Akame ga KILL! 09

von Takahiro und Tetsuya Tashiro
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Akame ga KILL! 09
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

JeannasBuechertraums avatar

Aktion, Spannung und ein klitzekleines bisschen Liebe

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Akame ga KILL! 09"

Der Kampf Night Raids gegen Yaegers steht kurz bevor. Doch zwischen all den Vorbereitungen auf die Schlacht drehen sich die Gedanken des Teams um ganz andere Dinge. Tatsumi und Mine werfen sich schüchterne Blicke zu, Lubbock kämpft mit seinen heimlichen Gefühlen für den Boss, während Najenda selbst von ihrer Vergangenheit eingeholt wird. Ihnen allen fehlt der Mut, etwas auszusprechen, dass sie vor dem Kampf lieber noch gesagt hätten. Denn Esdeaths Mordlust kennt keine Grenzen und wer tot ist, schweigt für immer!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9782889217472
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:226 Seiten
Verlag:KAZÉ Manga
Erscheinungsdatum:07.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    JeannasBuechertraums avatar
    JeannasBuechertraumvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Aktion, Spannung und ein klitzekleines bisschen Liebe
    Aktion, Spannung und ein klitzekleines bisschen Liebe

    Nach dem letzten Aufeinandertreffen müssen sich die Gruppen erstmal erholen. Night Raid benötigt die Zeit auch um den Tunnel fertig zu stellen, der ihnen bei dem Plan Boric zu töten helfen soll. Dadurch bekommt der Leser Zeit und Raum Najenda's Vergangenheit zu erfahren. Fand ich auch echt cool - ich mag die jüngere Najenda. Woran ich mich immer noch gewöhne ist die Annäherung zwischen Tatsumi und Mine. In den ersten Bänden kam es mir eher so vor, das er mehr zu Akame getrieben wird jetzt fällt mir der Wechsel ein bisschen schwer. Lubbock dagegen könnte sich gern jemand anderes suchen, aber so hat es auch einen realistischen tatsch. Es sind will eben nicht immer jeder den, der gut für einen wäre oder zu einem passen würde. Gefühlt sind ein unkontrollierbares Gut und mir gefällt es richtig gut wie sie zu kleinen teilen immer wieder in diese sonst so brutale Geschichte eingeflochten werden. 
    Ab der Hälfte wird es dann auch wieder sehr barbarisch. Vor allem Esdeath zeigt was in ihr steckt - und da gibt es wirklich nicht viel gutes oder menschliches mehr. Dennoch ist sie ein absolut gelungener Charakter. Der perfekte Bösewicht. 
    Das einzige das ich hier kritisieren könnte wäre, dass manche Charaktere mal mehr mal weniger stark zu sein scheinen und das finde ich nicht immer ganz nachvollziehbar dargestellt. Es wirkt manchmal als wäre es immer so wie es gerade am besten zur Situation passt. Schwierig, schwierig. Die Gesamtkonzeption fand ich dennoch wieder richtig klasse und auch inhaltlich wird es immer besser. Man will die Charaktere gar nicht mehr loslassen. Wenn ich bedenke das es nur noch sechs weitere Bände geben wird, werde ich jetzt schon ganz wehmütig. 


    Der Special am Ende ist diesmal übrigens ein Interview mit Esdeath. Wenig inhaltlicher Input aber schon recht amüsant. Man merkt das Takahiro seinen Spaß daran hatte :D




    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks