Taavi Soininvaara

 3.8 Sterne bei 162 Bewertungen
Autor von Das andere Tier, Finnisches Requiem und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Taavi Soininvaara

Taavi Soininvaara, geboren 1966, „zählt zu den derzeit politischsten und internationalsten Krimiautoren“ (ECHO). Er studierte Jura und arbeitete als Chefanwalt für bedeutende finnische Unternehmen. „Finnisches Requiem“ wurde als bester finnischer Kriminalroman ausgezeichnet. Im Aufbau Taschenbuch sind seine Kriminalromane um den Ermittler Arto Ratamo „Finnisches Blut“ „Finnisches Inferno“, „Finnisches Requiem“, „Finnisches Roulette“, „Finnisches Quartett“, „Finnischer Tango“, „Der Finne“, „Finnische Kälte“ und „Das andere Tier“ lieferbar sowie mit dem Ermittler Leo Kara „Schwarz“, „Weiß“, "Rot" und „Tot“.  

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Taavi Soininvaara

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das andere Tier (ISBN: 9783746630946)

Das andere Tier

 (21)
Erschienen am 12.09.2014
Cover des Buches Schwarz (ISBN: 9783746627441)

Schwarz

 (19)
Erschienen am 19.09.2011
Cover des Buches Finnisches Requiem (ISBN: 9783746621906)

Finnisches Requiem

 (21)
Erschienen am 23.09.2005
Cover des Buches Finnisches Blut (ISBN: 9783746622828)

Finnisches Blut

 (19)
Erschienen am 23.01.2007
Cover des Buches Finnisches Roulette (ISBN: 9783746623566)

Finnisches Roulette

 (13)
Erschienen am 18.07.2007
Cover des Buches Finnischer Tango (ISBN: 9783746625300)

Finnischer Tango

 (13)
Erschienen am 27.08.2009
Cover des Buches Finnisches Quartett (ISBN: 9783746624389)

Finnisches Quartett

 (11)
Erschienen am 20.08.2008
Cover des Buches Finnisches Inferno (ISBN: 9783746624013)

Finnisches Inferno

 (9)
Erschienen am 15.02.2008

Neue Rezensionen zu Taavi Soininvaara

Neu

Rezension zu "Finnisches Blut" von Taavi Soininvaara

‚Der Tod ist der Sünde Sold.‘
sabatayn76vor einem Jahr

‚Der Tod ist der Sünde Sold.‘ (Track 100)

Der Wissenschaftler Arto Ratamo findet bei seiner Forschungstätigkeit ein Gegenmittel gegen Ebola-Helsinki. Schnell gerät er in den Fokus von Geheimdiensten und Terroristen, und als seine Frau Kaisa vor seinen Augen erschossen wird, gelingt Ratamo nur in letzter Sekunde die Flucht.

Der Mord an seiner Frau und an einem Wissenschaftler werden indes so inszeniert, dass Ratamo unter Hauptverdacht gerät und untertauchen muss. Ab jetzt geht es für ihn jedoch nicht nur ums eigene Überleben, sondern er sorgt sich auch um seine kleine Tochter, die seit dem Mord an ihrer Mutter mit ihrer Großmutter im Verborgenen lebt.

‚Finnisches Blut‘, sehr gelungen gelesen von Julian Mehne und durchweg unterhaltsam, war nicht nur meine erste Begegnung mit Taavi Soininvaara, sondern auch mit finnischen Krimis überhaupt.

Mir hat das Hörbuch gut gefallen, obwohl ich die Handlung bisweilen ein wenig zu dick aufgetragen fand. Alles in allem ist Soininvaara aber ein guter Auftakt seiner Ratamo-Reihe geglückt, und ‚Finnisches Blut‘ macht definitiv neugierig auf die anderen Bände der Reihe.

Insgesamt erzählt Soininvaara auf packende Weise, und beim Hören wird man nicht nur unterhalten, sondern lernt auch viel über Ebola, streift mit Soininvaara und seinen Figuren durch Finnland, bekommt Einblicke in die Mentalität und das Alltagsleben der Finnen sowie in die Geschichte und Politik des Landes.

Die Thematik des Krimis empfand ich als gut umgesetzt und ungewöhnlich, die Handlungsorte sind noch kein ausgetretenes (Krimi-) Terrain, und das Ende des ersten Bandes verspricht eine fesselnde Reihe. Ich kann ‚Finnisches Blut‘ somit definitiv empfehlen, wenn man sich Finnland über einen Krimi nähern möchte.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Finnisches Blut" von Taavi Soininvaara

spannende Überraschung
janicornvor einem Jahr

In dem Buch "Finnisches Blut" von Taavi Soininvaara geht es um Arto Ratamo, der als Wissenschaftler ein Gegenmittel für das Ebola-Virus gefunden hat. Schnell bekommen das auch Andere mit, die sich auf die Jagd nach Ratamo begeben und nach der Formel.

Anfangs bin ich schwer reingekommen, da der Autor viele Alltagshandlungen beschreibt, wie Zum Beispiel Kaffee kochen oder das Verdeck hochklappen, was den Lesefluss ein wenig stört. Aber nach kurzer Zeit hat man sich drangewöhnt und es fällt einen schwer das Buch aus der Hand zu legen. Es wurde spannender als ich gedacht hätte. Es war keine große Überraschung dabei, außer vielleicht wie sich der Protagonist geschlagen hat, trotzdem ist es ein gutes Buch.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Finnisches Inferno" von Taavi Soininvaara

Maulwurf in den eigenen Reihen
Leseherzvor 5 Jahren

Wie weit würde man gehen, um einen Code zu erhalten? Erpressung? Diebstahl oder bevorzugt man dann doch einen eiskalten Mord?

Inferno ist ein Computerprogramm, was auf einfache Art und Weise Bankkonten leer fegen kann, aber auch genauso eine Bedrohung für andere Programme sein kann. Arto Ratamo ermittelt auf Hochtouren um den Mord an einem Mann aufzuklären. Geriet er doch anfangs in die Irre, gelangt ihm mit seinem Team doch der Durchbruch. Ein “Maulwurf” in den eigenen Reihen entpuppt sich als Täter!

Der “Hund” ist der Schlüssel und die Ermittler suchen tagelang nach ihm. Wer ist er? Wie denkt er? Und vor allem: Was tut er als Nächstes? In den Strassen von Finnland beginnt eine Art Schnitzeljagd um ein einziges Passwort! Da kommt auch gerne Fetanyl zum Einsatz, dass eine Ermittlerin dem Tod gerade noch von der Schippe springen konnte…

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Das andere Tier
»Die Zeit. Schien. Stehen. Zu. Bleiben. Alles andere verschwand, es blieb nur das lähmende Entsetzen und das abgrundtief Böse im Menschen.«

Kurz zum Inhalt: Bei Ratamo, dem Liebhaber schwieriger Frauen, kühlen Biers und siedender Saunagänge, scheint alles unverändert: Er macht sich Sorgen um seine 14-jährige Tochter, und sein Exchef betritt noch immer ungefragt die Wohnung. Doch etwas ist anders: Ratamo hat eine Hüfte aus Titan und ist psychisch labil. Als er mit Schmerzmitteln und eisernem Willen seinen Dienst antritt, wird er sofort degradiert. Trotzdem ist er mitten im Geschehen: eine Leiche, kriminelle Geschäfte mit illegalen Einwanderern und atomares Wettrüsten im explosiven Nahen Osten.

Hier gehts zur Leseprobe.

Der Autor: Taavi Soininvaara, geb. 1966, »zählt zu den derzeit politischsten und internationalsten Krimiautoren« (ECHO). Er studierte Jura und arbeitete als Chefanwalt für bedeutende finnische Unternehmen. Mit »Finnisches Requiem« erschien 2004 erstmals eines seiner Bücher um Kommissar Ratamo auf Deutsch.

»Taavi Soininvaara ist der Meister des finnischen Krimis.« Süddeutsche Zeitung

Was Jussi Adler-Olsen für Dänemark und Stieg Larsson für Schweden sind, das ist Taavi Soininvaara für Finnland: der erfolgreichste Krimiautor. Überzeugt Euch selbst von seiner Klasse und bewerbt Euch bis einschließlich 17. September für die Leserunde. Wir stellen 20 Freiexemplare zur Verfügung. Solltet Ihr zu den Mitlesenden zählen, setzen wir eine Teilnahme am Austausch in den Leseabschnitten und eine abschließende Rezension voraus.

Wir sind wie immer sehr gespannt auf Eure Beiträge und die Leserunde.

Liebe Grüße
Brit vom Aufbau-Team
298 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Janosch79vor 6 Jahren

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks