Tamar Cohen

 4 Sterne bei 9 Bewertungen
Autor von Die andere Frau, The Broken und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Tamar Cohen

Die andere Frau

Die andere Frau

 (7)
Erschienen am 01.03.2014
The Mistress's Revenge

The Mistress's Revenge

 (1)
Erschienen am 01.06.2012
The Broken

The Broken

 (1)
Erschienen am 23.04.2015
Someone Else's Wedding

Someone Else's Wedding

 (0)
Erschienen am 08.05.2014

Neue Rezensionen zu Tamar Cohen

Neu
miss_mesmerizeds avatar

Rezension zu "The Broken" von Tamar Cohen

Tamar Cohen - The Broken
miss_mesmerizedvor 3 Jahren

Your best friends can always turn to you, no matter which problems you have. But what do you do if the couple you are befriended with splits up and starts a personal war? Whom do you support and how far do you go when you do not know anymore whom to believe? Josh and Hannah have been sure they can trust Dan and Sash, but when Dan breaks up because he found another girl he loves, it all turns into a nightmare from which none of them can escape. The rose war goes even so far to risk their lives.

The novel presents a situation many readers might know and nobody wants to go through. Being involved in s split-up of close friends where do not want to take sides is one thing. But being part of the warfare where you yourself run the risk of being seriously hurt is something completely different. What I appreciated most was the way the characters were constructed. The limited number of them gave the author the possibility to present them in a multifaceted way which makes them appear lively and authentic. Of course, this story goes much beyond what happens every day, but nevertheless it could be true and it is definitely the worst case imaginable.

Kommentieren0
3
Teilen
Kossis avatar

Rezension zu "Die andere Frau" von Tamar Cohen

Perfide und superspannend!
Kossivor 5 Jahren

Stellen Sie sich folgende Szene vor: Sie erfahren von der Polizei, dass ihr Mann verstorben ist. Sie brechen zusammen, ihr eigenes Leben gleitet aus Ihren Händen und dann kommt der Tag der Beerdigung, den sie natürlich mit Ihren drei Kindern zusammen überstehen möchten. Sie kommen zur Urne Ihres Mannes und davor steht eine fremde Frau mit einem Mädchen an ihrer Seite. Sie denken, dass die Frau an der falschen Urne steht, denn es befindet sich ja die Asche Ihres Mannes darin, doch dann kommt heraus, dass die Frau um den gleichen Mann trauert wie Sie.

Sie schauen in das Gesicht des Mädchen uns erkennen die Augen Ihres Mannes. Diese Frau scheint auf den ersten Blick die Geliebte Ihres Mannes zu sein. Doch ist sie ebenfalls seine Ehefrau. Die von Ihnen keinen blassen Schimmer hat.

So geschieht es Selina und Lottie in dieser Geschichte, die abwechselnd jeweils aus der eigenen Sicht erzählt wird. Simon hat nicht nur seine erste Ehefrau betrogen, sondern seine zweite Ehefrau ebenso. Denn beide wussten bis zu seinem Tod nichts voneinander. Er hat über viele Jahre beide Leben komplett voneinander getrennt und nun stürzen alle Leben in sich zusammen. Denn was war wirklich wahr und was war gelogen?

Und so perfide diese Story jetzt vielleicht auch klingt: so ganz unrealistisch finde ich sie nicht. Ich glaube, dass so etwas in der Art tagtäglich auf dieser Welt passiert. Okay, vielleicht nicht gerade zwei Ehen, die parallel geschlossen werden, aber dass ein Mann zwei Leben führt, ohne das eine mit dem anderen zu vermischen.

Ich fand das Buch großartig geschrieben. Es ist unterteilt in die fünf Phasen einer Trennung, die man zwangsläufig durchlebt. Verleugnung - Wut - Feilschen - Depression - Akzeptanz.

Und so emotional Tamar Cohen auch die Sichten beider Frauen beschreibt, genauso spannend unterlegt sie eine weitere Schiene. Nämlich die krimineller Machenschaften, die ebenfalls eine große Rolle in Simons Leben gespielt haben muss.

Das Buch hat mich von Beginn an gefesselt und mich bishin zu einem sehr überraschenden Ende nicht mehr losgelassen!

Fazit: eine perfide, perverse Story, die auf den zweiten Blick aber realer scheint, als man zunächst denkt. Und die man am Ende von einer wiederum völlig anderen Seite betrachten wird. Denn plötzlich bekommt man Verständnis für ALLE Parteien, die diese Geschichte zu einem dichten Knäuel machen ...

Kommentieren0
17
Teilen
Golondrinas avatar

Rezension zu "Die andere Frau" von Tamar Cohen

Fesselnd und nachvollziehbar
Golondrinavor 5 Jahren

Dieses Buch hat mich eine Nacht mitten in der Woche gekostet aber es hat mich halt nicht mehr losgelassen!

Zwei Frauen stellen bei der Beerdigung ihres Mannes fest, dass sie denselben Ehemann zu Grabe tragen und müssen sich nun außer dem an sich schon verheerenden Schicksalsschlag der Frage stellen müssen - habe ich meinen Mann richtig gekannt? Über die Geschichte will ich hier gar nicht große Worte verlieren außer dass das Ende auch noch eine Überraschung bereit hält. Was mich daneben so in den Bann gezogen hat, war die Schreibweise der Autorin und der Aufbau des Buches. Beide Frauen kommen in sich abwechselnden Kapiteln zu Wort und man ist als Leser hin und her gerissen, für die eine oder andere Partei zu ergreifen. Das puscht den Blutdruck beim Lesen schon mal in die Höhe, also Obacht! Dabei werden fast alle Stationen eines ordentlichen Konflikts durchlaufen - Verdrängung, Selbstbetrug, der gemeinsame Untergang.

Klare Leseempfehlung, wenn man am nächsten Tag nicht früh aufstehen muss!

Kommentare: 2
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 35 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Tamar Cohen?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks