Takeshi Obata Death Note. Bd.2

(143)

Lovelybooks Bewertung

  • 137 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 6 Rezensionen
(101)
(35)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Death Note. Bd.2“ von Takeshi Obata

Light bekommt den Namen des FBI-Agenten heraus, der ihn verfolgt, und wieder lässt er das Death Note seine tödliche Wirkung entfalten. Ebenso scharfsinnig plant L seine Schachzüge, um Kira zu stellen. Während er einen Teil seiner Identität preisgeben muss, kommt es zum Duell der Superhirne.

Wieder so spannend und genial!

— JennysGedanken

Super Comic!

— Perse

Die Jagd geht in die zweite Runde. Genialer Wettstreit zweier Superhirne.

— lex-books

Ich habe mich in diese Story verliebt <3

— stefanie_sky

Dieser Manga ist einfach faszinierend!

— Zyprim

L - mein absoluter Lieblingscharakter schlechthin.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Mindestens genau so gut wie der erste. Man will einfach sofort wissen wie es weiter geht und wie Light es immer schafft L zu entwischen.

— Taschi1020

Wow. Death Note überrascht auf jeder Seite neu und endlich kommt L ins Spiel - genial!

— Sardonyx

Verlockend, abstrus und einfach unglaublich, was sich der Autor da hat einfallen lassen.

— Blutmaedchen

genial

— Flatter

Stöbern in Comic

Überlebende. Band 1

Spannender SF, Emotionale Zeichnungen, wirkliches Abenteuer, macht neugierig auf Band 2

Buchraettin

Touch my Jackass

Grrrrr 😉

EnysBooks

Sherlock 2

Interessant zusammengeführte Stränge

Niccitrallafitti

Zwei Espresso

Kurzweilige Geschichte über DAS Lebenselexier schlechthin.. ^^

Vanii

Say "I love you"! 01

Mein erster Manga nach langer Zeit, erstanden auf der Buchmesse. Ich bin sehr begeistert und habe mir bereits Teil 2 bestellt. Lesen!

Linaschreibt

Hilda und der Steinwald

Auch der 5. Band von Hilda kann mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. :)

Vanii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Death Note Vol. 2

    Death Note. Bd.2

    Taschi1020

    13. September 2015 um 17:25

    Da es sich um den zweiten Teil der Death Note-Reihe handelt, kann diese Rezension Spoiler zu den vorherigen Bändern enthalten. Es geht im zweiten Teil direkt nahtlos da weiter, wo der erste Teil aufgehört hat. Auch der zweite Teil um Light Yagami ist spannend und interessant. Immer wieder werden Fragen aufgeworfen, die sich auch der Leser selbst stellen muss. Gibt es ein Leben nach dem Tod? Wenn man die Macht hat, jeden umzubringen, den man umbringen will ohne dass man das zurückführen kann, würde man es nutzen? Diese Mangas sind ganz eindeutig nichts für Kinder. Die Zeichnungen sind sehr detailliert und auch wenn die Morde nicht sehr brutal sind, ist die Vorstellung daran doch ziemlich heftig und sicher nicht für jeden was.

    Mehr
  • Meine Meinung

    Death Note. Bd.2

    Blutmaedchen

    30. March 2015 um 00:38

    Auch wenn ich was Mangas betrifft noch recht neu auf dem Gebiet bin, kann ich wohl sagen, dass mich der erste Death Note Band sowohl von Story als auch den Zeichnungen her absolut umgehauen hat! Es gibt viel Text und richtig autentische, detailausgearbeitete Zeichnungen bei denen man sogar Einzelheiten im Hintergrund erkennen kann ohne das die Seiten zu überfüllt wirken. In Band zwei geht es erfreulicherweise genauso weiter und die Spannung wird nochmal richtig getopt! Was als Zeitvertreib zur Langeweilevertreibung helfen sollte, wurde für den siebzehnjährigen Eliteschüler Light Yagami zu einer ganz besonderen Mission! Als er das Death Note wie durch Zufall in die Finger bekam und herausfand, dass man damit Menschen töten kann, wenn man nur dessen Name in das Buch schreibt, hat er sich selbst zum Weltverbesserer hochgeschraubt und verschiedenste Verbrecher ins Jenseits befördert. Der Todesgott Ryuk schaut ihm dabei mal belustigt, mal frech über die Schulter. Doch die Polizei und Presse sieht all diese "Unfälle" nicht als Wohltat an und ein ganz besonderer Ermittler, der sich L. nennt, ist schon auf Kira's Spuren - wie Light in der Presse genannt wird. Im letzten Band war das Geheimnis um L. ziemlich aufregend und bei insgesamt zwölf Bänden dieser Reihe, war ich gespannt, wann man mehr über den Typen hinter der Stimme und dem Buchstaben erfahren würde. Das es in Band zwei sein würde, war schon ein wenig überraschend. Weniger überraschend war dann, dass sein Foto auf den ersten Seiten unter Charaktervorstellungen zu finden war. Wenn man bedenkt welcher Wirbel um seine geheime Identität gemacht wurde, war es schon ziemlich ernüchternd so schnell eine genauere Zeichnung von ihm zu sehen. Trotzdem gefielen mir die Szenen mit ihm, wo er sich ein paar Ermittlern endlich persönlich präsentiert - denn das gegenseitige Vertrauen bröckelt. L. selbst hätte ich mir weniger "wirr" vorgestellt. Sein Gesichtsausdruck und seine Körperhaltung entsprechen so gar nicht der befehlsbetonten Stimme, die man bisher von ihm kennt. Die Story ist auch diesmal wieder ziemlich durchdacht und wirklich rätselhaft geplant. Die einzelnden Gedankengänge der Charaktere werden mehr als deutlich gemacht und so fällt es als Leser leicht den ganzen Schlängelwegen zu folgen, die Light hinter sich lässt um seine Spuren zu verwischen. Doch L. ist ihm wirklich sehr dicht auf den Fersen und das Aufeinanderprallen scheint kurz bevor. Sehr interessant finde ich auch die weiteren Informationen über das Death Note, die auf den How tu use it Seiten nochmal zusammengefasst werden. Man erfährt ein wenig mehr, was in Band eins noch nicht reinpasste. Sehr aufschlussreich und so verspricht die Handlung noch ein wenig mehr an Spannung zu gewinnen.  "Death Note 02" bietet wirklich riskante Züge, machtvolle Charaktere, spannende Krimihandlungen und die nötige Portion Arroganz. Die Geschichte ist sehr gut nachvollziehbar und durch wirklich beeindruckende und nachhallende Zeichnungen sehr einprägend. Einziger Wehrmutstropfen ist die Charakterauflistung, wo L. sofort ein Gesicht hat - das hätte ich doch lieber zum ersten Mal in der Handlung selbst kennen lernen wollen. Nichtsdestotrotz bin ich mehr als beeindruckt. "Death Note" macht süchtig und strahlt etwas gefährliches aus, vermischt mit einem vermeidlich normalen Alltag eines Teenagers. Verlockend, abstrus und einfach unglaublich, was sich der Autor da hat einfallen lassen.

    Mehr
  • und weiter gehts

    Death Note. Bd.2

    Flatter

    11. July 2014 um 20:05

    Über den Autor: Ganze zehn Jahre ist es mittlerweile her, seit am 29. Dezember 2003 (Ausgabe 01/2004) im berühmten japanischen Manga-Magazin Shonen Jump das erste Kapitel von Death Note erschienen ist. Seitdem hat sich der Manga von Tsugumi Ohba und Takeshi Obata zu einem weltweiten Mega-Erfolg entwickelt. Zum Inhalt: Light hat den Namen, des FBI-Agenten, der ihn beschattet. Jetzt muß er aber clever sein und überlegen wie er weiter vorgehen soll. Denn, wenn nur dieser Agent stirbt wäre klar, dass Light im Besitz des Death Note ist. Er denkt sich einen raffinierten Plan aus, mit dem er aber leider die Verlobte des FBI-Agenten auf den Plan ruft. Was er nicht bedacht hat... auch sie versteht ihr Handwerk. "L" und die japanische Polizei intensivieren ihre Zusammenarbeit in deren Folge Light plötzlich mit technischen Hilfsmitteln überwacht wird. Meine Meinung: Weiter geht es mit Band 2. Ich war gleich wieder mitten in der Story drin. Es geht absolut spannend weiter. Light wird immer gerissener und skrupelloser. Das Death Note hat ihn, ohne dass er es merkt, voll im Griff. Ryuk hingegen ist begeistert und wundert sich oft über Lights Einfallsreichtum. Ich bin ganz angetan von "L". Er scheint den totalen Überblick zu haben und hat ein Auge fürs Detail. Er kann Light noch wirklich gefährlich werden. Bei Band 1 war ich noch auf Lights Seite aber hier in diesem Band tendiere ich immer mehr zu "L". Light ist noch übervorsichtig und fühlt sich sicher, außerdem ist er extrem clever. Aber durch eine spezielle eiskalte Handlung von ihm (auf die ich ohne zu spoilern hier nicht näher eingehen kann) habe ich die Seiten gewechselt. Die Spannung ist sehr hoch und bin ich sehr neugierig wie es im nächsten Band weitergeht. Hervorzuheben sind noch die genialen Zeichnungen vom Illustrator Takeshi Obata, die die Geschichte sehr lebendig werden lassen. Cover: Klasse Cover auf dem wir endlich jemand ganz "Bestimmten" zu Gesicht bekommen. Fazit: Ein Manga der den Leser schnell in seinen Bánn zieht.

    Mehr
  • ...und weiter gehts

    Death Note. Bd.2

    Flatter

    11. July 2014 um 20:05

    Über den Autor: Ganze zehn Jahre ist es mittlerweile her, seit am 29. Dezember 2003 (Ausgabe 01/2004) im berühmten japanischen Manga-Magazin Shonen Jump das erste Kapitel von Death Note erschienen ist. Seitdem hat sich der Manga von Tsugumi Ohba und Takeshi Obata zu einem weltweiten Mega-Erfolg entwickelt. Zum Inhalt: Light hat den Namen, des FBI-Agenten, der ihn beschattet. Jetzt muß er aber clever sein und überlegen wie er weiter vorgehen soll. Denn, wenn nur dieser Agent stirbt wäre klar, dass Light im Besitz des Death Note ist. Er denkt sich einen raffinierten Plan aus, mit dem er aber leider die Verlobte des FBI-Agenten auf den Plan ruft. Was er nicht bedacht hat... auch sie versteht ihr Handwerk. "L" und die japanische Polizei intensivieren ihre Zusammenarbeit in deren Folge Light plötzlich mit technischen Hilfsmitteln überwacht wird. Meine Meinung: Weiter geht es mit Band 2. Ich war gleich wieder mitten in der Story drin. Es geht absolut spannend weiter. Light wird immer gerissener und skrupelloser. Das Death Note hat ihn, ohne dass er es merkt, voll im Griff. Ryuk hingegen ist begeistert und wundert sich oft über Lights Einfallsreichtum. Ich bin ganz angetan von "L". Er scheint den totalen Überblick zu haben und hat ein Auge fürs Detail. Er kann Light noch wirklich gefährlich werden. Bei Band 1 war ich noch auf Lights Seite aber hier in diesem Band tendiere ich immer mehr zu "L". Light ist noch übervorsichtig und fühlt sich sicher, außerdem ist er extrem clever. Aber durch eine spezielle eiskalte Handlung von ihm (auf die ich ohne zu spoilern hier nicht näher eingehen kann) habe ich die Seiten gewechselt. Die Spannung ist sehr hoch und bin ich sehr neugierig wie es im nächsten Band weitergeht. Hervorzuheben sind noch die genialen Zeichnungen vom Illustrator Takeshi Obata, die die Geschichte sehr lebendig werden lassen. Cover: Klasse Cover auf dem wir endlich jemand ganz "Bestimmten" zu Gesicht bekommen. Fazit: Ein Manga der den Leser schnell in seinen Bánn zieht.

    Mehr
  • Rezension zu "Death Note. Bd.2" von Takeshi Obata

    Death Note. Bd.2

    Phantasai

    09. August 2011 um 11:57

    Es bindet direkt nahtlos an den ersten Band an. Immer mehr Leute von der Polizei springen von diesem Fall ab, da eine ganze Reihe FBI Agenten der mysteriösen Todesfälle zum Opfer gefallen sind. Die wenigen, die noch übrig geblieben sind, verbünden sich noch mehr mit L. Zum Zeichen seiner Wertschätzung zeigt sich L den restlichen Polizeibeamten. Light lernt die Freundin eines verstorbenen FBI Agenten kennen und will auch sie zur Strecke bringen, doch sie ist gerissener als er dachte. Das Katz und Maus Spiel geht in die nächste Runde. Genauso fesselnd wie der erste Band!

    Mehr
  • Rezension zu "Death Note. Bd.2" von Takeshi Obata

    Death Note. Bd.2

    Draco_Tenebris

    07. October 2009 um 14:58

    Death Note Band 2 ist noch spannender als Band 1! Hier rücken besonders die harten Ermittlungen der Polizei ins Licht und vor allem Kiras Gegenspieler "L". Zuerst scheint alles nach Kiras Plänen zu laufen. Aber dann kommt alles anders als geplant - zudem installiert der schlaue L Überwachungskameras und Wanzen in seinem Haus. Zu dumm, das ausgerechnet sein Vater bei der japanischen Polizei ist und das heißt: er arbeitet mit L zusammen! Doch Light weiß alles geschickt zusammen zu fügen, so das er nur Vorteile daraus ziehen kann. Oder auch nicht? Ich bin jedenfalls sehr gespannt wie es weiter gehen wird. Bei Death Note ist jede Seite ein Genuss. Und meine Top 3-Figuren heißen nach wie vor Kira, Ryuk und L. So eine ausgefallene Story muss einem mal einfallen. Die nächsten 2 Bände werden schon bald zu mir nach Hause kommen... oder möglicherweise gleich ein Todesgott? Wer weiß...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks