Tacitus Germania

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Germania“ von Tacitus

GERMANIA - das Original? "Die Germanen sind, so glaube ich jedenfalls, Ureinwohner und in keiner Weise durch Einwanderung oder gastliche Aufnahme mit fremden Völkern vermischt ... Wer würde, ganz abgesehen von der Gefahr, die das schauderhafte, unbekannte Meer bietet, Kleinasien oder Afrika oder Italien verlassen, um nach Germanien zu ziehen mit seinen hässlichen Landschaften, dem rauen Klima, dem trostlosen Äußeren - es sei denn, es ist seine Heimat?" Tacitus beschrieb Ende des 1. Jahrhunderts n. Chr. das Land und das Volk, das sich den Eroberungsversuchen Roms widersetzt hatte. Seine Germania wurde Jahrhunderte später von Rassenideologien gründlich misshandelt und umgedeutet. Erwin Grosche beweist mit unfreiwilliger Komik, satirischem Biss und wenig Teutonisch-Heroischem, dass es auch anders geht. Der Kabarettist wurde 1999 mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet.

Stöbern in Romane

Alles wird unsichtbar

„Alles wird unsichtbar“ von Gerry Hadden ist keine leichte Kost, sondern eine anspruchsvolle, lesenswerte Lektüre

milkysilvermoon

Die Schlange von Essex

Opulent und sprachgewaltig. Grandiose Lektüre.

ulrikerabe

Ein Engel für Miss Flint

eine herzerwärmende Geschichte

teretii

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Eine wunderbar menschliche Erfolgsgeschichte, die zu Herzen geht. Ich habe viel gelernt und große Freude beim Lesen gehabt!

Schmiesen

Der Weihnachtswald

Ein angenehm, stilles Buch, welches sehr gut in die Weihnachtszeit passt.

Freyheit

Die Farbe von Milch

Eine der berührendsten, außergewöhnlichsten Geschichten des Jahres. Mary bleibt im Kopf und im Herzen.

seitenweiseglueck

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Germania" von Tacitus

    Germania

    sabisteb

    26. August 2010 um 12:11

    Tacitus (Publius Cornelius Tacitus) war ein adeliger römischer Historiker und Senator. Seine historische Abhandlung Germania, ist eine der wenigen Schriften der Antike, die unsere Germanischen Vorfahren behandeln. Er beschreibt seinen römischen Mitbürgern ein wildes und ursprüngliches Volk, das sich grundlegend von dem der Römer und deren Lebensweise unterscheidet. Er stilisiert die Germanen zu einer Art edlem Barbaren, den er dekadente Römer der Kaiserzeit sich teilweise als Vorbild nehmen sollte. So haben die edlen Germanen erst spät sexuelle Kontakte und nehmen die Ehe sehr ernst (anders als wohl die Römer zu jener Zeit). Behandelt werden 6 Abschnitte der Germania (in teils stark gekürzter Form): 1. Germanien in seiner Gesamtheit und die Germanen selbst (Ein bisschen Geografie) 2. Könige wählen sie aufgrund ihrer adeligen Abstammung, Heerführer aufgurnd der Taperkeit (Kriegsführung der Germanen) 3. Über wenige wichtige Angelegenheiten entscheiden die führenden Männer, über die bedeutenden alle. (Politische und soziale Strukturen der Germanen). 4. Wenn sie nicht in den Krieg ziehen, verbringen sie nicht viel Zeit mit der Jagd, mehr mit dem Nichtstun, dem Schlafen und Essen gehen (Alltag in Germanien) 5. Spät kommen die jungen Männer mit der Liebe in Berührung (Ehe und Familie) 6. Einrichtungen und Gebräuche der einzelnen Stämme (Ein kurzer überblick über die Verschiedenen Germanenstämme und ihre Besonderheiten) Tacitus Germania ist selbst in der Reclam Ausgabe ein eher dünnes Büchlein, dennoch ist diese Hörbuchausgabe immer noch stark gekürzt, sozusagen auf die Highlights. Die Übersetzung ist deutlich freier als in meiner gedruckten Tacitus Ausgabe, dafür jedoch auch deutlich verständlicher, so dass man dem Inhalt sehr gut folgen kann und dieses „Sachbuch“ der Antike auch als Hörbuch gut verfolgen kann ohne durch altertümliche oder umständliche Satzkonstruktionen vom Inhalt des Buches abgelenkt zu werden. Erwin Grosche liest unterhaltsam und deutlich, wenn auch ein wenig oberlehrerhaft, aber das ist bei diesem Text wohl auch kaum anders möglich. Das Titelbild hingegen finde ich wenig gelungen, da wäre eine schöne Antike Abbildung deutlich angemessener zu wesen als diese Deutsche Walküre.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks