Taavi Soininvaara

 3.8 Sterne bei 154 Bewertungen
Autor von Finnisches Requiem, Das andere Tier und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Taavi Soininvaara

Sortieren:
Buchformat:
Das andere Tier

Das andere Tier

 (20)
Erschienen am 12.09.2014
Finnisches Requiem

Finnisches Requiem

 (21)
Erschienen am 23.09.2005
Finnisches Blut

Finnisches Blut

 (17)
Erschienen am 23.01.2007
Schwarz

Schwarz

 (16)
Erschienen am 19.09.2011
Finnisches Roulette

Finnisches Roulette

 (13)
Erschienen am 18.07.2007
Finnischer Tango

Finnischer Tango

 (13)
Erschienen am 27.08.2009
Finnisches Quartett

Finnisches Quartett

 (11)
Erschienen am 20.08.2008
Finnisches Inferno

Finnisches Inferno

 (9)
Erschienen am 15.02.2008

Neue Rezensionen zu Taavi Soininvaara

Neu
Leseherzs avatar

Rezension zu "Finnisches Inferno" von Taavi Soininvaara

Maulwurf in den eigenen Reihen
Leseherzvor 3 Jahren

Wie weit würde man gehen, um einen Code zu erhalten? Erpressung? Diebstahl oder bevorzugt man dann doch einen eiskalten Mord?

Inferno ist ein Computerprogramm, was auf einfache Art und Weise Bankkonten leer fegen kann, aber auch genauso eine Bedrohung für andere Programme sein kann. Arto Ratamo ermittelt auf Hochtouren um den Mord an einem Mann aufzuklären. Geriet er doch anfangs in die Irre, gelangt ihm mit seinem Team doch der Durchbruch. Ein “Maulwurf” in den eigenen Reihen entpuppt sich als Täter!

Der “Hund” ist der Schlüssel und die Ermittler suchen tagelang nach ihm. Wer ist er? Wie denkt er? Und vor allem: Was tut er als Nächstes? In den Strassen von Finnland beginnt eine Art Schnitzeljagd um ein einziges Passwort! Da kommt auch gerne Fetanyl zum Einsatz, dass eine Ermittlerin dem Tod gerade noch von der Schippe springen konnte…

Kommentieren0
9
Teilen
wampys avatar

Rezension zu "Finnisches Requiem" von Taavi Soininvaara

Geheimdiensler im Hauptberuf
wampyvor 3 Jahren

Buchmeinung zu Taavi Soininvaara – Finnisches Requiem


Die Originalausgabe erschienen 2002 unter dem Titel „Koston komissio“, die deutsche Ausgabe erstmals 2004 in der Übersetzung von Peter Uhlmann bei Gustav Kiepenheuer. Ich habe die ungekürzte Lesung von Julian Mehne als Download des Radioropa Hörbuchs gehört, die 2012 erschienen ist. Dies ist der dritte Band um Arto Ratamo..


Klappentext:


Kaltblütig wird der deutsche EU-Kommissar Walter Reinhart in Helsinki erschossen. Die finnische Sicherheitspolizei aktiviert ihre besten Köpfe, um das brutale Attentat aufzuklären, dem in schneller Abfolge weitere folgen. An vorderster Front kämpfen Arto Ratamo und Riita Kuurma, privat wie beruflich ein Paar. Der alleinerziehende Vater und Ex-Wissenschaftler hat Mut und einen siebten Sinn; Riita verfügt über die nötige Beharrlichkeit, um die Mörder ausfindig zu machen. Doch es sind die Hintermänner, die sich dem Zugriff entziehen - bis sie selbst zuschlagen.




Meine Meinung:



Auch in seinem dritten Fall ermittelt Arto Ratamo von der finnischen SUPO in einer komplizierten Angelegenheit. Man muss schon aufmerksam zuhören, um am Ball zu bleiben. Der Autor entwirft ein komplexes Gespinst um die Anschläge auf EU-Kommissare. Vieles bleibt lange Zeit unklar und es stellt sich heraus, dass einige Beteiligte ihr eigenes Süppchen kochen wollen. Auch spielen private Probleme eine Rolle und auch die Zusammenarbeit bei der SUPO funktioniert nicht einwandfrei. Der Chef denkt an Ruhestand, und der ein oder andere Mitarbeiter möchte sich präsentieren. Die Darstellung der Geheimdienstmitarbeiter kommt mir sehr realistisch vor. Auch Arto Ratamo ist kein Superheld und muss auch einiges einstecken. Trotzdem gefallen mir die Fälle um Arto Ratamo gut und sorgen für einige entspannte Hörstunden.



Zum Sprecher:

Julian Mehne passt sehr gut zu dieser Reihe. Er trägt ruhig und gelassen vor und trifft die Grundstimmung des Romans nahezu perfekt.



Fazit:

„Finnisches Requiem“ hat mir einige entspannte Hörstunden beschert. Auch regt es dazu an, über einige Themen etwas intensiver nachzudenken. Wie stellt sich die EU aus der Sicht eines kleinen Staates dar? Der Showdown am Ende war etwas überzogen und passte nicht so ganz zum Buch. Trotzdem reicht es zu vier Sternen oder 80 / 100 Punkten.

Kommentieren0
2
Teilen
Zroyas_Papiergefluesters avatar

Rezension zu "Finnisches Blut" von Taavi Soininvaara

Arto Ratamo wird zum Gejagten
Zroyas_Papiergefluestervor 4 Jahren

Bei diesem Buch bin ich leider etwas zweigeteilt. Arto Ratamo, ein Wissenschaftler, der das Ebola-Gegenmittel findet, wird plötzlich Mittelpunkt und Hauptverdächtiger in einem Komplott, dass sich aus Mord, internationalem Biowaffenhandel, Korruption und Terroranschlägen zusammen setzt. Die Geschichte untergliedert sich in einzelne Tage, ganz am Anfang wird ein Unfall beschrieben, der alle weiteren Geschehnisse ins Rollen bringt. Die Story lebt vom Tempo, mir war sie allerdings manchmal sogar zu schnell – ich habe ab und zu nicht direkt mitgeschnitten, warum manches oder jenes passiert ist. Vielleicht, oder vielmehr wahrscheinlich, liegt das aber wohl daran, dass finnische Namen für das deutsche Auge mitunter schwer zu begreifen sind.

Richtig toll fand ich, wie nachvollziehbar und eindringlich Ratamos Gefühle für seine Tochter geschildert werden. Auch die anderen Haupt-Personen der Geschichte wurden gut heraus gearbeitet, haben interessante Eigenarten und Probleme. Sympathie-Träger wie Ratamo, mit dem man das Buch über mitleidet hat man so lieb gewonnen, wie man die Bösewichte der Geschichte hassen gelernt hat. In diesem Buch ist Ratamo noch das arme, verfolgte Opfer, dass keine Ahnung hat, wie ihm geschieht. Der Satz “Der erste Teil der Serie um Ermittler Arto Ratamo” den man auf Ebook.de neben dem Buchtitel findet und die Tatsache, dass eben jenem Ratamo am Ende dieses ersten Buches angeboten wird, für die finnischen Behörden zu arbeiten, lassen erahnen, wie es weiter geht – also, ich bin auf jeden Fall neugierig! Und ihr?

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
aufbauverlags avatar
»Die Zeit. Schien. Stehen. Zu. Bleiben. Alles andere verschwand, es blieb nur das lähmende Entsetzen und das abgrundtief Böse im Menschen.«

Kurz zum Inhalt: Bei Ratamo, dem Liebhaber schwieriger Frauen, kühlen Biers und siedender Saunagänge, scheint alles unverändert: Er macht sich Sorgen um seine 14-jährige Tochter, und sein Exchef betritt noch immer ungefragt die Wohnung. Doch etwas ist anders: Ratamo hat eine Hüfte aus Titan und ist psychisch labil. Als er mit Schmerzmitteln und eisernem Willen seinen Dienst antritt, wird er sofort degradiert. Trotzdem ist er mitten im Geschehen: eine Leiche, kriminelle Geschäfte mit illegalen Einwanderern und atomares Wettrüsten im explosiven Nahen Osten.

Hier gehts zur Leseprobe.

Der Autor: Taavi Soininvaara, geb. 1966, »zählt zu den derzeit politischsten und internationalsten Krimiautoren« (ECHO). Er studierte Jura und arbeitete als Chefanwalt für bedeutende finnische Unternehmen. Mit »Finnisches Requiem« erschien 2004 erstmals eines seiner Bücher um Kommissar Ratamo auf Deutsch.

»Taavi Soininvaara ist der Meister des finnischen Krimis.« Süddeutsche Zeitung

Was Jussi Adler-Olsen für Dänemark und Stieg Larsson für Schweden sind, das ist Taavi Soininvaara für Finnland: der erfolgreichste Krimiautor. Überzeugt Euch selbst von seiner Klasse und bewerbt Euch bis einschließlich 17. September für die Leserunde. Wir stellen 20 Freiexemplare zur Verfügung. Solltet Ihr zu den Mitlesenden zählen, setzen wir eine Teilnahme am Austausch in den Leseabschnitten und eine abschließende Rezension voraus.

Wir sind wie immer sehr gespannt auf Eure Beiträge und die Leserunde.

Liebe Grüße
Brit vom Aufbau-Team
Janosch79s avatar
Letzter Beitrag von  Janosch79vor 4 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 180 Bibliotheken

auf 31 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks