Tahar Ben Jelloun

(142)

Lovelybooks Bewertung

  • 187 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 19 Rezensionen
(36)
(49)
(35)
(17)
(5)

Lebenslauf von Tahar Ben Jelloun

Der marokkanische Schriftsteller Tahar Ben Jelloun gilt als bedeutendster Vertreter der französischsprachigen Literatur aus dem Maghreb. Seine beiden Kinderbücher Papa, was ist ein Fremder? und Papa, was ist der Islam? wurden Bestseller. Der Autor lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in Paris und Marokko. Der Illustrator Charley Case ist ein junger belgischer Künstler und Weltenbummler, der bereits "Papa, was ist ein Fremder?" illustriert hat..

Bekannteste Bücher

Papa, was ist ein Terrorist?

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Einschnitt

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Islam, der uns Angst macht

Bei diesen Partnern bestellen:

Eheglück: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Eheglück

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Früchte der Wut

Bei diesen Partnern bestellen:

Jean Genet, Der herrliche Lügner

Bei diesen Partnern bestellen:

Zurückkehren

Bei diesen Partnern bestellen:

Arabischer Frühling

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Nacht der Unschuld

Bei diesen Partnern bestellen:

Sohn ihres Vaters

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Mandelbäume

Bei diesen Partnern bestellen:

Die tiefste der Einsamkeiten

Bei diesen Partnern bestellen:

Dornröschen im Morgenland

Bei diesen Partnern bestellen:

Gedächtnisbaum

Bei diesen Partnern bestellen:

Yemma - Meine Mutter, mein Kind

Bei diesen Partnern bestellen:

Zina oder Die Nacht des Irrtums

Bei diesen Partnern bestellen:

Labyrinth der Gefühle

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Schule der Armen

Bei diesen Partnern bestellen:

Der blinde Engel

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 2012
  • ‚Es ist ein Kampf gegen den Westen [...].'

    Papa, was ist ein Terrorist?
    sabatayn76

    sabatayn76

    30. November 2016 um 20:02 Rezension zu "Papa, was ist ein Terrorist?" von Tahar Ben Jelloun

    ‚Es ist ein Kampf gegen den Westen, seine Kultur, seine Lebensweise, die Freiheit der Frauen, die Ehe für alle, den Humor, die Karikaturen, gegen Gotteslästerung und alles, was mit der Freiheit zu denken, zu schreiben und zu zeichnen zusammenhängt.‘Inhalt: Tahar Ben Jelloun führt in ‚Papa, was ist ein Terrorist?‘ einen imaginären Dialog mit einer seiner Töchter. Er möchte ihr und dem Leser dadurch helfen, Terroranschläge, ihre Ursachen und ihre Folgen besser verstehen zu können. Dabei bietet er zu Beginn des Buches einen ...

    Mehr
  • Terror

    Papa, was ist ein Terrorist?
    rallus

    rallus

    06. November 2016 um 16:35 Rezension zu "Papa, was ist ein Terrorist?" von Tahar Ben Jelloun

    „Papa, ich habe panische Angst!“ So beginnt der imaginäre Dialog von Tahar Ben Jelloun mit seiner Tochter. Wenn Erwachsene schon so viel Angst haben vor dem Terror, vor dem Schrecken, aber auch vor Migranten, vor dem Anderssein, was ist dann mit den Kindern. Diese dürfen wir nicht alleine lassen, mit ihren Gefühlen. Alleine lassen dürfen wir aber auch nicht die Verwirrten und von der Politik Verlassenen, die in jedem dunkelhäutigen Fremden einen Terroristen und im Islam eine Terrorreligion sehen. „Diese Angst ist, was der Terror ...

    Mehr
  • Der Umgang mit Männlichkeit

    Der Einschnitt
    dominona

    dominona

    31. March 2016 um 17:27 Rezension zu "Der Einschnitt" von Tahar Ben Jelloun

    Ich glaube so richtig verstehen kann dieses Buch nur ein Mann. Schwer nachzuvollziehen, dass Prostatakrebs einen starken Einschnitt im Leben eines Mannes bedeutet, ist es sicherlich nicht, aber die Schilderung hat mich überhaupt nicht berührt. Die Sichtweisen und Gedanken sind interessant - mehr auch nicht, eigentlich schade.

  • Was Männer oft verstecken

    Der Einschnitt
    JulesBarrois

    JulesBarrois

    09. November 2015 um 10:08 Rezension zu "Der Einschnitt" von Tahar Ben Jelloun

    Der Einschnitt - Tahar Ben Jelloun (Autor), Christiane Kayser (Übersetzerin), 128 Seiten, Berlin Verlag (9. November 2015), 16 €, ISBN-13: 978-3827012456 "Meine Herren, meiden Sie Urologen, gehen Sie Ihren Weg!" Tahar Ben Jelloun leiht seine Stimme in diesem Buch einem Freund, dessen Prostata entfernt wurde. Aber es ist nicht ganz von der Hand zu weisen, dass er der eigentliche Erzähler ist, so wie er in dieser Sache und in dieser Geschichte zu Hause ist. Dieses Buch ist weder ein Roman noch eine Dokumentation. Es stellt einfach ...

    Mehr
  • Ein wichtiges Buch, das viele Fragen offen lässt

    Der Islam, der uns Angst macht
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    19. May 2015 um 13:10 Rezension zu "Der Islam, der uns Angst macht" von Tahar Ben Jelloun

    Woher kommt dieser Islam, der Angst macht, der bedroht, tötet, köpft und Terror sät? Lassen sich Freiheit und Islam vereinbaren? Das vorliegende Buch ist der leidenschaftliche Aufruf eines großen muslimischen Intellektuellen, dem Islamismus endlich entschiedenen Widerstand entgegenzusetzen. Warum macht der Islam Angst? Beinhaltet er die Saat der Gewalt? Wieso lassen sich Tausende junger Europäer – und nicht nur Einwandererkinder – vom Dschihad vereinnahmen und ziehen für den IS in den Krieg? Welche Gehirnwäsche durchlaufen sie, ...

    Mehr
  • Gefangene eines Bildes, eines Vorurteils?

    Sohn ihres Vaters
    JulesBarrois

    JulesBarrois

    18. March 2015 um 14:49 Rezension zu "Sohn ihres Vaters" von Tahar Ben Jelloun

    Sohn ihres Vaters - Tahar Ben Jelloun, Christiane Kayser (Übersetzer) 192 Seiten, Berlin Verlag, 9.03.2015, 9,99 €, ISBN 978-3-8333-0995-3 "Sohn ihres Vaters" beschreibt das Leben der achten Tochter eines älteren Mannes, der sich verzweifelt einen Sohn als Erben und Nachfolger in Familie und Geschäft wünscht. Weil sich der gewünschte Sohn nicht einstellen will, erklärt er die Tochter zum Jungen. Und so wächst sie vor der Familie, den Verwandten, der Nachbarschaft als Knabe Ahmed auf und der/die sieht auch die Vorteile für sich: ...

    Mehr
  • Eine literarische Abrechnung mit der Ehe

    Eheglück
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    28. April 2014 um 12:52 Rezension zu "Eheglück" von Tahar Ben Jelloun

    In einem Interview vom November 2013 sagte Tahar Ben Jelloun : "Ich glaube, dass die Menschen nicht dafür geschaffen sind, ein ganzes Leben mit einem anderen Menschen zu verbringen." Und ein Zitat aus "Szenen einer Ehe" das dem Buch als Motto dient drückt das noch einmal anders aus : "Marianne: Glaubst du, zwei Menschen können ein ganzes Leben zusammen verbringen? Johan: Die Ehe ist eine idiotische soziale Konvention, die man jedes Jahr erneuern oder aufkündigen kann. (...) Denk daran, deine Strafzettel zu bezahlen, es werden ...

    Mehr
  • Ein interessantes Thema ungünstig und daher leider recht langweilig dargestellt

    Die Früchte der Wut
    LaLecture

    LaLecture

    05. April 2014 um 16:23 Rezension zu "Die Früchte der Wut" von Tahar Ben Jelloun

    Hinweis Diese Rezension bezieht sich auf die französiche Ausgabe Inhalt Die Protagonistin Nadia wächst als Kind algerischer Eltern in Paris auf und berichtet anhand von eigenen Erfahrungen und Beispielen als der Familie und dem Bekanntenkreis von den Schwierigkeiten, die das Leben als Immigrant beziehungsweise Kind von Immigranten im Frankreich des späten 20. Jahrhunderts bietet. Themen sind unter anderem Diskriminierung, die Rolle der Frau, Glaube und Traditionen. Meinung Die ersten Seiten des Buches konnten mich noch packen, ...

    Mehr
  • Von Glück und Bitterkeit

    Eheglück
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    17. February 2014 um 15:42 Rezension zu "Eheglück" von Tahar Ben Jelloun

    Von Glück und Bitterkeit innegesang, regnende rote Rosen, Ehegelübde, natürlich Monogamie, Treue in allen möglichen Zuständen des Lebens. „Der Eine“ und „Die Eine“, Themen und Sehnsüchte, die auch das ganz einfach, normale Leben mit ihren inneren Bildern prägen. Aber was bleibt eigentlich, wenn es nicht so gut läuft? Wenn es weder, wie im Märchen, „Glücklich und Zufrieden bis zum Ende der Tage“ läuft, noch eine zumindest tragfähige vertraute zweisame Gemeinschaft entsteht? Wenn die Liebe als „Erhöhung“ (zu Zeiten) und ...

    Mehr
  • weitere