Lebensmutig

von Tamara Hinz 
4,9 Sterne bei7 Bewertungen
Lebensmutig
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Abbis avatar

Ein Buch was den Lebensmut weckt

MissLilas avatar

Viele hilfreiche Gedankenansätze um lebensmutig zu werden

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Lebensmutig"

Was macht unser Leben wertvoll? Wie können wir leben, um die Möglichkeiten voll auszuschöpfen, die Gott uns verliehen hat? Worauf müssen wir achten, um uns auf dem Weg nicht selbst zu verlieren? Tamara Hinz ist sich sicher: Der Lebensmut ist entscheidend. Ist der vorhanden, kann uns nichts und niemand aufhalten.
Die gute Botschaft ist: Lebensmutig zu sein, kann man lernen. Worauf es dabei ankommt? Das Leben anzunehmen wie es ist. Den Ängsten zuzuhören, statt sie zu verdrängen. Klar zu kommunizieren - sogar Neinsagen ist erlaubt! -, und dabei die eigenen Bedürfnissse ebenso wahrzunehmen wie die des anderen. Oder mutige Entscheidungen zu fällen und zu den eigenen Werten zu stehen, selbst wenn es wehtut.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783961400645
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:224 Seiten
Verlag:Brendow, J
Erscheinungsdatum:25.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Abbis avatar
    Abbivor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Ein Buch was den Lebensmut weckt
    Stark, gelassen, lebensmutig

    Lebensmutig

    Stark und gelassen durchs Leben gehen. Wer wünscht sich das nicht? Lebensmut ist lernbar.

    Kurz zusammengefasst, darum geht in dem Buch.

    Kapitel: Lebensmutiger werden und Resilienz trainieren-Selbstfürsorge, Lebensmut oder Lebensmüde?

    Kapitel: Lebensmutig Grenzen setzen- zu mir und meinen Grenzen stehen. Kann ich meinen Bedürfnissen Grenzen setzen, wenn ja wie?

    Kapitel: Lebensmutig der eigenen Geschichte begegnen- ungute Prägungen erkennen und verändern. Ein sehr tiefgehendes und mit aha Effekten gespicktes Thema.

    Kapitel: Lebensmutig der Angst entgegentreten- Angst wer bist du und warum bist du so? Angst entlarven. Sehr verständlich geschrieben. z.B. Der lebensmutige Weg im Umgang mit der Angst geht immer mitten durch die Angst hindurch.

    Kapitel: Lebensmutig kommunizieren-ich bin Gestalter meines Lebens. Z.B. ich bringe meine Wünsche, Ansichten und abweichenden Meinungen als Ich-Botschaft hervor. Kommunikation-wie kann es gelingen.

    Kapitel: Lebensmutige Entscheidungen treffen- ja treffen und nicht ewig zwischen ja und nein und ist meine Entscheidung jetzt richtig oder ändere ich sie doch noch mal ab …? Was hilft mir an diesem Punkt. Ein sehr interessantes Thema. Mit tollen Ideen für Ich-kann-mich -nicht-entscheiden-Menschen

    Kapitel: Lebensmutig durch verlässliche Werte-Werte ein Geländer ??!! für ein gutes Leben

    Kapitel: Kurzanleitung für Wagemutige-Quickessenz aus dem Buch

    Meine Meinung: Das Buch ist flüssig und ehrlich geschrieben. Die Themen sind kurz angerissen gehen dennoch in die Tiefe-bringen zum Nachdenken und Staunen denn manches ist nicht so schwer wie man denkt. Hilfreich wie ein Gespräch mit der Freundin.



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MissLilas avatar
    MissLilavor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Viele hilfreiche Gedankenansätze um lebensmutig zu werden
    Lebensmutig werden und sein

    „Lebensmutig kommunizieren heißt: Ich nehme mich selbst, meine Wünsche und Bedürfnisse ernst, werte sie nicht direkt ab, sondern setze mich konstruktiv mit ihnen auseinander.“

    Lebensmüde ist jedem ein Begriff aber als ich „Lebensmutig“ als Titel gelesen habe, war direkt meine Neugierde geweckt. Die Autorin lädt in diesem Buch den Leser ein, dass eigene Leben genauer zu betrachten, schwierigen Dingen nicht aus dem Weg zu gehen, sondern sich ihnen zu stellen und ehrlich im Umgang mit sich selbst zu sein.

    Tamara Hinz hat eine erfrischend und zugleich mitreißende Art zu schreiben. Ich habe das Buch verschlungen und intensiv als eine Art Arbeitsbuch an und mit mir selber genutzt.

    Mutig startet man in das Buch mit Zitaten von Pipi Langstrumpf, die ich bis heute liebe und immer wieder gern diese wundervollen Kinderfilme anschaue. Dies ließ direkt tolle Bilder und Erinnerungen in mir aufsteigen.

    „So wie Pipi die sagt „Das haben wir noch nie probiert, also geht es sicher gut“  (S. 36)

    Ich finde den thematischen Aufbau des Buches sehr gelungen. „Lebensmutig“ kein Buch, was man mal eben nebenbei durchlesen kann. Es ist viel eher ein Buch, worin sehr viel steckt und man sich intensiv Zeit nehmen muss, um auch das Gelesene zu überdenken und zu verinnerlichen. Konkret werden folgende Themen intensiv beleuchtet: Lebensmutig werden und Resilienz trainieren, Grenzen setzen, der eigenen Geschichte begegnen, Angst entgegentreten und lebensmutig kommunizieren, Entscheidungen treffen und zuletzt geht es um verlässliche Werte. Die Themen sind nicht neu, aber viele auffrischende, neue Gedankenansätze habe ich gefunden und viele gute Impulse durfte ich auch für mich mitnehmen.

    Faszinierend und zugleich lehrreich fand ich die Geschichte mit dem Bären aber da verrate ich auch nicht mehr, da muss man einfach selber das Buch lesen.

    Auch wird hier das Thema aufgegriffen „Alles was ist – darf sein.“ Auch wenn mir dies nicht neu ist, man bekommt immer neue Impulse und verinnerlicht, dass auch negative Gedanken und Gefühle oder Begebenheiten einfach sein dürfen. Jedoch geht es darum, wieviel Raum man Ihnen gibt und wann es an der Zeit ist diese zu begrenzen.

    Am Ende des Buches finde ich die „Kurzanleitung für Wagemutige“ sehr hilfreich. Es hilft, wenn man auf die Schnelle mal ein paar Impulse nachlesen möchte, ohne in dem Buch zu blättern und wichtige Stellen zu suchen.

    Das Cover des Buches rundet das Buch für mich harmonisch ab, denn es ist stimmig zum Inhalt und gefällt mir sehr gut, denn es strahlt Mut direkt aus. Für mich ist es eines meiner Lieblingsbücher geworden.

    Für mich ganz klar eine Leseempfehlung und ich vergebe 5 Sterne. Ein Buch, was man immer wieder zur Hand nehmen kann, um einzelne Themen zu vertiefen und sich immer wieder neu auszurichten auf das was man möchte – Lebensmutig werden!

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    JDaizys avatar
    JDaizyvor einem Monat
    Lebensmutig sein, kann jeder lernen!

    "Meistens ist dieser Anflug von "Hab-ich-mich-wirklich-für-das-Richtige-entschieden?" aber nur meiner Angst vor dem Neuen geschuldet sowie dem Wissen, dass ich jetzt für meine Entscheidung auch geradestehen muss. Ich hab mich ja nun festgelegt - dafür kann und wird man mich nun zur Verantwortung ziehen! Außerdem: Dass ich mich für eine Sache entscheiden habe, beinhaltet fast immer, dass ich mich gegen eine andere Sache entscheide. Und das tut manchmal richtig weh! Je nach Thema bedeutet das nun, vom Alten Abschied zu nehmen, loszulassen und zu trauern. Jetzt wird mir der Wert dessen, wogegen ich mich entschieden habe, erst so richtig bewusst."


    Als ich den Titel das erste Mal gelesen habe, kam mir sofort der Gedanke an "lebensmüde" in den Sinn. Ob lebensmüde wohl das Gegenteil von lebensmutig ist? Wie schön, dass die Autorin genau diese Assoziation in ihrem Vorwort aufgreift.
    Als dann das erste Kapitel mit Pippi Langstrumpf beginnt, war ich sofort gut im Buch angekommen. Ich mag es, wenn Bilder in meinem Kopf entstehen. Und das ist in einem Sachbuch wahrlich nicht so einfach. Auch die folgende Geschichte mit dem Labradorwelpen, die uns aufzeigen soll, was passiert, wenn man keine klaren Grenzen setzt, fand ich sehr anschaulich. Ja, als Hundebesitzer musste ich natürlich Schmunzeln, weil ich mich in der ein oder anderen Situation wiedererkannt habe.

    Die Themen Resilienz, Glaubenssätze und Abgrenzung sind mir, und sicher vielen anderen Lesern, nicht neu. Aber es war eine schöne Zusammenfassung und Aufrischung für mich, mit durchaus neuen Impulsen. So habe ich mir nach dem Lesen Gedanken über den Unterschied von inneren und äußeren Grenzen gemacht, über den Marshmellow-Test geschmunzelt oder mir das Bild mit den Seifenblasen gemerkt.
    Was ich auch für mich mitnehmen werde, ist der Satz "Alles was ist, darf sein.". Denn das vergisst man leider im Alltag viel zu oft. Und ich würde die Anregungen zur Biographiearbeit gern weiter für mich ausbauen und fortführen.

    Ein großer Abschnitt wird auch vom Thema "Angst" bestimmt. Wie kann ich ihr lebensmutig begegnen. Ich glaube, dass das für viele Leser durchaus relevant sein wird. Die Autorin erklärt, wie man die Sprache der Angst besser verstehen und entschlüsseln kann. In diesem Zudammenhang fand ich die Frage spannend, ob man durch seine Angst einen Gewinn haben kann. Und auch das Kapitel zur Kommunikation hat mir sehr gut gefallen.
    Am Ende des Buches finden wir dann eine "Kurzanleitung für Wagemutige" - aus Sätzen, die sich als Lebensregeln für Lebensmutige verstehen lassen. Quasi eine Quintessenz dieses Buches.
    Dem geneigten Leser gibt die Autorin abschließend auch noch "lebensmutige Bücher" mit an die Hand.

    Das Buch wurde 2018 als Hardcover im Brendow-Verlag veröffentlicht. Was mir sehr gut gefallen hat, ist die übersichtliche Unterteilung in acht in sich abgeschlossene Kapitel. So kann man später schnell mal etwas nachschlagen, was einen gerade ganz besonders beschäftigt - ohne das ganze Buch erneut lesen oder überfliegen zu müssen. Der Schreibstil der Autorin lässt sich gut lesen, die kleinen "Blümchen" in den oberen Ecken im gesamten Buch lockern auf und auch die Schriftgröße empfand ich als sehr angenehm. Auch das Cover gefällt mir richtig gut. Den hellen Scherenschnitt eines springenden Tigers habe ich sofort mit dem Titel "Lebensmutig", mit Stärke und gleichzeitig Gelassenheit assoziieren können. Und die Farbgestaltung mit dem zarten Türkis / Mint wirkt auf mich gleichzeitig auch beruhigend und ermutigend. Die lilafarbenen Blumen oder Korallen an den Rändern finden sich, wie bereits erwähnt, später auch auf jeder Seite des Buches wieder.


    Fazit:
    Die Autorin Tamara Hinz ist sich sicher: lebensmutig sein, kann jeder lernen! Also packen wir es an! Denn wer sehnt sich nicht danach stark und gelassen durchs Lebens zu gehen. Ein starkes Buch für Frauen - und durchaus auch für lebensmutige Männer. 

    Kommentieren0
    64
    Teilen
    Lujomas avatar
    Lujomavor einem Monat
    Lebensmutig werden und sein....

    Stark und gelassen durchs Leben gehen – so steht es auf dem Cover des Buches – wer wünscht sich das nicht? Doch wie wird man lebensmutig? Was macht einen lebensmutigen Menschen aus? Kann man das lernen?

    Die Autorin Tamara Hinz gibt in ihrem Buch dazu viele Anregungen.

    Die 8 Kapiteln stehen unter den Überschriften:


    1. Das Leben ist kein Ponyhof – na und? …. Lebensmutiger werden und Resilienz trainieren

    2. Bis hierher und nicht weiter ….. Lebensmutig Grenzen setzen

    3. Vorbei und vergessen – wirklich? …. Lebensmutig der eigenen Geschichte begegnen

    4. Angst essen Seele auf ….. Lebensmutig der Angst entgegentreten

    5. Jetzt mal Klartext! …. Lebensmutig kommunizieren

    6. Hilfe, ich muss mich entscheiden! …. Lebensmutig Entscheidungen treffen

    7. Lebenswert(e) ….. Lebensmutig durch verlässliche Werte

    8. Stark und mutig meine Schritte gehen …. Kurzanleitung für Wagemutige


    Der Schreibstil ist angenehm… so wie das Gespräch unter Freundinnen. Die Autorin erzählt Beispiele aus dem Leben, wirft Fragen auf, gibt Anregungen, zitiert die Bibel. Es lohnt sich dieses Buch langsam und stückweise zu lesen, sich die Zeit zum Nachdenken zu nehmen. Je nach Lebenssituation und eigener Geschichte sprechen Themen mehr oder weniger an, so dass man das Buch immer wieder zur Hand nehmen kann.


    Sehr gut gefällt mir die „Kurzanleitung für Wagemutige“ am Ende des Buches. Sie fasst den Inhalt in wenigen einprägsamen Sätzen zusammen und hat einen deutlichen Aufforderungscharakter durch Satzanfänge wie: „Ich übernehme Verantwortung…!“ , „Ich sage Ja…!“ , „Ich übe…!“


    Die Gestaltung des Buches ist hochwertig. Das Cover zeigt die Silhouette einer Löwin im Sprung und verdeutlicht so in meinen Augen Lebensmut und Vorwärtsgehen. Die nur dreifarbige Gestaltung ist sehr schön. Gut gefällt mir auch, dass die lila Blüten den Leser durch das gesamte Buch begleiten.


    Fazit:

    „Lebensmutig“ ist ein Buch wie eine gute Freundin… verstehend, herausfordernd, voller Anregungen… ein Buch, dass ich sicher immer wieder zur Hand nehmen werde und dass ich gern weiterempfehle.

    Kommentieren0
    120
    Teilen
    dreamlady66s avatar
    dreamlady66vor einem Monat
    Kurzmeinung: Lebensgewichtig zugleich weltliches und christliches erleben
    Lebensgewichtig zugleich weltliches und christliches erleben

    (Inhalt, übernommen)
    Was macht unser Leben wertvoll? Wie können wir leben, um die Möglichkeiten voll auszuschöpfen, die Gott uns verliehen hat? Worauf müssen wir achten, um uns auf dem Weg nicht selbst zu verlieren? Tamara Hinz ist sich sicher: Der Lebensmut ist entscheidend. Ist der vorhanden, kann uns nichts und niemand aufhalten.
    Die gute Botschaft ist: Lebensmutig zu sein, kann man lernen. Worauf es dabei ankommt? Das Leben anzunehmen wie es ist. Den Ängsten zuzuhören, statt sie zu verdrängen. Klar zu kommunizieren - sogar Neinsagen ist erlaubt! -, und dabei die eigenen Bedürfnissse ebenso wahrzunehmen wie die des anderen. Oder mutige Entscheidungen zu fällen und zu den eigenen Werten zu stehen, selbst wenn es wehtut.

    Zur Autorin:
    Tamara Hinz, Jahrgang 63, lebt mit ihrem Mann in Essen, ist Mutter von vier erwachsenen Kindern und Mitglied der EFG am Weidkamp. Nach der Ausbildung zur Erzieherin absolvierte sie später ein theologisches Studium an der BTA Wiedenest. Heute arbeitet sie als Buchautorin und Referentin für Lebens- und Glaubensfragen, ist freie Mitarbeiterin beim Bibellesebund und bekannt durch zahlreiche Artikel in den Zeitschriften Aufatmen, Joyce und Family.

    Schreibstil/Fazit:
    Ein sehr schönes Buch mit 8 Kapiteln und dazu wieder Unterkapiteln.
    Die Autorin, selbst Mutter von vier erwachsenen Kndern erzählt aus ihrem Leben und erklärt, dass man Vieles lernen kann.
    Man sollte Mut aufbringen für schwierige Themen, sowie Beziehungen zu gestalten und Zeit für ganz persönliche Dinge sich zu nehmen.
    Sie gibt Hinweise und Beispiele aus ihrem persönlichen Leben.
    Ebenso passende Bibeltexte, die dem Leser helfen sollen.

    Für mich empfand ich das Buch als sehr anregend, genau so gut kann ich es auch weiter empfehlen. Ob Mann oder Frau, ein jeder kann Kraft, Zuversicht, Anregungen etc. daraus schöpfen.

    Die Kurzanleitung für Wagemutige am Schluss hat mich ebenso begeistert. Schon, wenn man die Texte liest, wird man mutig und findet seine Schritte und denkt, was Pippi geschafft hat, das schaffe ich auch.
    Insofern ist das Buch auch eine gute Anregunge für Gesprächskreise.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Seelensplitters avatar
    Seelensplittervor 2 Monaten
    Lebensbejahend

    Meine Meinung zum christlichen Sachbuch:

    Lebensmutig

    Stark und gelassen durchs Leben gehen



    Aufmerksamkeit:

    Diesen Punkt gibt es wie stets auf meinem Blog zu entdecken :)


    Inhalt in meinen Worten:

    Anhand von 8 Kapiteln, mit Unterkapiteln erzählt mir die Autorin von ihren Lebensereignissen und wie sie daraus mutig für das Leben wurde.

    Sei es das sie bewusst sich entscheidet Themen anzupacken, indem sie Grenzen setzt, sich und anderen gegenüber, aber auch in dem sie ihrer eigenen Geschichte begegnet sie annimmt, akzeptiert und was sie nicht ändern kann, stehen lässt, aber auch anhand von vielen anderen Dingen gibt sie dem Leser/in einen Hinweis, wie es vielleicht besser oder anders laufen könnte.

    Sie reißt Themen an, in die Tiefe geht sie nicht, weil dafür der Raum im Buch nicht vorhanden ist, da bräuchte es allein für jedes Kapitel schon ein eigenes Buch.

    Dennoch das wichtigste wird angesprochen und dabei klar gemacht, stell dich dir und deinen Widrigkeiten ins Lebens und versuche das Gute zu suchen, und das schlechte mit Gottes Hilfe umzuformen, oder einfach nur neben dich laufen zu lassen.

    Lässt du dich auf eine Reise in dein Inneres ein?


    Wie ich das Gelesene empfand:

    Für mich waren die Themen nicht neu, dennoch erfrischend wieder neu zu entdecken. Dabei macht die Autorin zwar nur Streifzüge, hin und wieder hätte es gerne tiefer gehen können, aber allein schon die Streifzüge helfen, um wirklich das Leben von allen Seiten anzusehen.

    Das gelingt ihr anhand von den 8 Kapiteln.



    1) Lebensmutig werden und Resilienz trainieren

    2) Lebensmutig Grenzen setzen

    3) Lebensmutig der eigenen Geschichte begegnen

    4) Lebensmutig der Angst entgegentreten

    5) Lebensmutig kommunizieren

    6) Lebensmutig Entscheidungen treffen

    7) Lebensmutig durch verlässliche Werte

    8) Kurzanleitung für Wagemutige



    Die wichtigsten Themen für mich waren, Grenzen setzen, der eigenen Angst zu begegnen (hier fand ich es toll, dass die Angst als Person dargestellt wird und wie diese es schafft, das aus einer kleinen Mücke ein Elefant wird, und wie man der Person Angst begegnen kann, und ihr die Grenzen weisen darf und gleichzeitig dargestellt wird, es ist dennoch gut auch die Angst zu kennen), Entscheidungen treffen.

    Das waren meine Hauptthemen, die mir wichtig wurden.


    Schreibstil:

    Die Autorin schreibt so wie sie reden würde, wenn sie vor mir sitzen würde und mir sagen würde, was dran ist, dabei ist sie nicht überheblich sondern gibt klar zu erkennen, das sie mit mir auf Augenhöhe ist und sich einfach nur wünscht, das mein Leben gelingen mag ohne das ich das Gefühl habe unter allen Anforderungen des Lebens zu explodieren oder klein beizugeben. Anhand von vielen Beispielen aus ihrem Leben kommt sie mir näher und sagt auch klar, das viele Entscheidungen ihrer Mutter auch heute bei ihr noch hin und wieder Muster aufzeigen die nicht gut sind, und wie sie aus dem ganzen ausgebrochen ist, gar nicht so einfach, doch wenn man wirklich Lebensmutig sein möchte, muss man sich einfach mal stellen.

    Obwohl es gibt eigentlich drei Wege – weglaufen, stellen, stehen bleiben und ansehen – und so wie sie es im Buch dargestellt hat, war mir das gar nicht klar und deswegen fand ich es hilfreich.



    Empfehlung:

    Ich kann das Buch empfehlen als tägliche Lektüre (ein Kapitel pro Tag ist gut machbar), für Kleingruppen wo auch ehrlich gesagt werden darf, wie es einem geht, oder einfach auch als Seelsorgerliches Begleitbuch, weil einfach viele relevante Themen angesprochen werden, aber sie dennoch an der Oberfläche bleiben, aber nicht oberflächlich, sondern gerade so, das es nicht zu tief geht und man damit in ein Loch purzelt.

    Auch kann ich das Buch Männern empfehlen, die einfach mal die Frauen verstehen wollen. Denn das Buch ist ein Frauenbuch und richtet sich irgendwie doch auch an die Männer, einfach toll gemacht.



    Bewertung:

    Viele Themen im Buch kamen mir bekannt vor, ja hab ich sogar selbst als Lebensweg und muss immer wieder aufpassen nicht selbst hinzufallen, umso mehr hat es mich gefreut, dank der Autorin so einige Hinweise für mein Leben erhalten zu haben.

    Dazu fand ich die Sprache angenehm und auf Augenhöhe, nicht so wie manch andere Ratgeber im Leben, die dann gerne mal den Boden wegziehen, sondern gerade so, das ich auf dem Sofa sitzen kann und einfach lauschen kann und nachdenken kann, was was mit mir macht und wie ich es ausleben kann.

    Somit gibt es auch fünf Sterne.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Arwen10s avatar
    Arwen10vor 2 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Arwen10s avatar
    Dies ist eine Leserunde mit feststehenden Lesern. Natürlich dürfen sich hier auch Leser mit eigenem Exemplar anschließen.

    Tamara Hinz Lebensmutig


    Lebensmutig


    Zum Inhalt:


    Was macht unser Leben wertvoll? Wie können wir leben, um die Möglichkeiten voll auszuschöpfen, die Gott uns verliehen hat? Worauf müssen wir achten, um uns auf dem Weg nicht selbst zu verlieren? Tamara Hinz ist sich sicher: Der Lebensmut ist entscheidend. Ist der vorhanden, kann uns nichts und niemand aufhalten.
    Die gute Botschaft ist: Lebensmutig zu sein, kann man lernen. Worauf es dabei ankommt? Das Leben anzunehmen wie es ist. Den Ängsten zuzuhören, statt sie zu verdrängen. Klar zu kommunizieren - sogar Neinsagen ist erlaubt! -, und dabei die eigenen Bedürfnissse ebenso wahrzunehmen wie die des anderen. Oder mutige Entscheidungen zu fällen und zu den eigenen Werten zu stehen, selbst wenn es wehtut.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks