Tabea S. Mainberg MARY JOE: Passionata

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „MARY JOE: Passionata“ von Tabea S. Mainberg

Das Leben ist kein Spiel - aber erst das Spiel macht das Leben lebenswert. Eine Reise in die Welt der bizarren Verzauberung, den Mut und den Glauben an sich selbst! Das ist Passionata - die Leidenschaftliche! Mary Joe sucht die Rolle ihres Lebens. Doch der Liebeskummer durchkreuzt ihre Pläne auf einen Neustart in London. Auf der Suche nach sich selbst, trifft sie in einem Club auf den geheimnisvollen Sir Magnus. Er entführt sie in die süße Welt der bizarren Lust. Fasziniert und voller Hingabe lässt sich Mary Joe darauf ein, doch es droht eine große Enttäuschung ... Mary Joe gelingt es, nach vorn zu blicken und trifft auf Noah. Eine Begegnung, die viele Überraschungen birgt. Noah scheint jedoch ein Geheimnis zu haben, das ihn in Gefahr bringt. Leidenschaftlich zu lieben, für das eigene Glück zu kämpfen und über sich selbst hinaus zu wachsen - dazu braucht es Mut. Wird es Mary Joe gelingen und in der aufregenden und glamourösen Welt der Londoner Musicalszene ihr Glück finden? Ein prickelnder und spannender Liebesroman! Ein Roman für alle, die sich auf eine spannende Reise der bizarren Verzauberung begeben wollen! Für Fans vorn Tabea S. Mainberg gibt es ein Wiedersehen mit Sir Baxter und seinen Freunden! Erste Lesermeinungen: Abschließendes Fazit zu Passionata: Ich liebe dieses Buch ❤ Es ist wie ich es von dir gewohnt bin gleichermaßen, fesselnd, emotional und erotisch und ich bin sooooo froh, dass ich Testleserin sein durfte! Du hast mich verzaubert und ich durfte mit Mary Joe die emotionale Achterbahn gehen. Es war sehr sehr schön. Ich habe mit den beiden gelitten und war manchmal sogar bei ihren Stelldicheins dabei. So knisternd war es. Hier hast Du Dich wieder mal selbst übertroffen. Eine Liebesgeschichte zum Träumen und Mitfiebern!

Vertrauen, Hingabe, prickelnde Erotik... besser kann man es nicht in Worte fassen :)

— mydanni

Ein Buch über die Lust, Unterwerfung und eine Beziehung, die über Umwege ihr Bestehen sucht.

— dia78

Liebesroman und SM-Szene schließen sich nicht aus - hier ist der Beweis

— Elenas-ZeilenZauber

Tolle charaktere die man mag und hasst. Einfach toll geschrieben

— Agata2709

Zitat:" Grotesk wie sich das Leben manches Mal entwickelt! Glück und Unglück lagen bei ihr eng beieinander. Drama oder Happy End?"

— Selest

Stöbern in Erotische Literatur

Mit allem, was ich habe

Eine sinnliche und spannende Geschichte, die allerdings an die hunderten Seiten zu viel hatte ...

jackiherzi

Hot as Ice - Heißkalt verspielt (Pucked 6)

Lance trifft auf die Masseurin Poppy und somit auf einem Teil seiner Vergangenheit .Doch bei ihr ist vieles anders, als bei anderen.

Nina_Sollorz-Wagner

Du bist mein Feuer

Leider eine herbe Enttäuschung! Ziemlich flach und der Anfang zieht sich unglaublich. Lange passiert einfach gar nichts.

live_between_the_lines

Bossman

Fantastischer Liebesroman mit tollen Charakteren. Ein erfrischender Handlungsverlauf. Klare Leseempfehlung

dearie_kat

Game of Hearts

Eine tolle Geschichte, die leider ein wenig schnell ging.

lauri_book_freak

Stille mein Begehren

Ein heißblütiger Roman mit historischem Hintergrund

dreamlady66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ~*~ Mary Joe ~*~

    MARY JOE: Passionata

    mydanni

    29. October 2016 um 11:01

    Bewertung Puh lang ist es her, dass ich von Tabea ein Buch gelesen hatte. Nach dem ich ihrem Tipp mit Sonja gefolgt bin, habe ich mir auch gleich noch ein Buch von ihr geschnappt. So landete Mary Joe auf meinem Tablet und ich war sehr gespannt was sie diesmal wieder gezaubert hat. Mary Joe hatte ihre Freund erwischt, als er mit einer anderen in der Kiste lag. Eine Welt brach für sie zusammen, doch sie nutzte das und kehrte Berlin den Rücken. So kam es, dass sie bei ihrer Cousine Florence in London unter kam. Mary Joe ist eine talentierte Musicaldarstellerin und nun wagte sie den Neuanfang in London. Sie zog durch die Clubs, lernte neue Leute kennen und konnte teilweise den Kummer über ihren Ex vergessen.Als in ihrem Stammclub irgendwie nicht richtig was los war, zog es sie weiter. Sie weiß nicht mehr wie sie dahin kam, aber sie stand plötzlich vor einem alten Gebäude und die Musik die drin gespielt wurde, zog sie magisch an. So ging sie hinein und war etwas erschrocken, dass sie scheinbar in einem Club mit hohem Anteil an Erotik gelandet war. Mary Joe wollte wieder umdrehen, doch das was sie sah, zog sie noch mehr an, als Sir Magnus vor ihr stand, vergaß sie wo sie war und sie lernte die Welt der bizarren Lust kennen. Sie genoss es, sich ihm hin zu geben, doch Sir Magnus zieht irgendwann die Bremse, der er ahnte das Mary Joe mehr Gefühle entwickelt hatte, als es gut ist und für Mary Joe brach wieder eine Welt zusammen. Ihr Herz war noch nicht richtig geheilt und da lag es schon wieder in Scherben...Mary Joe hat in meinen Augen viele Facetten. Einmal das schüchterne Mädchen mit gebrochenem Herzen, dann zeigt sie auch mal ihre naive Seite, doch wenn es drauf an kommt, dann macht sie ihre Klappe richtig auf. Ich persönlich hätte mir gewünscht, dass sie noch ein klein wenig mehr über sich hinauswächst, aber so wie Tabea Mary Joe darstellt, ist dieser Charakter wirklich gut geworden. Man spürt förmlich wie sich die kleine zaghafte Mary Joe in eine Frau entwickelt, die weiß was sie tut und die auch lernt, dass man ab und an aus Liebe gehen muss. Sie wird stark.Die Geschichte steht im Zusammenhang mit den anderen Büchern von Tabea S. Mainberg, wie zB Sternesucherin oder Schattenspielerin, denn in Mary Joes Leben tauchen die Protas aus diesen Büchern auf. Ich selber finde, dass es nicht zwingend notwendig ist, die anderen Bücher zu lesen, aber ich empfehle sie auch dringendst, denn sie sind auch sehr gut geschrieben.Fazit Tabea hat mich mal wieder voll überzeugen können. Ich liebe ihre Art zu schreiben und wie sie es immer wieder schafft, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Buch und vergebe diesem Buch 5 Sterne und ein dickes Empfehlenswert, wer auf Bücher mit heißer Erotik steht.Liebe Grüße Danni 

    Mehr
  • Ein unerwartetes neues Leben

    MARY JOE: Passionata

    dia78

    22. August 2016 um 22:19

    Das Buch "Mary Joe: Passionata" von Tabea S. Mainberg erschien 2016. Mary Joe, flieht förmlich aus Berlin, als sie bemerkt, dass ihr Freund sie betrügt und zieht in die alte Wohnung ihrer Cousine. Dort, lässt sich Mary erst einmal in ein tiefes Loch fallen und sie erkundet auch die Nachtwelt von London. Sie entdeckt auf ihren Touren den Club von Lady Saphira. Hier erhält sie einen Einblick in die BDSM-Szene. Sir Magnus gibt ihr die Möglichkeit ein ganz anderes Empfinden für ihre Sexualität durch Bondage und Unterwerfung zu erfahren. Mary Joe ist dementsprechend verwirrt und will auch nicht wirklich darüber reden. Außerdem wird ihr alles (Arbeitssuche, finanzielles Debakel und ihre neuen Empfindungen) zu viel und nur durch Zufall wird sie von ihrer Cousine und deren Mann gerettet. Nun, da ihr Geheimnis als Sub gelüftet ist, steht sie vor anderen Problemen. Wie bekommt sie einen Job in der Musicalszene von London? Wie kommt sie finanziell wieder auf die Beine? Wie heißt Sir Magnus wirklich? Welche Probleme trägt er mit sich herum? Ein heißer Kampf um Arbeit, Liebe, Hass, Eifersucht, Unterwerfung und Hingabe beginnt. Der Autorin ist mit diesem Buch gelungen eine gewagte Mischung zwischen BDSM und Liebesgeschichte gelungen. Die Szenen sind sehr detailreich beschrieben und man kann mit den Beteiligten das Erlebte miterleben. Der Schreibstil ist locker und sehr gut lesbar. Es sei außerdem angemerkt, dass es nicht nur um die sexuelle Beziehung geht, sondern auch eine Geschichte mit Tiefgang beinhaltet. Wer also nur eine Liebesgeschichte à la 50 shades of grey erwartet, wird eindeutig eines besseren belehrt. Die Hauptprotagonistin Mary Joe ist eine Musicaldarstellerin, welche vom Leben eines besseren belehrt wird, dass eigentlich nur sie in der Beziehung die treue Seele war. Tief entsetzt über diesen Verrat und auch innerlich zerrissen, ob sie jemals wieder einen Mann lieben kann, flieht sie förmlich nach London zu ihrer Cousine Florence. Zu Beginn des Buches hatte ich etwas Probleme mit der Hauptprotagonistin, denn sie erschien eher unselbstständig, weinerlich und zu nichts in der Lage. Doch je weiter sie in die Szene eintaucht und sich auch Hilfe bei ihrer Cousine holt, desto besser geht es ihr und sie scheint auf eigenen Beinen stehen zu können. Manche Entscheidungen von Mary Joe konnte ich nicht wirklich verstehen, aber durch manche Entscheidungen wird man klug. Das männliche Gegenstück, Sir Magnus, strahlt von der ersten Minute weg Dominanz und Autorität aus. Er war mir genauso, wie sein echter Charakter von Beginn an sympathisch. Allerdings war mir auch in den alltäglichen Situationen ab und zu seine Dominanz auch ein Dorn im Auge. Wer gerne Kopfkino vor sich hat, ist mit diesem Buch sehr gut bedient. Man kann mit den Hauptprotagonisten im wahrsten Sinne des Wortes mitfiebern, miterleben und sich auch mit ihnen ärgern oder sich einfach nur über Mitspieler/innen wundern. Ein wundervolles Buch, welches die vollen 5 Sterne verdient und natürlich auch eine Kaufempfehlung.

    Mehr
  • Liebesroman und SM-Szene schließen sich nicht aus - hier ist der Beweis

    MARY JOE: Passionata

    Elenas-ZeilenZauber

    08. August 2016 um 13:24

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘Mary Joe ist ein unsicheres Häschen, das sich wegen Liebeskummer total selbst verliert. Ich gebe zu, damit ging sie mir absolut auf den Keks. Sie ist um die 30 und benimmt sich wie eine 4-jährige, die auch noch ihre Trotzphase auslebt. Und so sehr mir das Verhalten auf den Keks ging, genau das machte sie lebendig. Ja, es gibt immer Menschen, die wegen Liebeskummer total aus der Bahn geworfen werden und genug Frauen, die ihr Leben nach einem Mann ausrichten, egal wie scheiße er sie behandelt. Doch der Kampf, den Mary Joe im Laufe der Story ausficht, ist so realistisch dargestellt, dass man es glaubt.Auch wenn Noah so richtig hübsch klischeemäßig ein dunkles Geheimnis in seiner Vergangenheit verbirgt, kommt er realistisch daher und diese Mischung gibt ihm viele Facetten. Gerade diese Mischung aus Realismus und Klischee gibt der ganzen Story den Kick.Die Erotik wird sehr anschaulich und stilvoll beschrieben und driftet zu keiner Sekunde in das vulgäre oder primitive ab. Ich habe nichts mit SM-Spielen am Hut und es zieht mich auch nichts in diese Richtung und so bin ich immer wieder erstaunt, wie viel Verantwortung dazu gehört und wie beide Parts diese erfüllen müssen. Wie schreibt Mainberg so schön: „Die Schläge eines Herrn dürfen nie die Seele erreichen oder sie zerstören, sondern nur dazu dienen, dass sich die devote Gespielin mit Leidenschaft hingibt und genießt.“ Und: „Die, die sich uns in ihrer Ergebenheit anvertrauen, gilt es zu schützen und zu ehren, da diese Hingabe ein Geschenk ist! Ein Geschenk der Liebe.“ Ich denke, das sagt schon alles aus. Doch auch die Freunde der Liebesromane kommen auf ihre Kosten, denn das Herz wird auch wundervoll angesprochen. Das Ganze präsentiert die Autorin in einem lockeren Schreibstil, der den Leser nur so durch die Seiten gleiten lässt und absolut in seinen Bann zieht.Von mir gibt es 5 leidenschaftliche Sterne.‘*‘ Klappentext ‘*‘Das Leben ist kein Spiel - aber erst das Spiel macht das Leben lebenswert. Eine Reise in die Welt der bizarren Verzauberung, den Mut und den Glauben an sich selbst! Das ist Passionata - die Leidenschaftliche! Mary Joe sucht die Rolle ihres Lebens. Doch der Liebeskummer durchkreuzt ihre Pläne auf einen Neustart in London. Auf der Suche nach sich selbst, trifft sie in einem Club auf den geheimnisvollen Sir Magnus. Er entführt sie in die süße Welt der bizarren Lust. Fasziniert und voller Hingabe lässt sich Mary Joe darauf ein, doch es droht eine große Enttäuschung ... Mary Joe gelingt es, nach vorn zu blicken und trifft auf Noah. Eine Begegnung, die viele Überraschungen birgt. Noah scheint jedoch ein Geheimnis zu haben, das ihn in Gefahr bringt. Leidenschaftlich zu lieben, für das eigene Glück zu kämpfen und über sich selbst hinaus zu wachsen - dazu braucht es Mut. Wird es Mary Joe gelingen und in der aufregenden und glamourösen Welt der Londoner Musicalszene ihr Glück finden?

    Mehr
  • Achterbahn der Gefühle ..

    MARY JOE: Passionata

    chrissi-2

    01. August 2016 um 10:18

    Ich habe bis jetzt alle Romane der Autorin gelesen. Sie ist eine meiner Liebliingsautorinnen.Wie keine andere versteht sie es den Leser zu faszinieren .Er ist nicht nur Leser, nein er wird durch ihre einzigartige meisterhafte Schreibweise mitten in das Geschehen katapultiert.Jeder Roman ist Gänsehaut pur . Der Leser fiebert mit den Helden und durchläuft mit ihnen eine Achterbahn der Gefühle.Ein prickelndes ,erotisches Leseerlebnis.So auch diese Geschichte von Mary Joe und Noah / Sir Magnus.Es geht sehr turbulent zu , denn beide sind so verschieden.Kann es zwischen beiden eine Liebesbeziehung geben mit Happy End geben ???Ob das möglich ist ???Der neue Roman gibt Antwort darauf .

    Mehr
  • Heiße Erotik

    MARY JOE: Passionata

    Agata2709

    31. July 2016 um 19:02

    Mary Joe sucht die Rolle ihres Lebens. Doch der Liebeskummer durchkreuzt ihre Pläne auf einen Neustart in London. Auf der Suche nach sich selbst, trifft sie in einem Club auf den geheimnisvollen Sir Magnus. Er entführt sie in die süße Welt der bizarren Lust. Fasziniert und voller Hingabe lässt sich Mary Joe darauf ein, doch es droht eine große Enttäuschung ... Mary Joe gelingt es, nach vorn zu blicken und trifft auf Noah. Eine Begegnung, die viele Überraschungen birgt. Noah scheint jedoch ein Geheimnis zu haben, das ihn in Gefahr bringt. Leidenschaftlich zu lieben, für das eigene Glück zu kämpfen und über sich selbst hinaus zu wachsen - dazu braucht es Mut. Wird es Mary Joe gelingen und in der aufregenden und glamourösen Welt der Londoner Musicalszene ihr Glück finden? Ein prickelnder und spannender Liebesroman! So der Klapptext des Neuen von Tabea S. Meinberg. Ein BDSM Roman der wieder einmal sinnlich, prickelnd und emotional geschrieben ist. Und wie es üblich ist bei Tabea es geht erotisch heiß her. Mein Kopfkino war Oskarreif beim lesen. Wer gerne eine hoch erotische Dom/Sub Geschichte lesen möchte ist hier richtig. Ok Mary Joe hat mich nach einiger Zeit ein wenig genervt mit ihrer ständigen heulerei. Was sie für mich als Hauptprota leider ein wenig unsympathisch machte. Dafür mochte ich Noah, Florence und Co dafür umso mehr. Es wird schön beschrieben wie wichtig es ist mit Freunden zu reden und das man auch für diese da sein sollte. Alle Charaktere haben hier ihre Stärken und Schwächen, die gut beschrieben werden. So gibt es auch hier eine Person die ich am liebsten, tja wenn ich mal wüsste was ich mit der Person gemacht hätte. Erwürgen? Die Pest an den Hals wünschen? Ich weiß es nicht. Ich war beim lesen einfach nur wütend. Das war wohl auch der Sinn der Autorin. Die Geschichte wird aus der Erzählersicht geschrieben. Für mich eine kleine Umstellung, aber kein Problem. Überwiegend werden auch die Geschehnisse aus der Sicht von Mary Joe beschrieben. Aber auch aus Noahs  Sicht werden ein paar Kapitel zu lesen sein. Klare Leseepfehlung

    Mehr
  • Das Leben und das was es zu bieten hat.....

    MARY JOE: Passionata

    Selest

    29. July 2016 um 19:18

    Zitat:" Grotesk wie sich das Leben manches Mal entwickelt! Glück und Unglück lagen bei ihr eng beieinander. Drama oder Happy End? Mary Joe spielt ihre Rolle stets ohne Drehbuch"Mary Joe fühlt sich verraten und verlassen und ein Stück weit ist sie es auch,aber es ist ehr so das sie sich auf sich nicht mehr verlassen kann, nach der Trennung von ihrem Ex.Ein Umzug nach London soll alles richten, dort taucht sie ab in eine Welt die ihr gänzlich unbekannt ist.Doch ob es wirklich ihre Welt ist, das bleibt abzuwarten.Frau Mainberg schreibt sehr einfühlsam, ich mag ihre Welt die sie zum träumen auslegt.Aber Achtung natürlich ist es eine sehr verklärt Art der Sicht, aber diese ist mit sehr vielGefühl und Liebe zum Buch gefüllt. Ich mag wie sie schreibt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks