Tamara Ireland Stone Zwischen uns die Zeit

(111)

Lovelybooks Bewertung

  • 114 Bibliotheken
  • 17 Follower
  • 3 Leser
  • 45 Rezensionen
(33)
(38)
(35)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwischen uns die Zeit“ von Tamara Ireland Stone

Die Geschichte einer unmöglichen Liebe: Bezaubernd, romantisch, herzergreifend

Anna ist sechzehn, als sie Bennett kennenlernt, den geheimnisvollen Neuen an ihrer Schule, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Fast scheint es ihr, als würden sie sich kennen. Doch Bennett stammt aus dem weit entfernten San Francisco. Als die beiden sich näherkommen, vertraut Bennett ihr sein unglaubliches Geheimnis an: Er ist aus dem Jahr 2012 ins Jahr 1995 gereist, um seine Schwester wiederzufinden. Nicht nur Tausende von Kilometern trennen Anna von ihm, sondern ganze 17 Jahre … Nie hätten sie sich kennenlernen dürfen, und beide wissen, dass er nicht bei ihr bleiben kann. Als Bennett tatsächlich verschwindet, steht Anna vor einer Entscheidung, die ihr alles abverlangt und ihr Leben grundlegend verändern wird …

ein wirklich emotionales und spannendes Buch

— Laura_16

wichtiges Thema - Jugendroman, wo ich die Briefe und Sprünge nicht so mochte

— dieFlo

Traumhaft schönes Buch. ♥ Wie gerne wäre ich nur dort kurz rein gestiegen und hätte als Anna all die schönen Sachen erleben können. :)

— Avency12

ich sank in die tiefen des Buches und kam schwer wieder heraus! nicht tiefsinnig aber wunderschön.

— lostsouls

Eine sehr schöne Zeitreise-Liebesgeschichte. Hat mich überzeugen können :-)

— Federzauber

Sehr schön geschrieben, nette Geschichte - und Gott sei Dank einem Happy End!

— Kiliti

Ähnlich wie die Edelstein - Bücher . Und doch ganz anders. Cover und Inhalt sind wunderschön.

— tatilovesbooks

Wunderschön!!! Freu mich auf den zweiten Teil :)!

— Mufffin

Hätte mir die Geschichte etwas anders vorgestellt. Ist trotzdem ein tolles Buch, fehlt nur meiner Meinung nach leider der Wow-Faktor.

— RubySparks

Die Zeitreise-Thematik steht nicht im Fokus, dennoch hat die Geschichte viel Potential. Ich freue mich auf Band 2! :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Frost wie Schatten

Selten liest man Bücher die konstant auf einem Level bleiben und den Leser mit seiner Handlung gefangen nehmen.

Soley-Laley

Snow

Abgebrochen. Unsympathische Protagonisten und der Erzählstil gefiel mir nicht.

lexana

Das Auge von Licentia

Zu vorhersehbar, Potential der Geschichte nicht ausgenutzt, irgendwie enttäuschend

5n4k3

Die Spur der Bücher

Ein toller Ausflug in die Bibliomantik, aber etwas schwächer als "Die Seiten der Welt"

Bosni

Royal: Eine Krone aus Alabaster

Schöner Folgeband. Hab ihn förmlich verschlungen :D

tintenblau

Illuminae

Tolle Idee eine Geschichte zu erzählen

beyond_redemption

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Großer Abstand zu "Die Frau des Zeitreisenden"

    Zwischen uns die Zeit

    CoffeeToGo

    07. January 2016 um 08:20

    Bennett ist Zeitreisender und neu an der Schule. Annie scheint irgendeine Verbindung zu ihm zu haben, denn wenn er sie sieht reagiert er immer irgendwie seltsam. Langsam aber sicher entwickelt sich eine Romanze, welche doch ziemlich schnell ein abruptes Ende findet, welches Annie sich nicht wirklich erklären kann und Nachforschungen anstellt. Als ich anfing das Buch zu lesen, erinnerte mich das Geschehen ziemlich stark an Die Frau des Zeitreisenden: Roman was ich einerseits gut fand (da ich das Buch liebe), doch andererseits will man ja immer etwas neues lesen und so etwas wirkt sonst schnell abgekupfert. Das Buch ist zwar nicht wie Die Frau des Zeitreisenden: Roman doch es lehnt sich schon ziemlich daran an. Die Unterschiede: Bennett kann weitestgehend selber bestimmen wann und wohin er reist und Die Frau des Zeitreisenden: Roman ist meiner Meinung nach etwas erwachsender geschrieben und viel mehr ausgearbeitet. „Zwischen uns die Zeit“ hört da auf, wo Die Frau des Zeitreisenden: Roman anfängt. Es ist bei weitem nicht so detailiert und weitreichend. Das ist ein Punkt der mich sehr gestört hat. Gerade fängt die Geschichte an interessant zu werden (wenn es wirklich um die Zeitreisen geht), doch dann ist sie auch ziemlich schnell wieder zu Ende. Die beiden Hauptcharaktere bleiben leider etwas oberflächlich, obwohl ich Bennett zwischendurch ganz süß fand. Das bezieht sich aber auf den älteren Bennett. Das Alter der beiden hat mich auch etwas gestört so, dass ich es eher gleichaltrigen (16 Jährigen, genauso wie die Protagonisten) empfehlen würde. Ich hatte gehofft, dass man sieht wie die beiden erwachsen werden, doch Fehlanzeige. Sie reifen zwar etwas, aber all das geschieht innerhalb eines Jahres und dann ist das Buch vorbei. Im Großen und Ganzen hat die Geschichte Potential gehabt, doch für meinen Geschmack war sie zu wenig ausgearbeitet und zu kurz (bezogen auf den Zeitraum den man die beiden begleitet), da es einfach zu große Lücken enthält, in denen nichts passiert. Trotzdem ganz nett für Zwischendurch.

    Mehr
  • Wunderschöne herzerwärmende Geschichte ♥

    Zwischen uns die Zeit

    Avency12

    01. December 2014 um 20:13

    Also ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen! Vor allem wer 'Rubinrot' gelesen hat, wird dieses Buch sicher mögen. Mich hat es sehr berührt.  Es geht um ein Mädchen, das sich in einen Jungen verliebt, der in der Zeit reisen kann und seine Schwester sucht. Der Junge will zuerst nicht, weil er weiss, das er nicht lange bleiben kann. Dennoch zieht es ihn zu diesem Mädchen. Wunderschöne Reisen machen sie zusammen, bis eines Tages der Junge fortgerissen wird, in seine eigentliche Welt zurück. Er kommt wieder, doch wie lange kann er diesmal bleiben?  Wir erfahren es hoffentlich in Teil 2, auf den ich mich schon riesig freue :)

    Mehr
  • Liebe getrennt durch Raum und Zeit

    Zwischen uns die Zeit

    Bambi-Nini

    28. September 2014 um 09:12

    Als der geheimnisvolle Bennett neu an die Schule von Anna kommt, wird die Welt der 16-jährigen komplett auf den Kopf gestellt. Dass Bennett etwas verbirgt, wird ihr schnell klar, aber das Ausmaß ist unerwartet: Denn Bennett kann nur mittels der Kraft seiner Gedanken durch die Zeit reisen. Es beginnt eine aufregende Phase mit einem bitteren Beigeschmack, denn eigentlich gehört Bennett in eine ganz andere Zeit... Die sympathische Anna ist Erzählerin der Geschichte. Aus ihrer Sicht erlebt der Leser die Ereignisse und erhält dabei viele Einblicke in ihre mal verträumten, mal aufgewühlten Gedanken. Der Erzählstil passt gut zum Teenager, wobei sie an vielen Stellen deutlich reifer wirkt. Sehr abgeklärt geht sie mit der unglaublichen Gabe Bennetts um, sieht in ihm sogar eine Chance, ihren bisher sehr eingeschränkten Reiseradius zu erweitern. Und doch gibt es immer wieder Situationen, in denen sie verständlicherweise völlig überfordert ist. Ganz lustig ist, dass der Hauptteil der Geschichte 1995 spielt, dementsprechend sind Handys und Internet lange nicht so weit verbreitet wie heute, was in der Interaktion und Kommunikation zwischen den Teenagern immer wieder deutlich wird. Zeitreisen sind bekanntermaßen ein komplexes Thema, allein schon wegen der Paradoxien, die daraus entstehen. Leider ist das Thema im Buch für mich nicht immer ganz schlüssig dargestellt: Denn was macht es für einen Sinn, jemandem Bescheid zu sagen, dass man vielleicht ausgehen will, damit er sich keine Sorgen macht, wenn man doch ohnehin vor hat, zu genau der Zeit zurück zu kommen, in der man verschwindet und sodass mögliche erlebte Sorgen der anderen Person damit nicht stattgefunden haben... Unverständlich? Macht nichts. Im Großen und Ganzen sind Bennetts Kräfte nachvollziehbar geschildert und werden auch nicht in der Häufigkeit angewandt, dass man darüber völlig ins Grübeln gerät. Dennoch gibt es einige unklare Situationen und auch das irgendwie offene Ende trägt nicht unbedingt zum Verständnis bei. Noch dazu finde ich dieses für die Geschichte irgendwie unpassend, zu erzwungen... Eine teils spannende, teils gefühlvolle, teils dramatische Geschichte um zwei Jugendliche, die versuchen, die Zeit zu überlisten, um zusammen zu sein. Es hat zwar Spaß gemacht, das Buch zu lesen, das Zeitreisethema ist aber nicht immer ganz logisch umgesetzt und das Ende enttäuscht ein wenig.

    Mehr
  • Das Lovelybooks Halloween Wichteln 2014

    Daniliesing

    Zum Auspacken eurer Wichtelpakete geht es hier! Anmeldeschluss! Eine Anmeldung für dieses Wichteln ist nicht mehr möglich! Hallo liebe Wichtel und solche, die es noch werden wollen. Es ist zwar noch Sommer, auch wenn man das bei den Temperaturen gar nicht glauben möchte, aber wir bereiten uns schon auf das Halloween-Wichteln vor! Eine wunderbare Zeit, um sich tolle Geschenke zu packen, finden wir! Wir freuen uns natürlich über jeden der mitmacht, dennoch müssen wir kurz auf auf Folgendes hinweisen: Bitte nur anmelden, wenn du bereit bist, mindestens drei Beiträge zu schreiben, in der Regel öfter als einmal die Woche auf LB unterwegs bist und hier auf private Nachrichten reagierst. Dein Profil sollte aktiv sein! Du solltest auch die notwendige Zeit und ein Budget von 20-30 Euro einplanen. Achtung: Alle, die unter 18 sind, sollten bitte die Erlaubnis ihrer Eltern haben, auch wenn sie ihr Taschengeld dafür "opfern"! Wer sich nicht an die Regeln hält, wird für kommende Wichtelaktionen gesperrt! Wer bereits sehr negativ in anderen Aktionen (z.B. Wanderpakete, Wanderbücher o.ä.) aufgefallen ist, wird eventuell nicht zugelassen. Wir wollen ein faires Wichteln und Miteinander! Nachfolgendes bitte aufmerksam lesen!!! Natürlich geht es auch diesmal wieder darum, jemanden zu überraschen und selbst überrascht zu werden. Jeder der gern mitmachen möchte, meldet sich an (Wie das geht? Bitte weiterlesen...) und bekommt dann ein Wichtelkind zugeteilt, dem er ein Päckchen packt. Zugleich ist man selbst Wichtelkind und erhält ein Päckchen. Das Spannende dabei ist natürlich der Überraschungseffekt, denn man weiß nicht, was man geschenkt bekommt und von wem. Möglicherweise lässt man sich auf eine fremde Person ein oder man kennt sich gar schon ein wenig über LB. All das bleibt bis zum Auspacktermin geheim. Bitte nicht vorher verraten, wen man beschenkt!!! Ihr seid schon angemeldet und möchtet euch mit den anderen Teilnehmern austauschen? Zum Plauderthema geht es hier! ♦ Anmeldung: Wer mitmachen möchte, der meldet sich bitte hier mit einem Beitrag an und beantwortet nachfolgende Fragen in seinem Wunschzettel. Außerdem schickt derjenige mir bitte seine Adresse per privater Nachricht hier über Lovelybooks und teilt bitte auch mit, ob er bereit wäre ein Päckchen europaweit zu versenden. (Nur EU) Nur wer mir seine Adresse schickt, kann mitmachen. Bitte nicht vergessen!!! Die Adressen sind sehr wichtig, sonst weiß der zukünftige Wichtel nicht, wo das Päckchen hinreisen soll. Wir losen dann später aus, wer euer Wichtelkind sein wird. Anmeldungen sind bis einschließlich den 5. September 2014 möglich. Wer euer Wichtelkind ist, teilen wir euch am 06. / 07. September 2014 mit. Diese Fragen sollen euch helfen, einen gut gefüllten Wichtelwunschzettel hier im Thread zu schreiben, bitte nicht per PN an uns... Was mögt ihr besonders gern? Was mögt ihr gar nicht? Welche Bücher lest ihr am liebsten? Oder soll es lieber kein Buch sein? Sind Mängelexemplare ok? Sind gebrauchte Bücher ok? Mögt ihr Süßigkeiten? Wenn ja, welche? Trinkt ihr vielleicht Tee oder lieber Kaffee? Habt ihr ein Hobby, wobei euer Wichtel euch mit Material unterstützen kann?  Womit kann man euch sonst eine Freude machen? Welche Farben mögt ihr am liebsten? An alle Wichtelchen, die sich vorrangig Bücher wünschen, denkt bitte auch daran, dass das kein reines Bücherwichteln ist. Viele zukünftige Wichtelmamas würden neben einem Buch auch ganz viele andere tolle Sachen beilegen. Dazu werden natürlich eure Wünsche benötigt. Als Anhaltspunkt könnte dienen, was ihr macht, wenn ihr nicht lest oder auf Arbeit seid. Vielleicht malt der ein oder andere, oder bastelt, macht Scrapbooking oder filzt, näht, strickt, häkelt, puzzelt, spielt gern Karten, liegt stundenlang in der Badewanne, hört wahnsinnig gern Musik, schreibt, dichtet, oder tut etwas ganz anderes. Nicht nur wir würden uns freuen, wenn der Schwerpunkt des Wunschzettels nicht nur auf den Büchern liegt. Bitte achtet darauf, dass bei euren Wünschen Dinge dabei sind, die nicht den preislichen Rahmen sprengen. Neue Wichtelchen dürfen auch sehr gern bei den "Alten Hasen" schauen, wie ein Wichtelwunschzettel aussehen könnte. ♦ Verschicken: Die Pakete müssen bis spätestens 17. Oktober 2014 -VERSICHERT!!!- verschickt werden. Dies bedeutet bei der DHL als Paket (auch Pluspäckchen, die man komplett fertig kaufen kann, gehen nicht!) und bei Hermes ist ab dem Päckchen alles versichert. Bitte achtet darauf, dass ihr es wirklich spätestens dann verschickt. Es ist wichtig diesen Termin einzuhalten, damit dann jeder sein Päckchen pünktlich öffnen kann. Bitte schreibt auf das Päckchen "LB-Halloweenwichteln" oder "Süßes oder Saures??" als Erkennung, dass es sich um ein Wichtelpäckchen von LovelyBooks handelt. So weiß das Wichtelkind, dass dieses nicht vor dem 31. Oktober 2014 geöffnet werden darf. Wer am 23. Oktober 2014 noch kein Päckchen erhalten hat, meldet sich bitte hier bzw. auf jeden Fall per PN bei uns. Immer wieder kam es in vergangenen Wichtelaktionen zu Problemen, weil nicht pünktlich oder unversichert verschickt wurde. Daher hier jetzt ganz klar als neue Regel: Wer nicht versichert verschickt, sprich, keine Sendenummer nachweisen kann, wird für die nächste Wichtelaktion gesperrt!!! Damit das nicht vorkommen muss, haben wir in den großen Wichtelaktionen ein Extrapäckchen verlost unter allen, die pünktlich verschickt haben. Unter allen, die uns rechtzeitig ihre richtige Sendungsnummer zusenden, verlosen wir ein kleines Päckchen als Überraschung. Der Gewinner wird kurz nach dem Auspacktermin fürs Halloween-Wichteln bekannt gegeben. ♦ Auspacken: Unser gemeinsamer Auspacktermin wird der 31. Oktober 2014 sein. Dabei spielt die Uhrzeit keine Rolle. Einige werden sicher schon am 30. Oktober auf Mitternacht warten. ;-) Wer später auspacken will oder muss, meldet dies bitte im Auspackthread, den ich später noch erstellen werde. So weiß der Wichtel Bescheid und sitzt nicht ungeduldig vor dem Bildschirm. Bitte lasst euch auf keinen Fall schon von Neugier getrieben dazu verleiten, das Päckchen eher zu öffnen. Schön warten!!! ;-) Es gehört unbedingt dazu, sich hier zu melden, wenn das Päckchen angekommen ist, wann man auspackt und ein kleiner Auspackbericht, am liebsten mit Foto!!! ♦ Geschenke: Bei den Geschenken sollte es nicht um besser, teurer und neuer gehen, sondern darum, etwas mit Herz für jemanden auszusuchen. Jemandem mit einem selbstgepackten Päckchen eine Freude machen, sollte das Ziel sein. Eine gut gewählte Kleinigkeit, ein lieber Kartengruß, eine kleine kreative Arbeit, all das kommt viel besser an, als ein teuer gekauftes Buch oder gar nur ein Büchergutschein. Trotzdem sollte man den preislichen Rahmen von 20-30 Euro immer im Auge behalten. Sicher werden sich viele Bücher wünschen, es sollte allerdings kein Muss sein. Wer Bücherwünsche hat, kann diese gern im Beitrag mit anhängen oder vielleicht hat derjenige ein Wichtelwunschregal in seiner Bibliothek hier bei LB eingerichtet. Dann bitte darauf hinweisen. Mängelexemplare oder gebrauchte Bücher sollte man nur verschenken, wenn das Wichtelkind in der Beantwortung der Fragen sein OK gegeben hat. Außerdem muss jeder ein Rätsel zu seiner Person mit in das Päckchen legen. Wie das aussehen soll, ist dabei ganz eurer Fantasie überlassen - ganz egal ob Kreuzworträtsel, Bilderrätsel, Logikrätsel oder etwas ganz anderes. Nur allzu schwer sollte es nicht sein, denn das Wichtelkind will sich sicher mit einer persönlichen Nachricht bei der Wichtelmama bedanken. Noch einmal die wichtigsten Daten: ♦ Anmeldeschluss: 5. September 2014 (Adresse an Daniliesing nicht vergessen!!!) ♦ Wichtelvergabe: 6. / 7. September  (PN von Dani oder Federchen) ♦ spätester Versand: 17. Oktober 2014 (Sendungsnummer an den Wichtelkindausloser) ♦ Auspacktermin: 31. Oktober 2014 Nun hoffen wir auf viele Mitwichtler und wünschen uns allen: Viel Spaß!!! PS: Noch Fragen?? Dann her damit!! Entweder hier im Thread oder per PN. Ich werde am Ende eine Liste der Teilnehmer führen. Bitte nicht böse sein, wenn ihr dort nicht sofort erscheint. Wer mir seine Adresse geschickt hat, kommt auch sicher drauf. *** Bitte überlegt euch vor der Anmeldung, ob ihr wirklich Lust, Zeit und das nötige Taschengeld habt, um hier teilzunehmen. Es gehört nämlich dazu, selbst ein Päckchen liebevoll zu packen & zu verschicken, sich hier zu melden, wenn das Wichtelpaket angekommen ist, beim Auspacken mit dabei zu sein usw. ... Wer Zweifel hat, kann gern bei der nächsten Wichtelrunde von neuem überlegen. Falls jemand schon angemeldet ist und sich doch lieber wieder abmelden möchte, sollte dies bis spätestens den 5. September 2014 melden. *** Teilnehmer: 28horseshoe 30li05 AefKaey Alathaya Anna91 Annesia Anu1990 Asmodeus Baasies BakaMonkey Benny1988 bigchaos booksnstories buchfeemelanie Buchrättin Buecherfreak321 CaryLila Cathy28 ChrischiD cole88 Dahlia Darkangel82 darklittledancer Denraprom DieBerta dieFlo DremCatcher EineBuchliebhaberin Elke Federchen Felan fireez FloareaSoareliu forever_books ginevere gorgeous grinselamm GrOtEsQuE Gwynny jackdeck Janosch79 Jarima Jessilein kalemannia kalligraphin Katinka17 kattii Kleines91 Klusi Krapfen Lainybelle LeJardinDuLivre LeseAlissaRatte lesebiene27 Lesefieber Leseprinzessin1991 Lilasan Lilawandel Lilly_McLeod Lisa457 Litfara liyah40 Loony_Lovegood Lucretia lunaclamor maggy17 Marjuvin MeLi94 Michaela11 Michelle13579 mieken Mika2003 Mikki minori MissKitty Momoko91 MoonlightCat01 N9erz Nachas Nalany nataliea Nenatie nicole_von_o NiliBine70 NinaniN Nynaeve04 Nyoko pamN PanRises Primrose PrinzessinAurora Queenelyza Raindrops Reika-chan rumble-bee samea sarah1395 Sayumi Scathach Schlehenfee Schneekatze Schnien87 SchwarzeRose Schwertlilie79 sjule Somaya sophiathetommo steffchen3010 Sterny88 Stjama Sunny Rose Susi93 The iron butterfly Tiana_Loreen thiefladyXmysteriousKatha thora01 Traeumeline Turtlestar vanillaxcupcake Viva_la_vida Wildpony Winterzauber WolfgangB Yuna216

    Mehr
    • 231
  • Eine große Enttäuschung ...

    Zwischen uns die Zeit

    divergent

    03. June 2014 um 21:17

    --- Meinung --- Ich war wirklich sehr gespannt auf diesen Roman. Er stand Monate auf meiner Wunschliste. Die Geschichte klang ganz interessant und das Cover finde ich auch einfach nur super schön. Und nun habe ich das Buch gelesen und ich bin wirklich sehr enttäuscht. Die Geschichte beginnt ja nicht schlecht, jedoch kommt dann später überhaupt keine Spannung auf. Das Buch hat mich angefangen zu nerven. Da ich Bücher immer ungerne abbreche, habe ich mich durch dieses Buch durchgequält.

    Mehr
  • Leserunde zu "Zwischen uns die Zeit" von Tamara Ireland Stone

    Zwischen uns die Zeit

    Tamara_Ireland_Stone

    Hi readers, My name is Tamara Ireland Stone and I'm the author of the two-book time travel romance series, Time Between Us and Time After Time. Together, these companion novels follow an unusual, life-changing year for Bennett Cooper, a time traveling teen from present day San Francisco, and Anna Greene, the sixteen-year-old girl he meets in 1995 Chicago. The two of them never should have met, but do. They fall in love, even though they both know they shouldn't. And they try to stay together, against all odds. While these novels are about an intense first love, they're also about friendship, family, and how the choices we make in our lives impact the people we become. I'm thrilled that "Zwischen uns die Zeit" is now available to German readers. I hope you enjoy the story!  --Tamara Über das Buch: Anna ist sechzehn, als sie Bennett kennenlernt, den geheimnisvollen Neuen an ihrer Schule, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Fast scheint es ihr, als würden sie sich kennen. Doch Bennett stammt aus dem weit entfernten San Francisco. Als die beiden sich näherkommen, vertraut Bennett ihr sein unglaubliches Geheimnis an: Er ist aus dem Jahr 2012 ins Jahr 1995 gereist, um seine Schwester wiederzufinden. Nicht nur Tausende von Kilometern trennen Anna von ihm, sondern ganze 17 Jahre … Nie hätten sie sich kennenlernen dürfen, und beide wissen, dass er nicht bei ihr bleiben kann. Als Bennett tatsächlich verschwindet, steht Anna vor einer Entscheidung, die ihr alles abverlangt und ihr Leben grundlegend verändern wird … LESEPROBE Allgemeines zur Bewerbung und zur Leserunde: Ihr habt hier die Möglichkeit bei einer Leserunde mit Tamara Ireland Stone mitzumachen. Tamara spricht kein Deutsch, deshalb stellt die Fragen an die Autorin bitte auf Englisch - es ist gar nicht schlimm, dabei Fehler zu machen, sie wird euch verstehen. Wenn ihr auf Deutsch diskutiert und gelegentlich trotzdem knapp eure Eindrücke auf Englisch zusammenfasst, wird sich die Autorin sehr freuen! Unter allen Bewerbern vergibt der cbj Verlag 15 Leseexemplare des Buches. Ihr könnt euch dafür bis einschließlich 16.Januar bewerben - beantwortet dazu nur folgende Frage: Wenn ihr könntet, in welches Jahr würdet ihr reisen wollen und warum? (Wenn möglich, wäre es toll, wenn ihr auf Englisch antwortet!)

    Mehr
    • 341
  • Der Klapptext verrät leider zu viel...

    Zwischen uns die Zeit

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. April 2014 um 23:02

    INFO ''Zwischen uns die Zeit'' von Tamara Ireland Stone ist im cbj-Verlag erschienen, hat 429 Seiten und kostet neu 16,99 EUR. Außerdem gibt es einen zweiten Band, der allerdings noch nicht aus dem Englischen übersetzt worden ist. COVER Das Cover finde ich einfach wunderschön. Es ist schlicht und spiegelt super den Inhalt. INHALT Die 16-jährige Anna führt ein ganz normales Leben. Sie lebt in den USA in einer eher ruhigeren Stadt und möchte nichts lieber als die Stadt zu verlassen, um die ganze Welt zu bereisen. Sie geht auf eine Privatschule, doch ihre Eltern sind nicht übermäßig wohlhabend, sie können die Ausbildung gerade so bezahlen. Anna ist außerdem eine sehr sportliche junge Frau und ist im Crosslauf-Team der Schule. Sie trainiert jeden Morgen vor dem Unterricht und eines Tages bemerkt sie einen jungen Mann auf der Tribüte, der sie zu beobachten scheint. Anna ist zunächst sehr irritiert, aber als der Junge auch nach einer weiteren gelaufenen Runde noch dort ist und sie sogar anlächelt, beschließt sie ihn anzusprechen. Doch als Anna sich umdreht, um ihren Entschluss in die Tat umzusetzen, ist die Tribüne plötzlich leer... Als Anna nach dem Training in die Schule kommt, erfährt sie dann, dass es einen neuen Schüler gibt und sie kennt ihn bereits. Denn Anna ist sich sicher: Bennett ist der junge Mann, der sie am Morgen beobachtet hat! Sie spricht Bennett darauf an, aber er kann sich überhaupt nicht daran erinnern und streitet es ab, Anna am Morgen gesehen zu haben. Als er jedoch ihren Namen erfährt, reagiert er geschockt und macht den Eindruck, als kenne er sie sehr wohl. Bennett verlässt daraufhin fluchtartig die Cafeteria und meidet den Kontakt zur ratlosen Anna. Doch im Laufe der Zeit treffen die beiden immer wieder aufeinander und beginnen sich zu verlieben. Bennett hat aber ein Geheimnis, das große Probleme mit sich bringt, denen sich auch Anna stellen muss... MEINUNG Nun aber genug vom Inhalt und zu meiner Meinung. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen und die Geschichte wird in der Ich-Form aus Annas Sicht erzählt. Durch die unkomlizierte Sprache konnte ich mich gut in Anna hineinversetzen und mit ihr mitfühlen. Die beiden Protagonisten sind sehr detailliert und durchaus tiefgründig gestaltet worden. Die beiden und ihre Beziehung haben mich wirklich begeistert. Leider sind sie aber nicht die einzigen Figuren des Romans... Sämtliche Nebencharaktere sind grau, wenig facettenreich und wirken wie Statisten. Sie sind nur grob skizziert worden und hatten keine eigene Geschichte. Kurzum: sie waren leblos und konnten mich nicht berühren. Meiner Meinung nach hätte die Autorin sie auch weglassen können, denn die Nebencharaktere waren lediglich Mittel zum Zweck und bieten einen schrecklichen Kontrast zu den liebevoll ausgearbeiteten und berührenden Protagonisten. Hier wäre deutlich mehr Potential gewesen! Super gefallen hat mir aber der Prolog! Er hat sofort Spannung und den Drang weiterzulesen erzeugt. Man wird nach dem Prolog dann sehr langsam in die Handlung eingeführt und lernt die Figuren ganz in Ruhe kennen. Auch das hat mir gut gefallen, denn so konnte ich mich richtig gut mit Anna identifizieren und hatte eine Verbindung zu ihr. Doch ab einem gewissen Punkt, so nach 150 Seiten, war mir das Erzähltempo dann viel zu langsam...Zum Einstieg war das Tempo super, aber mit den Seiten fing die Geschichte an so dahinzuplätschern. Die Spannung vom Prolog ging verloren, da man erst gegen Ende erfährt, was es mit dem Prolog wirklich auf sich hatte. Ich musste mich immer wieder motivieren weiterzulesen und auch meine Verbindung zu Anna und die Tiefe ging verloren. Auch die Zeitreise-Thematik ist zu kurz gekommen, auf ihr liegt nicht der Fokus. Es dauert sehr lange, bis dieses Thema überhaupt mal angesprochen wird und dann auch nur oberflächlich. Hier haben mir Hintergründe und Erklärungen gefehlt! Wer also mit einem richtigen Zeitreise-Buch, so wie der Edelstein-Trilogie, rechnet, ist hier falsch. Außerdem hatte der Spannungsbogen gleich zu Beginn seinen Höhepunkt und ist bis zum Ende nicht mehr besonders angestiegen, da habe ich vergeblich auf Action gehofft. Es gab durchaus interessante Wenden in der Handlung, jedoch ist nichts passiert, was mich wirklich überrascht oder vom Hocker gehauen hätte. Der Wow-Effekt blieb aus. Es plätscherte einfach so dahin.... Dies könnte am Klapptext gelegen haben. Er nimmt einfach zu viel vorweg. Bis etwas ''Neues'' passiert, was NICHT schon im Klapptext Erwähnung fand, vergeht die Hälfe des Buches und auch danach bleibt es leider vorhersehbar. Das heißt aber nicht, dass die Geschichte generell schlecht oder uninteressant war! Ich würde sogar behaupten, dass das Buch locker einen Stern mehr hätte kriegen können, wenn ich den Klapptext nicht gelesen hätte... FAZIT Den Klapptext hätte ich nicht lesen sollen, denn dann hätte mich die Geschichte sicher überraschen und mehr fesseln können, sie wäre nicht einfach nur so dahingeplätschert. Die Protagonisten und die Idee haben nämlich einiges an Potential, weshalb ich mich auf das Erscheinen des zweiten Bandes freue. EMPFEHLUNG Ich würde das Buch, trotz der von mir vergebenen drei Sterne, weiterempfehlen. Es ist leichte Lektüre mit einer berührenden Liebesgeschichte. Jedoch steht die Zeitreise-Thematik nicht im Fokus.

    Mehr
  • Zwischen uns die zeit

    Zwischen uns die Zeit

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. March 2014 um 20:39

    Ach was eine Story, beinahe wahr beim lesen, aber im Leben unrealistisch und dennoch so gut zu lesen das ich es nur sehr ungern weggelegte habe. Die Geschichte zwischen Bennett und Anna ist wie eine traumgeschichte, die sich durch das ganze Buch gekonnt zieht und es sich richtig gut zusammen setzt. Ich bin auch der Meinung das was ich im Buch geschehen ist eigentlich genau das wieder spiegelt wie man sich selbst im Leben entscheiden würde, vor allem wenn es um Freunde und eigene Sachen geht...in der zeit Reisen würde ich mir auch mal wünschen, aber ändern würde ich eigentlich derzeit nix, den sonst verändert sich ja doch was, und das mag ich derzeit nicht. Tolles Buch würde mich freuen auch mehr von der Schriftstellerin zu lesen.

    Mehr
  • Der Klappentext verrät leider schon die ganze Geschichte

    Zwischen uns die Zeit

    Lola1008

    22. March 2014 um 12:08

    Der Klappentext verrät leider schon die ganze Geschichte 1995: Die 16-jährige Anna lebt in der kleinen Stadt Evanston und träumt davon, eines Tages die Welt zu bereisen, da sie ihren kleinen Ort viel zu langweilig findet. Jeden Morgen joggt sie bis zum Stadion der nahegelegenen Universität. Doch auf einmal ist etwas anders. Ein Junge sitzt auf den Stufen der Tribüne und zieht Anna in seinen Bann. Und als sie ein paar Stunden später in den Spanischunterricht kommt, schaut der gleiche Junge ihr ins Gesicht. Sein Name: Bennett. Und was Anna am meisten fasziniert: Er kommt aus dem fernen San Francisco. Die beiden kommen sich näher und Bennett vertraut ihr letztendlich ein unglaubliches Geheimnis an... Meine Meinung: Durch eine Leserunde bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und da mich schon das Cover und vor allem der Titel des Buches sehr angesprochen hat, musste ich mich natürlich als Testleser bewerben. Die Geschichte um Anna und Bennett ist wirklich süß - wenn sie nicht schon im Klappentext preisgegeben werden würde. Ich habe in meiner Zusammenfassung versucht, den Inhalt so gut wie möglich wiederzugeben ohne wirklich zu spoilern. Dies hat der Klappentext jedoch überhaupt nicht geschafft. Er verrät praktisch schon die ganze Geschichte, sodass man sich als Leser gleich zweimal überlegt, ob man das Buch jetzt in die Hand nehmen sollte oder nicht. Dadurch fehlt die Spannung in dem gesamten Buch und man weiß schon genau, was passieren wird und ist auf das Geschehen von vorneherein eingestellt. Es gibt keine wirklichen Höhepunkte und die Handlung erscheint vorhersehbar und lasch. Der Schreibstil der Autorin ist das ganze Buch durchgehend ausnehmend gut. Das verwendete Präsens lässt den Leser glauben, er durchlebe die Handlung gemeinsam mit Anna und Bennett und durch die nicht allzu langen Sätze kann der Leser dem Geschehen flüssig folgen. Zwischenzeitlich kam mir das Buch ein wenig wie ein Film vor. Man konnte sich seine eigenen Sachen dazu denken und der Fantasie einigen Spielraum lassen, der nicht durch zu detaillierte Beschreibungen extrem eingegrenzt wurde. Generell hat mir der Anfang sehr gut gefallen. Man wird direkt in die Geschichte hineingeworfen und läuft mit Anna gemeinsam zum Stadion. Nach den ersten Kapiteln jedoch ist die Luft ein wenig raus, weil man ab da alles über Bennett und sein Geheimnis erfährt und, wenn man den Klappentext gelesen hat, natürlich alles schon darüber weiß. Die Geschichte plätschert vor sich hin und wirklich viel Interessantes geschieht nicht. Die Charaktere Anna und Bennett werden auf insgesamt 100 Seiten charakterisiert, was den Leser langweilt und die Story nicht sonderlich vorantreibt. Trotzdem muss ich sagen, dass man sich gut in die Charaktere einfühlen kann. Mann kann sich sowohl mit Anna als auch mit Bennett sehr gut identifizieren, was mir als Leser natürlich besonders am Herzen liegt. Schließlich möchte ich keine flachen Figuren auf Papier sondern echt wirkende Menschen, die mir ihre Geschichte erzählen. Anna mag man sofort und auch Bennett schließt man schnell ins Herz. Mir kam es allerdings so vor, als würden die anderen Charaktere ein wenig außer Acht gelassen werden, beispielsweise Annas Freundin Emma, die später noch eine wichtige Rolle spielt oder auch Annas Vater. Alles scheint nur auf die Liebesgeschichte zwischen Anna und Bennett ausgelegt, die zwar recht süß ist, aber trotzdem doch auf die Dauer langeweilt. Was ich auch recht schade fand, war, dass an den Stellen, wo etwas Spannendes hätte passieren können, dieses überhaupt nicht eintritt sondern nach nur knappen 30 Seiten die Geschichte wieder so weit abflacht, dass Anna und Bennett wieder in den Vordergrund rücken. Der Roman könnte richtig Potenzial haben, wenn es auch mal um mehr als um die beiden Liebenden gehen würde. Erst auf den letzten 100 Seiten scheint die Spannungskurve zu steigen und man fiebert mit den Charakteren mit - jedoch nur mit den beiden Protagonisten. Das Ende hätte ich mir daher etwas anders vorgestellt. So, wie es geschrieben ist, wirkt es wie eine in sich abgeschlossene Geschichte. Es ist aber durchaus ein zweiter Teil in Planung. Der englische Titel soll "Time after time" lauten, von der deutschen Übersetzung weiß ich allerdings noch nichts genaues. Daher hätte ich hier einen Cliff-Hanger erwartet, der die Freude auf den zweiten Teil schürt. Fazit: Nette Geschichte, die jedoch nicht wirklich etwas Besonderes ist. Es kommt kaum Spannung auf und die Handlung plätschert vor sich hin. Ich kann denjenigen, die dieses Buch trotzdem gerne lesen würden, raten, den Klappentext nicht zu lesen, denn dieser verrät eigentlich schon den gesamten Inhalt des Buches. Die beiden Protagonisten fand ich gut herausgearbeitet, jedoch rücken Nebenfiguren stark in den Hintergrund. Insgesamt wird sich mehr auf die Liebesgeschichte zwischen Anna und Bennett fokussiert, als auf irgendetwas anderes. An den Stellen, an denen wirklich etwas Spannendes hätte passieren können, wird die Handlung so schnell abgewickelt, dass der Leser sich kaum umguckt und schon wieder in Richtung der Liebesgeschichte von Anna und Bennett gelenkt wird. Durch das Ende wird auch keine Spannung auf den zweiten Teil geschürt, so dass die Geschichte nur so dahinplätschert. Daher kann ich nur 3 von 5 Sternen für dieses Buch vergeben.

    Mehr
  • Der Klappentext ist kein Appetizer, sondern leider das Hauptgericht …

    Zwischen uns die Zeit

    Sunreading

    24. February 2014 um 22:32

    Normalerweise bin ich immer bemüht, die Handlung eines Romans in eigenen Worten wiederzugeben. Doch es geschieht in dieser Geschichte (aus meiner persönlichen Sicht) so wenig Spannendes, dass ich in diesem Fall nur den Klappentext wiedergeben möchte: Anna ist sechzehn, als sie Bennett kennenlernt, den geheimnisvollen Neuen an ihrer Schule, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Fast scheint es ihr, als würden sie sich kennen. Doch Bennett stammt aus dem weit entfernten San Francisco. Als die beiden sich näherkommen, vertraut Bennett ihr sein unglaubliches Geheimnis an: Er ist aus dem Jahr 2012 ins Jahr 1995 gereist, um seine Schwester wiederzufinden. Nicht nur Tausende von Kilometern trennen Anna von ihm, sondern ganze 17 Jahre … Nie hätten sie sich kennenlernen dürfen, und beide wissen, dass er nicht bei ihr bleiben kann. Als Bennett tatsächlich verschwindet, steht Anna vor einer Entscheidung, die ihr alles abverlangt und ihr Leben grundlegend verändern wird … Tja … und genau das war auch fast die ganze Story. Leider. Der Roman beginnt nach einem sehr guten Prolog damit, dass Anna Bennett begegnet, von ihm fasziniert ist und über mehrere Kapitel hinweg versucht herauszufinden, was an ihm so anders ist, was sein Geheimnis ist. Schade beim Lesen. Denn der Leser ist überhaupt nicht mehr gespannt – weiß er/sie durch den Klappentext doch schon alles, was es Spannendes zu Bennett zu wissen gibt … Mehr oder weniger gelangweilt habe ich persönlich also die „Entwicklung“ zwischen den beiden verfolgt. Die Teenie-Lovestory ist durchaus da – aber Bennett und Anna sind keine wirklich tiefgründigen Charaktere. Viele mögliche Probleme lösen sich nach kurzer Zeit in Luft auf oder werden schlicht gar nicht mehr berücksichtigt und alles fließt seicht und einfach dahin. Kommt einmal Spannung auf (der Spannungsbogen des Romans ist insgesamt höchstens am Ende vorhanden), ist das Fortschreiten so sehr vorhersehbar, dass der Puls auch innerhalb von Sekunden wieder abflacht. Lediglich das letzte Drittel des Romans konnte mich hier und da ein bisschen packen. Was mich persönlich sehr enttäuscht hat war, dass ich aufgrund des Klappentextes neben einer Lovestory auch eine spannende Suche nach Bennetts Schwester vermutet habe, die ihm ja in Annas Zeit verloren gegangen war. Doch es geschieht innerhalb des Romans NICHTS! Es gibt überhaupt keine Suche. Bennett WARTET nur auf seine Schwester. Brooke ist absolute Nebensache – vielleicht in zehn Sätzen überhaupt mal erwähnt. Das fand ich absolut schade. Insgesamt schwanke ich in meiner Bewertung zwischen zwei und drei Sternen. Da dies ein Jugendroman ist, kann meine Enttäuschung damit zusammenhängen, dass ich nicht mehr zur Zielgruppe gehöre. Obwohl ich durchaus schon Fantasy-Jugendromane gelesen habe, die mich völlig begeistert haben! Wer gerne eine flüssig geschriebene Teenie-Lovestory lesen möchte, ohne das Drum-Herum logisch zu hinterfragen, ist hier bestimmt bestens bedient. Für einen kuscheligen Abend unter der Decke eine leicht lockere Lektüre mit ein bisschen Herzklopfen … Ich selbst schließe den Roman, freue mich über das Ende und schüttle gleichzeitig mit dem Kopf, weil es weder erklärbar noch nachvollziehbar ist. Hmm. Ich denke, ich entscheide mich für zwei Sterne und denke, wäre ich im Alter meiner Töchter, könnten es auch drei sein. Aber mehr auf keinen Fall.

    Mehr
  • Schöner Jugendroman

    Zwischen uns die Zeit

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. February 2014 um 19:20

    Inhalt: Die 16-jährige Anna ist ein ganz normales Mädchen, das davon träumt, durch die Welt zu reisen. Dieser Wunsch soll sich plötzlich erfüllen, als sie Bennett kennenlernt, den Neuen an ihrer Schule. Er hat ein Geheimnis, das er Anna erzählt: Er ist aus dem Jahr 2012 ins Jahr 1995 gekommen und ist ursprünglich aus San Francisco. Er kann sich hin "teleportieren" wohin er gerade will. Die beiden fühlen sich stark zueinander hingezogen. Doch Bennett hat einen Grund, wieso er ausgerechnet zu dieser Zeit, an diesem Ort ist. Und er muss auch wieder gehen. Anna muss eine Entscheidung treffen, die ihr ganzes Leben verändern wird. Meine Meinung: Also einer meiner Kritikpunkte ist, dass der Klappentext schon sehr viel verrät. Es wäre schöner gewesen, erst mit Anna zusammen Bennetts Geheimnis zu lüften. Aber trotzdem gibt es viele spannende Szenen und Stellen. Mir hat das Buch ansonsten ganz gut gefallen. Zwischendurch war ich ein wenig verwirrt, da plötzlich mehrere Bennetts in der selben Zeit waren. Man muss schon ein wenig mitdenken, um da mitzukommen.  Die Charaktere haben mir gut gefallen. Anna ist ein typischer Teenager, die ihre Fehler und Macken hat. Ich mochte sie sehr gerne. Bennett fand ich auch toll. Die beiden kamen sehr authentisch rüber und sind mir auch ein bisschen ans Herz gewachsen. Ich habe mit Anna gelitten.  Der Schreibstil hat mir auch ganz gut gefallen, bis auf die kleinen Verwirrungen zwischendurch. Ansonsten war das Buch sehr leicht, flüssig und vor allem zügig zu lesen.  Fazit:  Zwischen uns die Zeit ist ein Jugenduch, das ein paar kleine Schwächen hat, sonst aber sehr zu empfehlen ist. 

    Mehr
  • [Rezension] Zwischen uns die Zeit

    Zwischen uns die Zeit

    Patricialovesbooks

    18. February 2014 um 18:11

    Darum gehts: Die Geschichte einer unmöglichen Liebe: Bezaubernd, romantisch, herzergreifend Anna ist sechzehn, als sie Bennett kennenlernt, den geheimnisvollen Neuen an ihrer Schule, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Fast scheint es ihr, als würden sie sich kennen. Doch Bennett stammt aus dem weit entfernten San Francisco. Als die beiden sich näherkommen, vertraut Bennett ihr sein unglaubliches Geheimnis an: Er ist aus dem Jahr 2012 ins Jahr 1995 gereist, um seine Schwester wiederzufinden. Nicht nur Tausende von Kilometern trennen Anna von ihm, sondern ganze 17 Jahre … Nie hätten sie sich kennenlernen dürfen, und beide wissen, dass er nicht bei ihr bleiben kann. Als Bennett tatsächlich verschwindet, steht Anna vor einer Entscheidung, die ihr alles abverlangt und ihr Leben grundlegend verändern wird …© Randomhouse.de Das Cover: Es ist ein sehr schlichtes Cover, welches ich persönlich nicht ausgewählt hätte. Die Personen die abgebildet sind passen auch nicht wirklich zu den BEschreibungen im Buch. Das ganze ist mittelmäßig geworden, muss ich leider sagen. Meine Meinung: Schlecht ist das Buch nicht. Die Geschichte ist ansich total cool und bietet viel worüber man schreiben kann. Relativ schnell findet Anna heraus, welches Geheimniss Bennett vor ihr verbirgt. Aber alles ist viel zu perfekt im Buch. Die Eltern, die Lehrer, die Schule und die Freunde. Am Anfang fesselt einen die Geschichte noch sehr. Man liest Seite um Seite doch es wird immer langweiliger. Etwas "actionreiches" passiert eigentlich nicht. Es fehlt der gewisse Höhepunkt. Das Buch beginnt einfach nur vor sich hin zu plätschern. Schade finde ich auch, dass Anna so dagegen ist, dass Bennett sich in ihr Leben einmischt und sie es nicht weiß und sie ihn am Ende bittet, in ein anderes Leben reinzupfuschen. Das ist doof und leider nervt auch das an Anna. Mit ihr konnte ich nicht gut Freund werden. Auch Bennett ist nicht sooo mein Typ. Vieles was hätte weiter ausgebaut werden können, war nur am Rande erwähnt und allzuschnell vergessen. Anderes trat zu sehr in den Fordergrund.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 13 austauschen!

    • 70
  • Leichte Handlung und offene Fragen

    Zwischen uns die Zeit

    Starlet

    17. February 2014 um 11:07

    Man ist von Anfang an in der Handlung, was mir sehr gut gefällt. Auch der Schreibstil ist flüssig, so dass man das Buch sehr schnell lesen kann. Die Seiten fliegen förmlich dahin. Anna ist sportlich und läuft jeden Tag bereits vor der Schule. Ihr Training lässt sie nie aus. Als sie im Stadion einen Jungen in ihrem Alter sieht, der plötzlich verschwindet, ist sie verwirrt. Später an diesem Tag sieht sie den Jungen in der Schule – er heißt Bennett und ist neu an der Schule. Sie konfrontiert ihn mit der Tatsache, dass sie ihn im Stadion gesehen hat, doch er streitet dies glaubwürdig ab. Durch den Klappentext weiß der Leser bereits von der Gabe Bennetts und so kann man leider nicht mit Anna zusammen herausfinden, dass Bennett durch die Zeit reisen kann. Das hat mir die Spannung genommen.  Zudem wirft die Handlung leider einige Fragen auf, die nicht beantwortet werden, was mich gestört hat. Der Ansatz war gut, doch wurden manche Handlungsstränge nicht weitergeführt, die interessant gewesen wären. Die Handlung kam mir manchmal erzwungen und nicht gut durchdacht vor. Was mir gut gefallen hat war die Liebesgeschichte zwischen Anna und Bennett. Das erste Verliebt sein, die schnelle Schwärmerei, das entsprach alles dem Alter der Protagonisten. Die Gefühle kamen bei mir an und ich fand diese sehr berührend. Fazit Flüssiger Schreibstil und eine nette Handlung, leider war diese jedoch in meinen Augen nicht gut durchdacht und teilweise nicht nachvollziehbar.

    Mehr
  • Liebe auf dem ersten Blick, Kitsch oder Romantik?

    Zwischen uns die Zeit

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. February 2014 um 17:00

    Erster Satz Selbst von Weitem fällt mir auf, wie jung er aussieht. Inhalt: Anna ist sechzehn, als sie Bennett kennenlernt, den geheimnisvollen Neuen an ihrer Schule, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Fast scheint es ihr, als würden sie sich kennen. Doch Bennett stammt aus dem weit entfernten San Francisco. Die beiden kommen sich näher und Bennett vertraut ihr ein unglaubliches Geheimnis an: Nie hätten sie sich kennenlernen dürfen, und beide wissen, dass er nicht bei ihr bleiben kann. Denn es sind nicht nur Welten, die sie trennen, sondern die Zeit selbst! Als Bennet spurlos verschwindet, steht Anna vor einer Entscheidung, die ihr alles abverlangt und ihr Leben grundlegend verändern wird. Meinung: Buh, also das Erste, was mir einfällt ist enttäuscht, naiv und leicht oberflächlich. Das wäre aber ein hartes Urteil für ein nettes Buch, wie dieses es ist! Der Schreibstil ist schön und locker flockig, obwohl manche Wörter einfach nicht in ihren Platz passten. Ansonsten ist die Geschichte auch interessant und spannend. Die Figuren sind auch nett. Aber das ist das Problem, keine Ecken und Kanten. Die Protagonisten waren bis zum Ende Fremde für mich. Auch die ganze Geschichte ist leicht un durchdacht. Ich hatte mir einfach mehr erwartet, was eigentlich auch nicht fair ist. Anna ist mir von Anfang an leicht unsympathisch, mich verbindet auch absolut nichts mit ihr, außer vielleicht die Sehnsucht auch mal neue Orte, Kulturen und Menschen kennen zu lernen. Es gab auch leider nicht besonders viel, was ich an ihr schätzenswert fand oder auch nur interessant. Vor allem später war sie für mich ein bisschen die Zicke, die sich selber als nicht nachtragend beschreibt, was ihr ein Lacher meinerseits einhandelte. Ich kann nur sagen, wer eine locker, flockig geschriebene, teilweise auch romantische Liebesgeschichte lesen möchte, wird sie hier finden. Ich kann mir gut vorstellen, dass es manchen Leuten nichts ausmacht, wenn der Roman nicht allzu viel Tiefe besitzt oder Realismus im Unrealistischen. Für mich war es jedenfalls eher nichts. Ein Tipp nur: wenn ihr das Buch lest, dann bitte nur im Frühling oder Sommer. Für mich braucht man im Herbst und Winter einfach Tiefgründigkeit, Witz, Humor, liebenswerte Charaktere, Abenteuer, Spannung... Fazit: Mich hat das Buch leider eher enttäuscht, da ich eine starke Geschichte mit Tiefgang, Humor und Abenteuer erwartet habe. Ein großer Pluspunkt hingegen ist der lockere Schreibstil, sowohl das bisschen Spannung, das irgendwie noch seinen Weg rein in den Roman gefunden hat. Es ist keine klare Leseempfehlung, aber wenn ihr Liebesgeschichten, andere Länder und einfach ein bisschen Kitsch mal braucht um aus dem Alltag zu entfliehen ist das sicher was für euch! Ich vergebe hiermit drei L's. ( Lese - L's, Lesewunderland Buchstaben, was meint ihr?) Autorin: Tamara Ireland Stone wuchs im Norden Kaliforniens auf. Sie hat weite Teile Südostasiens und Teile Europas bereist. Inzwischen hat sie entdeckt, wie schön es ist, beim Schreiben an diese orte zurückzukehren.Tamara ist Mitbesitzerin einer Marketingagentur in Silicon Valley und lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in der Bucht von San Francisco. >>Zwischen uns die Zeit<< ist ihr erster Roman und wurde in 16 Sprachen übersetzt. © www.lesenimwunderland1.blogspot.de & EmmaS

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks