Insel der Traumpfade

von Tamara McKinley 
3,9 Sterne bei15 Bewertungen
Insel der Traumpfade
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

makamas avatar

Geschichte über die Besiedlung Austaliens geht weiter --- mit interessanten Protagonisten. Interssant erzählt.

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Insel der Traumpfade"

Lowitja fuhr aus dem Schlaf auf und zog instinktiv ihren kleinen Enkel näher zu sich. Irgendetwas war in ihre Träume eingedrungen, und als sie die Augen aufschlug, vernahm sie den klagenden Schrei eines Brachvogels. Es war der Ruf der
Totengeister - der quälende Ton gepeinigter Seelen, eine Warnung vor Gefahr. Lowitjas Ahnungen trügen nicht: Weiße Siedler und Abenteurer bedrohen die Welt der australischen Ureinwohner, und für alle beginnt ein harter Kampf um das Glück -
und das Überleben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404164226
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:477 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:24.07.2010
Das aktuelle Hörbuch ist am 14.10.2008 bei Lübbe erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    makamas avatar
    makamavor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Geschichte über die Besiedlung Austaliens geht weiter --- mit interessanten Protagonisten. Interssant erzählt.
    Die Besiedlung Australiens

    Die Geschichte der Besiedlung Australiens und der Familen Cadwalladers und Collunsons  geht weiter, das ist der 2. Band nach "Träume jenseits des Meeres"
    Die schöne Elouise hat Edward Catwalladers geheiratet ohne den wahren Charakter dieses wirklich brutalen und fiesen Mannes zu kennen - die Ehe ist unglücklich und sthet unter keinem guten Stern....
    George Collinson ist unglücklich in Elouise verliebt und diese erwiedert diese Liebe ---- gibt es eine Zukunft für die zwei.....
    Weiter geht es um die weise Eingeborene Lowitja und ihren Enkel....
    der zu einem fungen Mann heranreift und sich mit dem unersättlichen Landhunger der Weißen auseinandersetzen muss...
    Auch die Sträflinge haben es sehr schwer - unter schier unmenschlichen Bedingungen müssen sie helfen das Land urbar zu machen.
    Auch Nell und Alice arbeiten schwer auf ihrer farm und müsssen einen großen Verlust hinnehmen.
    Fazit Und Meinung:
    Das Buch gibt einen guten Einblick in die Besiedlung des 5. Kontinents.
    Es ist spannend und interessant geschrieben, die Protagonisten sind nicht alle symphatisch, aber authentisch.
    Mir hat es gut gefallen, lies sich gut lesn und ich vergebe 4 Sterne und es war kein Problem, dass ich en ersten Teil nicht gelesen habe,

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lehnistinas avatar
    Lehnistinavor 5 Jahren
    Von fernen Ländern und exotischen Völkern - eine Reise auf den Traumpfaden Australiens

    Australien 1795: Lobwitja erwacht aus dem Schlaf und hört den Schrei des Brachvogels. Ein schlechtes Omen, und so flieht sie mit ihrem Enkel auf dem Arm weit weg wo ihr keine Gefahr vor den weißen Bestien mehr droht die ihre Familie einfach wie Tiere abschlachteten. Edward Cadwallander ist der Redelsführer der befohlen hatte, keinen der Ureinwohner am Leben zu lassen. Zeitgleich ist das Schiff Empress auf dem Weg nach Sydney Town, an Bord Alice, die mit samt ihren Schafen Cornwall verließ um mit ihrem Verlobten Jack zusammenzusein. Dieser war mit der First Fleet als Sträfling nach Australien geschickt worden, war jedoch mittlerweile ein freier Mann mit Anrecht auf Land und eine Farm. In Sydney Town wartet die junge Eloisa auf die Rückkehr ihres Mannes Edward, von dessen blutigen Taten sie nichts ahnt. Gedankenverloren schaut sie der Empress zu wie sie vor Anker geht. Auf einem Walfängerschiff arbeitet George, dessen Familie eine Farm außerhalb der Stadt Sydney besitzt. Bei einem Landbesuch lernt er Eloisa kennen und verliebt sich in sie.... In dem Buch lernt man einige sehr unterschiedliche Menschen kennen. Sie stammen aus verschiedenen gesellschaftlichen Klassen und doch verknüpfen sich ihre Geschichten miteinander. Einige von ihnen begegnen sich zufällig, andere kennen sich schon länger und wieder andere führt das Schicksal zusammen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es war so Real beschrieben wie die Zeit damals wohl war. Ich konnte es mir richtig vorstellen wie die Menschen mit dem Schiff in Sydney ankamen, was sie sich erwarteten und was sie wirklich Erwartete. Zeitweilig war die Geschichte sehr blutrünstig, ich hätte fast schon ein schlechtes gewissen zur weißen Rasse zu gehören ... Wirklich es muss grauenhaft gewesen sein zu dieser Zeit. Ich habe irgendwann angefangen mir die Personen und ihren Zusammenhang aufzuschreiben, es kämen doch sehr viele Charaktere vor. Es half mir dabei den Überblick zu bewahren. Leider merkte ich erst mitten im Buch dass dies der zweite Teil einer Geschichte war, was aber nicht unbedingt so schlimm ist denke ich. Im ersten Teil wird beschrieben wie eine der Familien in Sydney ankamen. Ich werde es aber auf jeden Fall noch lesen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Murmelis avatar
    Murmelivor 9 Monaten
    Lujomas avatar
    Lujomavor 2 Jahren
    martha0212s avatar
    martha0212vor 2 Jahren
    gaby2707s avatar
    gaby2707vor 3 Jahren
    Ambronsiuss avatar
    Ambronsiusvor 3 Jahren
    InaWs avatar
    InaWvor 4 Jahren
    Irelands avatar
    Irelandvor 5 Jahren
    Seerosengiesserins avatar
    Seerosengiesserinvor 5 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks