Taja Leyk Adonis oder Vollmilchschokolade

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Adonis oder Vollmilchschokolade“ von Taja Leyk

Von der Männerwelt endgültig enttäuscht, beschließt die 31-jährige Sabrina Münster, in Zukunft glücklicher Single zu bleiben. Doch schon bald steht der perfekt gebaute Fitnesstrainer Gerd vor ihr: Adonis persönlich. Und alle Vorsätze sind dahin. Aber wie imponiert man einem durchtrainierten Fitness- und Gesundheitsfanatiker, wenn das eigene Sportprogramm fast ausschließlich in der Bewegung zwischen Sofa und Kühlschrank besteht und sich im Gefrierfach Tiefkühlpizza stapelt? Und dann ist da ja auch noch der neue Nachbar Tom, der immer in den peinlichsten Momenten auftaucht.

Eine kleine Lektüre für Zwischendurch, jedoch nichts, das unbedingt gelesen werden muss.

— Topolina92
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine leichte Lektüre für Zwischendurch...

    Adonis oder Vollmilchschokolade

    Topolina92

    25. August 2014 um 10:57

    Sabrina Münster hat genug von Männern. Nach einer enttäuschenden Erfahrung während einer Affäre hat sie erst einmal die Schnauze voll von ihnen. Doch sie hat nicht mit Gerd gerechnet, einem zugegebenermaßen Schönling im Fitnessstudio, und erst recht nicht mit Tom, ihrem neuen Nachbarn... Die Story beginnt direkt mit den neuesten Geschehnissen. Nachdem sich Sabrina durch ihre neu gewonnene Freiheit im Fitnessstudio angemeldet hatte, wird sie erneut von einem Mann in den Bann gezogen. Ob dies ihr Traummann ist, wird sich noch zeigen... Die Handlung ist für mich persönlich sehr seicht und langweilig. Es ist zwischendurch durchaus unterhaltend, aber nichts, was ich unbedingt nochmal lesen möchte. Es ist kein klassischer Liebesroman und schon von Beginn an, nachdem alle Charaktere vorgestellt wurden, ist klar, worauf das Ganze hinausläuft. Somit ist schon von Beginn an die Spannung weggenommen. Es gibt keine überraschende Wendung, sondern verläuft quasi die ganze Zeit nach Schema F, geradewegs, aber dadurch auch den Erwartungen entsprechend. Der Schreibstil hingegen an sich hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ließ sich sehr schön und schnell lesen. Auch die Beschreibung und die Einführung der Charaktere haben mir gut gefallen. Man konnte gut mit der Protagonistin mitfühlen, auch wenn sie meiner Meinung nach zu viele Stereotypen in sich vereint. Meiner Meinung nach ein Roman, den man schnell lesen kann. Mehr leider auch nicht. Daher nur zwei Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks