erschossen wird. Von anderem Unrecht gegen Schwarze.

Zweitens erforscht er mit Büchern und beim Studium, welche Rolle die Schwarzen hatten und haben. Liest über Denker und Macher in der schwarzen Bewegung - von Malcom X ist er begeistert.

Das alles fast er in diesem Buch als Brief an seinen Sohn zusammen. Auf der einen Art eine Predigt an seinen Sohn, wie sein Leben verlief und was sein Sohn daraus lernen soll.

Auf die andere Art erlebt man als Leser mit, wie er seine Rolle als Schwarzer hinterfragt und erforscht.

Ein gutes Buch über das Leben als Schwarzer in den USA.



Notizen:

Jugend im Viertel voller Gangs, seine Familie, Schule, Studium, Black Movements, Black writers, Malcom X, Freund wird von der Polizeit erschossen, Freundin, etc.


Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Zwischen mir und der Welt" von Ta-Nehisi Coates

Sehr lesenswert
Flamingovor einem Jahr

Der 42-jährige schwarze US-Amerikaner Ta-Nehisi Coates hat 2015 – auf der Höhe der Polizeigewalt gegenüber Schwarzen in den US – dieses Essay in Briefform an seinen Teenager-Sohn geschrieben. 

Wenn man dieses Buch im Jahr 2017 oder später liest, und sich etwas mit den USA beschäftigt, ist das kein wirklich ermutigendes Buch. Coates schreibt, wie es ist, das Leben der schwarzen Amerikaner in einem (immer noch? wieder?) rassistischen Land. Er bietet keine Lösungen an, sondern er nimmt den sog. American Dream Wort für Wort auseinander. Coates schreibt in einer unglaublich dichten Sprache, Wortgewalt hat die FAZ es genannt. Er braucht z.B. nur wenige Sätze, um die Sklaverei modern einzuordnen. 
Und wer heute in die USA schaut und sieht, wie schwarze NFL-Spieler gegen Polizeigewalt protestieren, in dem sie für die Nationalhymne knien und wie weiße Supremasisten an Denkmäler und Flaggen der Konföderierten hängen, der merkt, dass Coates‘ Buch Gültigkeit hat für nicht nur die Zeit vor 2015 aber leider auch insbesondere für die Zeit danach. Derzeit sieht es nicht aus, als wären die USA auf dem Weg der Besserung. 

Für deutsche Leser…Es ist ein sehr amerikanisches Buch. Hochinteressant, sehr emotional, als liberal-progressiver Leser macht es wütend, aber ich weiß nicht ob es auf unseren „europäischen Rassismus“ - bei den Flüchtlingsheime abgebrannt werden, aber selbst die Justiz meint, das sind ja nur besorgte Bürger und wo eine Nazi-Partei mit 13% in den Bundestag einzieht – anwendbar ist. Sensibilisiert wird man als Leser allemal, aber ich bin ja sowieso schon in einer Echokammer und die Menschen, die das Buch erreichen sollte, wird es wohl nicht erreichen. 

Der Verlag hat noch Coates‘ Essay „Plädoyer für Reparationen“ mit beigelegt. Ich fand hier insbesondere die historische Einordnung der Sklaverei interessant. Das ist einem als Europäer alles oft gar nicht so bewusst. Ob man Reparationen an Nachkommen von Sklaven mit Reparationen an die Opfer des Holocaust vergleichen muss…ich weiß es nicht. Diskussionsbedarf besteht sicher, so oder so. 

Warum der Originaltitel „Between the world and me“ nicht in “Zwischen der Welt und mir” übersetzt wird, erschließt sich mir nicht. 

Kommentieren0
30
Teilen

Rezension zu "Black Panther 2" von Ta-Nehisi Coates

Black Panther
juliaaholicvor 2 Jahren

Wenn man einen Comic lesen will, dann sollte man immer, wirklich immer beim ersten Teil anfangen und nicht direkt mit dem zweiten Band starten. Diesen Fehler habe ich gemacht und bin natürlich vollkommen verwirrt in "Black Panther - Sturm auf Wakanda" hineingefallen. Hätte ich den ersten Band gelesen, dann hätte ich gewusst, dass die Bevölkerung von Wakanda ihrem Herrscher T'Challa nur noch Hass entgegen bringt und es zudem immer mehr Aufstände gibt. Und nun brennt seine Heimat, wird von innen heraus zerstört und der Herrscher muss nun sehen wie er sein Königreich retten kann. Dabei bekommt er Unterstützung von anderen HeldInnen wie Luke Cage und Storm. Auch von der Vergangenheit zwischen König T'Challa und Storm habe ich nichts gewusst, war im ersten Moment vollkommen verwundert und hätte die Vergangenheit schließlich gerne in die Gegenwart transportiert. Zusammen waren sie alle ein tolles Team und der Zeichner hat wirklich großartige Arbeit geleistet. Schon seit Civil War war ich ein kleiner Fan von Black Panther, aber nur weil ich ein Fable für HeldInnen, die von Orten kommen die es nicht wirklich gibt,habe, sowie ich auch Wonder Woman vergöttere. Trotz des eher holprigen Einstiegs ließ sich der Comic am Ende wirklich sehr gut lesen und ich bin gespannt ob wir bald noch mehr von Black Panther und Wakanda lesen können. Eine Entstehungsgeschichte des Staates wäre irgendwie schön oder eine über den ersten Black Panther!Wer Black Panther im Kino mochte, sollte sich die Comics von ihm auch mal ansehen, aber dann fangt doch bitte mit dem ersten Band an und macht es mir nicht nach. 

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ta-Nehisi Coates wurde am 30. September 1975 in Baltimore (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Ta-Nehisi Coates im Netz:

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks