Taja Leyk Hildchen war gestern!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hildchen war gestern!“ von Taja Leyk

Langweilig und brav soll sie sein? Das will Hiltrud nicht auf sich sitzen lassen. Doch was tut frau, um alle vom Gegenteil zu überzeugen? Sie beginnt den eigenen Ehemann zu quälen und gegen Regeln und Gesetze zu verstoßen. Dabei entdeckt sie eine von ihrem Körper selbst produzierte Droge: Adrenalin. Und niemand ahnt von ihrem verborgenen, bösen Ich. Manchmal kann es durchaus Vorteile haben, von anderen nicht ernst genommen zu werden.

Stöbern in Romane

Solange unsere Herzen schlagen

Ein Familiendrama der etwas anderen Art mit überaus liebenswürdigen Charakteren.

Leyla1997

Berties Weihnachtsfest

Ganz süss. Aber nichts spezielles. Die Familie Green hat mich extrem genervt.

Buecherdrachee

Alles über Heather

Für ein paar sehr gute Lesestunden

buchstabensammlerin

Die Farbe von Milch

Großartiges Buch, in einfacher und eindringlicher Sprache geschrieben, passend zur Protagonistin Mary.

meppe76

Acht Berge

Ein berührendes Buch.

Campe

Olga

Traurig. Melancholisch. Dennoch schön

Freda_Graufuss

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsam?

    Hildchen war gestern!

    abuelita

    25. June 2017 um 11:38

    Ja, am Anfang stimmt das durchaus. Aber was ist daran witzig, wenn man sich um 190 Grad dreht und „böse“ wird? Das ist nicht nur unglaubwürdig und realitätsfern, sondern auch alles andere als lustig. Schwarzer Humor sieht für mich auch anders aus.Das ist der Text lt. amazon:Langweilig und brav soll sie sein? Das will Hiltrud nicht auf sich sitzen lassen. Doch was tut frau, um alle vom Gegenteil zu überzeugen? Sie beginnt damit, gegen Regeln und Gesetze zu verstoßen und den eigenen Ehemann zu quälen. Dabei entdeckt sie eine von ihrem Körper selbst produzierte Droge: Adrenalin. Und niemand ahnt von ihrem verborgenen, bösen Ich. Manchmal kann es durchaus Vorteile haben, von anderen nicht ernst genommen zu werden.Hildchen will sich gar nicht ändern, sondern sie will nur „böse“ werden, damit ihr nicht mehr so langweilig ist. Wenn man Langeweile nur in dieser Art und Weise ändern könnte, wäre die Welt noch schlechter dran als jetzt….*g*.Je weiter man im Text kommt, desto schwachsinniger wird es und die Handlung ist dann einfach nur noch idiotisch….Die zwei Sterne gibt es dafür, dass die Grundidee nicht schlecht ist und der Anfang wirklich lesbar – aber alles andere: forget it! 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks