Tad Williams Die Dämmerung

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Dämmerung“ von Tad Williams

"Tad Williams ist der Tolkien des 21. Jahrhunderts." DIE ZEIT Das Land Eion wird bedroht. Von Norden überschreitet eine riesige Elbenarmee die Schattengrenze und im Süden schmiedet der machtbesessene Herrscher Eroberungspläne. Die königlichen Zwillinge müssen aus der Südmarkfeste fliehen, um ihr Leben zu retten. Während Prinz Barrick verloren hinter der Schattengrenze umherirrt und dem Elbenheer Einhalt gebieten muss, kämpft Prinzessin Briony allein in der Fremde um ihr Leben. Gelingt es den Geschwistern, den Thron zurückzuerobern? Und können sie Südmark und seine Völker vor dem Untergang bewahren? (4 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 27h 34)

Einfach nur toll!

— Jadra

Stöbern in Fantasy

Das Herz der verlorenen Dinge

Endlich zuhause! :)

Kopfgestoeber

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Irgendwie konnte es mich leider nicht so begeistern wie die Pan Trilogie.

TuffyDrops

Der Schwarze Thron - Die Königin

Spannung, Dramatik, Romantik, Intrigen und viele Wendungen zeichnen dieses Buch aus.

Tanzmaus

Nevernight

Grandioser Auftakt!

Chianti Classico

Die Blausteinkriege - Der verborgene Turm

Ich hab etwas gebraucht, um wieder reinzukommen, aber dann wars wirklich großartig, spannend und mit vielen Überraschungen!

Aleshanee

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Hach, wie immer ist es einfach hammermäßig gut gelungen. Es ist einfach super zu lesen, die Story ist spannend und interessant.

Lillylovebooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fesselnd und spannend

    Die Dämmerung

    raven1711

    28. June 2016 um 18:11

    Klappentext:Das Land Eion wird bedroht. Von Norden überschreitet eine riesige Elbenarmee die Schattengrenze und im Süden schmiedet der machtbesessene Herrscher Eroberungspläne. Die könglichen Zwillinge müssen aus der Südmarkfeste fliehen, um ihr Leben zu retten. Während Prinz Barrick verloren hinter der Schattengrenze umherirrt und dem Elbenheer Einhalt gebieten muss, kämpft Prinzessin Briony allein in der Fremde um ihr Leben. Gelingt es den Geschwistern, den Thron zurückzuerobern? Und können sie Südmark und seine Völker vor dem Untergang bewahren?Meinung:Achtung: 3. Teil einer Reihe - Spoilergefahr!Auf den dritten Teil der Shadowmarch Reihe habe ich schon sehnsüchtig gewartet. So gespannt war ich darauf zu erfahren, wie es weiter geht, dass ich mir Band 1 und 2 tatsächlich im Vorfeld noch einmal habe vorlesen lassen, um auch ja alle Verknüpfungen erfassen zu können.Aber auch wenn man sich die Vorgänger nicht nochmal anhören möchte kann man problemlos hier einsteigen, denn Teil 1 und 2 werden am Anfang kurz zusammengefasst, so dass man als Zuhörer viele Zusammenhänge und Ereignisse präsent bekommt. Briony lebt nun am Hof des Königs von Syan und hofft dort, Hilfe für ihr Volk und ihren Thron zu finden. Doch der Königshof ist ein Schlangennest und Briony muss um ihr Leben fürchten. Auch Barrick hat keine leichte Aufgabe, denn er muss den Spiegel nach Qul-na-Qar bringen - ein gefährlicher Weg quer durch die Schattenlande. Und das xandische Mädchen Qinnitan befindet sich mit dem Söldner Daikonas Vo auf dem Weg zu Sulepis, dem Autarchen, dessen Weg nach Südmark führt. Qinnitans Lage scheint ausweglos zu sein und Daikonas Vo zu entkommen unmöglich, doch sie gibt nicht auf und beobachtet ihren Häscher genau...So viel passiert hier in diesem Buch, das so komplex aufgebaut ist, dass man bald nicht weiß, wo man anfangen soll zusammenzufassen...Wieder einmal durchlaufen die Charaktere im Buch eine enorme Wandlung, reifen an den ihnen gestellten Aufgaben und Ereignissen und sind stimmig und fesselnd umrissen. Meine Sympathien für Briony, Barrick und Qinnitan sind sehr groß, aber meine Favoriten sind immer noch die Funderlinge Chert und Opalia, die ich richtig in Herz geschlossen habe und die auch diesmal wieder wichtige Aufgaben in der Geschichte zu erfüllen haben. Manche der Figuren sind sogar so vielschichtig, dass man sie nicht einfach als unsympathisch oder als Fieslinge abtun kann, denn Tad Williams versteht es, deren Beweggründe nachvollziehbar aufzuzeigen.Die Reihe wird ungekürzt vorgelesen und ganz ehrlich wüsste ich auch nicht, wo man in dieser komplexen Geschichte Kürzungen vornehmen könnte. Die Kapitel sind insgesamt recht lang, doch ganz gut in zeitliche Abschnitte unterteilt, so dass man, wenn man die Geschichte pausiert, schnell wieder drin ist, ohne das ganze Kapitel von vorne beginnen zu müssen. Eine Karte ist diesmal nicht im Booklet enthalten, was meiner Meinung nach auch nicht nötig ist, da in den beiden Hörbüchern davor ja schon jeweils eine Karte beigelegen hat. Im Booklet findet sich aber wieder ein Personen und Orts-Register, dass man für einen schnellen Überblick oder zur Erinnerung bei der Vielzahl an Protagonisten zu Rate ziehen kann.Der Sprecher David Nathan hat mich mit seiner angenehmen Stimme komplett eingefangen. Nathan erzählt sehr lebendig und mit vielen Emotionen, was das Hören zu einem wahren Genuss werden lässt und dafür gesorgte, dass ich das Hörbuch gar nicht mehr ausstellen wollte. Tad Williams hat einen tollen Sprachstil, der geschickt und spannend von Cornelia Hohnfelder von der Tann ins Deutsche übersetzt wurde.Der Handlungsverlauf konnte mich an so mancher Stelle wieder sehr überraschen, denn manchen Entwicklungen in der Geschichte hatte ich so nicht erwartet, obwohl ich viele Überlegungen und Theorien schon angestellt hatte. Allerdings fühlte ich mich an ein paar Stellen an eine andere Reihe von Tad Williams erinnert: Die Otherland-Reihe. Aber diese Ähnlichkeit hat sich schnell wieder gelegt und mit einem gemeinen Cliffhanger muss ich jetzt bis Oktober warten, bis der 4. und letzte Teil der Reihe als Hörbuch erscheint, denn ich möchte den Zauber, den Herr Nathan hier erzeugt, am liebsten vorgelesen bekommen :)Vielen Dank an den Hörverlag für das Rezensionsexemplar.Fazit:Der dritte Teil ist zwar ein wenig kürzer als seine Vorgänger, dafür aber umso spannender, denn Tad Williams führt einige Fäden zusammen, vermag inhaltlich zu überraschen und hat eine so spannende, komplexe Welt erschaffen, die man sich bildlich vorstellen kann und die man so schnell auch nicht verlassen möchte. Einige Rätsel werden hier gelöst, ein paar Fragen bleiben aber noch offen und man darf sich auf die finale Schlacht im letzten Band freuen. Für mich hat dieser Teil alles, was er haben muss und Langeweile kommt garantiert keine auf.Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks